#1

Frank Schöbel Landesgartenschau Frankenberg

in Konzertberichte 2019 und älter 04.08.2019 21:18
von PMausM | 1.820 Beiträge | 3861 Punkte

Das Zimmer, in dem ich gerade sitze, war mal mein Kinderzimmer. Besonders heute erinnere ich mich an Bilder aus längst vergangenen Zeiten. Ich starre an die Wand. Ist es tatsächlich ein halbes Jahrhundert her? Dort hing eine selbst gebastelte Wandzeitung. Darauf Bilder aus dem „Neuen Leben“, „NBI“ oder „Für Dich“. Ich sammelte die Bilder von den Künstlern des Ostens. Damit war ich ein Exot. Die Kinder in unsere Klasse sammelten nur die Bilder der Westkünstler. War für mich nie ein Thema und wird es nun auch nicht mehr werden.

Warum auch? Es gibt noch so viele Künstler aus der DDR, die heute noch unterwegs sind, ihre alten Hits singen und neue Lieder schreiben. Diese zu besuchen, damit bin ich voll ausgelastet. Es ist kein „abgeschlossenes Sammelgebiet“, es tut sich viel Neues und genau das möchte ich erzählen. Natürlich gibt es auch einige Künstler aus den alten Bundesländern, die ich ganz gerne erlebe. Gute Musik ist grenzenlos.

Der Musiker, der mir heute diese Erinnerungen beschert hat, ist kein geringere als Frank Schöbel. Er war neben den Puhdys in meinem Kinderzimmer der Star.
Die Stadt, in der ich ein Drittel des Monats berufsbedingt lebe, heißt Frankenberg in Sachsen und ist Ausrichter der Landesgartenschau. Fast 300 Kulturveranstaltungen sind zu erleben. Meine Dauerkarte hat sich längst amortisiert.
Ganz besonders hatte ich auf Frank Schöbel gewartet. Dieser Mann ist für mich ein Rätsel. Wie kann man es schaffen, sich in über 50 Jahren fast nicht zu verändern? Er ist nicht nur optisch jung geblieben, auch in seinen Ansichten, von der Stimme her und den Bewegungen. Und es ist wieder ein „Heißer Sommer“, so wie im Jahre 1968, als ich auf der Freilichtbühne in Hainichen diesen DEFA Streifen sah.
Diese Erinnerungen gingen mir durch den Kopf, als Frank die wunderschöne Bühne der Landesgartenschau betrat.

Es ging ein Ruck durchs Publikum und so manch „Mauerblümchen“ blühte schlagartig auf. Frank Schöbel ist ein Zauberer, gestern und heute immer noch. Er braucht gar nicht viel sagen, das Publikum liegt ihm zu Füßen.
Zu Beginn nahm er uns mit auf eine Reise in die Vergangenheit. Sein erster Titel war Programm: „Wo ist die Zeit geblieben“. Aber eine schlüssige Antwort konnte er mir darauf trotzdem nicht geben.
Und gleich danach für mich das Highlight „Schreib es mir in den Sand“. Ich kann mich erinnern, wir waren bei Omega in Dresden, plötzlich kam bei dem Titel Frank Schöbel auf die Bühne. Das vergisst man nie. Mit seiner Variante des Perlenhaarmädchens hat er sich in die Herzen der Zuschauer gesungen.

In Frankenberg wurde er von seiner Band begleitet.
Till Paulmann und Stefan Schirrmacher spielen Gitarre und unterstützen ihren Arbeitgeber gesanglich. Am Keyboard brilliert Ali Kirfe. Die Band hatte in Frankenberg genau 20 Minuten Zeit zum Aufbau. Die Technik lief trotzdem perfekt. Stefan begegne ich oft, da ich Quaster Fanin und Liebhaberin von Dr. Kinski bin. Die Musiker passen sich perfekt Franks Stil an.
Ganz tief in die Mottenkiste griff Frank Schöbel mit „Stoney“. Erinnert ihr euch?

„Hab' Sie gekannt von Kindheit an
Hab' mit ihr manch dummes Ding getan
War ihr Freund und manchmal auch ihr Roß
Auf dem Sie wie ein Cowboy ritt und schoß.“

Große Begeisterung beim Publikum, als der Künstler bemerkte „Mit mir könn`ses ja machen“. So manch Zeitbezug traf in Schwarze. Die Maske mit den Ohren und die Klapperkiste mit den Bierkappen sind legendär.
Ebenso bekannt die Songs „Ich geh vom Nordpol zum Südpol“ und „Wie ein Stern“. An den Erfolg des Titels, nicht nur und er sozialistischen Hemisphäre, kann ich mich erinnern. Ich war damals 15.

Frank Schöbel ist unentwegt kreativ unterwegs. Neue Alben haben aber nicht mehr die Reichweite, wie früher. Eigentlich zu unrecht. Er schreibt Titel in seinem unverwechselbaren Stil und bleibt sich selbst treu. Zwei solche Titel von vergangenen Alben waren „Alles ist Bio“ und der Song vom Suchen. Da hat er mich aber voll durchschaut. Ich suche auch immer was.
Für den 18.10.19 kündigte er ein neues Album mit dem Titel „Wir leben los“ an.

Zwei Songs davon hatte er in Frankenberg im Gepäck. „Pass auf dich auf“ ist eine Parodie auf die überfürsorglichen Mütter und echt witzig. Bei „Es ist höchste Zeit“ bleibt einem das Lachen eher im Halse stecken.
Wie der Künstler in Frankenberg sagte, liegt dieser Titel ihm ganz besonders am Herzen.
Es heißt dort:
„Wir brauchen keine Lügen mehr wir brauchen neue Träume
Hört auf mit dem Gesabbel auf und seid endlich bereit
Wir brauchen keine Lügen mehr und baut nicht eure Zäune
Hört auf mit dem Gesabbel es ist höchste Zeit
Sie reden und reden und nichts passiert verlieren Jahre wir sind angeschmiert
Der Stillstand, den wir jeden Tag sehn wie krank ist diese Welt und doch so schön“

In einem Interview sagte Frank Schöbel dazu, dass ein großer Teil der Bevölkerung weiter ist, als ihr denkt. Ich meine dazu, leider nicht in Sachsen. Die Hetze gegen die jungen Leute mit den „Freitagsideen“, auf die Frank Bezug nimmt, ist hier besonders schlimm. Man muss nicht alles davon toll finden, aber dieses überhebliche Abbürsten von neuen Träumen und Visionen der jungen Leute für unsere Zukunft finde ich schlimm. Hatten wir nicht schon mal solche Zeiten?

Beim Zugabenblock durfte „Gold in deinen Augen“ nicht fehlen. Bei der Schreiberin waren es eher Tränen. Ich war gerührt, das dieser zeitlose Titel heute noch so viel Begeisterung hervorruft.
Apropos Begeisterung, ich hatte meine junge Kollegin gewarnt, die als Sani ab und zu bei der Gartenschau Dienst tut. Da werden wohl die älteren Damen reihenweise in Ohnmacht fallen, macht immer die Tragen bereit. Was soll ich euch sagen, das DRK hatte voll zu rennen. Ob es nun an Frank Schöbel lag oder an der schlechten Versorgung mit Getränken entzieht sich meine Kenntnis.

Ich wäre jedenfalls auch fast in Ohnmacht gefallen, als Frank als Abschuss „Alt wie ein Baum“ sang. Damit hatte ich überhaupt nicht gerechnet. Soll ich euch mal verraten, wie er den Titel angekündigt hat? Er erzählte von einer Band, die sich vor einem halben Jahrhundert gegründet hat, sich auflöste, sich wieder gründete und sich wieder auflöste. Frank Schöbel meinte: „Und ehe die wieder anfangen, singe ich lieber „Alt wie ein Baum“. Dies tat er mit Perfektion.



nach oben springen

#2

RE: Frank Schöbel Landesgartenschau Frankenberg

in Konzertberichte 2019 und älter 04.08.2019 21:20
von PMausM | 1.820 Beiträge | 3861 Punkte

Alt wie ein Baum

nach oben springen

#3

RE: Frank Schöbel Landesgartenschau Frankenberg

in Konzertberichte 2019 und älter 04.08.2019 22:03
von PMausM | 1.820 Beiträge | 3861 Punkte

Bilder

Angefügte Bilder:
P4090210.JPG x.JPG
P4090211.JPG x.JPG
P4090212.JPG x.JPG
P4090220.JPG x.JPG
P4090225.JPG x.JPG
P4090237.JPG x.JPG
P4090245.JPG x.JPG
P4090246.JPG x.JPG
P4090250.JPG x.JPG
P4090273.JPG x.JPG
nach oben springen

#4

RE: Frank Schöbel Landesgartenschau Frankenberg

in Konzertberichte 2019 und älter 05.08.2019 05:28
von Kundi | 3.250 Beiträge | 7335 Punkte

Große Verbeugung vor einem großen Künstler. Frank Schöbel ist eine sympathische Erscheinung, seine Publikumsnähe ist sensationell und er ist sich immer treu geblieben.
Deshalb habe ich auch diesen schönen und persönlichen Bericht von der Landesgartenschau in Frankenberg gerne und aufmerksam gelesen..

Herzlichen Dank, dass wir von Dir so umfassend ins Bild gesetzt wurden, liebe Petra.

Gruß Kundi


nach oben springen

#5

RE: Frank Schöbel Landesgartenschau Frankenberg

in Konzertberichte 2019 und älter 05.08.2019 15:18
von Drachenuli | 1.023 Beiträge | 2222 Punkte

Da muss ich doch mal bei uns zum Schönauer Parkfest schauen, da spielt der übernächste Woche Sonntag Nachmittag.

nach oben springen

#6

RE: Frank Schöbel Landesgartenschau Frankenberg

in Konzertberichte 2019 und älter 05.08.2019 16:24
von HH aus EE | 1.042 Beiträge | 2522 Punkte

FRANK SCHÖBEL: Dieser Name hat für die (ost)deutsche Schlagerwelt in etwa die gleiche Wirkung, wie für die (ost)deutsche Sportwelt der Begriff TÄVE. Eine ganze Generation bekommt glänzende Augen und wird von ihren Erinnerungen befallen. Das trifft auch für mich zu. Als Gustav Adolf Schur die Friedenfahrt dominierte, saß ich vor der Schwarz-Weiß-Röhe und habe mitgefiebert. Als ich Mitte der 1960er Jahre den Orchester-Schlager-Brei nicht mir auszuhalten bereit war, kaufte ich mir u.a. die Single „Wahrheit /Es gibt nicht nur Dich“ mit FRANK SCHÖBEL und dem TEAM 4 als „Begleitband“. In den End-Sechzigern war ich oft bei der Band von UVE SCHIKORA, denn die spielten in der gleichen Liga wie Bürkholz und später die Klaus Renft Combo. Dass ausgerechnet die Band von SCHIKORA als ETC das „Begleitorchester“ von FRANK SCHÖBEL wurde, habe ich SCHIKORA nie verziehen, zumal die LP „Das Gewitter“ auf eine ganz andere musikalische Ausrichtung schließen ließ. Geschenkt! Ich war stinksauer und FRANK SCHÖBEL blieb für mich „nur“ ein Schlagersänger. Die Geschmäcker sind zum Glück unterschiedlich und von seinen Coverversionen sind mir die Originale doch lieber. Die drei alten Singles von FRANK SCHÖBEL habe ich trotzdem noch in meiner Sammlung und wer weiß, vielleicht bekommen sie auch noch eine Unterschrift.

Man muss nicht Mitglied im Schöbel-Fanclub sein oder all seine Platten und CDs Besitzen, um vor der Lebensleistung dieses Künstlers und seiner ehrlichen Natürlichkeit den Hut zu ziehen. Das möchte ich hiermit getan haben und mich artig für die Zeilen von Petra bedanken.


www.mein-lebensgefuehl-rockmusik.de
nach oben springen

#7

RE: Frank Schöbel Landesgartenschau Frankenberg

in Konzertberichte 2019 und älter 05.08.2019 20:17
von Drachenuli | 1.023 Beiträge | 2222 Punkte

Auch ich zähle mich nicht zu Seinen Fans, aber habe auch Hochachtung vor Seinem Lebenswerk.
Habe Ihn vor ca. 20 Jahren zufällig mal live erlebt im Rosarium Sangerhausen, und einmal vor ca. 7 Jahren im Ostseeurlaub. Da waren wir am ersten Urlaubstag mit den Rädern von Trassenheide nach Karlshagen, da war Strand fest, und gerade Sound check mit starken Gitarren Klängen, ich hin, da stand Er auf der Bühne mit Band, und darunter ein Langhaariger Gitarrist, die spielten zum Soundcheck das perlenhaarige Mädchen, da war ich so was von dem Gitarristen begeistert, den kannte ich nicht, jetzt weiss ich, das der auch bei Dr. KINSKI spielt.
Mir gefallen die alten Nummern von Ihm am besten, wie Looky Looky oder Partie Twist, denn ich bin nicht so der Schlagerfan.
Vielleicht habe ich demnächst was zu berichten.

zuletzt bearbeitet 05.08.2019 20:18 | nach oben springen

#8

RE: Frank Schöbel Landesgartenschau Frankenberg

in Konzertberichte 2019 und älter 06.08.2019 20:05
von genitiv64 | 196 Beiträge | 450 Punkte

Drachenuli, auch ich bin nicht der Fan von Frank Schöbel, aber ich weiß es zu schätzen, was er macht. Voriges Jahr habe ich mir mal ein 5er Pack CDs von ihm bestellt, und seine Filme habe ich als DVD. Ich kann mich noch an die WM Eröffnung 1974 in Frankfurt/Main erinnern, in schwarz weiß hat er da "Freunde gibt es überall" gesungen. Da kam er aus einem Fußball. Da war ich 10 Jahre alt, da hatte er schon unseren WM Song. Und manchmal finde ich es einfach nur traurig, da pilgern Zehntausende zur Kaisermania nach Dresden, warum ist sowas nicht Frank Schöbel vergönnt.

Noch eine kleine Anekdote, beim Stadtfest irgendwann in Döbeln war Frank Schöbel der Gast. Er fragte nach Wünschen und ich konnte nicht anderes und rief nach vorn "Sieben mal Morgenrot, siebenmal Abendrot". Er lachte nur und sagte, nein, das ist jemand anderes.

Der "langhaarige" Gitarrist ist Stefan Schirrmacher. Live habe ich den in den 80ern einmal in Hartha im Flemming als Gitarrist bei Neumis Rock Circus erlebt. Es war voller als voll. Und es war ein
tolles Konzert. Auf der LP Hansi Biebl Band spielt er auf der A Seite mit Gitarre, die habe ich in meiner Sammlung, in der Garage (Frevel, ich weiß, aber mehrere Umzüge ...). Das war 1979. Was davor war, keine Ahnung. Das Internet sagt Pilot und Neue Generation. Neue Generation sagt mir noch mit dem Song "Hol über" etwas. Nach Neumis Rock Circus war er bei Datzu, was als Nanu die Band von Frank Schöbel war. Und da schließt sich der Kreis zu Frank Schöbel.

Durch Videos bei YT weiß ich, Gitarrist bei Dr. KINSKI, die stehen noch auf der to do Liste meines Lebens. Und, Ihr werdet es nicht glauben, vor ein paar Jahren habe ich ihn beim Bergfest in Landsberg mal an der Seite von Frank Zander erlebt. Also, das ist Stefan Schirrmacher, was ich weiß.

Ich finde es toll, wie manche Beiträge ein Eigenleben entwickeln und die Missionare berührt. Danke pmausm, und den anderen, die hier etwas geschrieben haben.

zuletzt bearbeitet 06.08.2019 20:07 | nach oben springen

#9

RE: Frank Schöbel Landesgartenschau Frankenberg

in Konzertberichte 2019 und älter 07.08.2019 05:27
von Kundi | 3.250 Beiträge | 7335 Punkte

In Döbeln waren wir damals auch dabei. Wenn ich mich nicht irre, waren Petra und Tina mit.

Bericht FRANK SCHÖBEL am Sonntag, den 19. Juni 2011 Stadtfest in Döbeln:
http://www.deutsche-mugge.de/index.php/l...in-doebeln.html

Gruß Kundi


zuletzt bearbeitet 07.08.2019 05:29 | nach oben springen

#10

RE: Frank Schöbel Landesgartenschau Frankenberg

in Konzertberichte 2019 und älter 07.08.2019 13:20
von Frank | 483 Beiträge | 1025 Punkte

Was sang einst Frank Schöbel : " Die Fans sind eine Macht und sind nur 7 oder 8 , es sind Fans und die sind eine Macht ".
Ich bekenne mich ein Frank Schöbel Fan zu sein , hab ihn das erste mal 1976 live gesehn und dieses Autogramm ( siehe Anhang )
halte ich in Ehren und zu allen übel war dies ( siehe Bild ) meine erste Schallplatte. Muß dazu sagen ich hatte sie mir in Magdeburg
bei einer Klassenfahrt gekauft und dabei hatte ich noch kein Plattenspieler der kam erst danach , es war ein Mister Hit 210,00 DDR -
Mark. Ich hab Frank dann später des öfteren gesehn und sage mir auch wo hat er die Kraft her um so zu sein wie er heute noch ist.



**************************************************************************************************************************************************************************

Aus rechtlichen Gründen (Urheberrecht) wurden durch Admin. Kundi am 15. August 2019 gegen 20:00 Uhr die Fotos von einer Autogrammkarte und einer Schallplattenhülle entfernt

zuletzt bearbeitet 15.08.2019 20:01 | nach oben springen

#11

RE: Frank Schöbel Landesgartenschau Frankenberg

in Konzertberichte 2019 und älter 07.08.2019 17:54
von Drachenuli | 1.023 Beiträge | 2222 Punkte

Noch mal zum Gitarristen.
Ich hörte damals zum Fest in Karlshagen von weitem schon gute Gitarren Klänge, wusste nicht wer da spielt, und war überrascht, daß Frank Schöbel so einen genialen Gitarristen in der Band hat. Neumis Rockzirkus habe ich 81 in der Linde Markkleeberg erlebt, aber an den 🎸 konnte ich mich nicht erinnern, Hasi Biebl habe ich 82 bei den Arbeiterfestspielen in Bad Laussick erlebt, aber da war der bestimmt nicht dabei. Die Band vom Dr Kinski kannte ich zu dem Zeitpunkt wo das Konzert in Karlshagen war auch noch nicht. Schön, das die alten Erinnerungen wieder hochkommen, habe ja seit 77 einiges an live Musik erlebt.

zuletzt bearbeitet 07.08.2019 18:01 | nach oben springen

#12

RE: Frank Schöbel Landesgartenschau Frankenberg

in Konzertberichte 2019 und älter 07.08.2019 18:32
von HH aus EE | 1.042 Beiträge | 2522 Punkte

@Drachenulli: Die gerade neu gegründete Kapelle NEUMI's ROCK CIRCUS hatte ich im Oktober 1979 auf eigener Bühne. Damals noch als "Rock Circus Generation". Die signierten Poster als Beleg habe ich auch noch hier. Die damalige Besetzung: Neumi (voc), Rainer Oleak (keyb), Stephan Schirrmacher (git), Joachim Schwandt (bass) und Daniel Michna (dr). War übrigens ein saugeiles Konzert, werde ich nie vergessen!! Das Poster hier einzustellen verkneife ich mir (und Kundi) aus rechtlichen Bedenken.


www.mein-lebensgefuehl-rockmusik.de
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 104 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3230 Themen und 13922 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 480 Benutzer (18.12.2022 14:45).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de