#1

Dateien- und Zahlenspiele

in Off-Topic 25.07.2013 19:55
von HH aus EE | 846 Beiträge | 2063 Punkte

Dateien- und Zahlenspiele ( 25.07.2013 )

Vor einer Weile sind mir einige Word-Dateien durch ein unbeabsichtigtes Manöver im PC - Nirvana verschwunden. Ja, ich weiß, der Fehler sitzt fast immer vor dem Schirm. Seitdem bin ich dabei, sie Stück für Stück von meiner eigenen Homepage, von den anderen Seiten und aus der Papierform zu rekonstruieren. Da kommt man sich wie ein kleiner Sisyphus vor und nebenbei kam mir die Idee, mal nachzuforschen, wie viele solcher Beiträge in den vergangenen Jahren von mir entstanden sind. Das Ergebnis hat mich überrascht.

Meinen ersten Konzertbericht habe ich demnach im September 2006 über ein Konzert von LIFT in der neu restaurierten Kirche von Lomnitz für Ostmusik.de geschrieben. Da wusste ich von irgendwelchen Foren im Netz noch reineweg gar nichts. Was das Schreiben anbelangt, bin ich also ein Spätzünder. Andere haben das schon viel früher gemacht und deshalb waren sie damals auch meine Vorbilder: Petra und Kundi zum Beispiel. Allerdings ist mir auch aufgefallen, dass meine Konzertberichte von Beginn an etwas länger waren, als das bis dahin „gültige Maß“. Schon recht bald war eine A4 – Seite mein eigener Maßstab und ab einem bestimmten Zeitpunkt dann gar zwei Seiten. Warum?? Keine Ahnung. Bei mir ist es eben offensichtlich so, dass ich immer etwas Anlauf benötige, weil bei mir auch immer so viele Erinnerungen hinzu kommen.

Seit jenem September habe ich bis zum jetzigen Zeitpunkt viele von Euch mit vielen und meist langen Konzertberichte vom „Typ HH aus EE“ genervt und irgendwann ist aus dieser gelegentlichen Lust, einen Bericht zu schreiben, so etwas wie eine Passion geworden. Noch später habe ich entdeckt, dass mir Schreiben richtig Freude bereitet. Allerdings habe ich wesentlich mehr Konzerte gesehen, als die ich beschrieben habe. Als Beispiel mögen NACKED RAVEN aus Australien in der „Louise“ Domsdorf und THE MUSICAL BOX, das Genesis – Tribute - Projekt der frühen Jahre, aus Kanada in Berlin gelten. Außerdem bin ich mit großer Sicherheit derjenige, der die Großschreibung von BANDNAMEN (in dieser Form) als gültigen Standard eingeführt hat. Vor mir hat das jedenfalls keiner gemacht.

Die Konzerte vor 1989 kriege ich nicht mehr zusammen. Da fehlt mir einfach entweder die exakte Erinnerung, entsprechende Belege oder völlig der Film. Es ist jedoch locker eine dreistellige Zahl von verschiedene Bands und Gruppen, die ich vor der Wende im kleinen Land live auf der Bühne erlebt habe. Auch über diese Zahl war ich erstaunt. Dabei sind so lustige Sachen wie MUD in Belgern oder die guten alten SKORPIO und GENERAL aus Ungarn, aber auch die BEATLES REVIVAL BAND habe ich damals gesehen und bei der Tour von SHAKIN’ STEVENS war ich auch zugegen. Von Namen wie UVE SCHIKORA COMBO, den BEROLINA SINGERS oder der THEO SCHUMANN COMBO mal völlig abgesehen.

Zu den Konzerberichten kommen noch Texte für CD-Rezensionen, als Erinnerungen an Musikern oder irgendein anderer Griff in die Mottenkiste hinzu. Zusätzlich noch weitere Beiträge, die auf irgend eine Weise aus meinem eigenen Leben mit Musik berichten. Wenn man das alles addiert, entsteht eine Zahl mitten im dreistelligen Bereich und da habe ich dann schon ein wenig gestaunt, so viele Textdateien nur zum Thema Rock & Co. auf dem Rechner zu haben. Einige davon gibt’s ja inzwischen auch als Buchform und inzwischen habe ich gelernt, darauf stolz zu sein.

Wenn jetzt noch ein ganz Schlauer käme und nach meinen „Gedichten“ und „Reimereien“ fragen würde, auch damit kann ich dienen. Mit denen lande ich ganz locker im dreistelligen Bereich, so viele haben sich bis jetzt angesammelt haben. Nun fragt mich bitte aber nicht nach der Anzahl der „geschossenen“ Fotos – keine Ahnung, aber auch die sind noch alle auf meinem Rechner und ich könnte jeden Konzertbericht oder Beitrag zu jeder Zeit irgendwo wieder vollständig neu einstellen.
Und sollte sich einmal das Horrorszenario eines Totalabsturzes bei mir ereignen, dann wäre das auch kein Problem. Ich habe alles noch zusätzlich in Papierform für mich selbst ausgedruckt.

Und weil ich gerade dabei war, habe ich bei dieser Gelegenheit meine Autogrammkarten gezählt und bin ohne Probleme bei einer vierstelligen Zahl gelandet. Dabei sind zahlreiche Unikate, also signierte alte Teile, die es genau ein einziges Mal gibt, wie z.B. eines von Gunter Wosylus. Inzwischen habe ich gelernt, so etwas nicht mehr ins Netz zu stellen. Wer mag, kann bei mir gucken.

Vielleicht ist das jetzt Anregung für einige von Euch, mal selbst den Rechner zu inspizieren, was sich da so alles angesammelt hat. Vielleicht aber auch, zukünftig die eigenen aufgeschriebenen Ideen besser zu konservieren, weil man nie wissen kann, was sie einem später bedeuten könnten. Irgendwie sind wir nämlich alle Zeitzeugen und mit unserem Erleben und Denken meist meilenweit von der offiziell gewünschten Denkweise entfernt – damals wie heute. Da ist es schon wichtig, wenigstens das eigene Bild vom Leben richtig und ohne Verzerrungen für die Nachwelt oder die Enkel zu bewahren. Viel Spaß beim Suchen und zählen.


www.mein-lebensgefuehl-rockmusik.de
nach oben springen

#2

RE: Dateien- und Zahlenspiele

in Off-Topic 25.07.2013 22:18
von Kundi | 2.002 Beiträge | 4582 Punkte

lieber HH,

wäre schön, wenn ich Dein Vorbild gewesen wäre,aber wir haben ungefähr zur selben Zeit angefangen. Mein erster Schreibversuch war eigentlich nur eine eher private e-mail an Peter von ostmusik.de zum Cäsar-Konzert am 23.09.06 in Singwitz. Der erste Konzertbericht folgte dann wenig später (06.10.2006 CITY in Kemnitz). Auch ich bin also ein Spätzünder.

Ich habe für mich festgestellt, dass ich mich in den 7 Jahren auch ganz schön entwickelt habe, was die Qualität und den Umfang von Berichten betrifft. Ab einer bestimmten Stelle war es mir einfach zu langweilig immer wieder das Gleiche (mehr oder weniger) zu schreiben. Ich habe da sicher auch einiges von Dir gelernt.

Gruß Kundi


zuletzt bearbeitet 25.07.2013 22:19 | nach oben springen

#3

RE: Dateien- und Zahlenspiele

in Off-Topic 26.07.2013 09:14
von Ingo | 448 Beiträge | 963 Punkte

Jetzt streitet Euch mal nicht, wer zuerst da war und das Schreiben erfunden hat. Für mich seid Ihr beide, dazu noch Petra und ein paar andere, Vorbilder in Sachen "konservieren" von Konzerteindrücken.
Leider hab ich Euch erst 2009 in Kamenz kennen gelernt und dann fing für mich alles an. DANKE an Euch Viel- und sehr Gut-Schreiber. Macht weiter so. Ihr seid Inspiration für andere. Auch für mich.
Und Hartmut, du hast Recht, man sollte seine zu Papier oder PC gebrachten Werke öfter mal nachzählen, archivieren usw. Irgendwann wird es so viel, dass man den Überblick verliert. Danke für die "Erinnerung".


Alles was zu Ende ist, kann auch Anfang sein.
www.pfc-dasbuch.de
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 9 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kuno
Besucherzähler
Heute waren 13 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2508 Themen und 10794 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 128 Benutzer (14.08.2016 15:50).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen