#1

APFELTRAUM 10.12.16 Schützenhaus Altdöbern

in Konzertberichte 2016 14.12.2016 19:45
von Kundi | 2.003 Beitršge | 4584 Punkte

Nach meiner Stippvisite bei der Glühweinnacht auf dem Markt in Spremberg mit ROSEGARDEN war es zunächst wieder vorbei mit der Pause für meinen Reisebegleiter Ceedrik und seine reichlich 100 Benzinpferde. Statt rasten hieß es sogar gleich flinke Gummihufe machen, denn die Zeit rannte mal wieder und bis zu unserem nächsten Ziel waren es noch ungefähr 40 Kilometer. Wir galoppierten also los und die Reise führte uns noch etwas weiter hinein ins Brandenburger Land.

Am Schützenhaus Altdöbern kamen wir rechtzeitig zum Stehen und Ceedriks koreanische Straßengaulherde durfte für 2,5 - 3 Stunden verschnaufen und von neuen Heldentaten träumen. Ich trollte mich derweil ins Gebäude.

Das Schützenhaus von Inhaber Bernhard Dase ist seit Jahrzehnten auch überregional als Wohlfühloase für uns Musikfans bekannt. Im Saal des Hauses finden regelmäßig Konzerte statt, die auch Muggenpilger, Konzertnomaden und Konzertgänger wie unsereinen anziehen.
Zuletzt war ich vor genau einem Jahr hier zu einer Mugge. Damals spielte an selber Stelle die gleiche Band wie an diesem Abend des Jahres 2016.

APFELTRAUM ist derzeit wieder auf Wandersmann-Tour um an den viel zu früh verstorbenen Ausnahmemusiker PETER "CÄSAR" GLÄSER zu erinnern und um sein musikalisches Lebenswerk lebendig zu halten. Das geht natürlich am besten, wenn man seine wunderbaren und zeitlosen Lieder spielt. CÄSARs begleiten mich schon ein Leben lang. Seit ich (an Musik) denken kann, waren seine Lieder immer Bestandteil meines Daseins. In den endsiebziger Jahren beginnend habe ich auch seine Konzerte gerne besucht. Das letzte Mal live erlebte ich ihn am 28. September 2007 im Volkshaus Döbeln.
Mit guten Freunden weinten wir am 07. November 2008 an seinem Grab. Wie beliebt PETER "CÄSAR" GLÄSER war, konnte man an diesem Novembertag sehen als ihm hunderte Menschen auf dem Leipziger Südfriedhof das letzte Geleit gaben.

CÄSAR hat uns viele Schätze aus allen Phasen seines Musikerlebens hinterlassen, angefangen von seinen RENFT-Zeiten, über die Ära bei KARUSSELL bis hin zu seinen eigenen Bands (CÄSAR TRIO, CÄSAR & DIE SPIELER). Natürlich kann man seine Lieder noch auf Tonträgern hören. Ich bin aber froh, dass diese unvergessenen Songs auch live noch erklingen, unter anderem bei RENFT und KARUSSELL.

Für viele CÄSAR-Fans erfüllte sich im vergangenen Jahr ein Herzenswunsch als das Bandprojekt APFELTRAUM mit CÄSARs Söhnen Moritz und Robert, seinem langjährigen Drummer Jürgen Schütz, seinem ebenso langjährigen Wegbegleiter Big Joe Stolle und dem italienischen Gitarrero Mauro Pandolfino aus der Taufe gehoben wurde. Auch aus unserer Forengemeinschaftsmitte zieht es jetzt immer wieder Leute zu den APFELTRAUM-Konzerten. Schon bei der ersten als öffentliche Probe titulierten Mugge am 03. April vorigen Jahres im Tonellis Leipzig waren ja einige unserer Muggenpilger, Konzertnomaden und Konzertgänger Wir waren damals durch die Bank weg begeistert vom Auftritt der Apfelträumer. das erklärt auch unsere fortgesetzten Besuche bei den Konzerten.

Der Gig an diesem zweiten Sonnabend im Monat Dezember 2016 war meine vierte Begegnung mit Moritz Peter Gläser (Gesang, Gitarren, Bass), Robert Gläser (Gesang, Bass)
Eberhard "Big Joe Stolle" (Gesang, Mundharmonika, Gitarre), Jürgen Schötz (Schlagzeug) und Mauro Pandolfino (Gitarren, Bass).

Im Saal des Schützenhauses kamen an diesem Sonnabendabend dutzende Fans zusammen. Darunter waren zum Teil auch (Mehrfach-)APFELTRAUM-Konzertbesuch-Wiederholungstäter wie ich. Ich freute mich ehrlich, dass auch aus der SIX-Fangemeinde einige APFELTRAUM-Wiederkehrer zu entdecken waren. Das zeigt uns allen meiner Meinung nach doch, dass CÄSARs Lieder höchst lebendig sind, neue Hörer gewinnen können und dass das APFELTRAUM-Projekt alles andere als ein scheintoter Torso ist.

Für meinen Teil kann ich sagen, dass bei jedem Konzert auch etwas Wehmut in mir aufkommt, wenn wir uns (nicht nur) musikalisch an CÄSAR erinnern. Das ist auch völlig normal. In der Summe von Für und Wider überwiegt jedoch die Freude, dass CÄSARs Sprösslinge und ihre Mitstreiter uns wieder mit dieser tollen CÄSAR-Musik beglücken.

APFELTRAUM startete laut, kraftvoll und schnörkellos "Der Wind weiß, was mir fehlt". Die Truppe kann wirklich eine unheimliche Wucht entfalten. Gleichzeitig kann ich nicht umhin den astreinen Satzgesang der drei Sänger (Robert, Moritz und Big Joe) hervorzuheben.

Sicher werden jetzt einige Leser oder Leserinnen sagen, dass dieses Lied kein "richtiges "CÄSAR"-Lied ist und das stimmt sogar. Er hat das Lied aber mit RENFT gespielt. APFELTRAUM hat diesen und weitere RENFT-Songs (z. B.: "Rockballade vom kleinen Otto", ""Gänselieschen")die nicht von CÄSAR sind und auch nicht von ihm gesungen wurden, mit in ihr Programm genommen. Diese Stücke gehören ja auch irgendwie zu CÄSARs Biografie. Mit "Aber ich kann's nicht verstehn" schoben die APFELTRAeUMer in Altdöbern gleich einen solchen Titel aus der Komponistenfeder von Christian "Kuno" Kunert hinterher.

Mit diesem deftigen und mitreißenden Konzertbeginn nahmen die 5 Musiker die anwesenden Fans gleich richtig und mittig mit rein in die Mugge. Niemand brauchte sich abseits fühlen, denn schon jetzt bildete sich ein imaginärer Kreis aus Band und Publikum, welcher durch das Zauberwort Gemeinsamkeit für über 2 Stunden zusammengehalten wurde.

APFELTRAUM live ist gelebte Spielfreude pur und der Spaß soll auch bei allen beteiligten nicht zu kurz kommen. Die Band möchte natürlich sehen und hören, dass ihre Lieder beim Publikum ankommen. Deshalb heizten die Musiker die versammelten Fans auch in Altdöbern immer wieder mit Worten und Gesten an. Das kam natürlich an und das schuf auch eine lebhafte Liveatmosphäre. Viele Besucher sangen die Lieder mit. Beifall sowie Ausrufe und Pfiffe der Begeisterung gab es den gesamten Abend über und zwar reichlich.

Ich wollte in diesen Stunden an keinem anderen Ort der Welt als in diesen verrauchten Konzertsaal sein. Das Universum stand scheinbar still und alles drehte sich um einige der großartigsten Lieder deutscher Rockhistorie und für mich auch um PETER "CÄSAR" GLÄSER.

Moritz Gläser sang uns dann die wunderschöne Ballade "Lieb ein Mädchen". Dieses Liedchen umschmeichelte Ohren und Seele etwas sanfter, aber nicht weniger eindringlich als die Tempo- und Abgehnummern des Konzertauftaktes. Im späteren Verlauf des Konzertes folgte auch noch das "Wiegenlied für Susann" aus dieser Kategorie.

Wenn ich Moritz Gläser auf der Bühne beobachte kommen mir auch zwangsläufig die Bilder seines Vaters vor Augen. Da ist so viel Ähnlichkeit in Gesicht, Mimik und Bewegungen, dass die Verwandtschaft gar nicht zu leugnen ist. Selbst in seiner Art Gitarre zu spielen und diese zuhalten, erkennt man CÄSAR wieder. Aus Gesprächen weiß ich, dass viele Fans diese Ähnlichkeit zwischen Vater und Sohn ebenso sehen.

Dass Bruder Robert ihn in bei der Bandvorstellung liebevoll als Reinkarnation von CÄSAR bezeichnet, mag das zu einem Gewissen Teil auch auf diese Ähnlichkeit zurückgehen. Aber da steckt noch mehr dahinter, es ist auch ein Stück Lob und fernab von Äußerlichkeiten auch eine tolle Liebeserklärung von Bruder und Musiker zu Bruder und Musiker. Moritz hat sich in den vergangenen Jahren wirklich toll entwickelt und er hat sich auch bei APFELTRAUM sicht- und spürbar freigeschwommen. Wenn man so will, kann man auch sagen, dass er in die großen Fußspuren von PETER "CÄSAR" GLÄSER reingewachsen ist.

Den "Mitternachtsblues" von Gerulf Pannach hat Cäsar selbst auch gerne live gespielt. Dieses Stück habe ich mehrmals von ihm gehört. Cäsar hat den Titel mit Gerulf als Gast sogar für seine zweite CD ("Cäsar - Die Zweite") aufgenommen. Deshalb passt er "Mitternachtsblues" auch sehr gut zu APFELTRAUM.

Ganz angenehm ist die Tatsache, dass APFELTRAUM eben keine OneĖManĖShow ist. Im Mittelpunkt steht das musikalische Lebenswerk von PETER "CÄSAR" GLÄSER und das wird als Bandeinheit gespielt. Hierbei werden auch die Gesangsrollen auf 3 Schultern aufgeteilt. Bei APFELTRAUM singen Moritz, Robert und Big Joe jeweils mal als Solist. Das entlastet stimmlich jeden der 3 auch und sorgt außerdem für Abwechslung im Klangbild der Band und auch in der Optik während der Show.

Beim RENFT-Klassiker "Zwischen Liebe und Zorn" wurde der Wechselgesang wieder von Moritz und Big Joe übernommen. Das klang auch wieder richtig gut.

Big Joe Stolle hatte beim (Gedenk-) Konzert zu CÄSAR's 60. Geburtstag bereits
"Mein Bruder Blues" und "Whisky" interpretiert. Die Lieder gefielen ihm nicht nur, sondern sie liegen ihm auch künstlerisch so gut, dass er sie später für seine CD "Stecker rein und los" neu aufnahm. Was lag also näher für ihn als beide Songperlen auch in das APFELTRAUM-Projekt einzubringen und zu singen? Das Urgestein der (ost-)deutschen Blues- und Bluesrock-Szene setzte jedoch auch wieder besondere Akzente mit seiner Bluesharp. Mit ihr spielte er de facto Orgel ohne irgendeine Taste zu drücken. Er ersetzte mit seinem Blues-Gebläseinstrument also die Tasteninstrumente indem er die markanten Melodien auf seiner Harp spielte. Beim "Baggerführer Willi" wurde Big Joe außerdem noch zum "geigenden" Bluesharper.

Robert, unser geliebtes Bass-Tier, ist ja eine Rampensau vor dem Herrn.
Das wissen wir schon lange. Es ist immer wieder ein Erlebnis ihn auf der Bühne zusehen und zu hören. Dem hat man wohl das Musikersein in die Wiege gelegt.
Der Typ ist charismatisch und zudem herrlich präsent, wenn er von der Kette gelassen wird.
Dieser mit allen Wassern des Rock'n Roll-Livegeschäftes gewaschene Kerl hat auch im Schützenhaus wieder alles gegeben. Wie der immer wieder den Anheizer machte, war die reinste Freude. Sein kraftvolles Bass-Spiel wirkte nahezu bis in die Magengrube.

Übrigens wurde sein Arbeitsgerät auch wieder zum Wanderpokal: als er "Cäsars Blues" sang, bediente Kolleg Mauro Pandolfino die Tiefton-Saiten, beim "Gelben Mond" war Bruder Moritz als Bassist zu erleben.

Ein musikalisches Geschenk bereiteten die Herren von APFELTRAUM (nicht nur) mir, als sie "Im Bauch des Riesen" spielten. Alter Falter, ich liebe diesen Song einfach und er ist gerade heute noch höchstaktuell. Was war das für eine Wonne alleine schon diesen markanten Bass zu hören.

Mit "Steig ein" folgte noch ein musikalisches Schmuckstück aus den Zeiten von CÄSARS ROCKBAND. Übrigens ging Moritz bei diesem Lied mit dem Mikrofon direkt unters Publikum und ließ einige Fans den Refrain singen. Das war eine coole und lockere Sache.

Der Anfang ist also mit "Im Bauch des Riesen" und "Steig ein" gemacht. Aus dem musikalischen Nachlass von CÄSARs eigenen Bands (CÄSAR TRIO, CÄSAR & DIE SPELER) könnte künftig gerne noch die eine oder andere Perle von APFELTRAUM wieder ans Licht geholt werden. Nicht nur ich würde mich darüber freuen.

Als das Rockorchester APFELTRAUM den "Apfeltraum" anstimmte und dann gemeinsam mit dem Publikum summte, zeichnete sich das Ende des regulären Konzertes mehr als deutlich ab. Die Konzertbesucher hatten aber noch nicht genug und forderten begeistert noch einige Zugaben. Die Band kam dem Wunsch der Meute vor der Bühne auch gerne nach. Drei Lieder hatten sich die APFELTRAeUMer zu diesem Zweck aufgehoben.

Der Start dieser Bonusrunde wurde mit "Als ich wie ein Vogel war" vollzogen. Natürlich war auch die CÄSAR-Hymne "Wer die Rose ehrt" dabei. Mit "Besinnung" setzte APFELTRAUM auch einen besinnlichen Schlusspunkt. Was besonders schön war, war die lange Nachwirkpause nach der letzten Liedzeile "seid noch ein Weilchen mit uns still". Hier hatte man tatsächlich auch mal relativ viel Zeit inne zu halten. Es herrschte dann für ca. eine Minute auch eine fast schon schmerzhafte Stille im Saal.

Das war wieder ein schönes Konzert mit Moritz, Robert, Big Joe, Jürgen und Mauro. Ein ganz herzlicher Dank geht deshalb von mir an die Band und an das veranstaltende Schützenhaus Altdöbern. Fortsetzung in einem Jahr ist unbedingt erwünscht.

Gruß Kundi

AngefŁgte Bilder:
zuletzt bearbeitet 14.12.2016 20:14 | nach oben springen

#2

RE: APFELTRAUM 10.12.16 Schützenhaus Altdöbern

in Konzertberichte 2016 14.12.2016 19:55
von Kundi | 2.003 Beitršge | 4584 Punkte

Fotos Teil 2

Gruß Kundi

AngefŁgte Bilder:
zuletzt bearbeitet 14.12.2016 20:00 | nach oben springen

#3

RE: APFELTRAUM 10.12.16 Schützenhaus Altdöbern

in Konzertberichte 2016 14.12.2016 20:05
von Kundi | 2.003 Beitršge | 4584 Punkte

Fotos Teil 3

Gruß Kundi

AngefŁgte Bilder:
zuletzt bearbeitet 14.12.2016 20:10 | nach oben springen

#4

RE: APFELTRAUM 10.12.16 Schützenhaus Altdöbern

in Konzertberichte 2016 14.12.2016 20:14
von Kundi | 2.003 Beitršge | 4584 Punkte

Noch ein paar Fotos.

Gruß Kundi

AngefŁgte Bilder:
nach oben springen

#5

RE: APFELTRAUM 10.12.16 Schützenhaus Altdöbern

in Konzertberichte 2016 17.12.2016 13:19
von Drachenuli | 707 Beitršge | 1520 Punkte

Da gings ja bei Dir genau so gut ab, wie bei uns in der MB.
Ich habe ja meine Gedanken schon mal dazu geäussert. Mir sind a: zu viel Renft Songs im Programm und b: davon zu viele , die damals nicht von Cäsar gesungen wurden.
Nicht das ich die nicht mag, aber für mich passen die nicht richtig ins Programm rein (Cäsarerbe verwalten und erhalten).
Bei Renft oder einer Renftcoverband, oder einer Ostrockcoverband hätte ich gar keine Probleme damit. Vielleicht hätte ich auch kein Problem damit, wenn alle meine Lieblingslieder von Cäsar im Programm wären, dann als Zugabe, wenn ihnen die Cäsar Songs ausgehen. Allerdings wären das dann 5 mal so lange Konzerte, also Utopie. Vielleicht sind mir auch zu viele Renfttitel im Programm, da ich die vor ihrem Verbot 75 nicht live gesehen habe, dennda war ich erst 11. Bei mir ging es erst 77 mit Karussell los.
Nicht desto trotz, finde ich das ApfeltraumProjekt sehr gut, und dann muss ich eben weiter von meinen Wunschtiteln träumen. Dsa geänderte Programm finde ich besser als das erste, aber ist noch entwicklungsfähig.
schönen 4.en Advent Euch allen, Uli.

zuletzt bearbeitet 17.12.2016 13:23 | nach oben springen

#6

RE: APFELTRAUM 10.12.16 Schützenhaus Altdöbern

in Konzertberichte 2016 17.12.2016 14:08
von Frank | 358 Beitršge | 747 Punkte

Ulli es freut mich sehr das Ihr den APFELTRAUM erlebt habt , nur eine Winzigkeit stört mich
und zwar das hier erwähnt wird das sie Titel von RENFT spielen ,. ich finde es gut
Sie es mal so Cäser war ein RENFT- Mitglied und er war an den Titeln beteiligt.
Genauso ist auch das Quaster PUHDYS Titel in sein Programm hat , er war auch ein Mitglied der Band.
In beiden Fällen wird Musiker und Band geehrt, so denke ich darüber.
Ist aber alles nich böse gemeint

nach oben springen

#7

RE: APFELTRAUM 10.12.16 Schützenhaus Altdöbern

in Konzertberichte 2016 17.12.2016 14:35
von HH aus EE | 846 Beitršge | 2063 Punkte

Keine Frage, die Bedenken von Uli kann man durchaus teilen. Im Unterschied zu ihm, sah ich die Klaus Renft Combo das erste Mal, da hieß der Gitarrist noch Jürgen Matkowitz und der Sänger Hans-Jürgen Beyer. Ich habe also die Klaus Renft Combo, so wie man sie heute als das Original begreift, quasi von Beginn an mehrmals live erleben dürfen (dafür bin ich auch schon etwas älter als Uli). Von daher weiß ich auch, dass die Band von Beginn an ein wilder Haufen Individualisten war, die für eine kurze Zeit genial zusammen konnten. Die Musik, die wir kennen, kann man also durchaus stets einem der Musiker zuordnen, ohne sie von Renft trennen zu müssen. Von daher wünsche ich mir auch, dass wenn schon Songs aus jener Zeit, dann eher diejenigen, die wir mit CÄSAR in Verbindung bringen. Da bin ich ganz bei Dir, lieber Uli, und außerdem gibt es ja noch die vielen CÄSAR-Projekte nach RENFT. Ein wenig mehr Schwergewicht auf den sächsischen Barden würde ich mir also auch wünschen.

Und der Vergleich zu den Puhdys, der war schon in den 1970er Jahren völlig daneben und entbehrt auch jeder künstlerischen Grundlage. Da lagen und liegen Welten dazwischen, schon weil der Ansatz bei beiden ein völlig anderer war. Außerdem lassen sich Schrammelrock und aufmüpfige Lieder nicht in eine Topf werfen und einen wie CÄSAR auch nur in die Nähe eines Puhdels zu rücken Ö. Frevel! Das musste ich auch noch loswerden, womit ich mich alter alter CÄSAR-Fan und Freund geoutet hätte. Der hat mehr Solo-Platten gemacht, als einer von den Puhdys noch schaffen kann. P U N K T !


www.mein-lebensgefuehl-rockmusik.de
nach oben springen

#8

RE: APFELTRAUM 10.12.16 Schützenhaus Altdöbern

in Konzertberichte 2016 18.12.2016 14:48
von Drachenuli | 707 Beitršge | 1520 Punkte

Desweiteren könnte ich mir vorstellen, das Monster darüber nicht glücklich sein wird, wenn in Seinem Revier gewildert wird, und vielleicht Seine Fans noch zu Apfeltraum überlaufen. Ein Auffrischung der Cäsar Monster Rivalität wie nach der Wende braucht keiner.
Wie gesagt, freue ich mich sehr über Apfeltraum, und wünsche mir mehr jüngere Cäsar Titel, und etwas Orgel bei bestimmten Titeln, wie z. B. Rose oder meinem Lieblingsrenftsong " zwischen Liebe und Zorn". Auch Cäsars Blockflöte vermisse ich, die könnte aber auch von den Tasten imitiert werden.

zuletzt bearbeitet 18.12.2016 15:23 | nach oben springen

#9

RE: APFELTRAUM 10.12.16 Schützenhaus Altdöbern

in Konzertberichte 2016 18.12.2016 23:34
von Drachenuli | 707 Beitršge | 1520 Punkte

Zitat von Frank im Beitrag #6
Ulli nur eine Winzigkeit stört mich
und zwar das hier erwähnt wird das sie Titel von RENFT spielen ,. ich finde es gut
Sie es mal so Cäser war ein RENFT- Mitglied und er war an den Titeln beteiligt.
Genauso ist auch das Quaster PUHDYS Titel in sein Programm hat , er war auch ein Mitglied der Band.
In beiden Fällen wird Musiker und Band geehrt, so denke ich darüber.
Ist aber alles nich böse gemeint


Du hast mich falschverstanden, nicht Renft Titel an sich stören mich, ich liebe diese auch, sondern das zahlenmässige Ungleichgewicht, denn die machen ca. 45 % des Programms, Karusselltitel ca. 35%, da kommen die jüngeren Titel viel zu kurz.
Ich wäre dafür, die vor 75 nicht von Cäsar gesungenen Renfttitel, gegen Wunschtitel von Cäsars Rock(bzw. anfangs Blues) Band, Cäsar Trio, Cäsar und den Spielern auszutuaschen.
Zum Glück sind keine Karusselltitel im Programm, die nicht von Cäsar gesungen wurden. Natürlich gefallen mir da auch Viele, die höre ich mir aber bei Karussell an. Bloss mal als Vergleich, denn der mit den Puhdys hinkt mir doch gewaltig.

zuletzt bearbeitet 18.12.2016 23:38 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 8 Gšste sind Online

Wir begrŁŖen unser neuestes Mitglied: Kuno
Besucherzšhler
Heute waren 484 Gšste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2508 Themen und 10797 Beitršge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 128 Benutzer (14.08.2016 15:50).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen