#1

Rosegarden 10.12.16 Glühweinnacht Spremberg

in Konzertberichte 2016 11.12.2016 20:24
von Kundi | 1.993 Beiträge | 4564 Punkte

Manchmal finde ich mich selbst unmöglich. So war das gestern zum Beispiel. Als ob eine Mugge am Abend nicht reicht hätte, bin ich extra früher daheim losgefahren und habe auch noch 40 Kilometer Umweg in Kauf genommen, nur um mal einen Blick auf andere Musiker bzw. Bands werfen zu können. Bevor mein getreuer Motorstraßenschlitten Ceedrik mich bis zum Schützenhaus Altdöbern transportierte, musste er zunächst mal Spremberg ansteuern und dort auf einem Parkplatz in der Nähe des Marktes eine längere Pause machen.

Der Grund dafür war die 13. Spremberger Glühweinnacht, die an diesem Abend auf dem Markt stattfand. Das Event zog viele Leute in die Spremberger Innenstadt und bei den Händlern von Glühwein, Bratwurst, Langos und anderen Leckereien rollte der Umsatz-Euro ordentlich.Damit die Besucher auch recht lange bei der (Trink- und Schnabulier-) Stange blieben und für gute Einnahmen bei den Verkäufern sorgten, gab es als kleinen zusätzlichen Köder auf einer Bühne Livemusik. Siehe da, der Anreiz funktionierte sehr gut. Die Glühweintrinker sammelten sich genau in der Nähe der Livemugge. Glücklich konnten die Glühweinverkäufer sein, die dort ihren Stand hatten.

Ich schaute mir das Spektakel zunächst aus sicherer Entfernung an. Die Band, die von 19:00 – 22:00 Uhr das Publikum unterhalten sollte und wollte, hieß Rosegarden. Unser Freund und Forenmitglied Jens Kurze (Künstler- und Nickname Tom’s Daddy) war bei dieser Truppe dabei und ich wollte mir wenigstens einen kurzen Eindruck von diesem Bandprojekt verschaffen.Außer Jens Kurze (www.tomsdaddy.de) gehören Claudia Pohl und Doreen Wolter vom Berliner Duo Claudy Blue Sky (www.claudybluesky.de) zu Rosegarden. Toms Daddy sieht übrigens in wenigen Wochen seinem 40jährigen Bühnenjubiläum entgegen.

Die Rosegarden-Geschichte begann damit, dass sich vor einigen Jahren auf und hinter einer Bühne die Wege von Claudia, Doreen und Jens kreuzten. Wie das bei Musikern manchmal so üblich ist, kam man ins Gespräch, war sich sympathisch und stellte außerdem fest, dass man auch musikalisch auf einer Wellenlänge liegt. Eine gemeinsame Session war dann letztendlich der letzte Zündfunke für Rosegarden.

Was Rosegarden ausmacht, konnte ich bei diesem Auftritt sehen und hören. Die zwei Musikerinnen und der Musiker können in dieser Besetzung gemeinsam mit ganz viel Herzblut ihrer Leidenschaft für Musik von guten, alten Oldies, Old und New Country, Rock’n Roll bis hin zu traditionellen irischen Klängen frönen. Auffallend ist dabei der tolle mehrstimmige Satzgesang und die abwechslungsreiche Instrumentierung. Neben den 3 Gesangsstimmen kommen Akustikgitarren, Mandoline, Mundharmonika und Geige bei Rosegarden zum Einsatz.

Die Rosegarden-Leute können in dieser Besetzung leider nur selten auftreten. Deshalb sind diese Stunden gemeinsamen Musizierens für sie auch immer so eine Art Bonus zum alltäglichen Livegeschäft zu sehen. Trotzdem und vielleicht auch gerade deswegen hat Rosegarden auch ihre Fans. Insbesondere die Country-Fans und Linedancer halten ihnen die Treue. Auch auf dem Spremberger Marktplatz führten einige Linedancer ihre Tänze zur Musik auf. Als kleine Hilfe gaben Claudy und Toms Daddy vor jedem Lied auch bekannt, welche Tanzschritte zu diesem jeweiligen Lied passen.

Wenn wir schon bei der Moderation sind, bleiben wir auch gleich mal dabei. Die beiden Damen und der Herr auf der Bühne moderieren angenehm locker-flockig und mit einem gewissen Augenzwinkern. Es macht Spaß auch da zuzuhören. Da kommen viele spontanen Sprüche von der Lippe, die bei den Hörern und auch bei den Akteuren selbst ein Lächeln auslösen.
Ich möchte außerdem erwähnen, dass bei diesem freiwilligen Zusammenschluss von öffentlich Musizierenden jede bzw. jeder zeitweise die Gesangshauptrolle übernimmt. Das macht das Programm auch in dieser Hinsicht bunt und abwechslungsreich.

So hörten wir beispielsweise Doreen am Gesangsmikro bei „Teach your Children“ von Crosby, Stills, Nash & Young sowie bei „City of New Orleans“ von Arlo Guthrie. Claudy machte uns eine Freude als Sängerin bei „No, no never“ von Olli Dittrichs Countryband Texas Lightning. Außerdem fiedelte sich uns auch noch einen legendären Eisenbahnzug herbei.
Der Orange Blossom Special war in der ersten Hälfte des vorigen Jahrhunderts ein amerikanischer Luxus-Reisezug, der von New York City bis an die Ostküste Floridas fuhr. Im Jahr 1938 ließen sich 3 Contrymusiker zu einem gefiedelten Musikstück gleichen Namens inspirieren. Richtig populär wurde das Stück jedoch erst als es auch andere Musiker für sich entdeckten. Übrigens verließ Claudy bei „Orange Blossom Special“ die Bühne und mischte sich geigend unter das Publikum.

Ich kannte bei weitem nicht alle Lieder, die das Trio uns präsentierte. Im Bereich Country habe ich schon einige Bildungslücken. Aber manchmal, wie in diesem Fall, höre ich mir so etwas gerne auch mal an.Tom’s Daddy stellte seine gesanglichen Fähigkeiten unter anderem bei „Cannibals“ von Mark Knopfler und „I need More of You“ von den Bellamy Brothers unter Beweis. Außerdem unternahm er mit „It’s A Heartache” eine ganz persönliche Zeitreise ins Jahr 1977 und ließ uns daran teilhaben.

Diesen Bonnie Tyler-Song spielte er nämlich schon bei seiner ersten Einstufung als Musiker vor der Einstufungskommission. Um eine Konzertberechtigung zu erhalten, mussten sich die Künstler damals mit ihren Programmen vorstellen. In Spremberg spielte Jens allerdings eine etwas andere Version von “It’s A Heartache” und zwar die vom irischen Sänger Derek Ryan. Ryan veröffentlichte diese Coverversion im Jahr 2012 auf seinem dritten Album. Das Stück klingt bei ihm etwas flotter und lockerer.

Eigentlich hätte ich Rosegarden noch eine Weile länger zuhören können. Aber mir saß die Zeit im Nacken. Wenn ich pünktlich zum Konzertbeginn in Altdöbern sein wollte, musste ich nun einfach aufbrechen und das tat ich auch. Da die Musiker sich gerade in eine Pause verabschiedet hatten, klappte das auch ohne Probleme.

Gruß Kundi

Angefügte Bilder:
zuletzt bearbeitet 11.12.2016 22:13 | nach oben springen

#2

RE: Rosegarden 10.12.16 Glühweinnacht Spremberg

in Konzertberichte 2016 11.12.2016 20:31
von Kundi | 1.993 Beiträge | 4564 Punkte

Fotos Teil 2

Gruß Kundi

Angefügte Bilder:
zuletzt bearbeitet 11.12.2016 22:11 | nach oben springen

#3

RE: Rosegarden 10.12.16 Glühweinnacht Spremberg

in Konzertberichte 2016 11.12.2016 20:38
von Kundi | 1.993 Beiträge | 4564 Punkte

Der Rest vom Glühweinfest

Gruß Kundi

Angefügte Bilder:
zuletzt bearbeitet 11.12.2016 22:11 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kuno
Besucherzähler
Heute waren 128 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2505 Themen und 10773 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :


Besucherrekord: 128 Benutzer (14.08.2016 15:50).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen