#1

Crazy Birds und Freunde in Dresden am 20.10.2017

in Konzertberichte 2017 21.10.2017 13:36
von Tina mit Hut | 277 Beiträge | 615 Punkte

gestern spielten Crazy Birds mit Freunden in Dresden

Von mir ein paar Fotos von diesem tollen Abend

Angefügte Bilder:

zuletzt bearbeitet 21.10.2017 13:44 | nach oben springen

#2

RE: Crazy Birds und Freunde in Dresden am 20.10.2017

in Konzertberichte 2017 21.10.2017 13:47
von Tina mit Hut | 277 Beiträge | 615 Punkte

noch ein paar Fotos

Angefügte Bilder:

zuletzt bearbeitet 21.10.2017 13:48 | nach oben springen

#3

RE: Crazy Birds und Freunde in Dresden am 20.10.2017

in Konzertberichte 2017 05.11.2017 20:10
von Kundi | 2.000 Beiträge | 4578 Punkte

Die Mugge ist zwar schon ein paar Tage her, aber ich möchte mich auch noch mit ein paar Fotos und ein paar Bemerkungen an der Berichterstattung beteiligen. Der Schreibanteil wird hier diesmal möglicherweise allerdings etwas geringer sein, da ich dieses Programm, ja in letzter Zeit bereits 2 Mal durchleuchtet hatte.

Dresdens bester Liveclub "Tante Ju" öffnete en diesem Abend seine Türen weit und es kamen ca. 120 - 140 Besucher.
Da habe ich an selber Stelle auch schon weit schlechter besuchte Konzerte gesehen. Für eine eher regional und vor allem hauptsächlich unter aktiven Konzertbesuchern bekannte Kapelle waren die anwesenden ca. 120 - 140 Musikfans nach meiner bescheidenen Meinung ganz annehmbar.

Unsere geliebten "Verrückten Vögel" und Freunde spielten in ihrer Bestbesetzung, also mit Angela Ullrich (Schlagzeug, Gesang), Tom Vogel (Bassgitarre, Gesang), Ecki Lipske (Gitarre, Gesang), Gisbert Koreng (Gesang, Gitarre), H.C. Schmidt (Gesang, Percussions, Schlagzeug), Andreas "Bruno" Leuschner (Keyboards, Gesang). Das zweigeteilte Konzert war wieder durch überschäumende Spielfreude, handwerkliche Klasse und einer geschlossenen Mannschaftsleistung gekennzeichnet. Genau dafür lieben wir die CRAZY BIRDS und dadurch zeichnet sich auch die erweiterte Freunde-Besetzung aus.

Wer nun meint, dass die CRAZY BIRDS in der größeren Formation mit ihren Freunden die gleiche Programmschiene fahren würden, wie sonst auch, liegt völlig auf dem Holzweg. Während die CRAZY BIRDS hauptsächlich internationale Klassiker der Rockgeschichte von AC/DC über MOTÖRHEAD, die ROLLING STONES oder DIRE STRAITS bis hin zu PRINCE und HOT CHOCOLATE in ihrer ganz speziellen Spielweise ordentlich „verrocken“, liegen die Schwerpunkte bei CRAZY BIRDS & FREUNDE ein wenig anders. Eigentlich verriet schon das Intro wohin die Reise hingehen sollte. Es waren deutlich Motive des KARUSSELL-Klassikers „Als ich fort ging“ zu vernehmen. Lieder, die wir seit Jahrzehnten kennen und lieben, die uns nun schon so lange in guten wie in schlechten Tagen begleiten, erhielten durch CRAZY BIRDS einen anderen und neuen musikalischen Anstrich.

Davon konnten sich die Besucher am 20. Oktober in Dresdens besten Liveclub mit eigenen Augen und Ohren überzeugen. Perlen des Ostrocks und einige ausgewählte internationale Hits wurden in und mit der großen Besetzung völlig neu und eigenständig bearbeitet. Mit insgesamt 5 Sängerinnen und Sängern erreichten CRAZY BIRDS eine enorme sängerische Bandbreite, was sich nicht nur beim wirklich tollen Satzgesang bemerkbar machte, sondern und gerade bei den solistischen Gesangseinlagen.

Angie Ullrich machte uns die „Die wilde Mathilde“. Sie legte so viel Power/Energie in den Gesang, dass das Stück auch tatsächlich richtig abging. Damit sie sich auf der Bühne auch frei bewegen konnte, übernahm H.C. Schmidt in dieser Zeit den Job des Schlagzeugers. Leider blieben an diesem Abend ein, zwei Lieder von Angie auf der Strecke.
Der sonst eher still im Hintergrund agierende Keyboarder Andreas „Bruno“ Leuschner interpretierte die wunderschöne Ballade des unvergessenen FRANZ BARTZSCH aus frühen LIFT-Zeiten, "Wind trägt alle Worte fort". Das war schon ein tolles Brett, meine sehr geehrten Damen und Herren.

Wenn man mit Gisbert Koreng, Ecki Lipske und Andreas Leuschner 3 ehemalige langjährige Mitglieder von electra in seinen Reihen hat, wäre es töricht auf Lieder diese Band zu verzichten. Übrigens hat auch H.C. Schmidt in seiner Karriere mal electra-Erfahrungen gesammelt. Wie sehr electra von den Fans bereits vermisst wird, erkennt man bei den CRAZY BIRDS & FREUNDE-Muggen deutlich an den durchweg positiven und begeisterten Reaktionen der Fans. Gisbert Koreng leistete wieder ganz tolle (Gesangs-)Arbeit bei Hits wie „Einmal ich, einmal du, einmal, er“, „Frau im Spiegelbild“, oder „Nie zuvor“. Auch die beiden REFORM-Diamanten „Wenn die Blätter fallen“ und „He, Schwester küss mich“, erstrahlten mit seiner Stimme im neuen CRAZY BIRDS & FREUNDE-Glanz. Dass zum großen Finale des auch noch „Tritt ein in den Dom“ erklang, war dann das Sahnehäubchen auf den electra-/REFORM-Nummern.

Die ganze Show war wieder gespickt mit astreiner Musik und musikalischen Glanzlichtern. Eines dieser Lichter war GARY MOOREs "Still Got the Blues". Ich liebe Ecki Lipske’s singende Gitarre bei diesem Stück einfach. Da vereinen sich Können, Liebe und Leidenschaft eines Saiten-Hexern zu einem furiosen Stück Gitarrenmusik.

Hans Christian Schmidt, der große „alte“ Mann mit großer Stimme war eine weitere tragende Gesangssäule bei diesem Festival für die Ohren. Bei Liedern wie "Never too old" ("To Do What you like“) von MARTIN GERSCHWITZ, dem TOM WAITS-Klassiker "Tom Traubert's Blues" (vielen als "Waltzing Mathilda" besser bekannt) oder LIFT’s "Scherbenglas" konnte er seine Qualitäten als Sänger schon in die Waagschale werfen. Stimme gepaart mit Erfahrung und Leidenschaft für die Musik vereinigten sich bei ihm zu einem grandiosen Auftritt. Seine ausdrucksstarke Begleitung des Gesangs mit seinem ganzen Körper und vor allem mit kräftigen Handbewegungen fesselte, mich dermaßen, dass ich diesem kleinen Schauspiel nicht mehr entziehen konnte. Aus dem Repertoire seiner früheren Band ZWEI WEGE hörten wir die Hits „So komm“ und „Halt mich fest“.

Tom Vogel machte diesmal wieder den Anheizer und Ansager. Sein Einfallsreichtum und seine Art von Humor sind immer wieder erstaunlich. Tom ist eine Rampensau allererster Güte, der während einer Mugge so richtig aufblüht. Das macht allen beteiligten Spaß und so soll es ja auch sein.
Aber dass der gute Tom auch ein mitfühlendes Herz hat, wurde wieder beim "Lied für Annelie. Rom fand ein paar nachdenkliche und erklärende Worte für dieses Stück. Er hat das Lied ja auch komponiert. In diesen Minuten erlebten wir mal einen ganz anderen Tom Vogel. Vielleicht wirkte seine zurückhaltende und eher leise Performance auch deshalb bei mir so stark nach.

Wenn zwei großartige Sänger wie Gisbert Koreng und H.C. Schmidt sich zusammentun und „All for Love“ von BRYAN ADAMS, STING und ROD STEWARD singen, kann das nur himmlisch werden. Diese Ballade erfährt durch diese beiden Meister und die gesamte Band ein neues und besseres Leben, denn sie klingt nicht ganz so schnulzig. Die „Tagesreise" (LIFT, HORST KRÜGER BAND) und die JOE COCKER-Version des BEATLES-Klassikers "With A little Help from my Friends“ als absolute Sahnestücke ostdeutscher und internationaler Liedkunst rundeten den musikalischen Abendausflug mit CRAZY BIRDS & FREUNDE in der „Tante Ju ab.

Ich habe es schon mal geschrieben, aber ich tue es noch mal. Dieses Programm gehört einfach auf die Bühnen dieses Landes. Es bietet großartige und unvergessene Lieder in einer nie dagewesenen Zusammenstellung mit großartigen Musikern. Liebe Veranstalter von Konzerten, Stadtfesten oder Biker-, Trabbi- und anderen ostdeutschen Fahrzeugtreffen bucht doch mal fürs nächste Jahr CRAZY BIRDS & FREUNDE und ihr werdet ein einzigartiges Programm mit einer tollen Band erleben.

Gruß Kundi

Angefügte Bilder:
zuletzt bearbeitet 05.11.2017 20:11 | nach oben springen

#4

RE: Crazy Birds und Freunde in Dresden am 20.10.2017

in Konzertberichte 2017 05.11.2017 20:18
von Kundi | 2.000 Beiträge | 4578 Punkte

Fotos Teil 2.

Gruß Kundi

Angefügte Bilder:
nach oben springen

#5

RE: Crazy Birds und Freunde in Dresden am 20.10.2017

in Konzertberichte 2017 05.11.2017 20:25
von Kundi | 2.000 Beiträge | 4578 Punkte

Fotos Teil 3.

Gruß Kundi

Angefügte Bilder:
zuletzt bearbeitet 05.11.2017 20:26 | nach oben springen

#6

RE: Crazy Birds und Freunde in Dresden am 20.10.2017

in Konzertberichte 2017 05.11.2017 20:35
von Kundi | 2.000 Beiträge | 4578 Punkte

Fotos Teil 4.

Gruß Kundi

Angefügte Bilder:
zuletzt bearbeitet 05.11.2017 20:36 | nach oben springen

#7

RE: Crazy Birds und Freunde in Dresden am 20.10.2017

in Konzertberichte 2017 05.11.2017 20:47
von Kundi | 2.000 Beiträge | 4578 Punkte

,
Ein paar Bildchen habe ich hier noch

Gruß Kundi

Angefügte Bilder:
zuletzt bearbeitet 05.11.2017 20:48 | nach oben springen

#8

RE: Crazy Birds und Freunde in Dresden am 20.10.2017

in Konzertberichte 2017 10.11.2017 20:57
von Mary | 204 Beiträge | 457 Punkte

NEIN, eigentlich lach ich mich jetzt tot, denn keinem, keinem ist nun nach all der Zeit noch mit meinen Fotos geholfen... und helfen will ich ja (Mutter-Teresa-Syndrom).
Es kann mir noch so Scheiße gehen, was ich liebe, was ich mag..., unterstütze ich...
Also hier noch ein paar Fotos, wenn auch tierisch verspätet...
Glaub auch nicht, dass die mit meiner Kamera so weltbewegend sind..., aber sie zeigen, ICH WAR DABEI ;

Angefügte Bilder:
"Ihr lacht weil ich anders bin. Ich lache, weil Ihr alle gleich seid."
Kurt Cobain
zuletzt bearbeitet 10.11.2017 21:00 | nach oben springen

#9

RE: Crazy Birds und Freunde in Dresden am 20.10.2017

in Konzertberichte 2017 11.11.2017 17:58
von Kundi | 2.000 Beiträge | 4578 Punkte

Liebe Mary,

das ist doch hier kein (Schnelligkeits-)Wettberwerb
Ich jedenfalls freue mich auch über Deine Bilder.
Herzlichen Dank dafür.

Gruß Kundi


nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 13 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kuno
Besucherzähler
Heute waren 327 Gäste und 6 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2507 Themen und 10789 Beiträge.

Heute waren 6 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 128 Benutzer (14.08.2016 15:50).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen