#1

ZÖLLNER trifft KARMA: "DIRK & DAS GLÜCK" - Crowdfundingaktion

in CD-, DVD- und Buchveröffentlichungen 30.10.2016 16:09
von Kundi | 1.994 Beiträge | 4566 Punkte

Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Userinnen und User,

DIRK ZÖLLNER arbeitet mit seinen Musikerkollegen intensiv an einem Album, welches neue Lieder mit Texten von WERNER KARMA beinhaltet. Die Sache ist schon ziemlich weit fortgeschritten, aber
die finanziellen MIttel sind etwas knapp. Um das Projekt doch noch zu stemmen wurde eine Crowdfundingaktion bei Startnext ins Leben gerufen. Dort kann jeder von uns, der möchte seinen ganz persönlichen und freiwilligen Beitrag leisten. jeder Euro hilft ;-). Die ganze Geschichte und den Stand der Dinge, könnt ihr der nachfolgenden Sammelmail entnehmen, die SCHOLLE verschickt hat. Danke übrigens an Steffen (Username SN-Nittel), der die Idee hatte, dieses Projekt auch hier im Forum vorzustellen.

Gruß Kundi

Wortlaut der Mail von DIRK ZÖLLNER:

Hallo Leute!

Entschuldigt bitte, dass ich 'ne Sammelmail schreibe! Ich habe mal wieder was Neues am Start und suche Unterstützung in jeder Form. Das Projekt heißt "DIRK & DAS GLÜCK" und ich habe mit meinen Mitstreitern bei http://startnext.com/dirkunddasglueck eine Crowdfundingaktion ins Leben gerufen. Aber auch jedwede Verbreitung an Eure Freunde und Bekannten wäre für mich eine schöne Hilfe und von großem Wert!

Habt vielen Dank!

Dirk

DIRK & DAS GLÜCK

Zöllner trifft Karma

Im April dieses Jahres treffe ich Werner Karma in einem Einkaufszentrum am S-Bahnhof Berlin Grünau. Er wirkt etwas müde und behauptet, dass er nicht mehr schreiben würde, seit der neuerlichen Trennung von Silly. Es will mir nicht aus dem Kopf gehen: eine enttäuschte Liebe hat den großen Rockpoeten zum Schweigen gebracht! Das geht mir irgendwie ans Herz und in den darauffolgenden Tagen reift in mir der Drang, ein spezielles Werner-Karma-Gedächtnisalbum aufzunehmen. Die etwa 20 Lieder, die er mir in den Jahren bescherte, auf einer CD! Im neuen Sound. Am besten mit den „Zöllner5“. Wir treten unter dieser Firmierung ohne Bläser auf und mein Sideman Marcus Gorstein, der sonst Keyboard spielt und singt, sitzt hier am Schlagzeug. Das wirkt leider immer ein wenig wie die Sparversion der großen Band, zumal wir auch fast die selben Songs im Programm haben. Wir könnten in dieser Besetzung überhaupt ausschließlich Karmasongs spielen und hätten damit endlich das Alleinstellungsmerkmal!

Im Mai holen wir „Lustige Puppen“ und „Die Affen“ aus der Versenkung, andere Titel mit Texten von Werner, wie „Immer einer“ und „Ich kann dich nicht riechen“, fehlen ohnehin bei fast keinem Zöllnerkonzert. Es fühlt sich gut an, ich renne mit Marcus zum kleinen innovativen Plattenlabel „Buschfunk“ und unsere Idee stößt sofort auf fruchtbaren Boden. Per Handschlag regeln wir die wesentlichen Punkte: zwei neue Songs sollen auf dem Album sein und wir bekommen einen Lizenzvorschuss auf die zu erwartenden Einnahmen. Davon können wir einen Teil der Produktion finanzieren!

Im Juni offeriere ich Werner Karma die Idee persönlich. „Nee Dirki, der alte Scheiß - dit intressiert doch keene Sau!“ „Na, dann schreib mir doch neuen Scheiß!“ „Nee, ick schreib nich mehr, ick hab allet erlebt - ick kümmer mich um meene Katze und ums Boot! Und um Moni. Ick bin Pensionär!“ Bei mehreren Litern Tee, macht er seiner Enttäuschung Luft. Ein sehr schönes persönliches, aber leider kein kreatives Gespräch. Es gibt kein Rankommen, nicht mal zwei Texte!

Ich bin so frustriert über meine Niederlage, dass ich erstmal kurz zum Kollegenschwein werde. Kann mir die neue Sillyplatte nicht ohne Vorbehalte anhören. Frage Anna Loos im Affekt und öffentlich per Facebook, warum sie Werner nicht zu Wort kommen ließ, ernte ihre persönliche Missbilligung. Ein heftiges Wortgefecht zwischen den Sillyfans der alten und der neuen Generation habe ich ungewollt vom Zaume gebrochen.

Nun gut, zwei, drei alte Karmatexte habe ich ja noch in der Schublade! Und ein paar unveröffentlichte Songs, die sich doch bestimmt irgendwie aufpolieren lassen.

Sein Anruf erfolgt dann im Juli: „Dirki, ick hab da mal wat für dich vorbereitet.“ Wenig später sitze ich in Werners Arbeitswohnung und wühle in einer Kladde mit 14 neuen Texten. Jeder einzelne spricht mir aus der Seele. Was für ein Schatz! Schon auf dem Nachhauseweg beginne ich mit der Vertonung. Mein Freund André Drechsler schnappt sich auch einen Text. Den sonnigsten. Marcus Gorstein entscheidet sich für den dunkelsten. André Gensicke, unser Tastenfreak und musikalische Leiter, für den federleichten. An zwei, drei weiteren Songs arbeitet er während der Regentage unserer Ostseetour im August. Für alle anderen Texte habe ich die musikalischen Skizzen im Kopf. Bereits Anfang September mieten wir von unserem Lizenzvorschuss ein herrliches Studio in Schloss Röhrsdorf bei Dresden und bringen den Gedankensalat auf’s Band.

Das ist der aktuelle Stand: DIRK & DAS GLÜCK! Das Video gibt Euch Einblicke in unsere Arbeit und in dieses schöne neue Projekt. Das Geld ist alle, aber es gibt noch einiges zu tun! Ein paar Titel müssen noch eingesungen werden, die eine oder andere Gitarre fehlt auch noch. Details werden sortiert, es wird gemixt und gemastert. Wir wollen zwei Videos produzieren und das Album schon jetzt und erst recht nach der Veröffentlichung im März 2017 promoten. Zöllner trifft Karma - das ist Leichtigkeit und Tiefgang. Das ist Futter für die Seele. Geld macht nicht glücklich? Nun gut, aber der Stoff muss nun mal dringend an die Öffentlichkeit!


zuletzt bearbeitet 30.10.2016 16:11 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 19 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kuno
Besucherzähler
Heute waren 330 Gäste und 7 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2507 Themen und 10781 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 128 Benutzer (14.08.2016 15:50).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen