#1

Stefan Gerlach, Wind, Sand und Sterne - Gefährten und Freunde "Berei gar kaa Minut"

in CD-, DVD- und Buchveröffentlichungen 18.12.2017 19:27
von Kundi | 2.103 Beiträge | 4804 Punkte

Es geht auf Weihnachten zu. Nur noch wenige Tage sind es bis Heiligabend. Die Menschen hasten und rennen, um noch die letzten Geschenke und Leckereien für die festlichen Tage zu besorgen. Auf so manchen Gabentisch wird sicher auch die eine oder andere CD liegen. Wer das Spiel kennt, der weiß, dass sich die Musikindustrie längst darauf eingestellt hat. Weihnachts- und Best of-Alben haben traditionsgemäß um diese Zeit Hochkonjunktur.

ich möchte heute mal über eine neue CD schreiben, welche nicht in TV, im Dudelfunk und mit überregionalen Anzeigen beworben wird. Die Compactdisc folgt auch nicht dem Schema Best of oder Weihnachts-Album. Blumentöpfe werden in den Mediacontrol-Charts nicht zu gewinnen sein, sie wird in den einschlägigen Verkaufszahlen-Listen nicht einmal auftauchen.Ja, sie wird bei den großen Händlern nicht mal gelistet sein. Aber das Album hat mich überrascht, angenehm berührt und mir schon viele Denkreize verpasst.

Wenn das neue Produkt überhaupt in den regulären Handel kommt wird sie eventuell regional in einigen Läden im Bereich Zwönitz - Aue zu bekommen sein. Ansonsten sollte man bei Konzerten von Stefan Gerlach/WIND, SAND & STERNE einfach die Augen offenlassen, oder direkt über die Webseite www.windsandundsterne.de/ die Kontaktdaten von Stefan Gerlach suchen und die Scheibe bestellen. Eure Bestellungen sollten unter Angabe der Absender-Anschrift per Mail oder Telefon (037754 – 75248) erfolgen.

Stef, der sympathische Mann aus dem Erzgebirge hat mit seinen Freunden und Weggefährten von WIND, SAND UND STERNE noch mal zugeschlagen und unter dem Titel "Berei gar kaa Minut" eine digitalen Longplayer vorgelegt, der nicht dazu geeignet ist, einfach so am Ohr vorbei zu rauschen. Das Ding hat schon Klasse und wartet mit liebevollen Details auf.

Den Stülpner-Karl oder den Volksdichter Anton Günther kennt im Erzgebirge jedes Kind. Eigentlich müsste auch Stefan Gerlach zu den Berühmtheiten des Erzgebirges gehören. Schließlich ist der Mann nicht nur extrem heimatverbunden, sondern auch überaus kreativ und das schon seit Jahrzehnten. Stef ist mittlerweile 70 Jahre alt, aber der Diplom-Bibliothekar im Ruhestand kennt noch kein Ende seiner Aktivitäten. Ich möchte nur ein paar Stichpunkte seines künstlerischen Lebenslaufes hier ansprechen und das auch nur in aller Kürze.

Stefan begann Mitte der 60er Jahre bereits Musik zu machen. Er hatte sich mit den GOUVERNEURS und mit seinen später folgenden Bands WIND, SAND & STERNE und SATORI dem Folkrock verschrieben. Es war die Zeit der Kunden, Blueser und Tramper in welcher Gerlach und seine Musiker bei den Fans zur Legende und bei den Behörden zum Störenfried der "schönen, heilen DDR-Welt" wurde. Das führte zu so manchen schnellen Aus für die Bands. Aber Stef ließ sich nie unterkriegen. Er spielte ein paar Jahre bei der Coverband SIRIUS und ab dem Ende der 80er Jahre gab es einen zarten und allmählichen Neubeginn. Was Gerlach und seine Mannen auszeichnete waren auch ihre eigenen Songs, welche zunächst deutsch und später in Erzgebirger Mundart vorgetragen wurden.

Außer Bandleader, Sänger, Gitarrist sowie Mundharmonika-Spieler und Solo-Künstler ist Gerlachs, Stef auch noch Komponist, Texter, Buchautor, Verfasser von Kurzgeschichten usw. Er hat sogar für seinen Lieblings-Fußballverein Erzgebirge Aue mehre Hymnen geschrieben, er ist bei der einst BSG Wismut Aue genannten Mannschaft sogar Ehrenmitglied.

Stefan Gerlach ist ein ganz wichtiger Zeitzeuge, der viel aus eigenem Erleben über die Entwicklung des Beats und des Rocks besonders im Erzgebirge und im Vogtland erzählen kann.

Er hat über seine Erlebnisse, Gedanken und Erfahrungen auch 2 Bücher geschrieben, welche ich nicht nur den "Althippies" ans Herz legen möchte. Es handelt sich um "In meiner Spur - Als der Beat ins Erzgebirge und ins Vogtland kam" und um "In meiner Spur - Band 2 - Von Satori zu Wind, Sand & Sterne". So eine spannende, kurzweilige Lektüre, die nicht nur unterhaltsam ist, sondern für "Musik-Verrückte" auch informativ bis lehrreich ist, findet man äußerst selten.
Über die Band WIND, SAND & STRERNE und über Stefan Gerlach haben wir in unserem Forum ja gelegentlich schon berichtet.

Aber jetzt wenden wir uns dem neuen Schmuckstück "Berei gar kaa Minut" zu. Die Scheibe wird im schmucken Digipack mit einem schönen Booklet ausgeliefert. Alle Texte sind in Mundart abgedruckt. Weiterhin sind viele tolle Fotos aus Gerlachs Heimat und von den Musikern sowie viele Informationen im Booklet versammelt. Die Album-Gestaltung hatte Gerlachs Sohn Bodo in die Hand genommen. Aufgenommen, in Form gebracht, gemastert und gepresst wurde das musikalische Schmuckstück im "Erzschlag-Studio" Aue. Was ich sehr gut finde, ist die umfangreiche Auflistung, wer sich alles an dem Projekt in irgendeiner Weise beteiligt hat, von den Musikern, über die Sponsoren, die Studio-Leute bis hin zu den Fotografen. Gerlach hat sich für diese Scheibe tatsächlich mit den Leuten umgeben, die ihn in seinem Musikerleben zu unterschiedlichen Zeiten begleitet haben. Natürlich sind auch die aktuellen WIND, SAND & STERNE-Helden mit an diesem musikalischen Ball.

Alle Kompositionen und Texte von "Berei gar kaa Minut" ("Bereue gar keine Minute") stammen vom Meister selbst. Es sind 8 Lieder und eine schöne Kurzgeschichte auf der Scheibe vorhanden. Zusätzlich gibt es 2 Live-Songs als Bonus. Die Gesamtspielzeit ist mit 61:08 (anders ausgedrückt 1h, 1 min und 8 sec) ganz ordentlich.

Die Titelliste der CD liest sich dann so:

1.) Sommersehnsucht
2.) Mei schennster Flack
3.) 'S Or'ginal
4.) In dor alten Schaaferei
5.) Draußen und dorham
6.) 'S klaane Glück
7) Wiedermol dorham
8.) Starnstund
9.) Kurzgeschichte Wernesgrüner Lehrjahr
10.) Bonus - WIND, SAND & STERNE live
11.) Bonus - WIND, SAND & STERNE live.
Es wird sicher viele freuen, dass eine der Bonusnummern das Lied „De 169“ ist.

Wenn man es genau nimmt, singt Gerlach im westerzgebirgischen Dialekt. Sprechen kann ich diesen Singsang des Erzgebirges unfallfrei nicht, aber mittlerweile kann ich die Texte sehr gut verstehen. Bei Bedarf kann man ja auch mal im Booklet nachschlagen.

Was gibt es über das Album inhaltlich zusagen? ich werde jetzt nicht jedes Lied auseinander nehmen, sondern ich halte mich an meinen Gesamteindruck. Von den Texten her habe ich das Gefühl, dass Stefan Gerlach sein Leben hier Revue passieren lässt, aber auch die Schönheit seiner Heimat besingt. Er nimmt in einigen Liedern Bezug zu seiner Vergangenheit vom Kind bis hin zu seinen aktiven Musikerzeiten auf den Bühnen des Landes. Aus jedem Satz hört man seine Liebe für Heimat und Musik heraus. Es fallen manchmal aber auch Sätze, da hört man sein Unverständnis und seine Ablehnung über staatlichem Handeln zu DDR-Zeiten gegen Jugendliche und Musiker. Die Musiker und Fans standen ja damals unter besonderer Beobachtung und vieles, was damals geschah ist mit dem Wissen von heute schlicht als falsch, willkürlich und ungerecht zu werten. Das sage ich auch bzw. gerade als damals glücklicher Jugendlicher, der ganz gerne in der DDR lebte. Ich kannte ja auch nichts anderes. In "Dor aalten Schaaferei" klingt das Unrecht in einer langen Strophe deutlich an.

Stef besingt zum Beispiel auch seine Kinderzeit, wenigstens für einen Augenblick wäre er gerne noch mal Kind. So beschreibt er den Weg, welchen er als Junge ging, der heute mit Zäunen und Bungalows verbaut ist. Er vermisst die Kleinbahnstrecke, welche bereits rückgebaut wurde. Auch die Brücke musste den neuen Träumen und Zeiten weichen. Vieles, was liebenswert war, wurde den neuen Zeiten geopfert. Das Leben heute ist bequemer, aber deswegen auch nicht immer besser. manches fehlt ihm. Ich kann das gut nachvollziehen, wenn ich bei mir daheim über Feldwege, Dorfstraßen usw. spaziere. Das gipfelt dann auch in der Frage, wer denn nicht wieder jung sein möchte. Diesen Traum haben wir auch alle mal, oder nicht?

Es sind diese kleinen gesungen Geschichten und Erinnerungen, die mit jedem Hördurchgang die eigene Rückschau anregt. Wie war das zum Beispiel bei mir damals? Da geht man beim Spaziergang manchmal nachdenklich über Land. Songs vom großen und vom kleinen Glück ziehen ihre Kreise, wenn die Lieder von "Berei gar kaa Minut" laufen.
Ich werde auch nicht fertig mit diesem Stück Kulturgut aus dem Erzgebirge. Immer wieder entdeckt man neue Beschreibungen, Fragen oder Geschichten auf dieser Langrille. Selbstverständlich erinnert sich Stefan Gerlach in einigen Liedern auch an das Musikerleben und wird dabei auch wehmütig, wenn aus einem einstigen Konzert- bzw. Tanzsaal mittlerweile ein Lagerraum geworden ist. Wir kennen ja alle solche Säle, die als solche nicht mehr existieren.

Nein, ich möchte mit Absicht nicht alles hier verraten. Denn wer sich offen auf die neue Scheibe einlässt, wird sie eine ganze Weile ergründen, beschnüffeln und in sich verarbeiten. Natürlich reizt es da auch Parallelen zum eigenen Leben zu ziehen.

Musikalisch ist die CD sehr sanft und pendelt sogar zwischen modernen Erzgebirgfolk undund traditionellen Stilelementen der Region. Das liegt auch an Instrumenten wie zum Beispiel einer Zither, die von Thomas Baldauf bei "Wiedermol dorham" zum Einsatz kommt. Es gelingt aber den Ensemble diese Gratwanderung mit Augenmaß und Freude zu beschreiten, in de Hutzenabendstub müssen wir mit der neuen Platte noch nicht gehen Auch die Konzertina verstärkt das traditionelle Gefühl etwas. "S Or`ginal" besticht beispielsweise mit den Klängen so einer Quetschkommode (Konzertina oder Bandoneon). Ich kenne da den fachlichen Unterschied nicht. Wen der Herr Gerlach hier besingt, ist mir auch nicht geläufig, da wäre ich in der Zukunft mal an einer Auflösung dieses Rätsels interessiert. Trotzdem ist dieses ganze gewagte musikalische Unterfangen für Folk-Feinschmecker ein Träumchen. Die Freunde deretwas flotteren Gitarrengangart kommen jedoch auch auf ihre Kosten. Bei „Draußen und Dorham“ gehen die E-Gitarren schon zur Sache und sogar bei „Mei schennster Flack" sind sie sehr deutlich zu hören. Beim Bonustitel „De 169“ überrascht positiv die rauere Gangart des Gesangs. Das mag am Live-Feeling liegen, aber gerade auf der Bühne sind WIND, SAND & STERNE eben in ihrem Element.

Der Herr Gerlach bedankt sich sogar mit persönlichen Worten auf der Scheibe bei den Hörern. Das hatten wir so auch noch nicht. Sehr schön, lieber Stef. Auch die Kurzgeschichte von der Lehre in der Wernesgrüner Brauerei gefällt mir super. da habe ich irgendwann auch mal eine Frage, lieber Stef: Warum schmeckte das genannte Bier damals besser als in der heutigen Zeit??

"Berei gar kaa Minut" gehört eigentlich erstmal in jede gut sortierte persönliche Musikbibliothek der im Erzgebirge heimischen Menschen. Sie ist aber auch ein kolossales Stück Heimat für alle, die wegen des Jobs usw. ihr Glück im alten Westen versuchen. Die geliebte und vertraute Sprache wird etwas gegen das Heimweh helfen.

Selbstverständlich ist "Berei gar kaa Minut" ein Muss für alle junggebliebenen Kunden, Blueser und Tramper, die mit Stef Gerlach und seinen Bands gereift sind. Es ist im Gegensatz zur Livemugge etwas gediegener, aber deswegen ist sie keineswegs schlecht. Ganz im Gegenteil, so ein emotionales Pfund heimatliche Musik haut selbst den stärksten Folkrocker zum genüsslichen Hören auf die Bretter. Man darf schon jetzt gespannt sein, wie sich WIND; SAND & STERNE mit dieser Scheiblette live durchschlagen wird. Die Termine des Jahres 2018 sollte man dazu bei Erscheinen dringend im Auge behalten.

Ich sage es noch mal, diese Scheibe könnt ihr guten Gewissens kaufen, wenn euch sehr gute Folkmusik aus dem Osten anspricht.

Gruß Kundi


Dateianlage:
zuletzt bearbeitet 23.12.2017 10:10 | nach oben springen

#2

RE: Stefan Gerlach, Wind, Sand und Sterne - Gefährten und Freunde "Berei gar kaa Minut"

in CD-, DVD- und Buchveröffentlichungen 20.12.2017 11:22
von PMausM | 1.544 Beiträge | 3256 Punkte

Gehöre hier ja zu den Gerlach Verehrern. Mag Ostrock Bücher und die beiden Bücher von Stefan Gerlach kann ich den historisch interessierten Fans nur ans Herz legen. Die neue CD habe ich gerade bestellt. Danke Kundi, für deine Zeilen.


nach oben springen

#3

RE: Stefan Gerlach, Wind, Sand und Sterne - Gefährten und Freunde "Berei gar kaa Minut"

in CD-, DVD- und Buchveröffentlichungen 22.12.2017 14:24
von SN-Nittel | 140 Beiträge | 312 Punkte

Hallo Kundi...
Danke für die Zeilen.
Hm, bin gespannt die Titel "LIVE" zu hören und dann schauen wir mal....Ich bin ja auch Fan von Stef.

Persönlich tue ich mich mit Rezesionen sehr schwer. Alle möglichen Musikzeitschriften, Webseiten , selbst Tageszeitungen bringen sowas....
Ich konnte bis jetzt mit fast keiner was anfangen.

Aber:
Ich bin froh das du die CD von Wind, Sand und Sterne hier vorstellst....SEHR GUT so
Weihnachtliche Grüße zu Dir.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Baretta
Besucherzähler
Heute waren 54 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2557 Themen und 11000 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 128 Benutzer (14.08.2016 15:50).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen