#1

Quaster in Hartha

in Konzertberichte 2017 13.05.2017 18:12
von PMausM | 1.524 Beiträge | 3211 Punkte

Es ist nicht meine Art, Konzertberichte auf die lange Bank zu schieben. Aber letzte Woche hab ich 60 h gearbeitet und da hatte ich einfach weder Zeit noch Muse.
Will euch trotzdem noch einiges berichten. War das zweite Mal zu Quasters Programm "Ich bereue nichts".

Hartha ist nicht weit weg vom Striegistal und wenn sich ein Puhdy schon mal die Ehre in Mittelsachsen gibt, da musste ich hin. Und zu bereuen gibt es da für mich auch nichts.

Was ich nicht so toll finde, ist der Veranstaltungssaal. Es handelte sich um eine 4 Felderhalle. Das die nicht mit Puhdysfans zu füllen war, war wohl vorher klar. Alle Stuhlreihen, die vor der Bühne aufgereiht waren, waren mit Besuchern besetzt. Quasters Bühnendeko ließ dann ganz schnell die Sporthallenatmosphäre vergessen. Die Kombi mit den eingespielten Bildern in Großformat ist echt genial gewählt. Quaster erzählt sein Leben in Liedern. Sein Schatten übernimmt nach und nach die Regie und moderiert auch. Die Dialoge der beiden Herren waren kurzweilig und die Gags nicht die gleichen wie beim Programm in Weinböhla. Was auch anders war, es waren neue Gäste mit dabei.
Ich bin sehr froh, dass ich in Weinböhla noch mal Carsten Mohren erleben durfte. Das war einer seiner letzen Auftritte und ich bewundere einfach seine Tapferkeit und muss heute noch oft daran denken. Aber bei der Krankheit zahlt sich Tapferkeit nun mal nicht aus, ob wir es nun ungerecht finden oder nicht. Die Lücke die Carsten hinterlassen hat, ist mir Motivation, die Aktionen für die Deutsche Krebshilfe zu unterstützten. Sagt mir, was man sonst tun kann? Ein Projekt ist vielleicht, denen die an Krebs erkrankt sind, Mut zu machen. Manchmal hilft einfach zuhören. Aber das ist leichter gesagt als getan. Ich kann es auch nicht immer. Auf Erfahrungen diesbezüglich hätte ich gern verzichtet. Aber ich will nicht abschweifen. Quaster war sichtlich bewegt, als er zum Schluss "Stolz" für seinen Ziehsohn sang.
Noch etwas war anders als bei den vorhergehenden Programmen. Gabi hatte natürlich auch wieder Geburtstag. Diesmal bekam den Sekt ein Herr, der schon 10 Mal Quasters Programm gesehen hatte. Ihm wurde eine Perücke aufgesetzt, die Christoph übrigens prima stand und er coverte die Gabi mit Bravur.

Als Gast war Peter Meyer mit seinem Enkel Ludwig gekommen. Allein das Erscheinen wurde schon mit viel Beifall belohnt. Nun war aus einem Solo schon mal ein Puhdys - Duo geworden. Weiter so! Schade, dass Bimbo an dem Tag bei Lift Verpflichtungen hatte. Der kleine Meyer ist schon sehr schlagfertig und ehrlich. Wo er das wohl her hat? Aber der Apfel fällt bekanntlich nicht weit vom Stamm.
Sie spielten ein Puhdys Medley und Peter Meyer überließ seinem Enkel zeitweise das Keyboard.
Bin mir eigentlich sicher, werde auch ein drittes Mal zu diesem Programm von Quaster gehen. Auch wenn die Grundidee gleich bleibt, es gibt immer wieder was Neues zu entdecken und Quaster und Schatten lassen sich immer wieder neue Gags einfallen. Hat mir jedenfalls super gefallen und ich fand es schön, wieder mal Freunde aus den besten Zeiten der Puhdys zu treffen. Was ich immer wieder hörte waren Spekulationen, ob mal die alten Herren wieder mal zu Fünft erlebt.
Man merkte, die erschienenen erste Reihe Fans wollten gern in Erinnerungen schwelgen. Dies wurde ihnen gewährt.


zuletzt bearbeitet 13.05.2017 18:22 | nach oben springen

#2

RE: Quaster in Hartha

in Konzertberichte 2017 13.05.2017 18:13
von PMausM | 1.524 Beiträge | 3211 Punkte

Und hier ist das Puhdys Duo zu hören:


nach oben springen

#3

RE: Quaster in Hartha

in Konzertberichte 2017 13.05.2017 18:17
von PMausM | 1.524 Beiträge | 3211 Punkte

Wenn es mal einen Wettbewerb gibt, um das fotofreundlichste Bühnenlicht, Quaster ist Anwärter auf den ersten Platz.

Angefügte Bilder:

nach oben springen

#4

RE: Quaster in Hartha

in Konzertberichte 2017 13.05.2017 22:28
von Günthi | 143 Beiträge | 313 Punkte

Liebe Petra, recht herzlichen Dank für Deinen schönen Beitrag , den Fotos und dem Video von ,, Quaster " .
Ich musste wieder einmal feststellen, das ich für solche Konzerte wohl in der völlig falschen Gegend zu Hause bin. Seit dem Ende der ,, Puhdys " ist es eh recht ruhig geworden mit den noch verbliebenen Musikern. Besonders hier oben in Hamburg. Nur von ,, Maschine " gab es Ende Januar ein richtig gutes Konzert, aber leider nur vor einer halb gefüllten Konzert-Location.

,, Quaster " hat kein einziges Konzert in der westlichen Welt auf seinem Tour-Plan. Ein einziges Konzert fand ja vor zwei Wochen in Schwerin statt. Es wäre das einzige Konzert von ihm hier in der nördlichen Region gewesen. Aber alleine wollte ich diese weite Tour nicht machen.
Sehr schade, das Hamburg nicht auf seinem Tour-Plan stand, denn ich habe hinterher zu hören bekommen, das ich da ein sehr schönen Konzertabend verpasst habe.
Vielleicht ergibt sich ja doch noch eine Möglichkeit auch ihn mal solo live zu erleben.

nach oben springen

#5

RE: Quaster in Hartha

in Konzertberichte 2017 17.05.2017 18:29
von Kundi | 2.002 Beiträge | 4582 Punkte

Herzlichen Dank, dass wir durch Deine tolle Berichterstattung ein wenig an der Veranstaltung teilhaben durften, liebe Petra.
Man fühlt sich fast so gut informiert, als ob man selbst in Hartha dabei war.

Gruß Kundi


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kuno
Besucherzähler
Heute waren 268 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2508 Themen und 10793 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 128 Benutzer (14.08.2016 15:50).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen