#1

CONSIN live & PUHDYS AGS am 01.06.13 in Hoppegarten

in Konzertberichte 2013 und älter 01.06.2013 19:54
von Ingo | 448 Beiträge | 963 Punkte

Für alle, die es hier
http://www.pfc-dasbuch.de/puhdys-hoppergarten.html
noch nicht gesehen haben, kommt hier nochmal meine überarbeitete Zusammenfassung des Tages aus Hoppegarten:
mit dem Management, Multiart, Consin, den Puhdys und noch ein paar Fotos:

Heute war Hoppegarten bei Berlin ein zentraler Zwischenhalt für Reisende aus ganz Deutschland. Die einen waren auf dem Weg von Greifswald nach Spremberg, also Nord-Süd, die anderen aus Braunsdorf nach Lenzen (Elbe), also Süd-Nord.
Wieder andere, zu denen wir vom PFC uns zählen, kamen extra aus der nahen Hauptstadt ins Gewerbegebiet Hoppegarten. Nachdem ich mich mit Marcel schon telefonisch verständigt hatte wurde ich am Eingang erst mal von Ina aufs herzlichste begrüßt. Da wir uns in Kamenz leider nicht gesehen hatten war ihre erste Frage natürlich, wie mir das Konzert dort gefallen hat. Was sollte ich daraufhin sagen ? Kamenz ist einfach jedes Jahr der Höhepunkt und dieses Jahr war für mich das drummer-duell der Famile Scharfschwerdt DAS Ereignis. Das Ganze im nächsten Jahr nochmal zu toppen wird nicht leicht.
In der Zwischenzeit hatte Marcel Ina und mich am Eingang entdeckt und wir konnten dann mal wieder über unser Lieblingstema plaudern. P-U-H-D-Y-S.
Nach und nach kamen immer mehr einschlägig bekannte Fans der Puhdys auf das Gelände.

Verschiedene ansässige Firmen hatten zum „Tag des offenen Gewerbes“ geladen. Uns interessierte heute nur eine Firma: Multiart. Bekanntlich eine mit den Puhdys sehr eng zusammenarbeitende Institution, die u.a. technisches Equipment an Bands verleiht.

Auch die Puhdys stellen sich dort ihren passenden Bühnenaufbau zusammen. Dazu gehören vor jedem Konzert, die Überlegungen, was alles gebraucht wird:
Ist ein brauchbare Bühne am Auftrittsort vorhanden ? Wenn nicht, welche Bühnengröße muss geordert werden, wie viele und welche „Scheinwerfer“ werden gebraucht ?
Welche Technik zum Aussteuern eines guten Klanges muss eingepackt werden ?
Welche und wie viele Lautsprecherboxen ?
Bleibt das Wetter trocken, im Idealfall ein Indoor-Konzert, oder ist bei Open-Air mit Regen usw. zu rechnen ?
An das alles muss vorher gedacht werden und das wird dann hier vor jedem Konzert zusammen gestellt. Heute war das Lager nicht ganz voll, denn eine Bühne ist schon seit Freitag im heutigen Auftrittsort Lenzen und wird dort in ca. 8-10 stündiger Arbeit von fleißigen Helfern aufgebaut, eingerichtet und verkabelt.
Bei einer Führung durch das „Techniklager“ wurde den Besuchern das alles und mehr erklärt.
Wer erinnert sich nicht an die 70er Jahre, als die gesamte Puhdys-Technik noch in einen Barkas B 1000, später auf einen W50 gepasst hat. Die Zeiten sind vorbei, heute ist alles etwas mehr, aber dafür auch hochmodern. Zum Bleistift wurden uns die modernen LED-Strahler erklärt, die besonders bei Konzerten wie in Kamenz sehr gut zur Geltung kommen. Im Gegensatz dazu konnte man im Lager auch noch die alten Scheinwerfer bewundern, die zwar einen Farbfilter vorgesetzt bekommen, aber dann während des Konzertes eben nicht mehr veränderbar sind. Mit den neuen Strahlern kann man fast 360 grad-Drehungen machen und dazu jede erdenkliche Farbe oder Muster an die Wand, in die Luft oder ins Publikum werfen.
Zu sehen und bestaunen war ebenfalls eines der großen Mischpulte, von denen aus jedes einzelne Instrument und jedes Mikro auf der Bühne einzeln ausgesteuert wird. Früher hatten diese Teile bis zu 16 Ein-bzw. Ausgänge. Heute kann man bis 256 verschiedene Geräte mit einem Pult bedienen. WAHNSINN.
So ein Tag der offenen Tür trägt also auch dazu bei, mal hinter den Kulissen zu staunen, welche Anstrengungen nötig sind, um so ein Konzert überhaupt auf die Beine zu stellen. Technisch jedenfalls. Das organisatorische kommt ja noch dazu, aber das wird eine Etage höher im selben Gebäude geklärt. Jetzt sind wir wieder etwas schlauer und wissen, dass ein Konzert zu planen nicht einfach nur ein Telefonanruf und das drucken der Eintrittskarten ist. Wir haben, jetzt erst Recht, größten Respekt vor der Arbeit eines jeden, der mit der Vorbereitung auf so ein Ereignis zu tun hat.
Danke an das Management, die technischen Versorger-Firmen und allen Helfern, die es uns noch immer fast jedes Wochenende ermöglichen irgendwo in Deutschland ein Puhdys-Konzert erleben zu dürfen.
P.S.
Noch ganz nebenbei wurde auch auf dem Gelände von Multiart eine kleine Bühne vorgestellt, auf der sich der Puhdys-Nachwuchs der zweiten Generation „austoben“ durfte. Vielen Dank an „CONSIN“, ihr macht klasse Musik und deshalb hier schon mal Werbung: Im September erscheint schon Euer 2.Album. Viel Erfolg weiterhin.
P.S., die zweite:
Auch die Puhdys gaben uns heute kurz die Ehre für eine Autogrammstunde. Obwohl sie heute Abend noch im 200km entfernten Lenzen an der Elbe auftreten, durften alle in Hoppegarten dabei gewesenen sich noch über ein Autogramm, Foto usw. freuen.

Danke Ina & Rolf, Team Multiart, Consin, PUHDYS und allen Helfern.
Viel Glück heute Abend (vor allem mit dem April-Wetter im Juni).

Angefügte Bilder:
Alles was zu Ende ist, kann auch Anfang sein.
www.pfc-dasbuch.de
nach oben springen

#2

RE: CONSIN live & PUHDYS AGS am 01.06.13 in Hoppegarten

in Konzertberichte 2013 und älter 01.06.2013 20:06
von Ingo | 448 Beiträge | 963 Punkte

Fehlt da was ? Ach ja, Fotos von den Puhdys. Hier sind sie :

Angefügte Bilder:
Alles was zu Ende ist, kann auch Anfang sein.
www.pfc-dasbuch.de
nach oben springen

#3

RE: CONSIN live & PUHDYS AGS am 01.06.13 in Hoppegarten

in Konzertberichte 2013 und älter 02.06.2013 08:42
von Kundi | 2.015 Beiträge | 4611 Punkte

Manchmal vergessen wir ja, welcher technischer Aufwand nötig ist, um Konzerte wie zum Beispiel Kamenz über die Bühne gehen zu lassen.
Die Einblicke ins "Techniklager" fand ich deshalb besonders aussagekräftig.
Danke!

Gruß Kundi


nach oben springen

#4

RE: CONSIN live & PUHDYS AGS am 01.06.13 in Hoppegarten

in Konzertberichte 2013 und älter 03.06.2013 21:05
von Buchmacher | 98 Beiträge | 213 Punkte

Mensch Ingo, da warst Du ja fleissig am berichten ;-)

Trotz des ollen Wetters waren zum Glück doch einige Menschen in Hoppegarten und haben mal hinter die Kulissen geschaut. Das MULTIART dies so einfach ermöglichte, ist keine Selbstverständlichkeit, denn es birgt gewisse Risiken wenn man Haus und Hof öffnet. Darum an dieser Stelle ein herzliches Danke an Rolf & Ina.
Die PUHDYS selbst waren eine ganze Weile vor Ort. Peter Meyer kam schon zu 12 Uhr und wenig später trafen die noch fehlenden Bandmitglieder ein. Bevor es dann zur AGS ging mußte natürlich ne leckere Bratwurst gefuttert werden und ein kühles Bier durfte auch nicht fehlen. Seite an Seite mit den Besuchern/Fans und einigen netten Gesprächen. Natürlich war die Zeit knapp, denn zu 17 Uhr war der Soundcheck im 200 km entfernten Lenzen angesetzt. Toll das es trotzdem geklappt hat und die PUHDYS sich die Zeit genommen haben...
Und CONSIN? Die haben ordentlich gerockt und tolle Musik gespielt. Jungs macht weiter so!

Danke an Multiart und dem gesamten Team vor Ort.


www.PFC-DasBuch.de
nach oben springen

#5

RE: CONSIN live & PUHDYS AGS am 01.06.13 in Hoppegarten

in Konzertberichte 2013 und älter 03.06.2013 21:15
von PMausM | 1.526 Beiträge | 3216 Punkte

Da habt ihr ja einen interessanten Tag der offenen Tür bei den Puhdys erlebt. In Spremberg was das auch Gesprächspunkt, da ja einige Fans vorher in Hoppegarten waren. Wenn gelingt es schon mal, bei den Puhdys hinter die Kulissen blicken zu können?
Kamenz hat ja eindrucksvoll gezeigt, wie modern die Band inzwischen ausgerüstet ist.


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 9 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Niclastonianders
Besucherzähler
Heute waren 155 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2517 Themen und 10829 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 128 Benutzer (14.08.2016 15:50).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen