#1

WENZEL & Band am 06.03. im Boulevardtheater DD und am 12.04. in der Neuen Bühne Senftenberg

in Konzertberichte 2018 13.04.2018 15:51
von Holger | 214 Beiträge | 591 Punkte

WENZEL und Band sind derzeit mit einem neuen Programm mit dem Titel „Heimweh nach dem Mond“ (ein schöner poetischer Song aus dem Album „Kamille und Mohn“ von 2010) unterwegs. Wir hatten uns schon im alten Jahr um die Karten im Boulevardtheater gekümmert, da dort das Interesse immer sehr groß ist. Es war auch komplett ausverkauft mitten in der Woche. Kurzfristig gab es nun noch einen Termin direkt vor der Haustür und den konnten wir natürlich nicht auslassen. Im Senftenberger Theater waren ein paar Plätze freigeblieben, aber das tat der grandiosen Stimmung keinen Abbruch.
WENZEL mit seiner Bühnenerfahrung von ca. 4 Jahrzehnten geht ohne Zweifel als echter Profi durch. Ob nun im Liedertheater „Karls Enkel“ in den Anfangsjahren, bei der legendären „Hammer-Rehwü“ (mit WACHOLDER, STEFFEN MENSCHING, DIETER BECKERT) in den 80igern, als Clowns-Duo Weh & Meh mit STEFFEN MENSCHING vor und nach der Wendezeit und ab der Jahrtausendwende mit Solo-und Bandauftritten und einem schier unerschöpflichen Reservoir an eigenen Liedern.

Auch diesmal haben sie wieder einen tollen Mix der älteren und neueren, der vergessenen, der unbekannteren Stücke zusammengezimmert. Über den Abend verteilt wurden einige Lieder ihrer letzten Studio-CD „Wenn wir warten“. WENZEL hat jeden der Songs an einem anderen Ort geschrieben, so in Barcelona, Dresden, Thessaloniki … Vor allem „Wenn nur diese Fratzen nicht wärn“ beeindruckt mit einem tollen brandaktuellen Text und sehr eingängiger Melodie.
Die gespielten älteren Lieder kann man meiner Meinung nach als kleines Best-of bezeichnen. Da gab es einiges, was lange nicht zu hören war, so das „Betrunkene Liebeslied“ oder „Vom Nicht beigeben“. Letzteres ist eine Vertonung eines Textes des Wanderdichters THEODOR KRAMER aus Österreich. Von diesem eher unbekannteren Künstler hat WENZEL mehrere Gedichte vertont und auf 2 CDs veröffentlicht. Die eigentlichen Klassiker „Kamille und Mohn“, „Ahoi“ und die „Heringsdorfer Promenade“ durften natürlich auch nicht fehlen. Besonders amüsant für das Publikum war die Interpretation der „Sibirischen Liebe“, einer alten russischen Volksweise. Hier zeigte sich auch WENZELs schauspielerisches Talent. Seine Bandkollegen sollten einen russischen Chor als Intro zelebrieren und wurden durch ihn zu mehrmaliger Wiederholung genötigt wegen ungehörigem Lachen („Ein Russe lacht nicht“). Die Zuschauer amüsierten sich köstlich.
Er hat wirklich auch tolle Musiker an seiner Seite. Am Schlagzeug STEFAN DOHANETZ, der schon Jahrzehnte bei PANKOW aktiv ist und auch hier Zeit für einige schöne Solis bekam. Und an den Gitarren, die sie ständig untereinander wechseln THOMMY KRAWALLO und HANNES SCHEFFLER. Beide betreiben auch das KABUMM-Records-Studio im brandenburgischen Golzow. Dort wurden auch sämtliche CDs von WENZEL und Band in den letzten Jahren aufgenommen. Aber auch andere Musiker nutzen die dortige Technik für ihre Aufnahmen. So haben DOTA, FELIX MEYER und ERIK MANOUZ dort schon ihre Alben produziert. Für mehr Vielfalt in den Arrangements gehört seit einigen Jahren die Trompete zum festen Instrumentarium der Band. Derzeitig wird sie von MANUEL ABREU aus Portugal gespielt.
Zum Abschluß des Konzertabends gab es noch einen Song, der die Lage auf unserem Planeten derzeit ganz treffend in der Titelzeile beschreibt „Zeit der Irren und Idioten“. Schluss war noch nicht, denn es mußten noch Zugaben her. Nun wurden die ganz großen Klassiker hervorgekramt. „Schöner Lügen“ und das „Kamper Trinklied“ im ersten Block und natürlich durfte zu guter Letzt als sein Markenzeichen das „Herbstlied“ nicht fehlen. In Senftenberg kam WENZEL nochmal allein und sang am Klavier einen weiteren Text von THEODOR KRAMER, das „Nachtlied“.
Danach war es wirklich zu Ende. Die Konzerte dauerten jeweils ca. 3h mit 20-30 Minuten Pause. Das gibt es auch nicht mehr so oft.

DD





SFB



nach oben springen

#2

RE: WENZEL & Band am 06.03. im Boulevardtheater DD und am 12.04. in der Neuen Bühne Senftenberg

in Konzertberichte 2018 14.04.2018 17:23
von Kundi | 2.422 Beiträge | 5499 Punkte

Herzlichen Dank für Deinen Doppelbericht und die tollen Bilder, lieber Holger.

Gruß Kundi


nach oben springen

#3

RE: WENZEL & Band am 06.03. im Boulevardtheater DD und am 12.04. in der Neuen Bühne Senftenberg

in Konzertberichte 2018 16.04.2018 15:52
von SN-Nittel | 201 Beiträge | 444 Punkte

Ja...Danke, Wenzel ein streitbarer Geselle, wo wirklich ein Besuch lohnt!

nach oben springen

#4

RE: WENZEL & Band am 06.03. im Boulevardtheater DD und am 12.04. in der Neuen Bühne Senftenberg

in Konzertberichte 2018 24.04.2018 09:52
von PMausM | 1.614 Beiträge | 3409 Punkte

Matthias war in Freiberg

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 12 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Whiskygirl
Besucherzähler
Heute waren 278 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2725 Themen und 11754 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 128 Benutzer (14.08.2016 15:50).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen