#1

Mission Bühnenrand gestartet

in Off-Topic 01.05.2013 09:36
von HH aus EE | 846 Beiträge | 2063 Punkte

Mission Bühnenrand & Spaß dabei ( 1. Mai 2013 )

Die Rockwelt der vergangenen Jahrzehnte war schon immer sehr schnell. Kaum hatten die Beatles in den 60ern eine neue Single veröffentlicht und sich damit auf irgend einem Spitzenplatz in den Charts eingerichtet, da kamen auch schon die Stones mit einer neuen und einen Tag später waren es die Kinks oder die Byrds. Jede Woche gab’s im Westen eine neue BRAVO und bei uns immerhin jeden Monat die MELODIE & RHYTHMUS. Ab und zu erschienen auch im MAGAZIN interessante Beiträge und selbst die NBI kam als große Doppelseite mit Poster in Farbe. Egal wie und wo, die Fans hatten immer zu tun, auf dem jeweils aktuellen Stand zu bleiben. Außerdem gab es ja noch den Äther, wo sich Sender wie RIAS und SFB, der AFN und der Soldatensender und natürlich auch DT64 mit ihren unterschiedlichen Angeboten tummelten. Wer wollte, hatte also genug zu tun, um sein Hobby zu pflegen.

Heute ist das nicht anders, nur viel differenzierter und vielleicht noch ein wenig schneller.
Ständig erscheinen, national wie international, neue kleine silberne Scheiben und es ist schon eine kleine Kunst, aus diesem Haufen von Neuigkeiten das Seine heraus zu filtern. Die Regale sind voll mit diversen Musikzeitschriften und in die Musikabteilungen der großen Kaufhausketten gehe ich schon gar nicht mehr gern rein. Es ist einfach viel zu viel, vor allem aber zu viel Massenware und Billigkost. Umsatz um jeden Preis, egal was da an Inhalten, oder auch nicht, dahinter steckt. Pardon, aber das hat mit Musik als populäre Kunst- und Unterhaltungsform nichts mehr zu tun. Hier zählen ausschließlich Umsatzzahlen, so wie bei einigen Leuten im Netz nur die Klicks für irgend einen Beitrag über die Automarken oder Sockengröße ihrer Stars zählen. Auch das ist weit an den Inhalten und Botschaften von Musik vorbei geschossen. Da bleibt es nicht aus, dass Musik kaum noch zur Bildung und zum Nachdenken anregt und gute herzerfrischende Gespräche rund um Rockmusik durch billiges Labern, selbst im Radio, verhindert werden. Wer dahinter keine Methode entdeckt, muss schon Tomaten auf den Augen oder die Hörer seines i-Phones im Ohr haben.

Da lobe ich mir all jene im Netz, die sich diesen Trends entgegen stellen, die versuchen, Neuigkeiten, Trends, Hintergründe, Ausgefallenes und Historisches mit modernen digitalen Mitteln gut sortiert bzw. aus-sortiert zum Lesen und Sehen aufbereitet, für alle anzubieten. An den Wochenenden kann man sich über die kürzlich stattgefundenen Konzerte informieren und man weiß sofort, „was gerade Sache ist“. Manchmal kommen die Informationen und Konzertberichte dermaßen dicht, Schlag auf Schlag, dass man mitunter Mühe hat, mit dem Lesen hinterher zu kommen. Da gibt es ein großes Portal, www.deutsche-mugge.de , das nahezu täglich mit News aus der Szene, zu Interpreten, Neuveröffentlichungen, Interviews und Rezensionen uns geradezu verwöhnt. Von der Fülle an Konzertbesprechungen mal völlig abgesehen und wer will, kann sich dann auch noch im Forum bzw. natürlich jetzt auch beim „Gesichtsbuch“ zu weiteren Themen artikulieren. Da darf man ob der Fülle und der akribischen Arbeitsweise schon mal ein Wort des Dankes verlieren und sagen: Prima, weiter so!

Ich bin so frei, auf www.ostbeat.de hinzuweisen, eine Seite, die in kurzer, knapper und sehr übersichtlicher Form über die ehemalige Szene „im Osten“ informiert und auch www.ostmusik.de will ich nicht unter den Tisch fallen lassen, denn dort haben einige von uns ihre ersten Schritte gemacht und sich dabei, im Chat, vor den Bühnen und in einem Garten, beinahe auf die Füße getreten.
Obwohl einst als Diskussionsplattform für „Puhdys-Junkies“ gestartet, hatte ein Forum zu dieser Band über lange Zeiträume ein ungemein breites Spektrum zu bieten, das in seiner Form und Inhalt einzigartig war. Da fand man sogar Themen völlig abseits der Überschriften und wer wollte, konnte „Drachen steigen lassen“ und den „Wolkensommer“ bewundern. Nur keine engen Grenzen und um Himmels Willen keinen Tunnelblick, keine Lobhudelei, aber auch kein Verreißen aus purer Lust daran. So eine weite Perspektive war einfach nur faszinierend und „nebenbei“ gab es ja auch noch die Puhdys. Klasse!

Nun sind einige der „Verrückten“ noch einmal einen neuen Schritt gegangen, denn „die Zeiten ändern sich“ bzw. „alles ist im Fließen, alles ist im Gehn“. Selbst eine alte Combo aus der DDR nannte sich PANTA RHEI (Alles fließt). Warum also gefühlt auf der Stelle trampeln, wenn der Gang in unbekannte Gebiete so interessant sein kann. Noch einmal Neues wagen, noch einmal neu starten und neugierig auf das schauen, was sich daraus noch entwickeln wird. So in etwa die Gedanken, die hinter der „Mission Bühnenrand“ zu finden sind und außerdem soll es allen Beteiligten Freude machen, sich mit ihrem Hobby zu beschäftigen und sich auszutauschen. Es ist doch nur Musik, hatte sinngemäß mal einer der Musikanten formuliert!

Ich will von Menschen lesen, die ich kenne, die ich treffen kann und von denen, die, wie ich selbst, ein wenig verrückt sind nach guter Musik. Einfach nur Freude daran haben, sich anregen lassen und von eigenen Erlebnisse und Gedanken schreiben. Deshalb bin ich hier angekommen und deshalb will ich auch DANKE sagen dürfen, dass Kundi diesen Schritt gegangen ist. Also dann, auf zu den nächsten Ufern, denn „alles Neue macht der Mai“.


www.mein-lebensgefuehl-rockmusik.de
nach oben springen

#2

RE: Mission Bühnenrand gestartet

in Off-Topic 02.05.2013 21:20
von Kundi | 2.002 Beiträge | 4582 Punkte

Was habe ich für einen Bammel vor der Technik gehabt, aber es lief viel besser als ich erwartet hatte.
Einiges konnte ich bis jetzt schon anpassen bzw. verbessern.

Ganz besonders toll und praktisch finde ich den Diashow zeigen- Link bei den angehängten Fotos in den Beiträgen.

Das aussagekräftige Bild in der Anzeige oben verdanken wir unserer Petra. Das BIld mit den vielen Eintrittskarten sagt doch schon eine Menge aus.

Tina wird im Laufe der nächsten Woche auch Banner zwecks Verlinkung fertigen.
Ich finde das Forum ist mit euch allen schon sensationell angelaufen, deshalb sage ich jetzt mal Danke für euer Vertrauen

Liebe Grüße

Kundi


zuletzt bearbeitet 02.05.2013 21:27 | nach oben springen

#3

RE: Mission Bühnenrand gestartet

in Off-Topic 03.05.2013 21:45
von PMausM | 1.524 Beiträge | 3211 Punkte

Bin wirklich froh, dass diese Sache so toll gestartet ist und sag Kundi und auch allen anderen Danke für das Engagement. Die Diashow ist wirklich eine prima Sache, das langwierige Anklicken entfällt. Welches Format müssen die Bilder haben, damit sie als Diashow laufen?


nach oben springen

#4

RE: Mission Bühnenrand gestartet

in Off-Topic 03.05.2013 22:06
von Kundi | 2.002 Beiträge | 4582 Punkte

Also meine Fotos sind 800 x 600 Pixel. Bisher habe ich auch keine Beschwerden gehabt, dass die Diashow nicht funktioniert. Größer macht es eigentlich auch keinen Sinn.

Gruß Kundi


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 10 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kuno
Besucherzähler
Heute waren 13 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2508 Themen und 10794 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 128 Benutzer (14.08.2016 15:50).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen