#1

STERN COMBO MEISSEN am 21.12.13 in der "Kiste" Berlin-Hellersdorf

in Konzertberichte 2013 und älter 22.12.2013 11:01
von Ingo | 448 Beiträge | 963 Punkte

Nach 31,5 Jahren musste ich gestern Abend mal wieder die Gelegenheit nutzen, die STERN COMBO MEISSEN live zu erleben. Und es war ein Erlebnis. Die Musiker hatten sich in der schon „Kult“ zu nennenden Berlin-Hellersdorfer „Kiste“ eingefunden. Alle ca. 150 Zuschauer (viel mehr hätten nicht reingepasst) hatten sich pünktlich eingefunden. Die Herren allerdings, die uns für diesen Abend ihr Programm schmackhaft machen sollten kamen standesgemäß etwa eine Viertelstunde später als geplant auf die Bühne. Was dann aber dort geboten wurde, da hätten sie auch eine ganze Stunde später anfangen können, ihr Auftritt entschädigte für alles. Der Einzige Kritikpunkt waren noch die Lichtverhältnisse. Manchmal stand der Sänger völlig im Dunklen vor dem Mikro und sang. Aber jetzt zum Ablauf:

Ohne Ansage begann der erste Song und ich erkannte gleich, es war DIE SAGE. Nach dem Titel erklärte Martin Schreier die Entstehung des Titels und kündigte gleich einen weiteren Titel aus dem Album „Der weite Weg“ an: WAS BLEIBT. Dann wurden gleich 3 Songs ihres noch aktuellen Albums „Lebensuhr“ von 2011 angekündigt. Als erster ein sehr bewegendes Thema über einen Amokläufer: DAS KURZE LEBEN DES RAIMUND S. Im Anschluss mein persönlicher Favorit aus dieser Platte: REITER DER NACHT.
EIN JAHR, EIN TAG, EIN LEBEN schloss sich an, bevor mit DER EINE UND DER ANDERE ein 80er Hit für erste Discotänzerversuche vor der Bühne sorgten. Vor der Pause dann noch 3 schon etwas in die Jahre gekommenen Titel von ihrer allerersten LP : DER ALTE AUF DER MÜLLKIPPE, LICHT IN DAS DUNKEL und MÜTTER GEHEN FORT.

In der Pause wäre Gelegenheit gewesen sich etwas mit den Musikern zu unterhalten, was ich leider immer noch nicht so beherrsche, deshalb hab ich mir in der Zeit mal den Bühnenaufbau etwas näher angesehen.
Nach ca. 20 min. Pause ging´s weiter mit einem Titel der es nie auf ein reguläres Album geschafft hat, aber trotzdem sehr schön: DU KOMM HER.
Jetzt kamen wieder 2 Titel ihrer letzten CD, wieder ein sehr schönes Liedchen: DIE ZEHDER VON JERUSALEM und der Titelsong LEBENSUHR.

Dann kamen 2 Titel aus der Schaffensperiode als ich selbst Stern Meissen Anfang der 80er kennen lernte. STUNDENSCHLAG, die einzige Stern-Vinyl-Single die ich Zuhause habe und die Frage die mich damals als 16-jähriger bewegte: ALSO WAS SOLL AUS MIR WERDEN?
Der nächsten Song hatten sie Andreas Bicking zu verdanken: SCHNEE UND ERDE und als letzter Song die lang erwartete REISE ZUM SÜDPOL.
Irgendwann zwischendurch, vielleicht war es auch erst jetzt, stellte der „Bandpapa“, wie er genannt wurde seine Truppe vor. Thomas Kurzhals ist leider schwer erkrankt, deshalb übernahm seinen Part der wirklich sehr beeindruckend agierende junge Manuel Schmid, die Keyboards und den Gesang.
In der anderen Keyboard-Ecke bekam einer ganz besonderen Applaus, der einzige Berliner in der Band: Sebastian Düwelt. An der Schießbude wie immer Frank Schirmer und an der Bassgitarre ein Name der mir seit Anfang der 90er mit „Maschine und Männer“ ein Begriff ist: Axel Schäfer. Als Sänger schon immer und ewig dabei das Urgestein der Sterne: Martin Schreier. Auch dabei an diesem Abend der Manager der Band, Detlef Seidel sowie der von AMIGA bekannte Produzent Volkmar Andrä.

Schluss war natürlich noch nicht, denn als Zugabe gab es noch einen 80er-Jahre Block der dann richtig für Euphorie auf der Tanzfläche sorgte, allesamt Tanznummern, aber auch zum mitsingen wurde von der Bühne aufgefordert. Los ging´s mit LEBEN MÖCHT´ICH, es folgte MEIN WEG und zum Schluss noch, allerding ohne den Namen auch nur einmal zu erwähnen (leider) 2 Titel, die der damalige Sänger Ralf-Heinz Schmidt (IC) als Sänger berühmt machte. EINE NACHT und als Rausschmeißer, wenn´s am Schönsten wird, wurde aufgehört: WIR SIND DIE SONNE.
Ich fühlte mich irgendwie in die 70er/80er zurückversetzt, ein kleiner Dorfclub mit einer Live-Band (und Tanzveranstaltung), die eine klasse Mugge spielt. Ein schöner Abend der noch lange in Erinnerung bleiben wird. DANKE der STERN COMBO MEISSEN.

P.S. Ein paar Fotos folgen noch später


Alles was zu Ende ist, kann auch Anfang sein.
www.pfc-dasbuch.de
zuletzt bearbeitet 22.12.2013 11:02 | nach oben springen

#2

RE: STERN COMBO MEISSEN am 21.12.13 in der "Kiste" Berlin-Hellersdorf

in Konzertberichte 2013 und älter 22.12.2013 12:26
von Ingo | 448 Beiträge | 963 Punkte

Jetzt sind die Fotos auch gesichtet, aussortiert, verkleinert und gleich: veröffentlicht:
Aber wie schon geschrieben, die Lichtverhältnisse waren nicht die besten und dauernd mit Blitz wollte ich den Musikern auch nicht den Weg weisen.

Angefügte Bilder:
Alles was zu Ende ist, kann auch Anfang sein.
www.pfc-dasbuch.de
nach oben springen

#3

RE: STERN COMBO MEISSEN am 21.12.13 in der "Kiste" Berlin-Hellersdorf

in Konzertberichte 2013 und älter 22.12.2013 14:59
von Frank | 357 Beiträge | 745 Punkte

Na Ingo , da hattest Du ja ein sehr schönes Erlebnis. Mal sehn ob ich die Sterne aus Meissen och mal zu sehn bekomme.
Aber zuvor steht mein Geburtstag an und da sind wir in PUHDYS Missiion unterwegs in Chemnitz.

nach oben springen

#4

RE: STERN COMBO MEISSEN am 21.12.13 in der "Kiste" Berlin-Hellersdorf

in Konzertberichte 2013 und älter 24.12.2013 07:26
von PMausM | 1.524 Beiträge | 3211 Punkte

Ein interessanter Konzertbericht - das hat es ja gerappelt in der Kiste. Auf den 50. von Stern freue ich mich schon, da werde ich in Meißen dabei sein, wenn alles gut geht.
Wie war doch der schöne alte Spruch: Im Namen des Vaters und des Sohnes - Stern Combo voraus sind nur die Stones!


nach oben springen

#5

RE: STERN COMBO MEISSEN am 21.12.13 in der "Kiste" Berlin-Hellersdorf

in Konzertberichte 2013 und älter 24.12.2013 09:02
von Drachenuli | 707 Beiträge | 1520 Punkte

Ich muss Petra wiedersprechen, Bill Haleys Comets sind noch älter, leider ist ihr Kontrabassist letztes Jahr von uns gegangen.

nach oben springen

#6

RE: STERN COMBO MEISSEN am 21.12.13 in der "Kiste" Berlin-Hellersdorf

in Konzertberichte 2013 und älter 24.12.2013 15:22
von Ingo | 448 Beiträge | 963 Punkte

Die Sterne aus Meissen sind zwar die berühmtesten hier, aber hinter den 7 Bergen, bei den 7 Burgen, da lebt eine Band, die ist noch etwas älter (sagen sie jedenfalls von sich).
siehe Fotos, entdeckt 2012 beim bummeln durch Gotha.
Aber egal, ich warte jetzt auf den 10.01.und dann gibt´s die DVD-Aufzeichnung vom 08.04.2013 in Berlin.

Angefügte Bilder:
Alles was zu Ende ist, kann auch Anfang sein.
www.pfc-dasbuch.de
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 11 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kuno
Besucherzähler
Heute waren 334 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2508 Themen und 10794 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 128 Benutzer (14.08.2016 15:50).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen