#1

Hab von der Tagesreise manches mitgebracht-Eine Rundreise durch Brandenburg in Sachen Puhdys

in Konzertberichte 2015 und älter 04.06.2013 00:35
von Fällsäge | 696 Beiträge | 1496 Punkte

„Hab mir von der Tagesreise manches mitgebracht“ heißt es in einem alten Lied, welches ich immer noch gern höre.
So war es auch am letzen Samstag bei einer Rundreise durch halb Brandenburg in Sachen Puhdys.
Es war der Reise wert und so will ich Euch von meinen mitgebrachten Eindrücken berichten.
Losgedüst in Fahrgemeinschaft mit Arne ging es los.
Tag der offenen Tür im Gewerbepark Hoppegarten beim Management der Puhdys sollte unsere erste Station sein. Eingeladen wurde zu einem Berufsinformationstag im Gewerbegebiet, so war es auch naheliegend, das die junge Band Consin aufspielte.
Gegen 13 Uhr eingetroffen gab es ein Händeschütteln mit vielen treuen Seelen.
Die Autogrammstunde war schon im Gange, da viel uns ein, das wir im Laufe der Jahre nicht ein einziges Foto mit der ganzen Band zusammen haben.
Also hieß es, die Gelegenheit am Schopfe fassen, klappte auch alles Bestens. Wir haben das Foto in der Kiste. Einen Lachen gab es, als ein Fotograf meinte“ Aber jetzt ein Bild ohne Puhdys“. Da konnte ich mir ein Schmunzeln nicht verkneifen, ich hab mich mit Kerstin aber trotzdem schnell verdrückt.
Danach gab es live noch ein paar Geschmacksproben von Consin, die mir mit Ihrer sympathischen Art immer besser gefallen.
Dann ging es wieder los, die einen nach Spremberg und die anderen, so wie wir, nach Lenzen.
Die Zeit drängte schon, denn Arne musste ja den Merchandising Stand (als HH aus EE mit der Schwalbe noch zu den Muggen fuhr, hieß das noch Verkaufsstand) rechtzeitig aufbauen.
Kerstin bewies sich aber wieder mal als Höchstgeschwindigkeitspowerfrau, so dass wir uns ohne Probleme rechtzeitig Lenzen näherten.
Lenzen liegt ja im nordöstlichsten Zipfel Brandenburgs, eins der dünnbesiedelsten Regionen Deutschlands, aber mit herrlicher Landschaft.
Erster Zielpunkt sollte die Badeanstalt sein, um Arne für seine beginnende produktiver Phase zu der Mugge abzuliefern.
Aber unsere Navi konnte mit dem Veranstaltungsort nicht so recht was anfangen.
So fuhren wir erst mal etwas ziellos durch das verträumte Städtchen, bis wir vor uns auf der Straße einen mit einem Gitarrenkoffer mit entsprechenden Inhalt bewaffneteten Musiker , die Straße entlang wandern sahen. Also wollten wir diesen Straßenmusikanten fragen, ob er den Weg zu dem Musikantenspielort kennt. Dabei stellte sich heraus, dass es sich bei diesem wandernden Musikanten, um Quaster handelte. Er meinte , er sei des Weges kundig, da er im Besitz eines Handtelefonnavis sei und so wurde der Gitarrenkoffer in unser Personenfortbewegungsgerät verstaut und bei viel Jux und Dallerei haben wir uns unter Quasters sicherer Führung zielgerichtet schon nach 200 m verfahren.
Aber nach leichten Korrekturmaßnahmen sind wir dann direkt auf den Veranstaltungsplatz gefahren und haben so Quaster wohlbehalten an seine produktive Wirkungsstätte abgeladen.
Nachdem der Stand aufgebaut wurde, durften wir einen überlangen Soundcheck verfolgen.
Die Veranstalter sahen es ganz locker, viele Fans waren schon vorher drin, es wurden lediglich nachträglich die Karten kontrolliert.
Unser Schiff und Wilder Frieden gab es in mehreren Versionen zu hören.
Wie uns Quaster schon vorher erzählte, müssen sie sich auf die Laut- Konzerte wieder einstellen.
Dieser Soundcheck war mal ein Erlebnis, welches man auch nicht alle Tage hat.
Vor der eigentlichen Mugge gab es noch „ Die Kai Suttner Show „
Toll die Mugge eröffnet, Werbung für die 15 € Tüte noch mal getätigt. Inhalt „ Es war schön“ die Weihnachts –DVD und der PUHDYS- Mini Track. Die Dinger gingen wirklich weg wie nichts.
Ich kenne ja Kai schon viele Jahre, damals noch als Fan und heute hat er als Tourmanager die Sache im Griff und betreibt ja nebenbei ja noch viele andere Projekte.
Ja und dann ging es los, das was mich immer wieder fasziniert, die ersten Klänge nehmen mich sofort gefangen, lassen mich in die Welt des Rock´n Roll eintauchen. Unser Schiff, Keine Langeweile, Hier oben und endlich wieder Melanie.
Die Fans gingen mit, Super Stimmung, laute Gesänge, es freut mich, in diesem Jahr gibt es wieder ein anderes Programm, was natürlich einen Vielfahrfan erfreut.
Alles ging viel zu schnell vorbei, zum Abschied noch ein vielfaches Hallo und bis bald.
Bei „ Was bleibt „ kamen alte Erinnerungen hoch, als ich diesen Song 1992 beim Flughafenfest in Berlin das erste mal live hörte, berührten mich die Zeilen „Alles was zu Ende ist, kann auch Anfang sein“. Damals wusste ich noch nicht so richtig, wohin mich der neue Anfang treiben wird. Mittlerweile denk ich bin ich in diesem neuem Land angekommen, nicht vorneweg, aber mittendrin.
Aber das wichtigste ist mir geblieben, die wahren Freunde aus der alten Zeit, die Freunde von den Anfängen und die Freunde aus der heutigen Zeit. Und so soll es auch bleiben. So wie Songs der Puhdys, eben zeitlos.
Wir sehen uns irgendwann mal wieder am Bühnenrand

Angefügte Bilder:
nach oben springen

#2

RE: Hab von der Tagesreise manches mitgebracht-Eine Rundreise durch Brandenburg in Sachen Puhdys

in Konzertberichte 2015 und älter 04.06.2013 06:03
von Buchmacher | 98 Beiträge | 213 Punkte

Ja Ulli, schön auch Dich und Kerstin mal wieder gesehen zu haben.

Quaster ist ja bestens mit moderner Technik ausgestattet und schein diese auch gut zu beherrschen. Das ist super ;-) Ohne ihn hättet Ihr Euch bestimmt noch weitere 200 m verfahren. Bei den heutigen Benzinpreisen wäre das ein echtes Unding.

Vielen Dank für Deine Zeilen und die Bilder.


www.PFC-DasBuch.de
nach oben springen

#3

RE: Hab von der Tagesreise manches mitgebracht-Eine Rundreise durch Brandenburg in Sachen Puhdys

in Konzertberichte 2015 und älter 04.06.2013 16:53
von Ingo | 448 Beiträge | 963 Punkte

Mensch Ulli, solche Beiträge liebe ich: Informativ und zum kaputtlachen. Super geschrieben.
Du hattest nur einen Fehler drin. Wenn du schon "Brandenburg" als Überschrift hast, kannst du nicht Flughafenfest in Berlin schreiben.
Schönefeld liegt ja schon knapp in Brandenburg. Und ich war auch 1992 dabei. Was ein suuuper Konzi und ich hatte sogar einen Kassettenrekorder dabei und hab das Konzert aufgenommen.
Ob die Kass. noch läuft weiß ich gar nicht.


Alles was zu Ende ist, kann auch Anfang sein.

nach oben springen

#4

RE: Hab von der Tagesreise manches mitgebracht-Eine Rundreise durch Brandenburg in Sachen Puhdys

in Konzertberichte 2015 und älter 05.06.2013 20:20
von PMausM | 1.545 Beiträge | 3258 Punkte

Da hab ich ja noch eine ganz andere Seite an Ulli entdeckt - wusste nicht, dass er so spannend und lustig schreiben kann. Hab mir das mit Quaster bildlich vorgestellt und schon bin ich mit einem Lachen in den Tag gestartet.


nach oben springen

#5

RE: Hab von der Tagesreise manches mitgebracht-Eine Rundreise durch Brandenburg in Sachen Puhdys

in Konzertberichte 2015 und älter 07.06.2013 15:49
von Netti | 1.043 Beiträge | 2647 Punkte
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 11 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Baretta
Besucherzähler
Heute waren 168 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2558 Themen und 11003 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 128 Benutzer (14.08.2016 15:50).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen