#1

Erja Lyytinen - Blues aus Finnland in Dresden

in Konzertberichte 2018 12.03.2018 09:06
von SN-Nittel | 208 Beiträge | 459 Punkte

Erja Lyytinen am 09.03.2018 im Liveclub „TanteJU“ in Dresden

Die finnische Bluesmusikerin, die 2006 mit Rufs Records "Blues Caravan" ihr Debüt in deutschen Clubs gab, gastierte zum zweiten Mal im Liveclub "Tante JU".

Erja Lyytinen ist in der Bluesgemeinde mittlerweile keine Unbekannte mehr und hat sich in den letzten 10 Jahren weiterentwickelt. Ich bin schon lange ein Fan und verfolgte ihre musikalischen Stationen seit Anbeginn. Sie ist übrigens bei Live-Konzerten auch die von mir meistbesuchte ausländische Musikerin (neben Randy Hansen männlich) und am Freitag war es für mich bereits das 9. Konzert. Zu ihren Stärken zählt neben der großen Freude an Live-Auftritten besonders das feine Spiel mit der Slide -Gitarre. Man kann mit gutem Gewissen zu ihren Konzerten gehen und wird nicht enttäuscht, so war es auch diesmal.

Am 09.März kamen etwas über hundert Besucher in den Club. Es hätten gern mehr sein können, aber die Szene ist nun mal nicht die Größte und eigentlich etwas Spezielles, oder auch nicht. Wie sich bei Erja Lyytinen´s Auftritt herausstellte, ist die neue CD „Stolen Hearts“ nicht nur bluesig, sondern hat auch Rock, Pop und Balladenelemente zu bieten.

Die Band, die völlig neu formiert wurde, betrat 20.15 Uhr die Bühne und legte durchweg ein abwechslungsreiches, handwerklich perfektes Konzert ab. Im Mittelpunkt stand und spielte natürlich Erja Lyytinen, die - wie immer gut gelaunt - das Konzert mit ihrer Gitarre dirigierte. Ihre feinfühlige, weibliche Stimme hätte bei einigen Titeln mehr technische Unterstützung gebraucht. Dies ist (nur) ein kleiner Kritikpunkt an die Bandeigene Technik. Sonst waren Klang, Licht, Bühne und Akustik (wie im Club "Tante JU" üblich) wieder saugut.

Die Tourband besteht aktuell aus den jungen Musikern:

Erja Lyytinen (lead vocals, guitars)

Jaakko Pöyhönen (drums)

Kasperi Kallio (keys)

Tatu Back (bass)

Der Kern des Programmabends war die aktuelle Scheibe „Stolen Haerts“, aber es wurden auch einige Coverversionen in eigener Weise umgesetzt und waren für Liebhaber der klaren Slide-E-Gitarre sicher ein Genuss zu hören (auch für mich). Das aktuelle Album kann ich Musikliebhabern, die Blues der abwechslungsreichen Art mit modernen Klängen mögen, sehr empfehlen. Das Schöne an so einem kleinen Konzert ist, das man ganz nah dabei sein kann, das Publikum durchgängig interessiert und auch fachkundig ist. Der Abstand zwischen Zuhörer und Band bleibt recht klein und wirkt vertraut. Das macht Spaß und lässt meist (trotz weniger Besucher) den Abend zu etwas ganz Besonderem werden.

Wollen wir hoffen, dass die Bluesszene und kleinen Konzerte in einer Zeit, wo meist nur Masse zählt, weiterleben.

Ein feiner Abschluss des Konzertabends wurde die „Maxi“ Version des Rockklassikers „Steamy Windows” von Tony Joe White und das Publikum war sehr zufrieden..., für mich ein Musikabend, der sich wieder mal gelohnt hatte..., eine kleine, aber feine Mugge - auch mit bekannten, vertrauten Zuhörern am Bühnenrand, und natürlich gab es noch das eine und andere Gespräch nach dem Gig … Live is Live.





zuletzt bearbeitet 12.03.2018 09:06 | nach oben springen

#2

RE: Erja Lyytinen - Blues aus Finnland in Dresden

in Konzertberichte 2018 13.03.2018 09:04
von Kundi | 2.488 Beiträge | 5646 Punkte

Lieber Steffen,

ich hätte an diesem Abend auch gerne in der "Tante Ju" gestanden und am folgenden bei KILMINISTER auch.
Leider hat mich nun schon die zweite Woche die Grippe gepackt. Meine Hausärztin hat mir Krankenschein, (Bett-)Ruhe und Medikamente verordnet.

Immerhin kann ich durch Deinen schönen Bericht ein paar Eindrücke vom Abend aufschnappen.
Ganz herzlichen Dank dafür!

Gruß Kundi


zuletzt bearbeitet 13.03.2018 09:04 | nach oben springen

#3

RE: Erja Lyytinen - Blues aus Finnland in Dresden

in Konzertberichte 2018 14.03.2018 15:56
von Kilmister | 9 Beiträge | 20 Punkte

Hi Steffen und Kundi...
Ja.... So war es wie Steffen beschrieben hat... Der Wirbelwind aus Finnland... hat wieder ALLE Blues(Rock)-Fans sehr zufreieden gemacht...Hochgeradig.. Profimässig..hat Erja sich so ins Zeug gelegt dass, wenn sie nicht auf Ihrem ausgelegten Teppich gerockt hätte, der Bühnenboden geglüht hätte...Mann, mann ging die ab...eine stehte Steigerung von Titel zu Titel bis zum leider viel zu zeitigen Out..Sie hätte ja auch noch ne Stunde weiterrocken können,...geschafft hätte sie es allemal und locker....Waren vielleicht die bloss ca.60 begeisterten Fans schuld.??.Aber das war ja der harte Kern...Ihr Spruch durchs Micro. "Letztens haben wir in Helsinki vor 40000 Fans gespielt und heute in Dresden in der Tante Ju vor 40 Fans..!!!"...Aber Abbruch hat das nicht getan..im Gegenteil..Sie hat ALLES gegeben....Es bleibt ein sehr schöner, erlebnissreicher, aufgewühlter Abend...an dem wir seit langen schon um 22:00 Uhr zu Hause waren...und noch ne Hülse gezogen haben ;-) Prost
Blues.Rock´n Grüsse aus Dresden von Kilmister(Lutz)
PS.: Wollte noch von Ihr ein Plectrum ( für meine Plectrumsammlung)...aber leider, gott sei dank, spielt sie ja nur mit Finger und Daumen Pics und die hatte sie in der Bar leider nicht dabei....verpasst..:-))

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 16 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Carsten
Besucherzähler
Heute waren 607 Gäste und 8 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2777 Themen und 11919 Beiträge.

Heute waren 8 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 128 Benutzer (14.08.2016 15:50).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen