#1

Falkenberg Solo am 27.04.13 in Hainichen

in Konzertberichte 2013 und älter 01.05.2013 16:26
von PMausM | 1.524 Beiträge | 3211 Punkte

Falkenberg in Hainichen
So Kundi, nun bin ich wieder motiviert, über Konzerte zu schreiben. Das hast du nun davon.
Leider war mir die Motivation im letzten Jahr abhandengekommen. Aber nun rappeln wir uns scheinbar alle wieder auf und erinnern uns an die glorreichen Zeiten, als der Konzertbericht schon in einem Forum war und der Künster sich gerade noch auf dem Heimweg befand. Na ja, so schnell bin ich leider nicht mehr.
Ich erzähl euch mal von Falkenberg in Hainichen. Er ist dort bekannt und beliebt und hat ein Stammpublikum.
Der Veranstalter ist Kuno vom EigenARTig, einer Künsterkneipe am Ottendorfer Hang in Hainichen. Da seine eigene Gaststätte für solche Events zu klein ist, finden solche Muggen im ehemaligen Ratskeller statt.
Annette aus HC war so lieb und hatte uns Karten bestellt. War der Meinung, dort muss man nicht all zu zeitig kommen, da ist immer noch ein Plätzchen frei.
Umso erstaunter war ich, als schon eine halbe Stunde vor Beginn ziemlicher Ansturm herrschte. Es waren über 100 Leute erschienen.
Falkenberg ist für mich einer der vielseitigsten Künstler, die es diesseits der Elbe gibt. Wir erlebten ihn voriges Jahr mit zwei verschiedenen Bands ganz besonders mag ich Falkenberg mit Crazy Birds. Da geht die Post ab.
In Hainichen präsentierte er sein Soloprogramm „Freiheit“ und stellte im ersten Teil Titel von der gleichnamigen CD vor.
Dabei versteht er es, sehr kurzweilig mit dem Publikum zu plaudern. Zu Falkenberg gehe ich nicht nur wegen der Musik, sondern auch weil er ganz einfach was zu sagen hat. Dies tut er unaufdringlich und lässt Raum für eigene Gedanken und Vorstellungen.
Natürlich gibt es Titel, auf die ich immer ganz besonders warte. Gleich zu Anfang spielte er meinen aktuellen Lieblingssong „Vor den Kathedralen“ womit er sich mit dem rücksichtslosen Finanzgebaren der herrschenden Banken auseinandersetzt. Aber auch „Auf den Wiesen der Kindheit“ gefällt mir super. Zu jedem Lied gibt es bei Falkenberg eine Geschichte.
Er erzählte zum Beispiel, dass er früher zu Ostzeiten seinen Sohn aus dem Kindergarten holte und dieser eine dicke Backe hatte er schon dachte, ein Zahnarztbesuch steht an. Dabei hatte er nur das Fleisch aus der Schulküche gebunkert. Ich fühlte mich sofort 30 Jahre zurück versetzt. In eben diesem Ratskeller, wo Falkenberg auftrat, war die Schulküche von der Schule in der ich tätig war. So manches Kind ging dort mit einer dicken Backe raus, weil die alten Erzieher die Kinder so lange vor dem Teller sitzen ließen, bis sie aufgegessen hatten. Diese Art von Zwang war mir schon immer zuwider.
Eine ganz besondere Freude hat mir Ralf Schmidt mit „ Osten“ gemacht. Ein genialer Text, der schon 20 Jahre alt ist und nichts an Aktualität eingebüßt hat.
Im zweiten Teil des Konzerts gab es eher die Klassiker aus der Stern Meissen Zeit und man merkte, auch das will das Publikum gern hören. Ohne „Dein Herz“ oder „Wir sind die Sonne“ kommt er nicht von der Bühne. Falkenberg gab auch ein Extra Ständchen für Kuno, den Veranstalter, der gerade 50 geworden ist.
Übrigens stand nach dem Konzert im Blättel, der Künstler würde nächstes Jahr Hainichen wieder beehren. Annette und ich sind schon mal dafür und ich glaube, da sind wir nicht die Einzigen. Er wurde gefeiert und die gute Resonanz und die prima Stimmung im Ratskeller bestätigen dies.


nach oben springen

#2

RE: Falkenberg Solo am 27.04.13 in Hainichen

in Konzertberichte 2013 und älter 01.05.2013 16:30
von PMausM | 1.524 Beiträge | 3211 Punkte



Hier noch die bewegten Eindrücke


zuletzt bearbeitet 19.05.2013 09:28 | nach oben springen

#3

RE: Falkenberg Solo am 27.04.13 in Hainichen

in Konzertberichte 2013 und älter 01.05.2013 23:36
von Peggy | 320 Beiträge | 669 Punkte

Liebe Petra!

Ich sage an dieser Stelle besonders gern Danke für Deinen Konzertbericht und den musikalischen Einblick.
Von "Im Osten" hatte ich bisher immer nur gelesen, das Lied aber nie gehört. Wahnsinnstext!!! Und "Vor den Kathedralen" zählt auch zu meinen absoluten Lieblingsliedern der letzten FALKENBERG-CD.

Mensch, nun haste meine Neugier noch mehr entfacht, FALKENBERG auch mal live zu erleben. Am Ostersonnabend hat er ja im Leipziger "Anker" gespielt, aber da bin ich vor dem neuerlichen Wintereinbruch in Richtung Niederbayern geflohen.
Die nächste Möglichkeit gibt's aber schon Sonnabend in Delitzsch. Mal sehen, ob ich evtl. noch eine meiner früheren Kolleginnen so kurzfristig vom Mitgehen überzeugen kann oder vielleicht auch allein hingehe. Könnte mir sogar vorstellen, Ella mitzunehmen, denn zu laut wird es bei FALKENBERG Solo nicht zugehen. Uhund, wer sich beim Lieblingsrockgeiger in ziemlicher Nähe zur Box glückselig im Kies rumkugelt und alle Viere nach oben reckt, steckt einen akustisch daherkommenden Falkenberg locker weg, sag ich einfach mal. ;-)
Scheitert mein Vorhaben am Sonnabend, wäre es für mich ein guter Grund, im Herbst wieder ins Landhaus Luckas nach Müncheberg zu pilgern und FALKENBERG dort zu erleben.


"Von jedem Tag will ich was haben, was ich nicht vergesse ..."

https://www.facebook.com/peggy.jacob.391?ref=tn_tnmn
nach oben springen

#4

RE: Falkenberg Solo am 27.04.13 in Hainichen

in Konzertberichte 2013 und älter 02.05.2013 06:49
von PMausM | 1.524 Beiträge | 3211 Punkte

@Peggy, das wäre ein Projekt. Falkenberg spielt in moderater Lautstärke.


nach oben springen

#5

RE: Falkenberg Solo am 27.04.13 in Hainichen

in Konzertberichte 2013 und älter 02.05.2013 19:46
von Ingo | 448 Beiträge | 963 Punkte

Auch ich sage vielen Dank für deine Eindrücke vom Konzert, liebe Petra.
Falkenberg ist einer, den ich (und vor allem meine Frau) schon immer mal live erleben wollte. Vielleicht klappt´s ja in diesem Jahr mal.

Jetzt interessiert mich aber zu dem Song "Osten" noch was. Ich kenne den Titel seit 1997 von Harry Jeske´s Solo-Album.
Danach kam mal eine Falkenberg-Version unter dem Titel "Osten 3.1". Das war auf seinem Album "Zwischen Erde & Mond" im Jahr 2002.
Die Komposition ist ja von IC, deshalb würde mich mal interessieren, ob er den Song schon vor Harry, also vor 1997 gesungen hat, weil du schriebtest, dass der Song schon 20 Jahre alt ist. Also ca. von 1993.


Alles was zu Ende ist, kann auch Anfang sein.
www.pfc-dasbuch.de
nach oben springen

#6

RE: Falkenberg Solo am 27.04.13 in Hainichen

in Konzertberichte 2013 und älter 02.05.2013 20:09
von PMausM | 1.524 Beiträge | 3211 Punkte

Ich war immer der Annahme, das sei ein Harry Titel. Ist aber wohl Text und Musik von Falkenberg - jedenfalls hab ich das so im Net gefunden. Wie alt der Titel ist, kann ich nicht sagen, hatte gedacht, gleich nach der Wende geschrieben. Bei Falkenberg ist er auf der CD "Zwischen Mond und Erde" erschienen, im Jahre 2000- wenn die Internetquelle stimmt.
Danke Ingo, wieder was dazu gelernt. Ist für mich sowieso einer der grandiosesten Titel, die nach der Wende erschienen sind.


nach oben springen

#7

RE: Falkenberg Solo am 27.04.13 in Hainichen

in Konzertberichte 2013 und älter 02.05.2013 20:50
von Ingo | 448 Beiträge | 963 Punkte

Da ham wa ja beide was dazugelernt. Ich hab die Angaben zum Titel nicht aus dem Netz, sondern von der Harry-CD. Da steht Ralf Schmidt. Wußte ich nicht mehr. Ist dann also von 1997.
Der Song ist wirklich klasse. Besonders der Text, denn den meisten von uns wird´s so gehen. Im Osten geboren - im Westen krepier´n.


Alles was zu Ende ist, kann auch Anfang sein.
www.pfc-dasbuch.de
nach oben springen

#8

RE: Falkenberg Solo am 27.04.13 in Hainichen

in Konzertberichte 2013 und älter 02.05.2013 20:59
von Kundi | 2.003 Beiträge | 4584 Punkte

Super-Text. Für mein Gefühl wirkt das Lied bei Falkenberg auch viel besser als bei Harry.

Kaum noch zu glauben, dass ich IC in den 80er Jahren gar nicht mochte. Aber es war damals so.

LG Kundi


nach oben springen

#9

RE: Falkenberg Solo am 27.04.13 in Hainichen

in Konzertberichte 2013 und älter 02.05.2013 21:31
von Puhdysforever | 61 Beiträge | 129 Punkte

Jetzt weiß ich was ich seit längeren sooo vermisst habe...Danke Petra für deinen Bericht.


Ich persönlich hab Falkenberg desöfteren schon live erleben dürfen (immer mit Band) sogar an seinem eigenen Geburtstag trat er für uns auf. Ich finde ihn klasse...seine Texte drücken was aus und ich kann die beiden letzten Alben jedem empfehlen. Und übrigens sind die Konzerte in Halle für ihn sowie auch für mich nicht so weit vom Anfahrtsweg...

Ach ja Ralf eine eigene Radiosendung.

nach oben springen

#10

RE: Falkenberg Solo am 27.04.13 in Hainichen

in Konzertberichte 2013 und älter 02.05.2013 22:35
von Peggy | 320 Beiträge | 669 Punkte

Falkenberg hat sich mit seiner CD "Hautlos" wieder in mein Gedächtnis gespielt. Vorher hatte ich ihn eher in einer Schublade verschwinden lassen, zumal er mich bei der ORK-Tour, wo ich in der Wuhlheide dabei war, eher enttäuscht hat. Im Detail erinnere ich mich nicht mehr an den Wortlaut, aber seinen Kommentar zwischen den zwei von ihm dargebotenen Liedern fand ich damals nicht wirklich ansprechend.
Das war endgültig vergessen, als ich via Facebook dieses grandiose Lied "Vor den Kathedralen" hörte. Kaufte mir spontan die CD "Freiheit", von der ich auch sehr angetan bin.
Tja, und nun wird es endlich Zeit, mir bei einem Komplett-Konzert live einen Eindruck von ihm zu verschaffen. Ob schon Übermorgen in Delitzsch, weiß ich noch immer nicht genau. Aber es geht mir wie Dir, Ingo, Falkenberg gehört ganz eindeutig auf einen der vorderen Plätze meiner Konzertbesuchswunschliste!


"Von jedem Tag will ich was haben, was ich nicht vergesse ..."

https://www.facebook.com/peggy.jacob.391?ref=tn_tnmn
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 10 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kuno
Besucherzähler
Heute waren 781 Gäste und 6 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2508 Themen und 10798 Beiträge.

Heute waren 6 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 128 Benutzer (14.08.2016 15:50).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen