#1

JOSEPH PARSONS im Brauhaus Finsterwalde am 05.03.16

in Konzertberichte 2019 und älter 07.03.2016 16:33
von Holger | 259 Beiträge | 706 Punkte

Am Sonnabend ging es wieder mal in die Sängerstadt Finsterwalde ins altehrwürdige Brauhaus. Wir waren eine kleine Ewigkeit nicht mehr dort. Das letzte Mal vor mehr als 5 Jahren erlebten wir im „knüppeldicke vollen Rund“ ein denkwürdiges RENFT-Konzert.

Diesmal stand was ganz anderes auf dem Programm. JOSEPH PARSONS ein amerikanischer Singer/Songwriter gab ein Solokonzert auf seiner derzeitigen Tour quer durch Deutschland. Wir hatten JOSEPH vor knapp 2 Jahren in Meißen bei einem „Wohnzimmerkonzert“ nur mit Akustikgitarre und seiner kraftvollen Stimme erlebt und waren sehr angetan. Für das Konzert wurde im Vorfeld sehr viel Werbung gemacht. Das war aber eigentlich gar nicht notwendig, da er hier in der Region schon bekannt ist durch seine Auftritte im Real-Music-Club in Lauchhammer. Die breite Fangemeinde war auch in recht großer Anzahl angerückt und die Gaststätte gut gefüllt. Es blieben nur ein paar Plätze im hinteren Teil frei.

Kurz nach 20 Uhr ging es los. JOSEPH wechselte zwischen E- und Akustikgitarre. Bei einigen Songs unterstützte er sich zusätzlich mit der Harp. Seine Musik läßt sich in keine Schublade einordnen. Ein bißchen Rock, Folk, Blues, Country, mal kraftvoll und rockig, dann wieder ruhig und melodiös. In seinen Texten geht es meistens um die Bewältigung aktueller gesellschaftlicher Probleme. So fragt er in seinem Titel „Seek the truth“ „Are we gonna change the world ?“. Oder der Text aus dem Song „Bridge“ „ We are building a bridge and building it high, to carry us over this troubled times“.
Nach einer knappen Stunde gab es 15 Minuten Pause, in der viele von JOSEPH´s Tonträger signiert den Besitzer wechselten. Im zweiten Teil fiel auf, dass besonders bei den ruhigen Balladen ein „Volksgemurmel“ im bühnenfernen Bereich nicht zu überhören war. Das ist doch eine Respektlosigkeit gegenüber dem Künstler. Wer sich zu einem Besuch eines solchen Konzertes entscheidet, sollte es doch wenigstens schaffen, mal die wenigen Minuten eines Songs ohne Unterhaltung zu überstehen, auch wenn man im Brauhaus ist. Das nur mal am Rande. Er brachte auch eine ganz tolle eigene Version von BOB MARLEY´s "No woman no cry" . Zum Schluß erklang als Zugabe das bekannte „Sun gonna shine“, wo ein großer Teil des Publikums gute Textsicherheit zeigte. Nach dem Konzert mischte sich JOSEPH unters Publikum und führte noch viele Gespräche und erfüllte Fotowünsche.

Wir hatten wieder einen sehr schönen Abend erlebt. Hoffentlich dauert es bis zum nächsten Besuch im Brauhaus Finsterwalde nicht wieder so lange. Die Speisen und Getränke sind auch sehr zu empfehlen.



zuletzt bearbeitet 07.03.2016 18:27 | nach oben springen

#2

RE: JOSEPH PARSONS im Brauhaus Finsterwalde am 05.03.16

in Konzertberichte 2019 und älter 07.03.2016 18:53
von HH aus EE | 1.042 Beiträge | 2522 Punkte

Wusste gar nicht, dass im Brauhaus noch (wieder?) Konzerte stattfinden. Dort bin ich, als ich noch in EE zu Hause war, gern hingefahren und verbinden mit dieser "Kneipe" wirklich unvergessliche musikalische Erlebnisse. Und übrigens, das Bier war auch vom Feinsten .


www.mein-lebensgefuehl-rockmusik.de
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 6 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3230 Themen und 13922 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 480 Benutzer (18.12.2022 14:45).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de