#1

Eröffnung der Waldschlösschenbrücke in Dresden mit KARUSSELL - 24.08.2013

in Konzertberichte 2013 und älter 25.08.2013 15:18
von Mary | 203 Beiträge | 455 Punkte

Endlich wurde die Dresdner "Streitbrücke" eröffnet. Der erste Tag der Feierlichkeiten endete mit einem KARUSSELL-Konzert.
Bei herrlichem Wetter rockte die Band in Johannstadt am Elbufer. Für mich wieder mal ein perfektes Heimspiel, sozusagen vor der Haustür.
Das Karussell drehte sich durch die Schaffensjahre der Band. Mir hatten es besonders die "Oldies" angetan (u.a. "Fenster zu", "Autostop", "Ehrlich will ich bleiben", Fischlein unterm Eis"... und viele andere, natürlich auch "Wer die Rose ehrt"), die neben Titeln der 2011 erschienen CD "Loslassen" erklangen.
Mit einigen Freunden genoss ich den wunderbaren Abend, denn ich war natürlich nicht der einzige "Missionar vom Bühnenrand"...

Angefügte Bilder:
"Ihr lacht weil ich anders bin. Ich lache, weil Ihr alle gleich seid."
Kurt Cobain
nach oben springen

#2

RE: Eröffnung der Waldschlösschenbrücke in Dresden mit KARUSSELL - 24.08.2013

in Konzertberichte 2013 und älter 25.08.2013 15:33
von HH aus EE | 846 Beiträge | 2063 Punkte

Karussell bei Hufi an der Elbe ( 24.08.2013 )

Wenn mein Telefon bimmelt, pflege ich den Hörer abzuheben. Also eigentlich drücke ich auf einen grünen Knopf, der so tut, als ob. Vor zwei Tagen hörte ich so ein Bimmeln, hab’ den Knopf gedrückt und so getan, als ob ich den Hörer abnehmen würde. Eine komische Stimme am anderen Ende, die was von Brücke, große Fete und Karussell durcheinander quasselt…?
Den Redeschwall hab’ ich erst mal abgewartet. Das mache ich immer so, wenn jemand bimmelt und dann lange Reden hält. Schließlich bin ich Verkäufer im Außendienst und da kennt man die Regeln.
Endlich Ruhe am anderen Ende und Momente später die Frage: „Noch da?“. Danach hab’ ich gebeten, das alles noch einmal langsam, hochdeutsch sowie kurz zu formulieren und jetzt stellte sich heraus, die „Hufi“, also die „Kleine Hufeisennase“, war dran und erzählte ganz aufgeregt was von Einweihung der Waldschlösschenbrücke in Dresden, von einer Feier auf und an der Brücke und von einem lauten Karussell, das dort Runden drehen soll und überhaupt, wie soll man da in Ruhe sein Leben als Familie Hufnagel führen können.
Kurze Pause und dann eine Entschuldigung, sie hätte sich wohl verwählt. Früher hätte sie bei all den alten Bäumen gelebt, aber die Brücke biete jetzt auch schon genug Schlupflöcher. Außerdem gäbe es ja auch noch alte Bäume, die wieder einmal der Flut getrotzt hätten. Nun würde sie einen Schutz suchen, vor dem Lärm und den vielen Menschen, die sich da zu Tausenden an diesem Wochenende angekündigt hätten, über ihre neue Brücke zu flanieren. Mein Name hätte was von einem Helm für ihre großen Ohren, so oder so ähnlich hatte ich sie verstanden, und der Lärm von über einhundert Künstlern würde ihr schon jetzt auf den Keks gehen. Selbst ein KARUSSELL hätte an ihren Elbwiesen und Fährgarten nichts zu suchen. Also verabreden wir uns in Dresden, dort wo der neue Koloss die Elbe quert und dann höre ich, wie es am anderen Ende kichert und der Hörer aufgelegt wird. Vielleicht aber wird auch nur ein roter Knopf gedrückt, der wieder so tut, als ob. Dann ist Ruhe am anderen Ende der Leitung, aber in mir beginnt es nun zu kreiseln, wie mit einem KARUSSELL.

Also nichts gegen den Naturschutz, wenn er nicht gerade Familie Hufnagel benutzt, um die sensible Mobilität aller Deutschen mit ihren fein geputzten Lieblingsautos auszubremsen. Da steht ja wohl der Gewinner bereits vorher fest, denke ich so bei mir und an die Politiker, während mein guter alter Blechfreund mal wieder zur Sachsenhauptstadt rollt, um an der Waldschlösschenbrücke dieses laute KARUSSELL mal etwas näher zu betrachten und hoffentlich auch „Hufi Hufnagel“ zu treffen.

Der Ort des Geschehens, der Fährgarten an den Elbewiesen in Dresden, ist schnell gefunden und das mit dem Finden eines Parkplatzes ist auch kein Problem. Vor mir liegen, ausgebreitet wie auf einem großen Teppich, die Elbwiesen und ganz unten, wo die großen alten Bäume stehen, dort scheint das Feiern schon im Gange zu sein, denn der Politiker hat aufgehört mit seiner Rede. Etwas weiter im Hintergrund blinkt zwischen den vielen Bäumen die neue Waldschlösschenbrücke mit ihrem elegant geschwungene Bogen hindurch. Irgendwo dort, da könnte jetzt auch „Hufi“ sein, denke ich mir und sehe mich unter den vielen Menschen vor der Bühne um.

Von der Bühne erklingt eine Melodie und während ich weiter Ausschau halte, summe ich „Als ich fort ging“ leise mit. KARUSSELL, die Rockband aus Leipzig, spielt vor einer traumhaft schönen Kulisse von Dresden ihre alten Hits und später auch neue Lieder. Vielleicht sitzt oder hängt ja „Hufi“ jetzt in einem der Bäume und hört sich, so wie ich, den Traum vom „Gitarrist sein, mit ’ner eignen Band“ an und schaukelt dabei im Takt mit. Die ehemals dichte Mähne von RÜDIGER RASCHKE hat sich längst dünn und Platz für einen Hut gemacht. Vorn in der Mitte stehend REINHARDT „Oschek“ HUTH, der noch immer Huscha’s schöne Melodie von „McDonald“ und die vom „Fischlein unter’m Eis“ von Jochen Hohl mit seiner glockenhellen Stimme singt. Da vergesse ich für Momente, nach „Hufi“ zu sehen, denn spätestens als „Besinnung“ erklingt, moduliere ich mir im Kopf und Ohr den neuen Sound alt, weil mir das tiefe Summen des Liedes nur von CÄSAR gesungen richtig unter die Haut geht und alte Bilder im Kopfkino entstehen. Da hast du wirklich was verpasst, mein „Hufi“, glaube mir.

Ich mache gar keinen Hehl daraus, dass es diese alten Melodien wie „Fenster zu“ oder „Ehrlich will ich bleiben“ sind, die mich hierher gelockt haben – Pardon „Hufi“, das konntest du nicht wissen. Es sind Bilder aus meinem eigenen Leben, die vom „Autostop“ und vom „Gelben Mond“, von denen ich nicht genug bekommen konnte und kann, auch wenn der „Bruder Blues“ heute mit einer jungen, dem Blues kaum verwandten, Stimme singt und der Klang der Gitarre schon lange nicht mehr so rotzig und dreckig um die Ecke kommt, wie einst, denn sie ist jetzt nur noch in einem Museum seiner Stadt zu bewundern ist. Scheiße, so war das nicht ausgemacht!

Es ist dunkel geworden und inzwischen stehen viele Menschen dicht gedrängt zwischen Bäumen, den Buden und der Bühne, um dem Soundtrack ihres eigenen Lebens hinterher zu lauschen oder ihn gerade für sich neu zu entdecken. Wer weiß, wo „Hufi“ jetzt ist, aber es wird ihr gefallen, denke ich mir, sonst hätte sie sich den Helm vielleicht mal angeschaut. Dresden feiert seine neue Brücke und „Hufi“ feiert mit, denn sie kommt schon seit Jahrhunderten mit jeder neuer Situation klar. Alte Burg oder neue Brücke, wir Hufnagels lassen uns überall hängen, wird sie denken. Warum also nicht unter dieser Brücke, wo sie feiern und heute KARUSSELL alte, aber nicht verstaubte Lieder singt. Später dann, „Als ich fort ging“, hatte sich die Nacht über die Wiesen gelegt und überall sieht man bunte Lichter. „Hufi Hufnagel“ dreht jetzt sicher ihre Runden und fliegt rüber zur Waldschlösschenbrücke, um sich das Bild der vielen Neugierigen anzusehen, die ihre Brücke gerade vereinnahmen und dann, ab Montag früh 03.°° Uhr, mit dem ersten Bus und Auto über sie hinweg fahren werden, als wäre es nie anders gewesen.

In 20 oder 30 Jahren spätestens, wird man dieses Brücken-Ensemble mit den Elbwiesen unter den Schutz des Weltkulturerbes stellen und mein „Hufi“ wird ihren Kindern von einem Anruf, einem Helm und KARUSSELL erzählen. Aus irgend einem Fenster heraus wird der Blues einer alten Gitarre zu hören sein, bei deren Klang „Hufi’s“ Kinder die Augen schließen und einschlafen werden, als wäre es nie anders gewesen. Wenn dann bei einem 80 Jahre alten Rocker das Telefon bimmelt, wird ein Lächeln über sein Gesicht huschen und dem am anderen Ende wird er von all seinen Erinnerungen erzählen, die er mitgenommen hat, bis hierher, wo „Mensch den Menschen ehrt“, und die Familie Hufnagels sich, allem grünen Unken zum Trotz, noch immer irgendwo hängen lässt.

Angefügte Bilder:
www.mein-lebensgefuehl-rockmusik.de
zuletzt bearbeitet 25.08.2013 15:36 | nach oben springen

#3

RE: Eröffnung der Waldschlösschenbrücke in Dresden mit KARUSSELL - 24.08.2013

in Konzertberichte 2013 und älter 25.08.2013 17:05
von Kundi | 1.994 Beiträge | 4566 Punkte

KARUSSELL in Dresden? Da durften Lissi und ich natürlich nicht fehlen
Wir waren positiv von den Verkehrslenkungsmaßnahmen rund um die neue Brücke überrascht. So weiträumig war das alles gar nicht abgesperrt.
Einen Parkplatz haben wir nur 2 Minuten entfernt von Veranstaltungsort gefunden.

Das Selbstbeweihräucherungsgedöns der Politiker vor dem Konzert war für mich fast wie Kabarett.
Aber wir hatten vor der Mugge ausreichend Zeit miteinander zu quatschen. es waren ja einige Mitglieder des Forums und weitere bekannte Fans erschienen.

KARUSSELL hat dann bei Bilderbuchwetter ordentlich gerockt.

Es war wieder schön mit KARUSSELL und mit euch.
Ein paar Fotos gibt es natürlich auch von mir.

Gruß Kundi

Angefügte Bilder:
zuletzt bearbeitet 25.08.2013 17:14 | nach oben springen

#4

RE: Eröffnung der Waldschlösschenbrücke in Dresden mit KARUSSELL - 24.08.2013

in Konzertberichte 2013 und älter 25.08.2013 17:13
von Kundi | 1.994 Beiträge | 4566 Punkte

An Bildern sollte es nicht mangeln

Gruß Kundi

Angefügte Bilder:
zuletzt bearbeitet 25.08.2013 17:18 | nach oben springen

#5

RE: Eröffnung der Waldschlösschenbrücke in Dresden mit KARUSSELL - 24.08.2013

in Konzertberichte 2013 und älter 25.08.2013 19:03
von kuehnkerstin | 30 Beiträge | 76 Punkte

Super Geschichte. Tolles Konzert, wundervolle Emotionen.
Auch ich möchte ein paar Bilder beisteuern. Zu sehen unter: https://www.facebook.com/kerstin.kuhn.98...81726703&type=3
Kerstin.

zuletzt bearbeitet 25.08.2013 20:19 | nach oben springen

#6

RE: Eröffnung der Waldschlösschenbrücke in Dresden mit KARUSSELL - 24.08.2013

in Konzertberichte 2013 und älter 26.08.2013 20:59
von Lissi | 61 Beiträge | 141 Punkte

Ich kann auch noch ein paar Bildchen beisteuern.
Für mich war nicht nur das Konzert wieder supi,ich hab mich auch gefreut das ein oder andere bekannte Gesicht wieder zu sehen.



LG Lissi

Angefügte Bilder:

nach oben springen

#7

RE: Eröffnung der Waldschlösschenbrücke in Dresden mit KARUSSELL - 24.08.2013

in Konzertberichte 2013 und älter 26.08.2013 21:37
von PMausM | 1.517 Beiträge | 3195 Punkte

Eigentlich kann ich hier nur mit einem Auge gucken, eigentlich bin ich ja in Urlaub.
Aber diese wunderschöne Geschichte von Hartmuts Date mit der kleinen Hufeisennase hat mich so berührt, dass ich es hier laut sagen muss.


nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 16 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kuno
Besucherzähler
Heute waren 299 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2505 Themen und 10774 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 128 Benutzer (14.08.2016 15:50).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen