#1

Kraut und Rüben I

in Bands, Musiker, Musikstile 30.04.2013 20:52
von Hans | 50 Beiträge | 116 Punkte

I. Vorbetrachtung

Wenn Frauen „schwanger gehen“, dann ist neues Leben im Entstehen. Sollte dieser Zustand einen Mann treffen, dann entwickeln sich Gedanken. Während man im ersten Fall abschätzen kann, wie lange das wohl dauert, bekanntlich ist die Regeltragzeit des Weibchens des Menschen 9 Monate, weiß man das im zweiten Fall überhaupt nicht. Manchmal gedeiht so ein Gedanke in kürzester Zeit, oft jedoch dauert es fast unendlich und das Pflänzchen Gedanke welkt irgendwann und wird nie geboren.

Nun kann man sich gegen Schwangerschaften schlecht wehren, na gut, es gibt Verhüterli und Praktiken, wo …, nein das geht nun zu weit! –lächel- Das gilt aber beim Mann doch, gegen solch Gedanken, Gespinste, oder was es sonst sei, gibt es wenige Gegenmittel! Und ich gehe seit längerem schwanger mit einer Idee und ich habe bisher kein Gegenmittel gefunden.

Der Gedanke war, ist, bleibt, mache doch einmal was zu Kraut und Rüben.
Kraut und Rüben, nun das ist botanisch. Also, eigentlich sind Kraut und Rüben übergeordnete Begriffe für Gruppen von Pflanzen.
Kraut steht z.B. für Kohl, Ihr wisst schon „blühende Landschaften“, obwohl eine Krautroulade ist ja auch was Feines. Rüben, nun da fallen einem doch sofort Zuckerrüben ein, die Grundlage für das weiße Zeugs, welches uns das Leben oft versüßt.

Während Frau selten über die Probleme des „schwanger gehen“ spricht, Gefühle zwischen „Himmel hoch jauchzend und unendlich betrübt“, rafft sich Mann in seinen Nöten manchmal auf und konsultiert, auch unter Vorbehalten, einen Freund. So erging es mir!

So habe ich einem Freund anvertraut, was da im Gehirn wächst und gedeiht. Und es kam, ich gebe zu unerwartet, eine Reaktion! Die Antwort auf die bei mir eingetretenen Wehen war, ich darf ungefragt zitieren:

„Bei "Kraut & Rüben" fällt mir ad hoc ein, dass "Kraut" für den einen Teil der Geschichte, von Grobschnitt bis Westerhagen, stehen könnte und die "Rüben" für den anderen Teil. Das hätte auch irgend etwas von Synonymen und einem feinen Lächeln. Bei den "Rüben" würde ich Theo Schumann, Schikora, Bürkholz, Renft oder auch Transit finden. Wenn ich überlege, fallen mir noch mehr olle Kamellen ein.“

Ja, so ungefähr strebte da ein Gedanke ans Licht bei mir! Und nun kam die Bestätigung der Richtung aus berufenem Munde eines Weißen…

Eigentlich ging der Gedanke bei mir um eine Sendung bei Fliedertee-Radio zu diesem Thema, aber nun drängt auch der Wille, darüber zu schreiben, sich ganz weit vor. So sei es dann! Neben weiteren Aktivitäten in Form der Zusammenstellung von zu spielenden Musikstücken werde ich hier versuchen ein wenig darüber zu schreiben. Und wenn dann die geschätzte Leserschaft vielleicht soweit angefüttert sein könnte, Interesse gefunden zu haben, werde ich natürlich auch hier bekanntgeben, wann mein Hund und ich soweit sind, die Ergebnisse der Bemühungen übers Radio zum Besten zu geben. –gröhl-


Ja, die mich hier schon ein Weilchen kennen, die kennen auch solche Art der Ankündigung! –lächel- Nun sind auch ein paar dabei, die durften mich in den anderen Foren nicht mehr erleben, oder nur als auf der Flucht befindlicher. Die mögen mir verzeihen, aber es ist nun mal so, erst gibt es eine Vorbetrachtung, dann eine politische Einordnung, das wird der Teil II des Beitrages, und dann gibt es auch noch Informationen in den Teilen III bis XXX.

Der Anfang ist gemacht …
(Ach ja, für Gedanken und Anregungen zu diesem Thema bin ich natürlich offen, nur versuche niemand einen alten Baum zu versetzen, er könnte absterben. –lächel-)

nach oben springen

#2

RE: Kraut und Rüben I

in Bands, Musiker, Musikstile 01.05.2013 08:40
von HH aus EE | 822 Beiträge | 2006 Punkte

Nach meinem Empfinden ist „Kraut & Rüben“ eine tolle Überschrift, die eine Menge gedanklichen Spielraum ermöglicht. Das hat was von zwei verschiedenen Dingen, die irgendwie zusammen gehören und außerdem klingt das auch noch nach einem schönen Durcheinander. Da ist also eine Menge möglich und wie ich unseren Hans (den Wodka) kenne, macht der was daraus.

Für meinen Teil würde ich mir wünschen, mal nicht die ewigen Evergreens zu hören, sondern ein paar Songs, die einen gewissen Seltenheitswert haben. Da gibt es sicher viele schöne Perlen –Ost wie auch West – die es wert sind, mal wieder ausgebuddelt zu werden. Also ich denke da, mit Blick nach Westen, an so etwas wie IHRE KINDER oder SITTING BULL zum Beispiel. Aber auch CAN oder die alten GLOOMYS wären mir mal wieder recht.
Mit Blick nach Osten, das weiß ich sicher, liegen beim Hans eine Menge Perlen in der Gegend rum. Als Wunsch würde ich vielleicht TEAM 4 mit SANDA WEIGL (kein Schreibfehler!) hören wollen, die Enkelin der alten Weigl oder wenn schon die KLAUS RENFT COMBO, dann bitte „Die alte Woche“ oder den „Banana Boat Song“. Sind beides zwar Cover-Versionen, aber so hat es nun mal angefangen.
Also dann, mein Hans, komme ins Grübeln, mach’ Dir Gedanken, quäle deine Birne und präsentiere uns zwei unterhaltsame Stunden, wenn es dann soweit ist. Bis dahin – viel Vergnügen.


www.mein-lebensgefuehl-rockmusik.de
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DJ Bunzel
Besucherzähler
Heute waren 238 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2441 Themen und 10460 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 128 Benutzer (14.08.2016 15:50).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen