#46

RE: Natur und Heimat 2020

in Off-Topic 13.06.2020 11:50
von Frank | 483 Beiträge | 1025 Punkte

Schicke Bilder Petra,
aber Du solltest deinen Tomaten mal ein schönen Witz erzählen sonst werden sie nie richtig rot.
Oh ich muß weg war etwas zu frech

******************************************************************************************************************************************************+++

nach oben springen

#47

RE: Natur und Heimat 2020

in Off-Topic 13.06.2020 20:45
von Mary | 327 Beiträge | 726 Punkte

Ich liebe meine Heimatstadt DRESDEN.
Denn sie ist nicht nur Großstadt, sondern hat auch versteckte Ecken, die an ein Paradies erinnern...

Angefügte Bilder:
DSC08244.jpg
DSC08245.jpg
DSC08241.jpg

"Ihr lacht weil ich anders bin. Ich lache, weil Ihr alle gleich seid."
Kurt Cobain
nach oben springen

#48

RE: Natur und Heimat 2020

in Off-Topic 21.06.2020 20:29
von genitiv64 | 196 Beiträge | 450 Punkte

Die Sache mit der Kamerafalle entwickelt sich. Zwar kein Wolf, aber letzte Woche ist mir doch ein paar mal zu verschiedenen Zeiten ein Reh vor die Linse gekommen.

zuletzt bearbeitet 21.06.2020 20:32 | nach oben springen

#49

RE: Natur und Heimat 2020

in Off-Topic 22.06.2020 11:19
von Kundi | 3.250 Beiträge | 7335 Punkte

Ich finde dieses Thema immer noch schön und spannend.
Vielen Dank an alle, die sich hier mit Beiträgen beteiligen.

Lieber Andreas,

so eine Fotofalle scheint eine feine Sache zu sein.
Ich denke derzeit darüber nach, ob sich der Aufwand hier auch lohnen könnte.
Es ist ja insbesondere nachts immer Bewegung auf dem Grundstück und das sind nicht nur unsere Katzen ;-)

Gruß Kundi


zuletzt bearbeitet 13.07.2020 22:10 | nach oben springen

#50

RE: Natur und Heimat 2020

in Off-Topic 29.06.2020 15:27
von genitiv64 | 196 Beiträge | 450 Punkte

Diemal in Familie:



Und das könnte ein Waschbär sein.

nach oben springen

#51

RE: Natur und Heimat 2020

in Off-Topic 13.07.2020 21:12
von Frank | 483 Beiträge | 1025 Punkte

Wir waren ja auch unterwegs im Harz ( Teufelsmauer) ,da konnte ich den Fotoapperat nicht in der Tasche lassen : )







***********************************************************************************************************************************************************************************************************************************************************************************************

nach oben springen

#52

RE: Natur und Heimat 2020

in Off-Topic 13.07.2020 21:30
von Frank | 483 Beiträge | 1025 Punkte

Teil 2





So noch ein paar Bilder vom Rande des Weges







***************************************************************************************************************************************************************************************************************************************************************************************

nach oben springen

#53

RE: Natur und Heimat 2020

in Off-Topic 25.10.2020 21:13
von Frank | 483 Beiträge | 1025 Punkte

Heute zeige ich Euch mal die Schleuse in Woltersdorf







********************************************************************************************************************************************************************************************************************************************************************

nach oben springen

#54

RE: Natur und Heimat 2020

in Off-Topic 27.10.2020 20:09
von kkMEI | 68 Beiträge | 146 Punkte

sonniger Herbst in Meißen ... abseits von Dom und Burg

Angefügte Bilder:
IMG_6274.jpg
IMG_6288.jpg
IMG_6291.jpg
IMG_6293.jpg
IMG_6294.jpg
IMG_6296.jpg
IMG_6278.jpg
IMG_6279.jpg
IMG_6281.jpg
IMG_6282.jpg
IMG_6283.jpg
IMG_6285.jpg
IMG_6286.jpg
IMG_6287.jpg

www.karlakotzsch.de || www.kojaeg.de
zuletzt bearbeitet 27.10.2020 20:10 | nach oben springen

#55

RE: Natur und Heimat 2020

in Off-Topic 18.11.2020 19:04
von genitiv64 | 196 Beiträge | 450 Punkte

Ich freue mich, wenn Bekannte wahrnehmen, was ich so auf Facebook poste, speziell die Sachen mit den Türmen. Wie bin ich darauf gekommen? Durch das Projekt mit den Ansichtskarten. Das hat sich auch verselbstständigt. Irgendwann habe ich mich gefragt, ich kann doch nicht immer das Gleiche an Ansichtskarten senden. Was hat meine Heimatstadt denn Besonderes zu bieten. Einen Turm, den Wachbergturm. Da dachte ich, das ist doch was Besonderes. Da fing ich an, mich damit zu beschäftigen. Da musste ich zur Kenntnis nehmen, fast jede Stadt in meiner Umgebung hat einen Turm! In Döbeln gibt es den Holländerturm, in Leisnig den Bergfried der Burg, in Hainichen die Camera Obscura, in Böhrigen gibt es den Aussichtsturm im Striegisstal, in Schlegel hat der Gasthof „Zur Hucke“ einen neu gebauten Turm. In Rochlitz ist der „Friedrich-August-Turm“. In Hausdorf bei Colditz der Heimatturm … Ich könnte jetzt die Aufzählung fortsetzen und würde kein Ende finden. Nach der Wende wurden Türme neu gebaut, also ganz Neue, oder an Stellen, an denen in der DDR Türme wegen Baufälligkeit abgerissen, wurden Türme neu errichtet.

Meine Lebensgefährtin wollte mir da Buch Turmtour 1 schenken, das war aber ausverkauft, so bekam ich die Turmtour 2, 100 Türme rund um Sachsen. Pmausm schickte mir fast zeitgleich den Link zur Turmtour 1, 100 Türme in Sachsen. Inzwischen gibt es die Neuauflage, da sind schon 150 Tüme und Aussichtspunkte drin. Das ist aber auch nicht vollständig, ich habe schon weitere Türme entdeckt.

Um die Jahrhundertwende, so um 1900, wurden unheimlich viele Bismarck-Türme gebaut. Dort wo deutsch gesprochen wurde, wurden rund 200 Türme gebaut und nach Bismarck genannt. Heute gibt es in Deutschland noch etwa 140 Bismarck-Türme. In Böhmen, Mähren, Polen … kommen noch einige dazu. In Sachsen wurden manche Türme nach damals aktuellen Königen oder deren Kindern benannt. Das ist doch der Wahnsinn. Stellt Euch vor, wir würden einen Turm für Angela Merkel, Helmut Kohl oder Erich Honnecker bauen. Ich kann mir das nicht vorstellen.

Denn es ist eine Sache, einen Turm zu bauen. Das Geld sammeln, das Land kaufen oder pachten, den Turm finanzieren. Danach kommt die Instandhaltung. Z.B. gab es den Aussichtsturm auf dem Schlechteberg bei Ebersbach, 1998 als Holzturm gebaut, 2020 im Januar wegen Baufälligkeit abgerissen.

Wenn aber schon mal ein paar freie Minuten zur Verfügung stehen, dann werde ich das mit den Türmen fortsetzen, wenn es bei einer Tagestour bleibt. Das wird bestimmt eine endlose Geschichte. Und dabei habe ich erst mal nur Aussichtstürme im Blick, und mir noch gar nicht begehbare Rathaustürme oder begehbare Kirchtürme angeschaut.

Da dachte ich, jetzt habe ich das Besondere zu Hause gefunden, da stellt sich heraus, so besonders ist das nicht.

Und wenn ich schon mal am Schreiben bin, das gibt es gleich noch ein paar andere Beispiele. Wir haben einen Kreuzfelsen. Das ist ein Aussichtspunkt im meiner Heimatstadt, mit einem überdimensionalen Kreuz darauf. Die Geschichte dahinter ist im Prinzip ein Fake, es hat aber etwas. Schaut man sich das genauer an, wir haben noch ein zweites riesiges Kreuz im Walde stehen. Das ist ein fast vergessener Friedhof. Dort sind die Gefangenen begraben, die bis 1945 im Zuchthaus Waldheim gestorben oder zu Tode gekommen sind.

Geht man etwas weiter, in Hainichen gibt es den Trompeterfelsen mit einem riesigen Kreuz. Die Geschichte dahinter ist glaubwürdig. Zwischen Frankenberg und Lichtenau ist der Harrasfelsen mit dem Körnerkreuz. Hinter Freiberg Richten Brand-Erbisdorf sind die Drei Kreuze. Weiter habe ich noch nicht recherchiert, ich bin mir aber sicher, es gibt noch mehr Kreuzfelsen. Da fallen mir spontan 2 Felsen mit Kreuzen ein, die sind etwas weiter weg, und zwar in Ungarn, nicht weit weg von Esztergom. Oder einer in Rumänien in Tusnad Fürdö, bzw. Baile Tusnad. Da meine ich nicht Gipfelkreuze oder die Kreuze, die den Abschluss einer Kalvaria (Kreuzweg) in katholisch geprägten Gegenden bilden. Ich meine Kreuze, die scheinbar so in der Gegend rum stehen und eine gewisse Größe haben.

Unser Marktplatz ist zumindest teilweise gepflastert. Das Besondere ist, die Pflastersteine kommen aus der Zschopau. Ich bin mir sicher, in anderen Städten ist es genauso. So ähnlich sahen die Gassen und Sigisoara/Schäßburg/Segesvár auch aus. Da fließt auch ein Fluss vorbei, oder die Gassen von Stockholm. Und schon wird aus dem Besonderen das Alltägliche.

In Schäßburg, das Zentrum ist inzwischen Weltkulturerbe, da haben wir den Friedhof besucht. Das war beeindruckend. Fast alle Grabsteine zeugen davon, dass die Mehrheit dort mal Siebenbürger Sachsen waren. Das ist nicht das Besondere. Dort fiel mir auf, da wurden Stützmauern aus alten Grabsteinen gebaut. Ich war fasziniert. Als ich dann bei mir zu Hause auf dem Friedhof war musste ich feststellen, auch hier wurde das so fabriziert.

Noch so eine Sache, dann höre ich aber auf. Das ist zwar nicht auf den ersten Blick einzigartig, aber auch bemerkenswert. Die Bahnlinie Chemnitz – Riesa. Zwischen Waldheim und Döbeln der Abschnitt wird Bankrottmeile genannt. Da sind auf rund 8 km 6 Viadukte. Hainichen hat einen kleinen Viadukt, die Bahnstrecke von Chemnitz nach Leipzig, da sind tolle Viadukte, von Chemnitz nach Dresden, bei Hetzdorf ist ein toller Viadukt, die Göltzschtalbrücke.

Die Sache mit den Ansichtskarten hat meinen Blick erweitert, auf Dinge, die jede Stadt irgendwie einzigartig machen. Auch wenn diese Einzigartigkeit überall schon wieder gleichartig sind.

Lasst uns hoffen, dass nächstes Jahr besser wird, und wir mal wieder Freiluftkonzerte genießen können. In Priessnitz findet am 26.06.2021 das Open Air statt. Mit dabei Monomann und das Mike Seeber Trio. Das wäre mal was. Man sieht sich.

https://www.facebook.com/media/set/?set=...09389655&type=3

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 6 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3230 Themen und 13922 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 353 Benutzer (04.11.2019 13:50).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de