#1

Hans-Eckardt Wenzel Premiere "Wo liegt das Ende dieser Welt"

in Konzertberichte 2019 und älter 10.11.2018 15:07
von PMausM | 1.820 Beiträge | 3861 Punkte

Als wir vorige Woche im Theater Meißen die Karten für das Gran Orquestra Carambolage erwarben, fiel beim Anstehen mein Blick auf die Plakate im Theater. So, nun kannst du dich gleich wieder an der Kasse anstellen, bemerkte ich zu meinem Mann. Ein Glück, dass dort mit Karte gezahlt werden konnte. Unser Konto wurde sofort mit zwei Wenzel Karten belastet.
Bei uns ist mein Mann der Wenzel Fan. Er geht auch mal ohne mich. Diesmal erschien er mit Anhang im Theater. Der Anhang fand es toll.

„Wo liegt das Ende dieser Welt“ das war das Motto für den Abend. Dank unser lieben Bekannten und Wenzel Kenner Holger und Sybille erfuhren wir, dass wir unverhofft in eine Premiere gestolpert sind. Die neue Tour von Hans- Eckardt Wenzel startete im Theater in Meißen.

Der Meister sagte dazu: „Wir haben heute Premiere, die haben wir extra nach Sachsen verlegt, sozusagen als Härtetest“. Nee, glaube es war Koketterie von Wenzel, ein ausverkauftes Theater, was soll da schief gehen. Zu Wenzel gehen eh nur die Leute, die auf seiner Wellenlänge sind. Er hat ein treues Fanpublikum und schafft es immer, die Säle zu füllen.

„Warum ist die Erde keine Scheibe? Wo liegt das Problem? Es liegt am System.“ Diese Zeilen von der neuen CD sang Hans- Eckardt Wenzel zu Beginn seines Programms. Die Leute sollten mitsingen. Ob es alle getan haben, da bin ich mir nicht sicher. Im Publikum saß der Wirtschaftsminister von Sachsen, Martin Dulig. Respekt, dass er sich als Wenzel Fan outet. Er hatte sch… Plätze, also nix mit prominent. Glaube darauf legt er auch keinen Wert. Der Mann hat meinen Respekt, auch wenn er für mich in der falschen Partei ist. Mit seiner Küchentischtour sucht er den Kontakt zu den Menschen in Sachsen und das zählt.

Im Gegensatz zu ihm hatten wir die besten Plätze unseres Lebens. Merkt es euch, Seitenrang Reihe 2 Platz 1 und 2, das ist im Theater von Meißen das Highlight. Diese Plätze förderten auch den Unterhaltungswert. In der Reihe vor uns kam es ständig zu lustigen Szenen, wenn verschiedene Leute nicht kapiert hatten, dass es Seitenrang ist und nicht Rang. So wurden die Plätze doppelt beansprucht. Aber bei Wenzel Fans erfolgen die Diskussionen darüber auf sehr gehobenem Niveau.

„Wo liegt das Ende dieser Welt“, mit dieser neuen CD versucht Wenzel, die Fragen unserer Zeit zu beantworten. Es bleiben mehr Fragen als Antworten.
Wer oft im aktuellen Ostrockzirkus unterwegs ist, dem tun solche Veranstaltungen wie die in Meißen echt gut. Es gibt sie noch, die Künstler mit Haltung.
Hans- Eckhard begrüßte herzlich seinen Freund Frank Richter, den knapp gescheiterten Bürgermeisterkandidaten von Meißen. Wenn nur Theaterbesucher abstimmen könnten, würden Wahlen anders ausgehen. Das bewies der Beifall.

Wenzel mischte gekonnt alte und neue Lieder, die Titel der neuen CD passen gut ins Konzept.
Die CD „Wo liegt das Ende dieser Welt“ erscheint offiziell am 07.12.18. In Meißen war sie schon erschienen und konnte gekauft werden. Davon machten die Besucher regen Gebrauch.
Von der neuen CD war dabei „Warum ist die Erde keine Scheibe“ „Theresienstadt“ , „Herbstlied“ und viele andere. Alle in der unverwechselbaren Wenzel Handschrift getextet und komponiert.

Egal was gespielt wurde, der Funke sprang über. Mein absoluter Lieblingstitel ist der Song aus dem Jahre 2015 „Wenn nur diese Fratzen nicht wären“. Genial in Worte und Musik gepackt, was tatsächlich noch viele Leute (und sogar auch in Sachsen) fühlen.

Musikalisch setzte Wenzel wieder auf seine langjährigen Mitstreiter. Am Schlagzeug Stefan Dohanetz, Gitarre und Bass Hannes Scheffler und Tommy Krawallo. Manuel Agustinho Preira Abreu ergänzte die Lieder mit seinem tollen Trompetenspiel.
„Stacheldraht, Elektrozaun“, bei diesem Titel konnte Stefan Dohanetz zeigen, was er am Schlagzeug drauf hat.
Hans Eckhart wechselte oft Gitarre und Piano.
Sehr emotional fand ich den Song „30 Wünsche“ den er für seinen kleinen Sohn Theo geschrieben hat.
Zu hören war „Die Erde ist da für Dich und Mich“ einer der schönsten Wenzel Titel überhaupt. Als sich das Konzert dem Ende zu neigte, war auch noch die „Zeit der Irren und Idioten“.
Die über zwei Stunden Konzert vergingen wie im Fluge. Es wurde nicht nur gute Unterhaltung geboten, es gab auch wieder mal ein Quäntchen Hoffnung mit auf den Weg.
Da ich ins Theater keine Kamera mitnehme, kann ich nur mit einigen Handyschnappschüssen dienen.

nach oben springen

#2

RE: Hans-Eckardt Wenzel Premiere "Wo liegt das Ende dieser Welt"

in Konzertberichte 2019 und älter 10.11.2018 17:19
von PMausM | 1.820 Beiträge | 3861 Punkte

Also Bilder von der Entfernung im Theater mit dem Handy wird eher nix.

Angefügte Bilder:
20181109_213249.jpg
20181109_214853.jpg
20181109_221623(0).jpg
nach oben springen

#3

RE: Hans-Eckardt Wenzel Premiere "Wo liegt das Ende dieser Welt"

in Konzertberichte 2019 und älter 10.11.2018 18:00
von Kundi | 3.250 Beiträge | 7335 Punkte

Sehr informativ und persönlich geschrieben.
Herzlichen Dank dafür, liebe Petra.

Gruß Kundi


nach oben springen

#4

RE: Hans-Eckardt Wenzel Premiere "Wo liegt das Ende dieser Welt"

in Konzertberichte 2019 und älter 11.11.2018 11:08
von Holger | 259 Beiträge | 706 Punkte

Liebe Petra, als Anhang von einem WENZEL-Fan hast Du einen sehr schönen Bericht geschrieben. Uns hat es auch sehr gefallen. Schön, dass das Meissner Theater nach jahrelanger Abstinenz wieder in den Genuss von WENZEL-Konzerten kommt. Er macht in Meissen immer an geschichtsträchtigen Tagen Station. Letztes Jahr war es der 7.Oktober und in diesem Jahr der 9.November.
Gestern habe ich mir die neue CD als Nachlese angehört. Typisches Werk des Meisters. Sehr aktuelle Texte zu Themen unserer Zeit, aber auch Lieder mit wunderschöner Poesie, wie bspw. „Die ich liebe“. Aber der absolute Favorit ist für mich das „Havelberger Abendlied“. Diesen Song hat er auf der CD seinem Freund, dem Schriftsteller CHRISTOPH HEIN und seiner Frau, gewidmet. Absolute Kaufempfehlung für dieses Album, da man diese Musik nur sehr selten und nur im Kulturrundfunk zu hören bekommt.
Da hätte ich noch einen Tipp. WENZEL spielt mit seiner Band am 30.11. auf dem Theaterkahn in DD im Rahmen der Veranstaltung „Theaterkahn im Liederwahn“, die von MDR Kultur zusammen mit DLF/D-Radio organisiert wird (ganz tolles Konzept mit jeweils 2 Gästen, es gibt eine Fragerunde und danach ein Konzert von ca. 75 Minuten, Zukunft ist aber wegen fehlender Zuschüsse offen). Am Montag darauf, das wäre der 03.12. bringt MDR Kultur dann um 20:05 Uhr einen Konzertmitschnitt von diesem Abend.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 9 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 378 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3230 Themen und 13922 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 480 Benutzer (18.12.2022 14:45).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de