#1

Udo Lindenberg - Messe Chemnitz, 09.05.2017

in Konzertberichte 2017 15.05.2017 20:32
von ove | 91 Beiträge | 213 Punkte

Hallo liebe Bühnenrand-Gemeinde,

ich habe noch keine Zeit gefunden, einen kleinen Bericht über das großartige Lindenberg-Konzert in Chemnitz zu schreiben. Einige Videos findet ihr in meinem YT-Kanal, z.B. auch diesen Zusammenschnitt:


Ich werde mich bemühen, das Erlebte noch in Worte zu fassen und reiche meinen Bericht nach. Bis dahin viel Spaß und liebe Grüße!

zuletzt bearbeitet 15.05.2017 20:32 | nach oben springen

#2

RE: Udo Lindenberg - Messe Chemnitz, 09.05.2017

in Konzertberichte 2017 15.05.2017 22:45
von Günthi | 142 Beiträge | 311 Punkte

Ich bin schwer beeindruckt von der neuen Show von ,, Lindi " . Danke Ulf für diese schönen Video-Einblicke von Udo`s neusten Show.
Ich werde auch in diesem Jahr wieder dabei sein, aber darauf muss ich noch ein wenig warten, denn ich werde erst am 6.Juni in Hamburg in der Barclay-Card Arena dabei sein.
Im letzten Jahr erlebte ich bereits im gegenüberliegenden Volksparkstadion die große Show von ,, Udo Lindenberg " . Auch da war ich restlos begeistert. Mit 70 Jahren eine 3-Stunden Show zu präsentieren ist nicht selbstverständlich. Das schaffen manch jüngere Bands nicht.

Die heutigen Shows von ,, Lindi " sind schon recht aufwendig und auch ein Erlebnis für Auge und Ohr.
So aufwendig waren die Shows mit ihm in den 70er Jahren noch nicht. Da begann seine Karriere erst so richtig, und da spielte er noch für wenig Money im CCH. Auch damals war immer gute Stimmung bei seinen Konzerten. Ich erinnere mich an sein Konzert von 1977 im CCH. Damals wohnte ,,Lindi " noch nicht im Hotel, sondern in einer WG mit ,, Otto Waalkes " und ,, Marius-Müller Westernhagen " . Bei diesem Konzert saß ,, Otto " in der Reihe hinter mir, Mein Kumpel, mit dem ich bei diesem Konzert war, erkannte ihn sofort, und ,, Otto " musste erst einmal viele ,, Ottifanten " auf Jeans und andere Kleidungsstücke malen. Ich glaube, das er doch etwas genervt war. Aber das nahm er doch ziemlich gelassen hin.

Schön, das Du auch den 70.ten Geburtstag von ,, Steffi Stephan " eingefangen hast. Er gehört ja zum Urgestein des Panikorchesters, und ist auch der Chef im Ring. In den 80er Jahren spielte er auch einige Jahre bei ,, Peter Maffay " den Bass. Ihn zog es dann aber doch lieber wieder zurück in die Welt der Panikrocker. Nicht nur da gehört er zur Familie, sondern ,, Lindi " ist ja auch sein Fast-Schwager. Da hat der Schlingel doch einen Sohn mit der Schwester von ,, Udo " .

Nun heißt es doch noch etwas warten bis zum 6. Juni. Ein Heimspiel für ,, Lindi " . Nach dem Konzert geht`s direkt ins Atlantik ins heimische Himmelbett. Sicherlich nicht vor dem Absacker-Eierlikörchen an der Hotelbar.

Zumindest freue ich mich auf das Konzert , das seit Monaten restlos ausverkauft ist.

nach oben springen

#3

RE: Udo Lindenberg - Messe Chemnitz, 09.05.2017

in Konzertberichte 2017 16.05.2017 20:23
von ove | 91 Beiträge | 213 Punkte

Versprochen ist versprochen. @Günthi hat schon hervorragende Vorarbeit geleistet. Vielen Dank dafür.

Bei jedem Konzerterlebnis ist es doch das Gleiche: Ewig die Eintrittskarten in der Schublade verstaut, diese ab und zu in der Erwartung, dass das lang ersehnte Konzert endlich beginnen möge, angesehen und wieder reingelegt... Und nun ist es vorbei, das Konzi von Udo Lindenberg in Chemnitz. Übrigens das erste seit 19 Jahren in der ChemnitzPark-Halle Röhrsdorf, die schon lange nicht mehr als Konzerthalle dient.

Vor drei, vier Jahren hätte ich nie im Traum daran gedacht, Udo einmal live sehen zu können. Ich war einem richtig guten Kumpel total böse, dass er die Gelegenheit von Kartenkäufen für das Minikonzert auf dem Hof des Schlosses Augustusburg nicht nutzte. Damals wurden im Schloss Lindenbergs Likörelle ausgestellt. Kurzfristig, aufgrund des großen Erfolges, wollte Udo zunächst im Schloss, dann auf dem Hof dieses Konzert geben. Die Karten waren in Windeseile ausverkauft. Zu dieser Zeit ahnte ich noch nicht, dass ich bis heute „Lindi“ dreimal sehen werde. Zwei gigantische Konzerte in Leipzig und ein etwas abgespecktes, aber nicht minder schönes in der Messe Chemnitz, von dem ich euch berichten möchte.

Zeitig genug bin ich an der Halle erschienen. Meine Platzkarte hatte ich sicher, nur noch n Bierle und was zum Schnasseln kaufen... 30 min stand ich an der Schlange (Nr.1) an, um dann zu erfahren, dass meine kleine Tasche doch zu groß sei. Passagiergepäck... Wirklich klein! Aber groß genug, um mich zurückzuschicken. An einen Bus, in dem man die unbeliebten und bedrohlichen Gepäckstücke abgeben konnte. Dort erwarte mich eine etwas kleinere Menschenmenge (Schlange Nr.2). Gedauert hat es aber trotzdem, denn jeder, dem das Gleiche widerfuhr, brachte seinen Unmut zum Ausdruck. Vor wirklich unschuldigen Leutchen.
Zurück zur Schlange (Nr.3) am Einlass. Wartezeit 15 min. „Was haben Sie hier? Fotoapparat?“ Ich ahnte Schreckliches. „Ach... kein Wechselobjektiv... ist in Ordnung.“ Endlich drin und wieder eine Schlange (Nr.4). Diesmal an der Tränke. Bier geschnappt, rein, meinen Kumpel, übrigens den oben genannten, getroffen (bin nicht mehr böse auf ihn), kleinen Teil vom Intro verpasst, letztendlich zwar hungrig, aber zufrieden.
Anmerkung: Ich habe unendliches Verständnis für Maßnahmen jeglicher Art, die der Sicherheit dienen. Solch eine Willkür kann ich jedoch nicht akzeptieren. Ein Blick in meine kleine Tasche, in der wirklich notwendige Dinge untergebracht waren, hätte genügt, um zu erkennen, dass ich keine bösen Absichten mit meinem Gepäckstück verfolge.
Irgendwie habe ich oft, sehr oft, Pech am Einlass. Ich könnte Romane schreiben. Das lustigste Kapitel würde bestimmt die Story mit dem griechischen Seezungenfilet sein. Das heute Erlebte eines der traurigsten.

Gut nun.

Udo erwartete ich während des Intros (Odyssee) auf einer gläsernen Plattform von links einschwebend, wie ich es schon zweimal in Leipzig sah. Die Damen mit ihren futuristischen Dampfmaschinen werkelten unterdessen schon fleißig vor einer überdimensional großen LED-Wand, die sogar größer als die von den Rolling Stones sein soll, auf einem wirklich langen, in den Saal führenden Steg herum. Dann fing meine Knipse Udo Lindenberg ein, der von hinten auf die Bühne begleitet wurde: „Odyssee, Odyssee... Keiner weiß wohin die Reise geht.“ Ich wusste es in diesem Moment schon: Es wird eine Reise durch eine (aufgrund der kleineren Halle) abgespeckte Version der „Stärker als die Zeit“-Tour. Vorweg: Es war trotzdem ein einzigartiges Erlebnis. Hut ab vor diesem Mann, und vielen Dank für die wohlige Gänsehaut, die ich während des Konzertes immer wieder bekam!


Es war mir schon klar, dass ich die gleichen Titel hören werde, die ich schon von Leipzig kannte. Die meisten seht ihr in meinem 30-minütigen Zusammenschnitt. Aber dieses Konzert erlebte ich hautnah. 20 m vor mir tänzelte Udo Lindenberg in Begleitung schicker Damen, den Kids On Stage, Bläsergruppen und dem Panikorchester auf dem Steg umher. Rechts neben mir die große Leinwand, auf der Details des Konzertes hervorragend eingeblendet wurden. In dieser Hinsicht eine ganz neue Erfahrung.

Udo Lindenberg brachte einen Querschnitt seines umfangreichen Repertoires, Titel aus früheren Zeiten bis zu aktuellen Hits auf die Bühne. Man glaubt nicht, dass dieser Mann 71 Jahre alt ist: Schlaksig wandelt er mit dem Mikrofon schwingend (er könnte gar keine Funk-Technik gebrauchen, zieht lieber das meterlange Kabel hinter sich her) über die Bühne und den Steg, wirft sich auf den Boden, um dann wie ein Gummimännchen wieder hochzuspringen. Gesanglich wurde Udo von einigen Backgroundsängern und natürlich von Duett-Partnern, z.B. von Josephine Busch, begleitet. Auf hochkarätige Gäste musste Chemnitz verzichten. Ist aber nicht so schlimm. Alle Beteiligten strotzten von Spielfreude. Ich denke nur an Carola Kretschmer oder an Pascal Kravetz. Für mich völlig neu: Udo sang mit Pascal die erste Strophe von „Wozu sind Kriege da?“ gemeinsam.


Zufällig und passend feierte Steffi Stefan seinen 70. Geburtstag. Etwas schräg sang Udo ein Ständchen für ihn. Natürlich stimmten die Fans unterstützend ein. Steffi muss schon ein riesiges Musikerherz haben, um diesen Geburtstag auf der Bühne vor Chemnitzer Publikum zu begehen. Alle Achtung.


Noch nie hat Udo Lindenberg seine politische Einstellung und seine Ansichten über aktuelle Geschehnisse verschwiegen. Mit seinen Liedtexten unterstreicht er immer wieder den Wunsch nach einem friedlichen Zusammenleben verschiedener Menschengruppen, nach Beendigung von Kriegen und Abrüstung. Der Beifall für seine Ansprachen war leider etwas verhalten. Die Gründe können wir uns alle erklären.

Der Mitsinger schlechthin: „Hinterm Horizont“. Mit diesem Titel verbinde ich immer wieder die Beisetzung meines Vatis. Wir wählten ihn aus, weil er ihn so mochte. Das ist nun schon über zehn Jahre her und trotzdem noch so gegenwärtig. Aber gerade deshalb freue ich mich unendlich, wenn Udo ihn gemeinsam mit Partnern so einfühlsam, dann herzerfrischend und zum Schluss rockig interpretiert.


"Ich lieb dich überhaupt nicht mehr" ist auch so ein Titel, der nicht aus meinen Ohren heraus will:


Partystimmung kam natürlich bei „Honky Tonky Show“, „Andrea Doria“ oder „Candy Jane“ auf. Ein Gummiboot, dessen Besatzung ein leicht begleiteter Herr und ein Gorilla war (total schräg), schien durch das erste Drittel des Saales zu schweben. Ich möchte behaupten, dass es mit Ein-Mann-Besatzung auch auf Händen hätte getragen werden können. Man ist aber auf Nummer Sicher gegangen. Es wurde Glimmer verstreut und gute Stimmung verbreitet.



Gigantisch der Schluss. Nach „Goodbye Sailor“ und während „Woody Woody Wodka“ wurde Udo unwiderruflich im Astronautenanzug von der Bühne geführt (warum er nicht in seine Rakete entschwebte habe ich schon erwähnt). Feuerbälle im Vorder-, flammende Raketendüsen im Hintergrund. Ohrenbetäubender Lärm. Und... Die Rakete startete. „Keiner weiß wohin die Reise geht.“ Vielleicht zu einer neuen CD? Zu neuen Konzerten? Ich wäre dabei!
Ganz zum Schluss noch ein Kanonendonner, überall Flimmer und Glitter und große Bälle, mit denen die stehenden Fans noch bisschen spielen konnten.


„Goodbye Sailor, Bye Bye!“

zuletzt bearbeitet 16.05.2017 20:54 | nach oben springen

#4

RE: Udo Lindenberg - Messe Chemnitz, 09.05.2017

in Konzertberichte 2017 17.05.2017 18:26
von Kundi | 1.994 Beiträge | 4566 Punkte

Herzlichen Dank für diese ausführliche und persönliche Berichterstattung in Worten und bewegten Bildern, lieber Ulf.

Übrigens feiert der große Meister mit dem Hut heute seinen 71. Geburtstag.
Alles Gute, lieber Udo.

Gruß Kundi


nach oben springen

#5

RE: Udo Lindenberg - Messe Chemnitz, 09.05.2017

in Konzertberichte 2017 18.05.2017 12:33
von SN-Nittel | 133 Beiträge | 298 Punkte

Danke für den informativen Beitrag. Udo ist eine Legende in Deutschland, auch für mich.
Trotzdem kann ich nicht aus meiner Haut.
Vor 30 Jahren hat er mir viel besser gefallen. Ich kann und will nicht auf den Lobeszug aufspringen, der durch die Medien geht. Seine Songs sind echte Hits. Umso enttäuschter war ich über seinen Liveauftritt. Die Songs hatten kein Herz mehr, es war nur noch eine Show. Mir und meinen Musikfreunden ging es ähnlich...einmal reicht. Das war 2014. Heute empfinden wir das noch genauso. Sorry!

nach oben springen

#6

RE: Udo Lindenberg - Messe Chemnitz, 09.05.2017

in Konzertberichte 2017 19.05.2017 18:07
von ove | 91 Beiträge | 213 Punkte

Aber Steffen @SN-Nittel , du brauchst dich doch nicht zu entschuldigen... Für mich sind unterschiedliche Meinungen immer interessant und aufschlussreich, solange man diese akzeptiert.
Vielen Dank für deine Sicht auf die Dinge!
Ich habe leider vor 30 Jahren nie ein Udo-Lindenberg-Konzert sehen können. Weder live noch als Konserve oder im Fernsehen. Das einzige Relikt aus vergleichbaren Zeiten ist für mich die AMIGA-LP. An diese klammerte ich mich und hörte sie nach Erscheinen (und dem Glück, diese auch zu ergattern) fast täglich rauf und runter. Seitdem wünschte ich mir unendlich ein Livekonzert von ihm. Das vor 19 Jahren habe ich verpasst. Ich habe es auch nicht gewusst, dass er auftrat. Komischerweise ist das an mir vorbeigegangen. Egal. Jedenfalls habe ich keinerlei Vergleich zu Konzerten im Jahre 1987.
Ich werde mal sehen, ob ich bei YT bisschen was finde. Oder Kauf-DVDs mit diversen Konzerten aus dieser Zeit. Vielleicht hast du da auch einen Tipp für mich.

Viele Grüße

nach oben springen

#7

RE: Udo Lindenberg - Messe Chemnitz, 09.05.2017

in Konzertberichte 2017 19.05.2017 18:25
von Drachenuli | 706 Beiträge | 1517 Punkte

Ich bin seit 91 bei Udo Konzerten dabei, das 1990, und das letzten Sonntag in Leipzig habe ich verpasst, und das 83 in Berlin, da war ich gerade bei der NVA, ausserdem haben die da nur Stasi und FDJ reingelassen.
Seit 91 war ich in Leipzig und Halle fast immer dabei, nur bei der Belcanto Tour und letzten Sonntag habe ich gefehlt, ausserdem war ich vor 2 Jahren bei der Generalprobe in Hannover 1 Tag vor Deutschlandtour dabei.
Mich hat er jedes mal begeistert, ich hoffe, das bleibt noch eine Weile so.

nach oben springen

#8

RE: Udo Lindenberg - Messe Chemnitz, 09.05.2017

in Konzertberichte 2017 22.05.2017 12:07
von SN-Nittel | 133 Beiträge | 298 Punkte

Ich hab vor 30Jahren auch kein Konzert erlebt....(Schade) aber ich hab sein Auftreten und seine Songs früher als besser empfunden. Über Geschmack lässt sich streiten. Seine Konzerte sind eben nicht ganz unser Ding. Und das er mit gewissen Zeitungen, Journalisten Deals für noch mehr Aufmerksamkeit macht...naja.
Verschiedene Meinungen halt.

nach oben springen

#9

RE: Udo Lindenberg - Messe Chemnitz, 09.05.2017

in Konzertberichte 2017 22.05.2017 19:40
von Drachenuli | 706 Beiträge | 1517 Punkte

Ich hatte ihn in den 90er Jahren schon abgeschrieben, da war für mich nur Panikpanther(91) und Ewig Rauscht die Linde(96) ganz gehaltvoll, hätte nach 96 nicht gedacht, das er noch mal so die Kurve kriegt, wie ab 2008
Abgeschrieben natürlich nur was neue Alben anbelangt, das Lebenswerk natürlich ausser Frage.
Was die Konzerte vor 1989 anbelangt, müssten sich hier mal die Wessis zu Wort melden. Ich habe zwar dieses Jahr 40.esJubiläum Bühnenrand seit 77 bei Karussell im Lindensaal Markkleeberg ( vielleicht kriege ich das noch genauer raus, Oschek konnte mir da nicht helfen), aber von Udo, Chuck, Neil, und Co. konnten wir im Osten nur träumen.

nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 10 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kuno
Besucherzähler
Heute waren 482 Gäste und 6 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2506 Themen und 10777 Beiträge.

Heute waren 6 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 128 Benutzer (14.08.2016 15:50).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen