#1

Literaturfest, Erinnerungen und ein Konzert mit FALKENBERG in Meißen am 04.09.20

in Konzertberichte 2020 12.09.2020 13:35
von Holger | 256 Beiträge | 698 Punkte

Am letzten Freitag ging es wieder einmal in die alte Heimat. In Meißen fand das alljährliche Literaturfest statt. Organisiert wird es seit 2009 vom Meißner Kulturverein e. V. und hat sich im Lauf der Jahre zum größten eintrittsfreien Lese-Fest in Deutschland etabliert. Durch die besondere Situation in den vergangenen Monaten war eine Verschiebung vom eigentlichen Termin im Juni in den September unausweichlich. Und der Umfang des Programmes war auch etwas kleiner. Ca.100 Lesungen und Poetry Slams auf den ausgestalteten Bühnen in der historischen Altstadt waren geplant.
Wir hatten uns bis zum Abend keinen festen Termin rausgesucht und unternahmen nach einer kurzen Stippvisite auf dem Markt einen kleinen Rundgang etwas abseits der eigentlichen Touristenwege. Vorbei an der Frauenkirche hatte man dahinter am Tuchmachertor eine wunderschöne Bühne für Kinderlesungen aufgebaut. Weiter über die Superintendenturstufen zur Freiheit mit dem St. Afra-Gymnasium und der gleichnamigen Kirche. Auf diesem Weg befindet sich auch das Domherrenhaus, eines der ältesten Gebäude in Meißen. Dort machen die neuen jungen Besitzer auch seit ca. 2 Jahren Kultur. Im Gotischen Zimmer konnten wir im letzten Jahr tolle Abende von echter handgemachter Musik (ohne Verstärkung) mit BET WILLIAMS und JOSEPH PARSONS erleben. Weiter ging es zur „Wiege Sachsens“, dem Domplatz mit Albrechtsburg und Dom. Im hinteren Teil des Domplatzes gibt es die schöne Aussicht über die Elbe auf den Ratsweinberg mit dem Franziskaneum. An diesem Ort habe ich vor über 48 Jahre die Schulzeit mit dem Abitur abgeschlossen. Damals hieß es noch ERNST SCHNELLER-Oberschule. Aber die Erinnerungen an diese schönen unbeschwerten Zeiten bleiben. Zurück hinunter in die Stadt haben wir den Weg über die Schlossstufen genommen.







Nach einer kleinen Stärkung am Markt war die Klosterruine Heilig Kreuz unser Ziel. Dort stand am Abend ein Konzert mit FALKEBNBERG auf dem Programm. Die Klosterruine liegt etwas außerhalb der Stadt und ist ein herrliches Kleinod im Grünen. Die über 800 Jahre alte Zisterzienserinnenklosteranlage wird vom Verein Hahnemann-Zentrum e. V. betrieben. Der Verein widmet sich dem Erhalt der noch vorhandenen Bausubstanz und betreibt bspw. einen Apothekergarten und viele soziale Projekte. Derzeitig entsteht ein Veranstaltungshaus auf dem Gelände.
Für das Konzert war diese Stätte ideal. Der Verein hatte alles ganz toll vorbereitet. Auch für das leibliche Wohl war gesorgt, es gab Flammkuchen, Kartoffelsuppe und natürlich durfte Meißner Wein nicht fehlen. Auch das Wetter passte an diesem lauen Spätsommerabend. Vor dem Konzert hatte der Verein noch eine Auszeichnung an den Mann zu bringen. Die Kirchgemeinde und Stadt Radebeul hatte einen hiesigen Bauunternehmer mit einem Preis für Courage und Engagement im gesellschaftlichen Leben bedacht. Er hatte 2015 ein altes Gebäude für Flüchtlinge hergerichtet. Obwohl aus der Nachbarschaft mit Brandstiftung versucht wurde, das zu verhindern, hat er sich nicht beirren lassen und „einen Arsch in der Hose“ gehabt, wie er selbst bemerkte.
Konzerte mit RALF SCHMIDT, wie FALKENBERG mit bürgerlichem Namen heißt, sind immer sehr unterhaltsam und auch emotional. Er nimmt ja kein Blatt vor den Mund und spricht die Probleme der Gesellschaft glasklar an. Zu Beginn gab er auch ein Statement zur völlig unbefriedigenden Situation der selbständigen Künstler. RALF sagte, dass es an diesem Abend sein 6. Auftritt in 2020 war.
Von seiner letzten CD „Im leisen Verschwinden der Landschaft“ waren einige Titel zu hören. Diese Stücke sind meiner Meinung nach wieder optimistischer. Das vorherige Album „Die Apathie der Sterne“ hatte doch zu sehr den Touch von Novemberliedern.
Aber auch seine Klassiker wie „Mann im Mond“, „Fühlst Du Dein Herz“, „Regen-bogen“, „Vor den Kathedralen“, „Bis in alle Ewigkeit“ und „Ich bin frei“ durften natürlich nicht fehlen. Und die Geschichten zwischen den Songs runden so ein Konzert richtig ab.
Nach den fälligen Zugaben bekam er vom Veranstalter noch Präsente in Form von geistigen Getränken von der sächsischen Weinstraße. Ein gelungener Abend mit einem Publikumszuspruch von weit über 200 Besuchern.



zuletzt bearbeitet 12.09.2020 14:08 | nach oben springen

#2

RE: Literaturfest, Erinnerungen und ein Konzert mit FALKENBERG in Meißen am 04.09.20

in Konzertberichte 2020 13.09.2020 07:59
von PMausM | 1.805 Beiträge | 3831 Punkte

Danke, lieber Holger für die Eindrücke. Meißen hat es drauf, denn gleich eine Woche später legten sie noch mal nach mit der Langen Nacht von Kunst , Kultur und Architektur. Die Straßen waren voller Menschen und die Kulturstationen gut besucht. Es war diesmal ohne Eintritt, für die Künstler wurde angeregt, etwa in den Hut zu werfen. Das hat scheinbar funktioniert.
Besucht haben wir die Zwei vom Kunsthof Gohlis, die eine Vernissage hatten und natürlich "Wir singen" vor dem Theater.

nach oben springen

#3

RE: Literaturfest, Erinnerungen und ein Konzert mit FALKENBERG in Meißen am 04.09.20

in Konzertberichte 2020 13.09.2020 11:58
von Kundi | 3.211 Beiträge | 7247 Punkte

Herzlichen Dank für den schönen Beitrag, lieber Holger.
Die Verknüpfung von Stadtrundgang mit deinen persönlichen Erinnerungen und dem Konzert von FALKENBERG finde ich sehr gelungen, finde ich sehr gelungen und spannend.

Gruß Kundi


nach oben springen

#4

RE: Literaturfest, Erinnerungen und ein Konzert mit FALKENBERG in Meißen am 04.09.20

in Konzertberichte 2020 15.09.2020 23:18
von kkMEI | 67 Beiträge | 144 Punkte

Habe beim Literaturfest 2020 auch einige Lesungen besucht.
Hier meine optischen Eindrücke der Lesung von HC Schmidt am kleinen Haus in der Leinewebergase Meißen.In den Jahren war dort immer die letze Lesung des Literaturfestes, dieses Jahre war die Lesung schon am Sonnabend Abend.
Das Gesicht war aus mener Perspektive kaum zu sehen, aber die HÄNDE.....
HC las einen Querschnit aus seinen verschiedenen Lese-Programmen

Angefügte Bilder:
www.karlakotzsch.de || www.kojaeg.de
zuletzt bearbeitet 15.09.2020 23:25 | nach oben springen

#5

RE: Literaturfest, Erinnerungen und ein Konzert mit FALKENBERG in Meißen am 04.09.20

in Konzertberichte 2020 15.09.2020 23:31
von kkMEI | 67 Beiträge | 144 Punkte

eine weitere Lesung, die besuchte war am Sonntag auf dem Heirichsplatz in Meißen.
Dort las Anselm Retzlaff aus seinem Gedichtband "Chrysalis". Hokke ten Hokke (Andres Miklaw, Pepe Kirchhoff) umrahmen die Lesung musikalisch ... bei er eingesetzten der Musiker kam ich mir um einige Jahre in die Vergangenheit versetzt ..aber seht selbst:

Angefügte Bilder:
www.karlakotzsch.de || www.kojaeg.de
nach oben springen

#6

RE: Literaturfest, Erinnerungen und ein Konzert mit FALKENBERG in Meißen am 04.09.20

in Konzertberichte 2020 15.09.2020 23:43
von kkMEI | 67 Beiträge | 144 Punkte

...und dann war auf dem Marktplatz in Meißen noch eine Lesung mit reichlich Musik ... die Vorstellung eines Hörbuches mit einem Stück sächsicher Geschichte.
"Vom Erzgebirge nach Buenes Aires: Wie der Tango zu seinem Instrument kam"
Jürgen Karthe und Fabian Klenztke stellten die Reise des Bandoneons durch die Weltgeschichte vor ...

Angefügte Bilder:
www.karlakotzsch.de || www.kojaeg.de
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 24 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3197 Themen und 13748 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 353 Benutzer (04.11.2019 13:50).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen