#1

DVD/CD-Box STERN COMBO MEISSEN

in CD-, DVD- und Buchveröffentlichungen 12.01.2014 19:23
von Holger | 190 Beiträge | 526 Punkte

Nun hat die STERN COMBO MEISSEN zu Ihrem 50 jährigen Bandjubiläum mit dem Mitschnitt des Konzertes vom April 2013 in Berlin eine würdige bleibende Erinnerung herausgebracht, 4 h Konzert und Hintergrundberichte auf DVD und 2,5 h auf CD. Beim ersten Versuch der DVD-Produktion im Juni 2012 am Elbufer in Meissen waren wir ja auch live dabei. Aber da kam nach 40 Minuten der grosse Regen und alles fiel ins Wasser.

Nach Erhalt der BOX habe ich mir am Freitag und gestern jeweils einen Konzertteil angesehen und war wirklich begeistert. Den Lobeshymnen der Livezuschauer kann ich nur zustimmen.
Wie beispielsweise MANUEL sich in die Band gefunden hat und die Titel interpretiert, die ja nicht für Ihn geschrieben wurden, ist wirklich bemerkenswert. Mir haben da besonders seine Interpretation „der Erkenntnis“ aus dem WEISSEN GOLD und „Licht in das Dunkel und Mütter gehen fort ohne Laut“ gefallen.
Und dann der Wehmut, daß THOMAS nicht mehr dabei ist, daß es so wie man es hier sieht , niemals mehr erleben wird. Aber er hat sich mit dieser Produktion ein bleibendes Denkmal geschaffen.

Das ganze wird durch umfangreiches, sehr informatives Bonusmaterial über den Konzerttag und die Geschichte der Band ergänzt.
Ich kann diese Box eigentlich nur weiterempfehlen.

Den Jungs der STERN COMBO für die Konzerte in den kommenden Wochen und Monaten viel Erfolg.

nach oben springen

#2

RE: DVD/CD-Box STERN COMBO MEISSEN

in CD-, DVD- und Buchveröffentlichungen 17.01.2014 18:50
von HH aus EE | 832 Beiträge | 2031 Punkte

Seit ein paar Stunden habe ich das Teil jetzt auch vor mir liegen. Natürlich geht man, wenn man an diesem Abend auch live dabei war, mit besonderen Erwartungen daran, in dieses Erlebnis noch einmal einzusteigen. Ich werde mir am Wochenende Zeit nehmen, weil es sicher sehr emotional wird. Reingeschaut habe ich schon für einige Sequenzen und dann musste ich erst einmal Luft holen ... da schaut man zurück und im Heute fehlt plötzlich einer. Es ist noch immer unfassbar und unwirklich.


www.mein-lebensgefuehl-rockmusik.de
nach oben springen

#3

RE: DVD/CD-Box STERN COMBO MEISSEN

in CD-, DVD- und Buchveröffentlichungen 19.01.2014 17:50
von HH aus EE | 832 Beiträge | 2031 Punkte

Stern Combo Meissen live – vom Stage Theater ins Wohnzimmer (19.01.2014)

Es ist jetzt noch nicht einmal ein ganzes Jahr her. Anfang April 2013 sitze ich, zusammen mit vielen Freunden, Fans und Musikliebhabern, im Berliner Stage Theater am Potsdamer Platz. Angekündigt ist ein Konzert der STERN COMBO MEISSEN, eine der Bands, die ich seit frühesten Jahren kenne und zu deren Musik ich schon beim Samstagabendtanz Mitte der 1960er meine Hüften geschwungen hatte. Diesmal, knappe fünf Dekaden später, soll es ein ganz besonderes Konzert werden. Hier an diesem Ort, im betonierten Herzen von Berlin, soll nun endlich, kurz vor dem 50. Bandjubiläum im Jahr darauf, eine Live-DVD der sächsischen Art-Rock-Legende mitgeschnitten werden. Zu so einem Ereignis geht man natürlich mit völlig anderen Erwartungen als sonst und mit spannungsvoller Vorfreude, denn es geht darum, neben der Musik, sicher auch ein Stück Zeitgeschichte für die Ewigkeit einzufangen. So jedenfalls fühlte es sich für mich während des gesamten großartigen Konzertes an.

Vor mir auf dem Schreibtisch liegt nun endlich das lang erwartete Ergebnis. Zwei DVD’s und zwei weitere CD’s, anspruchsvoll verpackt in ein aufklappbares Doppelcover mit einem Poster-Motiv, Flügel- und Tastengrafik von Jürgen Haufe, aus dem Jahre 1978 darauf. Allein damit ist schon optisch ein gewaltiger Zeitbogen bis in aktuelle Tage gespannt und mit einer ähnlichen Anspannung lasse ich den ersten Rundling in den Player gleiten. Von diesem Moment an fühle ich mich wieder tief im roten Sitz versunken und sehe die Bandfotos, eins nach dem anderen, an meinen Augen vorüber ziehen. So begann im April des Vorjahres der Konzertabend. Heute nehme ich Fernbedienung, drücke auf das Plus und ich höre damit erst auf, als der Sound im Zimmer sich an meine gefühlten Erinnerungen angeglichen hat. Vor meinem geistigen Auge fällt noch einmal der Vorhang und die Tasten der STERN COMBO MEISSEN beginnen ihr Spiel. Von „TNTK“ bis zum Titelsong des Albums „Lebensuhr“ läuft der erste Konzertteil in einem Rutsch durch. Nach einer kleinen Pause auch der zweite Silberling mit dem „Weißen Gold“ und dem „Südpol“ bis zur „Sonne“ und damit zum Ende. Dann beginnen meine Emotionen zu kreiseln, ehe ich meine Eindrücke zu formulieren vermag.

Mein erster Gedanke ist, was für ein Hammer-Teil, was für eine Performance und was es doch für gigantisch zeitlos schöne Musik gab und gibt hierzulande! Da agiert eine, an Maßstäben von Rock und Pop gemessen, steinalte Band mit einem weißhaarigen Grandseigneur deutscher Rockmusik in ihrer Mitte und führt uns vor, wie man mit diesen Klängen problemlos und beinahe jugendlich im Heute landen und einen knackevollen Saal Zuhörer begeistern kann. Neben dem Bandgründer steht und singt einer, der locker sein Sohn sein könnte und dem man in jedem Moment abnimmt, wie sehr er dennoch mit dieser Musik, die er von frühester Jugend an kennt, innerlich verbunden ist. Das Duo MARTIN SCHREIER und MANUEL SCHMID ist denn auch das eigentliche Symbol für diese enorme Leistung, die sich in der Bandgeschichte verbirgt, und genau das spürt man das ganze Konzert über. Vom ersten Ton bis zum Schlussapplaus.
Vor allem aber ist dieser Live - Mitschnitt, ganz und gar ungewollt und erst recht völlig unerwartet, eine Hommage für THOMAS KURZHALS, den musikalischen Kopf der Band und Schöpfer vieler herausragender Kompositionen, geworden. Sein Spiel und seine Kreativität prägen diese 160 Live-Minuten in ganz besonders intensiver Weise. Es macht mir unheimlich Spaß, seinem Spiel zu folgen, in detailverliebten Nahaufnahmen staunend zuzusehen, seine Begeisterung noch einmal zu erleben und es tut unheimlich weh, zu begreifen, dass dies nicht mehr möglich sein wird. Diesen Zwiespalt kann ich fühlen und er kann einem, in zahlreichen emotionalen Sequenzen, die gesamte Zeitspanne über spürbar, beinahe das Herz fast zerreißen.

Wer bereit ist, sich auf eine weit gefasste musikalische Entdeckungsreise zu begeben, der wird, je nach Geburt oder Herkunft, in seine eigene Vita entführt und entdeckt längst bekannte Perlen, wie etwa „Die Sage“ oder „Der Frühling“, eine Adaption nach Antonio Vivaldi oder man entdeckt eine bisher fremde Musikwelt für sich neu. Man kann sich entspannt in die Melodiebögen fallen oder mit den lockeren Spielereien des Moog mitreißen lassen. Man kann sich aber auch ganz intensiv in die Bilderwelt eines Modest Mussorgski begeben und die Mystik und Wucht der tanzenden Hexen während der „Nacht auf dem kahlen Berge“ miterleben. Dieses kleine Meisterwerk hatte ich zuletzt Ende der 1970er Jahre live erlebt. Irgendwann fand es live gar nicht mehr statt und erst im Stage Theater, satte 30 Jahre später, erlebte es quasi eine zweite frische Premiere. Selbst bei satt ausgeregelter Lautstärke kommt die Komplexität der Bearbeitung transparent und klar als Hörgenuss aus den Boxen und ein zweites Mal mache ich symbolisch eine tiefe Verbeugung vor der Gesangsleistung des jungen Frontmannes MANUEL SCHMID und den Tastenzaubereien von THOMAS KURZHALS.

Ähnlich tief geht mir die Kombination „Licht in das Dunkel“ und „Mütter gehen fort ohne Laut“ unter meine Sensoren überall am Körper. Eine kleine Interviewepisode aus dem „Making Of“ bestätigt meine Vermutung, dass ohne den neuen Sänger das „Licht in das Dunkel“ wahrscheinlich gar nicht auf der Set-List gestanden hätte. Es ist also wirklich eine glückliche Fügung, sowohl „Die Nacht auf dem kahlen Berge“, als auch „Licht in das Dunkel“ endlich wieder in voller klanglicher Schönheit, und auch optisch aufbereitet, neu erleben zu können.
Souverän, wie MANUEL SCHMID die großen Klassikwerke der Combo für sich neu entdeckt und genau so einfühlsam macht er sich die Balladen wie „Was bleibt“ oder „Das kurze Leben des Raimund S.“ zu Eigen. Beide eigentlich für frühere Sänger geschrieben, erleben sie auf der Konzertbühne in Berlin ein neues Aufblühen und überhaupt muss man ganz allgemein der Gesangsleistung des „Jünglings“ seinen uneingeschränkten Respekt zollen. Keines der Lieder, mit deren Entstehen er ja nichts zu tun hatte, läuft nicht eine einzige Sekunde Gefahr, eine sture Kopie zu werden oder in Belanglosigkeit abzugleiten. Stets kann der Hörer die Achtung und die Liebe zu jedem Detail hören und stets gestaltet er beinahe unmerklich jeden Ton für sich neu. Da mag sich jeder selbst überraschen und auf eine Neu-Entdeckungsreise mitnehmen lassen.

Es gibt viele Momente während dieser fast drei Stunden Konzert, die man unbedingt hervorheben oder besonders erwähnen könnte. Ich habe mich an der Perfektion der Rhythmusgruppe FRANK SCHIRMER an den Drums und AXEL SCHÄFER mit dem Bass begeistert und es geht einem das Herz auf, wenn man die stumme Kommunikation der beiden Tastenvirtuosen, SEBASTIAN DÜWELT auf der einen und THOMAS KURZHALS auf der anderen Seite, verfolgt. Und ja, den „Kurzen“ bei seinem Spiel zu erleben, seine Lust am Improvisieren und am Überraschen, sein flinkes Fingerspiel und die Show, auch mal den Ellebogen auf die Tasten knallen zu lassen, das schmerzt mich am meisten. Ich kann mich nicht erinnern, die Band jemals so aus einem Guss und wie eine eingeschmolzene Einheit live gesehen zu haben, außer eben im April 2013 im Stage Theater. Selbst Bandleader MARTIN SCHREIER habe ich nur selten so impulsiv Glöckchen, Rohr und Gong bearbeiten sehen und so inniglich einen „Reiter der Nacht“ oder sein „Rabe Medley“ singen hören. Hätte man Glückshormone sichtbar machen können, würde die gewaltige Bühne wie ein Meer aus Glühwürmchen gewirkt haben. In meinem Wohnzimmer jedenfalls sah es an diesem Wochenende genau so aus und jeder der möchte, kann sich dieses Gefühl selbst nach Hause holen.

Wenn man das Berliner Konzert live miterlebt hatte, fragte man sich unwillkürlich, ob diese einmalige Atmosphäre, der wirklich perfekte Sound und das einmalig schöne Lichtdesign als Ganzes für diese DVD - Produktion einzufangen wären. Ein wenig Zweifel hatte ich schon, gebe ich zu. Meine Befürchtung war, dass dieses beeindruckende Gesamterlebnis später durch willkürlichen Schnitt, mit schnellen Kamerafahrten und von anderen Modernismen der Gestaltung hätte zerrissen werden können. Dass man das komplette Konzert wirklich so erleben kann, wie es der Konzertbesucher sehen und hören konnte, ist das größte Kompliment, das ich dem Produktionsteam machen kann. Auch das angefügte Bonusmaterial, das „Making Of“ und der Rückblick auf die Geschichte der Band sind schöne Ergänzungen zum Konzert, ohne dessen Eindruck wieder kaputt zu machen, wie ich das bei anderen Produktionen leider schon erlebt habe. Mich macht dieses kleine blaue Kleinod rundum glücklich und wenn ich im richtigen Augenblick auf „Stop“ drücke, kann ich Freunden sogar zeigen, wo ich meinen Platz im Publikum hatte. Mehr kann Fan nicht wollen und mehr geht auch nicht. Doch, ein kleiner Wunsch bleibt:

Während meiner Schulzeit wurden wir Schüler durch das Besuchen von Konzerten an Oper, Operette und die großen Komponisten wie Schostakowitsch oder eben Mussorgski heran geführt. Ohne diese Konzertabende mit großem Orchester wäre mein heutiges Musikverständnis, zumal in Sachen Art- und Prog-Rock, ein völlig anderes, glaube ich. Wie wäre es, wenn ein beherzter Lehrer in diesen Tagen seinen Schülern wenigstens eine der beiden DVD’s im Musikunterricht zeigen dürfte und würde. Die Erkenntnis, dass dieses Land, trotz aller staatlichen Einschränkungen und Widrigkeiten, Menschen hervorgebracht hat, die ihren eigenen Weg fanden und ihn erfolgreich gingen, dabei Großes schufen und ein Stück authentischen Zeitgeist festhielten, sollte Motiv genug sein, auch einmal unverkrampft an Vergangenes herangehen zu wollen. Wer weiß, vielleicht fänden dann auch einige Jugendliche mehr den Weg zur STERN COMBO MEISSEN und anderen Dinosauren, um zu erleben, wie lebendig und ausdrucksstark die Sprache diese besondere Musik, die unser aller Erbe ist, sein kann. Nur Mut, es lohnt sich!

Angefügte Bilder:
www.mein-lebensgefuehl-rockmusik.de
nach oben springen

#4

RE: DVD/CD-Box STERN COMBO MEISSEN

in CD-, DVD- und Buchveröffentlichungen 19.01.2014 18:25
von toms-daddy | 64 Beiträge | 151 Punkte

" Das lange Warten hat sich gelohnt" ( Zitat aus einem City-Song ) !!!! Ich hab im April 2013 schon geflucht, dass ich meine Spätschicht nicht tauschen konnte, um nach Berlin zu fahren, jetzt bin ich noch bedröppelter ....
Dieses DVD-CD-Paket zeigt eine meiner Lieblingsband in Hochform, ich habe die DVDs in vollen Zügen und nahezu optimaler Lautstärke genossen, mein Sohnemann kann das Konzert in der Kufa kaum erwarten.
Zugegeben - ich war skeptisch, ob ich mit Manuel zurechtkommen werde, denn ich hab Larry als Sänger sehr geschätzt - aber ganz schnell hatte er mich gefangen. Respekt, wie er den Songs seinen eigenen Stempel aufdrückt. Mit der Rückkehr von Sebi und Lexa ist auch der Satzgesang wieder erwacht- was will man mehr. Die Duelle oder Dialoge von den Tastengurus lassen mir das Herz aufgehen, Lexa und Frank erzeugen einen herrlichen Groove. Auch Martin, der Rabe, ist endlich wieder mittendrin und aktiver denn je eingebunden, das freut mich sehr. Die ganze Band wirkt in diesem Mitschnitt sehr homogen und spielfreudig und zeigt, welch hohes musikantisches Können da versammelt ist ... oder besser war...
Und da ist er dann doch wieder, der Kloß im Hals. Ich habe keine Ahnung, ob es noch einen Musiker in Deutschland gibt, der die Spezifik eines moog-Synthesizer so verinnerlicht hat wie Thomas Kurzhals. Und die Zusammenstellung der Setliste von diesem Konzert zeigt einmal mehr, welch ein toller Komponist und Arrangeur von uns gegangen ist...schnief...
Etliche Songs haben neue Arrangements, besonders auffallend bei TNTK oder Der Frühling. Instrumentierungen wurden verändert, beim Frühling gibts unterschwellig so eine Art rhythmische Sequenzerspur - ungewohnt, aber auch nicht schlecht.
Ein großes Dankeschön an die vielen fleißigen Leute, die an der Produktion des Konzerts und der Postproduktion der DVD/CD beteiligt waren. Es gibt live-Mitschnitte, die man am liebsten vergessen möchte, weil sie nicht annähernd das wiedergeben, was Band und Publikum an diesem Abend miteinander erlebten. Hier ist das anders -fachliches Können und Herzblut haben uns ein grandioses Paket beschert. Und auch hier finde ich Manuels Namen im Kleingedruckten immer wieder, sein Hineinwachsen in die Band ist quasi ein Jackpot, klasse!
Ich hab dem Typen im M'Markt erklärt, dass er das Set nicht im Regal hinter anderen CDs der Band stellen soll, sondern gut sichtbar gleich vorn bei Neuheiten. Auf dass viele die Stern Combo Meissen für sich neu entdecken - zum Anfüttern gibt es kein besseres Material als diese Box!

nach oben springen

#5

RE: DVD/CD-Box STERN COMBO MEISSEN

in CD-, DVD- und Buchveröffentlichungen 26.01.2014 14:59
von PMausM | 1.505 Beiträge | 3170 Punkte

Sie haben es in den DVD Charts auf Platz 5 geschafft - was gut ist, setzt sich durch *g*

http://wom.de/poprock/charts/-/flush/1/t...&mediagroup=dvd


nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 14 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Mugel
Besucherzähler
Heute waren 548 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2471 Themen und 10602 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 128 Benutzer (14.08.2016 15:50).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen