#1

EdSTONE 07.09.13 Hoyerswerda - eine heiße STONES - Party

in Konzertberichte 2013 und älter 08.09.2013 14:33
von Kundi | 2.002 Beiträge | 4582 Punkte

Bei den ganzen Terminen an diesem Wochenende kommt man gar nicht dazu die Muggen gleich ordentlich aufzuarbeiten
Auf die Schnelle wieder ein erstes kurzes erstes Statement:

Lissi hat sich gestern doch noch zu einem kurzen Ausflug überreden lassen und so konnte ich das dritte Mal an diesem Wochenende eine Mission an den Bühnenrand starten.
Unser Ziel war das Stadtfest Hoyerswerda. EdSTONE - die Berliner ROLLIN STONES hatten sich auf dem Lausitzer Platz angesagt. Das zog nicht nur das übliche Stadtfestpublikum, sondern auch viele STONES-Fans an. Ich hatte die Band schon mal in Leipzig erlebt und war vorbereitet auf das STONES-Feuerwerk der Berliner. Auch diesmal wurde ich nicht enttäuscht.
Mit den Hits der ROLLING STONES und einer geilen Show heizte die Band den Leuten ordentlich ein.
Ca. 140 Minuten dauerte das ganze Spektakel und das Publikum ging ordentlich mit. Lissi war am Ende auch total begeistert und sie hat ihr Mitkommen nicht bereut.

Jetzt gibt es erstmal eine Flut von Bildern.

Gruß Kundi

Angefügte Bilder:
zuletzt bearbeitet 08.09.2013 14:41 | nach oben springen

#2

RE: EdSTONE 07.09.13 Hoyerswerda - eine heiße STONES - Party

in Konzertberichte 2013 und älter 08.09.2013 14:46
von Kundi | 2.002 Beiträge | 4582 Punkte

Da müsst ihr jetzt durch, denn es gibt noch mehr Fotos

Gruß Kundi

Angefügte Bilder:
zuletzt bearbeitet 08.09.2013 14:50 | nach oben springen

#3

RE: EdSTONE 07.09.13 Hoyerswerda - eine heiße STONES - Party

in Konzertberichte 2013 und älter 08.09.2013 14:56
von Kundi | 2.002 Beiträge | 4582 Punkte

Schön weiter gucken, denn die besten Fotos kommen vielleicht noch

Gruß Kundi

Angefügte Bilder:
zuletzt bearbeitet 08.09.2013 15:00 | nach oben springen

#4

RE: EdSTONE 07.09.13 Hoyerswerda - eine heiße STONES - Party

in Konzertberichte 2013 und älter 08.09.2013 15:08
von Kundi | 2.002 Beiträge | 4582 Punkte

Wer es bis hierhin geschafft hat, darf die restlichen Bilder auch noch sehen

Gruß Kundi

Angefügte Bilder:
zuletzt bearbeitet 08.09.2013 15:10 | nach oben springen

#5

RE: EdSTONE 07.09.13 Hoyerswerda - eine heiße STONES - Party

in Konzertberichte 2013 und älter 10.09.2013 22:13
von Lissi | 61 Beiträge | 141 Punkte

... ja man kann unter bestimmten Umständen auch mal die Meinung ändern und dann eben doch mal auf Missionsreise gehen

Ich geb ja zu das ich keine Lust hatte nach HoyWoy zu fahren wegen einer Cover Band aber ich war mehr als angenehm überrascht.Das war eine absolut geniale Show und ich hatte viel Spaß.Wahnsinn wie der Sänger da abging von Anfang bis Ende.2-3 Bilder auch von mir

LG Lissi

Angefügte Bilder:

nach oben springen

#6

RE: EdSTONE 07.09.13 Hoyerswerda - eine heiße STONES - Party

in Konzertberichte 2013 und älter 13.09.2013 17:52
von Kundi | 2.002 Beiträge | 4582 Punkte

Hier noch ein paar Zeilen zur Mugge von EdSTONE. Bericht möchte ich das Ganze mal nicht nennen. Mir fehlt einfach die Zeit momentan für ordentliche Berichte:

Am Sonnabend trug mich mein Straßenflitzer wieder zuverlässig und pünktlich zum Stadtfest nach Hoyerswerda. Ich freute mich auf diesen Abend mit der Band EdSTONE und auf eine richtig abgefahrene ROLLING STONES-Show. Ich hatte die Band vor 2 Jahren schon mal in Leipzig erlebt. Mir hat EdSTONE damals auf Anhieb gefallen Musikalisch ging es bei EdSTONE richtig druckvoll, energiegeladen und vor allem ungeschliffen zu Sache. Dieser raue, ruppige und dreckige Sound war einfach geil anzuhören. Auch die leidenschaftliche, freche und muntere Bühnenshow begeisterte mich sofort. Von diesem Tag an stand dieses Berliner Ensemble unter meiner Beobachtung. Zugegeben, es hat etwas länger gedauert bis wieder ein passender Termin gefunden war, aber was lange währt, wird irgendwann gut. Als ich erfuhr, dass EdSTONE zum Stadtfest in Hoyerswerda auftreten werden, war mein elektronischer Kalender um einen fest eingeplanten Termin reicher.

EdSTONE (http://www.edstone.de) wurde bereits 1999 gegründet und zählt zu den besten Stones-Coverbands des Landes. Unter anderem waren sie Gewinner des "Deutschen Rock & Pop Preises 2007" in der Kategorie "Beste Cover/Revivalband". Sie heizten als Vorband auch schon das Publikum für namhafte Bands wie URIAH HEEP, SAXON, TITO & TRANTULA oder die PUHDYS an. Im Jahr 2006 spielten sie auf dem Sommerfest der IG Metall als Headliner vor mehr als 10000 Menschen. Diese Band muss sich vor niemanden verstecken und tut das auch nicht. Von Anfang an dabei sind Frontmann Frank Schröder und Bassist Joe le Vaux.

Gehen wir nun wieder gedanklich zurück zur Bühne auf dem Lausitzer Platz in Hoyerswerda.
EdSTONE lassen das Publikum nicht lange warten und starten ihre Show ziemlich pünktlich.
Für rund 2,5 Stunden tauchten wir gemeinsam in die über 50jährige Bandgeschichte der ROLLING STONES ab. EdSTONE beglückten uns mit unsterblichen Hits wie „Let’s spend the night together“ „Jumpin' Jack Flash“, „Miss you“, „Get Off of My Cloud“ „Brown sugar“ oder „Start Me Up”. Ich kann für mich die ganze Mugge auf ein bestimmtes Motto herunterbrechen und dieses war auch noch ein Titel von den ROLLING STONES, den wir hörten, nämlich „It's Only Rock 'N' Roll -But I Like It“.

„Die Rolling Stones aus Berlin“ hatten Hoyerswerda und das zahlreich erschiene Publikum vom Anfang an auf eine ganz sympathische Art und Weise im Griff. Diese Party wurde gemeinsam gefeiert. Besonders Frontmann Frank Schröder war als Blick-, Dreh- und Angelpunkt der ganzen Show unglaublich. Die ganzen 2,5 Stunden war er in Bewegung und
er nutzte dabei nahezu jeden Meter Bühnenboden aus. Der Mann war auf der Bühne einfach nicht zu bremsen. Schröder hat eine besondere Ausstrahlungskraft und mit dieser Gabe
führte er das Publikum ohne Leine, Netz und doppelten Boden durch den Abend. Manchmal dachte ich für mich der Typ ist ja total irre, aber das meinte ich ohne wenn und aber nur im positiven Sinne. Ihn umweht scheinbar auf wundersame Weise die Aura eines Mick Jagger.
Angefangen von der Bühnenkleidung, die er mehrmals wechselte, über Körpersprache und Gesichtsausdruck ähnelte sich da vieles mit Jagger. Schröder hielt ständig Kontakt zum Publikum, band die Zuhörer in die Show ein und ließ da auch nicht locker.

Gesangliche Unterstützung erhielt er von Sängerin Jule. Das kennen wir ja auch von den echten ROLLING STONES, die in ihrer Liveband zum Beispiel seit mehr als 20 Jahren die großartige Lisa Fischer als Backroundsängerin haben. Manchmal steht sie dann aber auch als Duettpartnerin von Mick Jagger im Rampenlicht. Sie haucht mir ihrer Stimme „Gimme Shelter“ neues Leben ein. Wobei hauchen eigentlich das falsche Wort dafür ist, denn die Frau hat wirklich eine Wahnsinnsstimme. Auch Jule, die Backroundsängerin von EdSTONE, kann mit einem mörderischen Sangesorgan aufwarten.

EdSTONE interpretierten die Songs der ROLLING STONES erstklassig und absolut überzeugend. Die Gitarristen Roman Stardust und Duck Michaels hauten uns die unsterblichen Riffs und Licks der STONES um die Uhren, dass es nur so eine Freude war.
Andreas „Andy“ Kruppke, der Mann an den Tasten, weiß auch vortrefflich mit der Mundharmonika umzugehen. Bei seinem Munti-Solo bebte Hoyerswerda förmlich.
Überhaupt war das Publikum extrem gut in Stimmung und auch feierwillig. na ja, eigentlich hatten sie bei der Power der Band und dem Charme eines Frank Schröders auch gar keine andere Chance;-).

Neben meinem STONES-Dauerbrenner „Paint it Black“(damit begann für mich als junger Bengel die Entdeckung der ROLLING STONES) habe ich mich besonders über„Wild Horses“ gefreut. Diese Ballade von den wilden Pferden, die den Liebenden nicht aufhalten können, hört man eigentlich viel zu selten. Ich bin immer noch total happy, dass die ROLLING STONES dieses Lied im Jahr 2003 auf der Festwiese in Leipzig gespielt haben und ich dieses Stück damals aus nächster Nähe live erleben durfte. Klasse, dass EdSTONE diesen Song auch im Programm hatte.

Kurz bevor sich die Berliner Rolling Stones verabschiedeten, knallten sie uns noch „Sympathy for the Devil“ um die Ohren. Schröder, der zu dieser Zeit ganz in Rot gekleidet war, setzte sich dann auch noch eine Teufelsmaske auf. Das sah echt witzig aus. Solche kleinen Dinge können eine Show sehr gut auflockern. Ich mag so etwas.

Aber ein Hit fehlte noch. Für viele Fans ist es sogar der STONES-Hit überhaupt und natürlich
befriedigte EdSTONE dieses Bedürfnis der Fans auch noch. Das Publikum versank bei „(I Can’t get no)Satisfaction“ fast in einen Rausch. Eigentlich war das Konzert viel zu schnell vorbei, aber ich bin mir sicher, dass ich irgendwann bei EdSTONE in der reihe stehen werden. Ich weiß, es ist nur Rock’n Roll, aber mir gefällt’s….;-)

Gruß Kundi


zuletzt bearbeitet 13.09.2013 17:54 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kuno
Besucherzähler
Heute waren 305 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2508 Themen und 10796 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 128 Benutzer (14.08.2016 15:50).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen