#1

30 Jahre WunderbunTd Tivoli Freiberg

in Konzertberichte 2017 19.04.2017 06:37
von PMausM | 1.524 Beiträge | 3211 Punkte

„Land in Sicht“ im Tivoli Freiberg. Der 30. Geburtstag der Band WunderbunTd stand auf dem Programmzettel. Eine Band, die so lange zusammen spielt, hat schließlich was zu feiern.
Schon immer ist das Tivoli Freiberg für die Band ein verlässlicher Partner und so war es auch nicht anders zu erwarten, die Location für die Geburtstagsfete war das altehrwürdige Haus. Hier wird jeder Bandgeburtstag mit einem Gründonnerstag Konzert gefeiert. Gründonnerstag ist bei uns im Kalender immer rot angestrichen. Bei vielen anderen Konzertbesuchern auch, denn der Saal war gut gefüllt.
30 Jahre macht WunderbunTd Musik für große und kleine Leute, immer auf der Suche nach Wegen und Botschaften.
Beheimatet in der Nähe von Freiberg , ist die Band aus der Kulturszene der Region nicht wegzudenken.
Vor 30 Jahren, also noch zu DDR Zeiten, machten sich einige unverbesserliche Musikoptimisten aus der Freiberger Ecke auf, gemeinsam Musik und Theater zu machen. Vater und Mutter des Projekts sind ISOLDE und JENS LOMMATZSCH. Sie komponieren, texten, organisieren, produzieren und um es salopp zu sagen, klimpern auf diversen Instrumenten. Sie sind die Seele des Ganzen. WunderbunTd ist 30 Jahre auf der Suche. Das Motto ihres Jubiläums ist folgerichtig der Titel ihrer neuen CD, die „Wohin?“ heißt. Gefunden wurde immer Neues, Texte, Lieder, Bilder und natürlich tolle Künstler, die sie um sich scharen. Die Besetzungen der ersten 22 Jahre aufzuzählen, würde Seiten füllen. Seit acht Jahren aber ist es ganz einfach. Die neun Musiker spielen fast konstant zusammen.
WunderbunTd, das sind SOLDI am Piano und Gesang, JENS als Frontmann, die Gitarristen ROBERT TROSCHITZ und TIBORC CSENDE, der Bassist HANS WULF, am Schlagzeug MIRKO GELBRICH und die drei Bläser MARIA GUSE, CHRISTIAN REINSCH sowie CHRISTOPH WILLENBERG. Für den guten Ton sorgt PIOTR JAROSZ.
Nun sind also die ersten 30 Jahre rum für die Band. Wer schon so viel gemacht hat, wie verschiedene Theaterstücke mit Musik, Kinderprogramme, Unplugged Muggen und natürlich das legendäre Rio Reiser Programm, für den ist es gar nicht so einfach, noch mal eins draufzusetzen. Aber diesen künstlerischen Ehrgeiz haben sie.
Pünktlich zum Geburtstag präsentierten sie die CD „Wohin?“. Die besondere Herausforderung war die Aufnahme einiger Titel mit einem großen Orchester. Für jeden einzelnen Orchestermusiker mussten die Stücke arrangiert werden. Dies erledigte ISOLDE LOMMATZSCH. Was einfach klingt, ist eine Heidenarbeit. Der Klangkörper, der für das Jubiäumskonzert und die CD Aufnahme ausgewählt wurde, war das COLLEGIUM MUSICUM der TU Bergakademie Freiberg. Dieses Orchester hatte vor drei Jahren mit ELECTRA im Burghof des Schlosses Freudenstein gespielt.
Den Reigen auf der großen Bühne des Tivoli eröffneten KATRIN ROSENBAUM, TIBOR CSENDE und MICHAEL BRANDAU mit einigen Country und Pop Songs. Sie fungierten als Aufwärmer für vier Stunden beste Musik aus den unterschiedlichsten Genres.
Mit drei Titeln aus ihrem reichen Schaffen für Kinder präsentierten SOLDI und JENS, unterstützt von CHRISTOPH an der Posaune, ihr neues Kinder-Lieder- Buch, was auch am Gründonnerstag erschienen ist.
Die Neuveröffentlichung enthält Noten, Texte und Akkorde ihrer Songs, die auf den drei Kinderlieder CD`s der Band sind. Das Buch wurde wunderbunt illustriert von der Grafikerin JANA HESSE, die schon lange mit der Band kooperiert. Die Illustrationen der Künstlerin sind ein Highlight für sich. Bewacht am Bühnenrad wurde der Stapel der neuen Bücher von Olli, das ist die lebensgroße Puppe, die bei den Kinderprogrammen von WunderbunTd mit auf der Bühne agiert.
Gespannt wartete das Publikum danach auf den Programmpunkt CD Vorstellung. Auf die Bühne kamen 32 Orchestermusiker vom COLLEGIUM MUSICUM, die 7 Blechbläser von Freiberger Ensemble und die 9 Musiker von WunderbunTd. Ganz schönes Gedränge auf der Spielfläche und um dem Platzmangel abzuhelfen, wurde vor der Bühne des Tivoli noch ein Podest für die Band aufgebaut.
Das war ein ganz besonderes Klangerlebnis, 39 Orchestermusiker und eine Rockband spielten RIO REISER. Aber auch eigene Songs der Band und zwei Stücke von ERICH MÜHSAM waren im Programm.
Wie RIO mit Orchester klingt, man kann es eigentlich nicht beschreiben, höchstens mit dem Adjektiv monumental.
Der erste Titel in der Programmfolge war „Nach all den Nächten“, die Verse von ERICH MÜHSAM wurden von ISOLDE LOMMATZSCH vertont. Der Dichter wurde 1934 im KZ Oranienburg ermordet. Ich weiß, dass den Voigtsdorfern Erich Mühsam besonders am Herzen liegt. Gleich noch ein Lied von ihm mit Orchestersound hat es auf die CD geschafft, es heißt „Über die Berge“.
Uneingeweihte können bei WunderbunTd oft nicht auseinanderhalten, was ist jetzt RIO und was sind eigene Schöpfungen. Etliche eigene Titel könnten durchaus von RIO REISER sein, musikalisch und thematisch stehen sie in guter Tradition.
So ein Song ist das Friedenslied von SOLDI. Diese Zeilen daraus haben es mir besonders angetan:
„Singe ich ein Lied vom Frieden
für die Träumer, für die Dummen,
werden sie vielleicht ganz leise
ein paar Töne dazu summen.
Aber eins kann ich dir schwör`n:
Auf den Text wird keiner hör´n.
Denn im Krieg, das sag ich dir,
gibt`s nur Krieg und der ist hier.“
Viele der RIO REISER Songs sind heute aktueller denn je. Er hat uns heute immer noch was zu sagen. Von RIO wurde mit Orchester „Durch die Wüste“, „Stiller Raum“ und der unvergängliche „Junimond“ gespielt. War ganz großes Kino.
Weiter ging es im Programm mit BERND RUMP und SOLDI LOMMATZSCH. BERND hat einige Texte für WunderbunTd geschrieben. Der Dresdener kommt aus der Singebewegung, wurde bekannt mit dem Schicht Theater und ist Songschreiber und Lyriker. Schon zu DDR Zeiten gab es von ihm ein Heftchen aus der Reihe „Poesiealbum“ mit eigenen Texten, die es der jungen ISOLDE damals schon angetan hatten. Die beiden haben auch ein gemeinsames Liederprogramm. BERND sang im Tivoli „Nach Norden“ und sein Paradestück „Wie meine Mutter schon sagte“.
Unerwartet tauchte ein alter Mitstreiter auf, der Freiberger Pantomime SIEGMAR CHOLET brachte seine Glückwünsche mit kleinen Szenen dar. Eine gelungene Überraschung.
Auch das FREIBERGER BLECHBLÄSERENSEMBLE hatte noch was auf Lager. Sie arbeiten schon lange mit WunderbunTd zusammen, der WunderbunTd Posaunist CHRISTOPH WILLENBERGER ist der Leiter dieses Klangkörpers.
Insgesamt sieben Bläser und die Band spielten „Der Traum ist aus“. Ungewöhnlich für einen Punk Song, total reizvoll und interessant arrangiert.
Die Band ließ es sich auch nicht nehmen, Danke zu sagen. JENS LOMMATZSCH erinnerte an den vor Ostern verstorbenen NORBERT JÄGER von der STERN COMBO MEISSEN. Er hatte eine Zeit lang mit WunderbunTd die Unplugged Programme bestritten und war im Tivoli zum 25. Geburtstag mit dabei. Auch HERRN SÄURICH, dem Chef des Tivoli wurde gedankt, der durch seine zuverlässige Arbeit die Umsetzung vieler ausgefallener Ideen erst möglich macht.
Auf einen Wink des Frontmanns wurden die Stuhlreihen beiseite geräumt. Auf dieses Signal hatten die Jungen und die Junggebliebenen gewartet. Das ging blitzartig über die Bühne.
Das große Rio Hüpfen begann. Die Band spielte aus ihrem Rio Reiser Programm die Highlights und das sind sehr viele. „Der Turm stürzt ein“, „Keine Macht für Niemand“, „Die Schwarze Front“ und viele andere Songs brachten den Saal zum Kochen. Aber nicht nur das. Wer das Tivoli kennt, der weiß, sie haben ein schwingendes Parkett. Diese Einrichtung haben wir bei den PUHDYS schon oft strapaziert. Aber so wie der Tanzboden diesmal gewippt hat, das hatte ich echt noch nicht erlebt. Meine Gedanken kreisten um die Frage, was wird da wohl drunter sein? Hoffentlich kein Keller!
Bis 24.00 Uhr feierten die Fans ausgelassen mit der Band. Es war ein sehr schöner Geburtstag, der uns noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Schön, dass so viele von uns hier mit gefeiert haben.

Angefügte Bilder:

nach oben springen

#2

RE: 30 Jahre WunderbunTd Tivoli Freiberg

in Konzertberichte 2017 19.04.2017 15:18
von Kundi | 2.002 Beiträge | 4582 Punkte

Das war ein schöner Abend und ja, der Boden des Saales hat tatsächlich gebebt wie noch nie.

An dieser Stelle sage ich erstmal DANKE für Deine Eindrücke, liebe Petra.
Bei mir wird die Aufarbeitung noch eine Weile dauern.

Gruß Kundi
.


nach oben springen

#3

RE: 30 Jahre WunderbunTd Tivoli Freiberg

in Konzertberichte 2017 20.04.2017 09:27
von SN-Nittel | 134 Beiträge | 300 Punkte

Danke für Eindrücke und Asche auf mein Haupt weil ich nicht war....Es war eine schwere Entscheidung, aber man kann sich halt nicht teilen.
Ich wünsche mir persönlich wieder mehr die Rio Reiser Nacht.

nach oben springen

#4

RE: 30 Jahre WunderbunTd Tivoli Freiberg

in Konzertberichte 2017 23.04.2017 09:43
von Holger | 196 Beiträge | 541 Punkte

Petra, einen sehr schönen Bericht hast Du verfasst.
Ja, es war wirklich ein ganz toller, sehr vielfältiger Abend. Uns hat es auch sehr gefallen. Das ging ja wirklich 4 h nonstop ohne irgendeine Pause, ganz grossen Respekt an alle Beteiligten auf der Bühne.




nach oben springen

#5

RE: 30 Jahre WunderbunTd Tivoli Freiberg

in Konzertberichte 2017 01.05.2017 16:41
von Kundi | 2.002 Beiträge | 4582 Punkte

Der Begriff wunderbunt kommt nicht sehr oft in unserem Sprachgebrauch vor. Die Ableitung davon ist für mich der Bandname. Was das Ganze jetzt soll und was es mit einem Konzertbericht zu tun hat? Das schreibe ich nun, wobei ich gleich anmerke, dass ich diesmal auf einen ausführlichen Konzertbericht verzichte.

Ich erinnere mich gerne an meine Kindheitstage. Damals gab es ein Kinderbuch von Franz Fühmann, welches auch von der DEFA verfilmt wurde. Es trug den Titel „Die Suche nach dem wunderbunten Vögelchen“. Der Film erschien im Jahr meiner Geburt (1964). Ich kann mich sehr gut erinnern, dass „Die Suche nach dem wunderbunten Vögelchen“ im Ferienprogramm des Deutschen Fernsehfunks (nachmittags lief in der Ferienzeit jeden Tag ein Kinderfilm im TV) und auch bei der sonnabendlichen Flimmerstunde gezeigt wurde. Es ging in diesem DEFA-Streifen um ein wunderschönes, geheimnisvolles und wunderbuntes Vögelchen. Dieses Tier erfreute die Kinder eines Kinderheimes jeden Morgen zum Wecken mit seinem Gesang. Das Vögelchen sang so schön, dass die Blumen sofort erblühten und alle Springbrunnen zu fließen begannen. Eines Tages wurde der gefiederte Freund der Kinder gestohlen und in der äußerst spannenden und kindgerechten Handlung wurde Dieb und Vögelchen gesucht. Selbstverständlich ging das Ende gut aus. Ich mochte (oder soll ich besser schreiben mag) den Film. So einen fesselnden und unterhaltsamen Kinderfilm kann man heute mit der Lupe suchen.

WunderbunTd, die sympathische und kreative Rockband aus dem Raum Freiberg, trat relativ spät in mein Leben und ich glaube, dass der Anstoß diese Band mal zu besuchen von unserer Freundin Petra kam. Vor ca. 10 Jahren tauschten wir beide uns oft und gerne über unsere musikalischen Vorlieben aus. Da wurde auch regelmäßig die eine oder andere CD gewechselt, damit sich die bzw. der jeweils Andere ein eigenes Urteil bilden kann. So erweiterten wir damals unsere musikalischen Horizonte und erhöhten nebenbei auch noch den Umsatz der diversen CD-Händler. Wenn mir die Scheibe eines Künstlers/einer Band gefiel, kaufte ich natürlich später auch andere Tonträger dieses Musikers bzw. der jeweiligen Gruppe.

Eines Tages gab ich Petra eine Scheibe mit den bekanntesten Liedern von RIO REISER / TSS. Sie war damals auch ständig auf der Suche nach neuen Tönen, Musikern und gehaltvollen Liedern. Wahrscheinlich kam der RIO-Tipp genau zur richtigen Zeit bei ihr an. Ihr Sohn Hannes begann sich damals ebenfalls für diese Musik zu interessieren und wenig später standen sie erstmals bei einer WunderbunTd -RIO REISER-Nacht vor der Bühne. Ich fand das als Verehrer von KÖNIG RIO zunächst mal interessant und die Begeisterung unser Petra weckte meine Neugier noch zusätzlich. Von da an beschäftigte ich mich näher mit WunderbunTd.

Für mich gehörte das Liedgut von den SCHERBEN und von RIO’s Soloalben schon seit Jahrzehnten in guten wie in schlechten Tagen zum Leben. Im Juni 1990 hatte ich das Glück RIO REISER live zu erleben. Ich liebe diese Musik und diese Texte. Es gibt ein paar Songs von RIO, die erwärmten und erhellten besonders die kalten und dunklen Tage meines Lebensweges wie Fackeln. Ich glaube sogar, dass diese Lieder (zusammen mit Songs anderer Künstler) mein Leben nicht nur lebenswerter mach(-t)en, sondern sogar gerettet haben. Ich hatte nach RIOs Tod lange gesucht, aber keine akzeptable Band gefunden, die sich seines Erbes annahm. Das änderte sich erst mit WunderbunTd.

Warum ich WunderbunTd so mag? Die Band ist irgendwie wie das wunderbunte Vögelchen aus dem Buch/Film. Es ist geheimnisvoll, fast magisch, was das Auftreten und die Musik der WunderBunTd(-en) ausmacht. Sie sind zwar nicht so wunderschön wie das Märchen-Vögelchen, aber ihre Kreativität, Musikalität und ihre offensichtliche Freude an der Musik reißen mich immer wieder mit. Die Band hat sich der Lieder von TON STEINE SCHERBEN und RIO REISER auf sehr eigene Weise angenommen. Ihre Interpretationen sind sehr originell, musikalisch abwechslungsreich und liebevoll. Aber die Truppe um ISOLDE „SOLDI“ und JENS LOMMATZSCH geht sogar mehr als einen Schritt weiter. Sie haben eigene Lieder im Programm und auf Tonträgern. die ganz in der TON STEINE SCHERBEN und RIO REISER stehen. Ich lege mich mal fest und behaupte sogar, dass sie Lieder geschrieben haben und spielen, die so auch aus der Feder von RIO stammen könnten.

Folgt man der Kapelle WunderbunTd aus Freiberg darüber hinaus kann man auch den Eindruck gewinnen, dass WunderbunTd(-en) fast wie eine Wundertüte sind: immer für die eine oder andere Überraschung gut, immer Freude ausstrahlend und Freude bereitend, ständig auf der Suche nach Neuem. Mehr als einmal hat die Kapelle dabei neue Wege bestritten. Sie verknüpften ihre musikalischen Ideen zum Beispiel mit Personen der griechischen Mythologie wie dem Fährmann Charon, der die Toten zum Hades übersetzt (Rockdrama Charon oder mit Odysseus, dem griechischen Helden (aus HOMERs Odysseus-Sage). Ihr bislang letzter Streich in dieser Hinsicht war das Rockpoem Franziskus, welches die Lieder von RIO REISER, TSS und WunderbunTd mit dem Leben und den Gedanken von Franz von Assisi (Der heilige Franziskus) verknüpfte. Damit noch nicht genug, bestreitet WunderbunTd auch noch Programme für Kinder mit eigenen, kindgerechten Liedern. Auch davon gibt es mittlerweile schon 3 CDs.
Der neueste Streich der Rockband WunderbunTd ist das Album „Wohin?“ und die Zusammenarbeit mit dem Orchester "Collegium Musicum" aus Freiberg. Neben eigenen Liedern mit eigenen Texten und Material von RIO REISER/TSS wurden dabei auch noch 2 Texte von Erich Mühsam vertont. Das Ergebnis klingt trotz Orchester immer noch nach WunderbunTd und die Orchestertöne sind mal ein anderer musikalischer Farbtupfer, der sicher nicht zur Gewohnheit wird.

Die Band spielt seit fast einem Jahrzehnt in stabiler Besetzung. Zu WunderbunTd gehören also:
Jens Lommatzsch – Gesang,
Isolde Lommatzsch – Piano, Gesang, außerdem Komponistin und Texterin vieler Lieder,
Tiborc Csende – Gitarre,
Robert Troschitz – Gitarre,
Hans Wulf – Bass,
Mirko Gelbrich -Schlagzeug,
Maria Guse – Saxofon,
Christoph Willenberg – Posaune,
Christian Reinsch – Trompete.

Nun feierten wir am 13. April im Tivoli Freiberg den 30. Bandgeburtstag von WunderbunTd. Dazu gratuliere ich dem Ensemble an dieser Stelle noch ganz herzlich und wünsche alles Liebe für die Zukunft. Mögen euch nie die Ideen ausgehen und noch viele solche Geburtstage folgen.

Der Abend im Tivoli war wieder eine würdige und schöne Geburtstagsfeier. Da unsere Petra bereits ausführlich und grandios berichtet hat, beschränke ich mich nur auf eine ganz kurze Zusammenfassung.
Die Band präsentierte selbstverständlich einen Querschnitt aus ihrem Tun und Schaffen. Das ging von den 3 Kinderliedern („Früher“, „Fahrrad fahr‘n“, „Das Talerlied“) über die Livepräsentation des neuen Albums „Wohin?“ mit dem Orchester "Collegium Musicum" bis hin zur allseits beliebten „Hüpfe-Runde“ bei der Band und Publikum gemeinsam rockten, tanzten und abfeierten. Bei der „Hüpfe-Runde“ hat der Boden des Saales tatsächlich gebebt wie noch nie. Leider war der Sound an diesem Abend nicht ganz optimal abgestimmt, denn das Orchester kam zeitweise nicht so richtig durch. Aber darauf will ich gar nicht so sehr herumhacken, denn auf der neuen CD kann man es dafür ganz oft und in bester Qualität nachhören.

Zwischendurch überbrachten Freunde wie Bernd Rump, die Freiberger Blechbläser oder der Pantomime Siegmar Cholet der Band ihre Glückwünsche auf ihre jeweils spezielle Art. Toll fand ich weiterhin, dass die Band ehemalige Weggefährten eingeladen hatte, sie in ihren Ansagen erwähnte oder sogar vorstellte und mit sehr persönlichen Worten auch an den kürzlich verstorbenen Norbert Jäger erinnerte.

Das Haus war ganz gut gefüllt, aber ich finde das ist für eine so phantastische Band wie WunderbunTd, noch dazu zu einem Jubiläums-Konzert, viel zu wenig. Freiberger Musikfans und Konzertgänger in der Umgebung – da geht noch viel mehr – bewegt eure Är***e am Gründonnerstag 2018 gefälligst mal in das Konzert- und Ballhaus Tivoli und feiert mit der und die beste Kapelle, die ihr in euren Breiten habt.

Gruß Kundi

Angefügte Bilder:
zuletzt bearbeitet 01.05.2017 16:44 | nach oben springen

#6

RE: 30 Jahre WunderbunTd Tivoli Freiberg

in Konzertberichte 2017 01.05.2017 16:48
von Kundi | 2.002 Beiträge | 4582 Punkte

Fotos Teil 2

Gruß Kundi

Angefügte Bilder:
zuletzt bearbeitet 01.05.2017 16:51 | nach oben springen

#7

RE: 30 Jahre WunderbunTd Tivoli Freiberg

in Konzertberichte 2017 01.05.2017 16:58
von Kundi | 2.002 Beiträge | 4582 Punkte

Fotos Teil 3

Gruß Kundi

Angefügte Bilder:
zuletzt bearbeitet 01.05.2017 17:01 | nach oben springen

#8

RE: 30 Jahre WunderbunTd Tivoli Freiberg

in Konzertberichte 2017 01.05.2017 17:11
von Kundi | 2.002 Beiträge | 4582 Punkte

Fotos Teil 4

Gruß Kundi

Angefügte Bilder:
zuletzt bearbeitet 01.05.2017 17:14 | nach oben springen

#9

RE: 30 Jahre WunderbunTd Tivoli Freiberg

in Konzertberichte 2017 02.05.2017 20:47
von Kundi | 2.002 Beiträge | 4582 Punkte

Fotonachschlag

Gruß Kundi

Angefügte Bilder:
zuletzt bearbeitet 02.05.2017 20:51 | nach oben springen

#10

RE: 30 Jahre WunderbunTd Tivoli Freiberg

in Konzertberichte 2017 02.05.2017 21:06
von Kundi | 2.002 Beiträge | 4582 Punkte

So, nun ist aber genug

Gruß Kundi

Angefügte Bilder:
nach oben springen

#11

RE: 30 Jahre WunderbunTd Tivoli Freiberg

in Konzertberichte 2017 04.05.2017 16:17
von WarDeinFreund | 69 Beiträge | 166 Punkte

Vielen Dank für eure Eindrücke in Wort und Bild von diesem wunderbuntden Abend im Tivoli. Für mich war das 30. Bühnenjubiläum eine Premiere – naja irgendwann ist es ja immer das erste Mal. Aber ich denke, es war nicht das letzte Mal! 4 Stunden Non-Stop-Mugge nach einem recht langen Arbeitstag war schon echt heftig, aber auch genial. Den Typen, den du da in der ersten Reihe fotografiert hast, lieber Kundi, den kenn ich irgendwo her ???

nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 13 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kuno
Besucherzähler
Heute waren 509 Gäste und 6 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2508 Themen und 10794 Beiträge.

Heute waren 6 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 128 Benutzer (14.08.2016 15:50).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen