#1

Am Abend mancher Tage ….

in Off-Topic 08.06.2013 01:03
von Hans | 50 Beiträge | 116 Punkte

… da sitze ich hier in meiner Bude zwischen PCs, Plattenspielern, CD-Spielern, Mischpulten, Mikrofonen und anderem Zeug, vor mir ein Bier und grübele. Mensch Alter, warum tust Du Dir das an? So lautet meistens die Frage, die ich mir stelle.

Erinnerungen und Geschichte(n) sind gerade zu Ende gegangen. Eigentlich Zeit sich ein bisschen zurückzulehnen …

Gerade einmal wieder zeigt der Musik-PC einen blauen Bildschirm, der 8 Kernprozessor darin ist wassergekühlt, aber die Spannungsstabilisatoren bekommen dadurch keine Luft und schon sind sie heiß. Ergebnis, die Kiste verabschiedet sich … Ich brauchte eigentlich nur einen Lüfter, die liegen dahinten rum, einbauen, der die kühlt, und schon hätte ich Ruhe vor dem Blue Screen. Aber, ich muss die nächste Sendung fürs Radio vorbereiten, der PC hat Zeit.

Warum tust Du Dir das an, Alter? Ach, gehe erst nochmal einen Halben zapfen …

Oh, da im Ordner XYZ liegt ein Titel, xxx yyy zzz heißt der, war das nicht der mit herrlichem Text? Einmal schnell reinhören, ja die Erinnerung hat nicht getäuscht … Den müssen auch andere hören! Also los, arbeite weiter an der Sendung Kerl!

Warum tust Du Dir das an? So viele Zuhörer hast Du ja nun auch nicht bei den Erinnerungen und Geschichte(n), dafür diesen Aufwand? Moment, da liegt ein Titel von ABC, da hast Du doch erst vor kurzem etwas dazu gelesen?! Wo war das nur, schnell mal die Zeitschriften durchkramen, ach ja, da hat einmal ein anderer dazu etwas gesagt, er meint, diesen Titel muss man immer und immer wieder hören, man entdeckt laufend Neues … Muss in die Sendung, den sollen auch andere hören!

Wie macht das eigentlich der Hartmut? Er schreibt und schreibt, vielleicht trinkt er nicht so viel Bier dabei und die Zeit ist dadurch besser eingeteilt? Gut Freund Kundi, der kann schreiben und Muggenfahren, der trinkt Tee vom Bahndamm … Aber Rock’n Roll ganz ohne Drogen geht nicht, aber Bier ist ja eigentlich ein Grundnahrungsmittel ….

Du schweifst schon wieder ab, nächster Titel … Du hast diesmal ein wenig „westlastig“ aufgebaut und der Anfang war auch rockiger, als sonst, was kann man da jetzt einsetzen? Eine Ballade von xyz würde passen, was hast Du von denen? Ach je, das passt aber die Datenbank sagt, ist noch nicht digitalisiert! Schiet, aber das passt, also den Plattenspieler anschmeißen, auf die Festplatte ziehen … Zeit für einen Schluck und eine Zigarette … Mensch, warum geht das nicht schneller?

Du gehst jeden Tag, so der Herr es will, um 7.05 Uhr aus dem Haus und bist gegen 19.30 Uhr zurück aus dem Büro … Wieder diese Gedanken, aber der Plattenspieler leiert ja noch … Was, der leiert, Mist, noch einmal von vorn. Da hast Du doch wieder vergessen die Lautstärke runter zu nehmen …

Wie spät ist es eigentlich? Oh, schon nach 11, Du musst ins Bett. Aber die Zeit wird knapp, nein noch ein wenig vorbereiten musst Du schon. Hole Dir erst einmal noch einen Halben und fülle Dir ein Becherchen mit Pfeffi …

Ach, Du musst doch nachher das Spezial um 15 Uhr starten, die Moderation ist ja noch gar nicht vorbereitet. Oh je, oh je … Also mache erst einmal Schluss mit der nächsten Sendung, bereite einmal die Moderation vor, ist ja nicht viel, ein paar Titel, nur Ankündigung und Mitwirkende …

Warum tust Du Dir das an? War nicht schon der Gedanke, dass ganze Live vom Entenfang zu machen nicht Irrsinn? Überlege mal, die Kosten, alleine schon für die Vorbereitung … Und nun wird es nichts, nicht Live vom Entenfang, hier aus der Bude, da musst Du nun auch noch an der Moderation feilen …

Du schweifst schon wieder ab, war doch geklärt, auf dem Sender hast Du auch Wessis, ja selbst Österreicher in Deinen Sendungen … Die kennen nicht viel aus dem Osten und sie wollen etwas kennenlernen, wer wäre besser geeignet als Cäsar. Also weiter … Und „Der Wald“ von Cäsar und den Spielern das kennen auch viele Leute aus der alten Heimat nicht … Nur, werden sie es hören? Wer schaltet Samstag um 15.00 Uhr einen Sender im Internet ein? Egal, war doch geklärt, selbst wenn Du einem diese Musik nahebringen kannst, dann lohnt sich das, komm mach weiter …

Schön, nun kommt „Fenster zu“ , lehne Dich mal zurück, trink vom Pfeffi, und wo steht der Halbe, ach auf dem Tisch, wo der Schlepptopp und der dritte PC stehen, holen Junge …

Ach ja, geplant war ja mit dem Schleppi und der Hör-Sprech-Garnitur, das Zeug muss dann noch auf den Musik-PC … Ne, mache ich Morgen, obwohl es ist ja schon Morgen …

Shalalu, jetzt muss ich aber in mich reinschmunzeln, wer wird wohl erkennen, dass diese Musik Cäsar komponiert hat? Gut, die Brieftaube, aber ich kann mich daran erinnern wie sie gekuckt hat, als ich ihr das Stück, besser die CD, mit diesen Cäsartitel gegeben habe … Das kennen sicher auch viele andere nicht vom Cäsar, mache weiter, es lohnt sich sicher …

Solltest Du nicht noch „Mein Kampf“ und die „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ einarbeiten? Ich glaube, zu viel Pfeffi ist nicht gut, das kann ich nicht mehr schaffen, wisch, Gedanken weg … Aber müsste ich nicht wenigstens was aus dem Gedichtband unterbringen? Cäsar singt gerade “Im Bauch des Riesen“, ich fühle Wiederstand gegen solche Gedanken, ich kann den Kerl nicht im Ganzen erfassen … Die Freiheit ist ein Gut, auch das Gut sich zu beschränken …

Trotzdem, was treibt uns an, solche Sachen zu treiben? ( Moment, bei Halleluja brummt etwas, das muss ich nachbearbeiten … Auch das noch!) Stimmt schon, die eigenen Erinnerungen hoch zu kramen, das ist gut und schön, da kommen auch andere Sachen mit hervor, Eigenes! Andere teilhaben lassen, sich öffnen, wie sagte vorhin ein Wessi im Chat während der Sendung, die Kommentare stellen so eine vertraute Atmosphäre her …

Da läuft der Apfeltraum, der darf nicht fehlen … Rüttele und schüttele am Baum der Musik, schaue, was herunterfällt und nutze es! Gut, der Baum gehört dem „Alten Mann“, aber sollte er die Äpfel nicht nutzen, und sei es um andere teilhaben zu lassen?! Und wer weiß, ob ich noch 7 Jahre die Möglichkeit habe, solches zu tun?!

Ach schön, der „Wandersmann“ … Ja, ich möchte nicht auf der Stelle gehen, Cäsar konnte es auch nicht! Also weiter …

Mc Donald, oh! Da sind wir wieder an der Stelle, was ist wichtig im Leben! Auch ich gehe früh aus dem Haus und komme die Nacht wieder. Nur, ich rechne nicht nach Tagesverdienst, hab ja feste Bezüge, die es mir ermöglichen auch solche Spielchen hier zu treiben und ab und zu was abzugeben. Nur eine einzige Frau habe ich ja nun seit Jahren nicht mehr, auf dem Papier ja, aber sie wohnt 50 m weiter … Ich schweife ab, Cäsar treibt mich dazu …

„Sehnsucht“, welch wunderschöner Titel! Und wer kennt den schon? Also, auch wenn es wenige hören werden, man muss den Leuten die Nase darauf stoßen … Egal, ob nun Live vom Entenfang, oder auch für die, die nie dahinfahren würden! Und nun habe ich die Antwort, warum tue ich mir das an?! Ich habe, wenn auch beschränkt, die Möglichkeit unseren Cäsar auch anderen nahezubringen, nicht den Leuten am Entenfang, da brauche ich das nicht, die kennen ihn besser als ich, nein dem Nachbarn … Und auch bei den Erinnerungen und Geschichte(n) kann ich etwas hervorkramen, was dem Einem oder der Anderen ein „Ahh …“ entlockt. Deshalb mache ich das!

Alter, trink Deinen Pfeffi aus, gehe in die Horizontale und mache nachher weiter, selbst wenn einer nur zuhört, es ist ein Gewinn …


Gedanken nach einer Sendung und dem Zwang die nächste in den Kasten zu bekommen! Und nun muss ich Euch etwas sagen, damit diese Gedanken nicht ins Negative umschlagen, dazu brauche ich Euch! Tut es Euch doch einfach einmal an, Freitag ab 20.00 Uhr, oder Samstag ab 15.00 Uhr Fliedertee Radio einzuschalten, auch wenn da sicher nicht die Puhdys gespielt werden … -prust-
Aber mir würdet ihr helfen, meine Motivation aufrecht zu erhalten, dieser ewigen Frage nach „Warum tust Du Dir das an?“ eine Antwort zu geben.


Ein grinsender Hans

der Euch Morgen 15.00 Uhr, na so in der Gegend, ach ne, ist ja heute, auf Fliedertee-Radio erwartet.

nach oben springen

#2

RE: Am Abend mancher Tage ….

in Off-Topic 08.06.2013 07:35
von PMausM | 1.524 Beiträge | 3211 Punkte

Hallo Hans, deine Gedanken und Gefühle, die du hier offen legst, gehen ja weit über das Thema Musik raus - in Berlin sagt man: Und das ist gut so... Musik ist ein Brücke, die uns alle verbindet. Ob mit so viel Hintergrundwissen wie du oder ohne... egal es ist da was da, an das wir uns erinnern können. Es entwickelt sich aber auch immer Neues und ich weiß, du bist dafür offen. Versuche heute mal reinzuhören bevor im mich auf den Weg zu Omega mache - hab nämlich Karten gewonnen.


nach oben springen

#3

RE: Am Abend mancher Tage ….

in Off-Topic 08.06.2013 15:16
von PMausM | 1.524 Beiträge | 3211 Punkte

Bin drauf - ist mir aber ein Rätsel, wie ich in den Chat komme.


nach oben springen

#4

RE: Am Abend mancher Tage ….

in Off-Topic 08.06.2013 20:29
von Mary | 204 Beiträge | 457 Punkte

Mein lieber Wodka, ich krieg das "Hans" so schlecht über die Lippen...
danke für Deine Zeilen, die nicht mehr sagen, als ich seit ich Dich kenne, weiß...,
"harte Schale, weicher Kern"...
Leider zu spät, grabe ich mich durch die virtuelle Welt...,
"Hochwasser-Chaos-bedingt" hocke ich daheim, denke sehnsüchtig an Klaffenbach, wo jetzt Omega spielt,
denke an Torgau, wo liebe Freunde sind, die sich gemerinsam an Cäsar erinnern.....und ich hocke hier und versuche krampfhaft ein Chaos zu bewältigen - nix "Mugge"...
Danke, dass Du Dich wieder "AUF GEMACHT HAST"!!!
Ich glaube, kaum einer ist glücklicher darüber, als ich..., dass es wieder diese Verbindung gibt, "DU und MUSIK"...
BITTE WEITERMACHEN!


"Ihr lacht weil ich anders bin. Ich lache, weil Ihr alle gleich seid."
Kurt Cobain
zuletzt bearbeitet 08.06.2013 20:32 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 9 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kuno
Besucherzähler
Heute waren 302 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2508 Themen und 10796 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 128 Benutzer (14.08.2016 15:50).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen