#1

Crazy Birds und Freunde am 3.11.18 in Schleife

in Konzertberichte 2018 und älter 04.11.2018 20:52
von Tina mit Hut | 325 Beiträge | 732 Punkte

Gestern war ich mal wieder mit den Birds und Freunden unterwegs. Es war ein toller Abend!
Ich hoffe Kundi schreibt dazu ein paar Worte mehr als ich
von mir ein paar Fotos

Angefügte Bilder:

zuletzt bearbeitet 04.11.2018 20:54 | nach oben springen

#2

RE: Crazy Birds und Freunde am 3.11.18 in Schleife

in Konzertberichte 2018 und älter 02.01.2019 19:34
von Kundi | 3.243 Beiträge | 7320 Punkte

Zwischen Weihnachten und Neujahr hatte ich Zeit und Muße, um fast vergessene bzw.liegengebliebene Konzertfotos inklusive dem dazu passenden Bericht zu verarbeiten. Wie von unser lieben Tina gewünscht ein paar Worte mehr zu schreiben, dauert eben auch länger Hier ist das schon fast historisch zu nennende Ergebnis:


Am 03. November steuerte ich mit meinem CEEDrikmobil in den frühen Abendstunden die Gemeinde Schleife bei Spremberg an. Dort hatten sich im Saal des Sorbischen Kulturzentrums unsere geliebten CRAZY BIRDS & FREUNDE angekündigt. Bis auf einen kleinen Baustellen-Umweg gestaltete sich die Anreise locker und ohne Zeitdruck. Das letzte Mal war ich dort im November 2012 zu einer Mugge. Aber so viel hatte sich dort auch nicht verändert.

Als ich den Eingang zum Saal erreichte, stellte ich schon eine relativ große Schlange von erwartungsfrohen Konzertbesuchern fest, die Einlass begehrten. Aber noch mussten sie sich ein wenig gedulden, denn aus dem Saal waren die Töne des Soundchecks zu hören. Als die Band und die Techniker mit dem Ergebnis der Tonproben und -abstimmungen zufrieden waren, öffneten sich die Türen zum Saal wie von Geisterhand. Ich freute mich, dass mit Tina und Kerry weitere Muggenpilger, Konzertnomaden und Konzertgänger aus unserem Forum den Weg nach Schleife gefunden hatten. Die Zeit bis zum Beginn der Mugge verbrachten wir angenehm mit dem Austausch von Neuigkeiten.

Das Intro, in welchem auch Töne des KARUSSELL-Hits „Als ich fort ging“ zu erkennen waren, ebnete der Band den Weg zur Bühne und zum Publikum. Mit Gisbert Koreng am Gesangsmikrofon und dem Klassiker „Einmal ich, einmal du, einmal er“ vom dritten electra-Album war der Auftakt genau nach dem Geschmack des Publikums.

Übrigens belegen auch die erfreulich vielen Auftritte von CRAZY BIRDS & FREUNDE, dass der Bedarf der Menschen nach live präsentierten Liedern von electra, ZWEI WEGE, REFORM und anderen da ist. Ich freue mich auch darüber, dass diese ganzen Songs nicht in der Versenkung verschwinden, sondern live im neuen Soundgewand von CRAZY BIRDS & FREUNDE wieder erstrahlen. Immerhin stehen mit Ecki Lipske, Gisbert Koreng und Andreas Leuschner gleich 3 Musiker langjährige Mitglieder auf der Bühne, welche bis zum Schluss im September 2015 bei electra gewirkt haben. Das wollen wir auch nicht vergessen.

Die außerordentliche Musikalität und Spielfreude des Ensembles war zu jeder Sekunde des Konzertes zu spüren. Diese Mugge war das reinste Fest für die Ohren der begeisterten Fans. Eine brillante Band zelebrierte lebendigen Rock‘n Roll aus verschiedenen Zeiten und von verschiedenen nationalen und internationalen Künstlern

Übrigens finde ich es großartig, dass die Band auch immer weiter an diesem Programm arbeitet. Da tauchen immer wieder mal legendäre, aber von CRAZY BIRDS & FREUNDE neu einstudierte Songs in der Setliste auf. Das von Angela „Angie“ Ullrich auch in Schleife gesungene „Alles wird besser“ vom 1989er SILLY-Meisterwerk „Februar“ ist ein Beispiel dafür. Angie rockte dieses Lied und außerdem noch „Die wilde Mathilde“ als Frontmann und sie mischte mit diesen energiegeladenen Darbietungen die Halle in Schleife ordentlich auf. Während sie vorn an der Rampe herumturnte und sang, vertrat sie Hans Christian Schmidt in schon bewährter Weise am Schlagzeug.

Nach Schleife hatten die „verrückten Vögel“ und ihre Freunde auch einen neueinstudierten Song mitgebracht und das war ein echter musikalischer Schatz. Die Band hatte aus dem musikalischen Nachlass der Magdeburger Gruppe REFORM den musikalischen Diamanten „Das hab ich nicht so gern“ von der im Jahr 1981 erschienen Langspielplatte „Löwenzahn“ geborgen und frisch aufpoliert. An diesem Abend hatte das Sahnestück seine Livepremiere. Als Sänger fungierte hierbei Bassist Tom Vogel und der Mann sang förmlich wie um sein Leben. Das war eine erstklassige Interpretation. Die gesamte Kapelle brillierte und bewies wieder einmal ihre außergewöhnliche Musikalität. REFORM-Lieder sind ja nicht immer ganz einfach zu spielen, da gehört schon auch musikalisches Können dazu. Für mich war dieses Lied der Höhepunkt des Abends.

Apropos „Das hab ich nicht so gern“. Das Lied bezieht sich meiner Meinung nach wohl auf die Fabel „Der bewaffnete Friede“ von Wilhelm Busch. Ich erinnere mich auch, dass wir diese Fabel von Fuchs und Igel damals (in den 70er Jahren) im Schulunterricht behandelten. Diese kurzen Erzählungen hatten ja auch immer einen wahren, erzieherischen Kern. In Zeiten des kalten Krieges und der stattfindenden Hochrüstung zwischen Ost und West passte das Bildnis vom bewaffneten Friedenshelden unseren Regierenden und Funktionären in der DDR auch ganz gut in den Kram.

Die langjährigen CRAZY BIRD-Mitglieder Angela Ullrich (Schlagzeug, Gesang), Tom Vogel (Gesang, Bassgitarre) und Ecki Lipske (E-Gitarre, Gesang, Mundharmonika) konnten sich auch an diesem Abend in Schleife wieder auf die tatkräftige Unterstützung ihrer Freunde Andreas „Bruno“ Leuschner (Keyboards, Gesang), Gisbert Koreng (Gesang, Akustikgitarre, Schellenring) und H. C. Schmidt verlassen.

Die über 6 Saiten tanzenden Flitzefinger eines Ecki Lipske stachen besonders wieder
bei "Still got the Blues" von GARRY MOORE hervor. Da konnte man förmlich meinen, dass Ecki’s Finger diesen eigentlich leblosen Stahldrähten ein neues Leben einhauchten. Spitzenmäßig war bei diesem Lied aber auch der tief in die Seele gehende Gesang von Gisbert Koreng.

Aber was der Gitarrist Lipske anfasst, gelingt immer. Dass der Eckkard Lipske auch musikalische Phantasie besitzt und ebenso die Komponistenfeder schwingen kann, wurde bei dem etwas ruhiger gehaltenen Instrumentalstück Little pink Dream“ deutlich.

Die beiden Altmeister des Gesangs Hans Christian Schmidt und Gisbert Koreng teilten sich den Löwenanteil der Gesangsbeute und sie demonstrierten ihre gesanglichen Stärken eindrucksvoll.
Gisi und HC sind wie guter Wein, sie werden von Jahr zu Jahr besser.

Der Ex-electra-Sänger präsentierte uns unter anderem "Frau im Spiegelbild", "Nie zuvor" und von electra oder "He Schwester, küss mich" und „Wenn die Blätter fallen“ von REFORM. Hervorheben möchte ich auch noch seinen druckvollen Gesang bei. „Alter, Alter Dankeschön“

Dass Gisbert und Hans Christian auch ein starkes Gesangsduo bilden, konnte man bei „Die Tagesreise“ von (HORST KRÜGER BAND, LIFT), "Tritt ein in den Dom" (electra) und bei den internationalen Nummern wie dem Musketierfilm-Titel „All for Love“ (BRYAN ADAMS, STING und ROD STEWARD) oder „Summer in the City“ von THE LOVIN‘ SPOONFUL mehr als deutlich hören. Was für ein großes Gesangskino da abgefackelt wurde, ließ manchen Zuhörer vor Staunen die Kinnlade herunterklappen.

Hans Christian Schmidt glänzte gesanglich aber auch bei den ZWEI WEGE-Songs „Halt mich fest“ und „Komm her“, „Tom Traubert’s Blues“ (auch als "Waltzing Matilda“ bekannt) von TOM WAITS, sowie der JOE COCKER-Version des BEATLES-Klassikers "With A little Help from my Friends“. Ebenso großartig kam er als Sänger bei „Nach Süden“ und „Scherbenglas“ von LIFT oder der MARTIN GERSCHWITZ-Ballade "You're Never Too Old (To Do What You Like)" rüber.

Das von Tom Vogel geschriebene "Lied für Annelie" fand auch einen angemessenen Platz in der Setlist des Abends. Ich finde es gut und richtig, dass die CRAZY BIRDS auf diesen ungewöhnlichen, aber wichtigen Song nicht verzichten. Der Bassist interpretierte das Stück als Gesangssolist wirklich auch sehr emotional und feinfühlig.

Andreas „Bruno“ Leuschner war nach Angie, Gisbert, HC und Tom der fünfte Gesangssolist des Abends in Schleife. Mit seinem sanften, zurückhaltenden und leisen Gesang der Ballade "Wind trägt alle Worte fort", erinnerte er an den unvergessenen FRANZ BARTZSCH. Dieses Lied aus frühen LIFT-Zeiten brauchte keine langen Erklärungen. Es fand fast von allein seinen Weg zum Publikum. Der Keyboarder hat "Wind trägt alle Worte fort" ganz hervorragend interpretiert.

CRAZY BIRDS & FREUNDE rockten ihr Programm an diesem Abend in zwei großen Blöcken.Schnörkellos und begeisternd verrichteten sie ihr Rock'n Roll-Tagwerk.
Die Mission „just Rock’n Roll“ wurde von Angie und ihren Männern wieder mal glanzvoll erfüllt. Das Publikum feierte die Band ordentlich und erkämpfte sich so auch ein paar Zugaben.

Nach mehr als 2 Stunden Spielzeit war die Mugge dann aber leider schon vorbei. Es war ein schöner und in sich stimmiger Auftritt von CRAZY BIRDS & FREUNDE. Wenn es am Konzert überhaupt etwas zu kritisieren gibt, dann ist es aus meiner Sicht die Beleuchtung. Ich hätte mir da schon etwas Abwechslung und „Farbmalerei“ gewünscht. Standlicht und das auch noch in lediglich einer Farbe ist langweilig.

Meine Expeditionen als Rock’n Roll-Vogelexperte zu den CRAZY BIRDS werden ganz sicher im Jahr 2019 ihre Fortsetzung finden. Die Mugge dieser „verrückten Vögel“ ist gut für mein Wohlbefinden und Gutes soll man sich ja ab und zu auch gönnen:

Gruß Kundi

Angefügte Bilder:
zuletzt bearbeitet 02.01.2019 19:36 | nach oben springen

#3

RE: Crazy Birds und Freunde am 3.11.18 in Schleife

in Konzertberichte 2018 und älter 02.01.2019 19:42
von Kundi | 3.243 Beiträge | 7320 Punkte

Fotos Teil 2.

Gruß Kundi

Angefügte Bilder:
zuletzt bearbeitet 02.01.2019 19:44 | nach oben springen

#4

RE: Crazy Birds und Freunde am 3.11.18 in Schleife

in Konzertberichte 2018 und älter 02.01.2019 19:50
von Kundi | 3.243 Beiträge | 7320 Punkte

Fotos Teil 3.

Gruß Kundi

Angefügte Bilder:
zuletzt bearbeitet 02.01.2019 19:51 | nach oben springen

#5

RE: Crazy Birds und Freunde am 3.11.18 in Schleife

in Konzertberichte 2018 und älter 02.01.2019 19:57
von Kundi | 3.243 Beiträge | 7320 Punkte

Fotos Teil 4.

Gruß Kundi

Angefügte Bilder:
nach oben springen

#6

RE: Crazy Birds und Freunde am 3.11.18 in Schleife

in Konzertberichte 2018 und älter 02.01.2019 20:03
von Kundi | 3.243 Beiträge | 7320 Punkte

Fotos Teil 5.

Gruß Kundi

Angefügte Bilder:
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 21 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3215 Themen und 13817 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 353 Benutzer (04.11.2019 13:50).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen