#1

FALKENBERG und die CRAZY BIRDS 07.08.16 Stadtfest Waldheim

in Konzertberichte 2016 16.08.2016 18:57
von Kundi | 2.002 Beiträge | 4582 Punkte

Schon wieder trieb mich eine Sonntagsmugge hinaus auf die Autobahn und in der Folge an einen Bühnenrand. Manchmal muss man als muggenpilgernder Konzertnomade eben Opfer bringen, wenn der Terminplan es nicht anders hergibt.
Das Stadtfestwochenende 2016 von Waldheim, der Kleinstadt im Zschopautal, sollte mit einem musikalischen Knaller beendet werden. Eigentlich war diese Mugge sogar schon für das Jahr 2015 geplant. Wegen Erkrankung eines der Künstler mussten die Veranstalter damals umdisponieren. Umso schöner, dass sie im Prinzip an diesen 07. August 2016 das damals nicht zustande gekommene Konzert von FALKENBERG und den CRAZY BIRDS nachholten.

Die Band aus dem Elbtal und der Musiker aus der Händelstadt Halle bestreiten seit mehreren Jahren einige ausgewählte gemeinsame Gigs im Jahr. Als Musikfan muss man da höllisch hinterher sein, wenn man FALKENBERG und die CRAZY BIRDS gemeinsam erwischen möchte. Bisher ist mir bzw. uns das aber ziemlich oft gelungen.

Für die Liebhaber von FALKENBERG und / oder den CRAZY BIRDS sind diese Veranstaltungen so etwas wie eine Bonusrunde zum normalen Konzertalltag der genannten Künstler. Das Programm ist eigentlich so eine Art Best of FALKENBERG von den STERN MEISSEN - Zeiten bis heute mit der Besonderheit, dass die Lieder zum größten Teil alle neu arrangiert wurden. Durch den deftigen, ruppigen und kratzbürstigen Gitarrenrock mit Tendenzen zum Hardrock, den die "verrückten Vögel" live pflegen, erhalten FALKENBERGs schönste Lieder eine neue musikalische Haut. Ganz nebenbei kann man daran auch erkennen, dass den Songs durch den Komponisten / Texter das besondere Gen der Zeitlosigkeit auf den Lebensweg mitgegeben wurde. Diese musikalischen Edelsteine klingen in diesem Paket etwas anders, aber ihr Ursprung ist noch deutlich wahrnehmbar und sie klingen im gleichen Atemzug aufregend neu. Für so einen musikalischen Leckerbissen gehe ich auch am eher ungeliebten Sonntagabend in die Spur.

Waldheim wartete zu diesem Highlight mit schönem Wetter, zahlreichen Besuchern und einer kleinen, niedlichen Stadtfestbühne auf. Ich freute mich über ein paar liebgewordene und befreundete Mitmenschen, die ich am Bühnenrand traf und mit denen ich dieses Konzert gemeinsam genießen konnte.

Die CRAZY BIRDS eröffneten die Mugge zunächst mit einigen Liedern aus ihrem eigenen Programm, das heißt es wurde kräftig aus der Rockgeschichte gecovert. man könnte auch sagen, die Musiker des "verrückten Rock'n Roll - Vogelschwarms" spielten sich für den Kollegen Ralf Schmidt aus Halle an der Saale erstmal ordentlich warm. Die Zuhörer wurden ebenfalls so gleich auf Betriebstemperatur gebracht.

Schlagzeugerin Angela Ullrich und Bassist Tom Vogel wurde wieder die ehrenvolle Aufgabe zuteil bei diesem musikalischen Fest für das richtige Rhythmusfundament zu sorgen. Die beiden zimmerten aber auch ein richtig solides Fundament für ihre Kollegen Ecki Lipske und Konrad Hartsch an den Stromgitarren und in der Folge auch für den Herrn FALKENBERG.

Als der schwarz gekleidete Sänger (alles andere wäre auch ein fette Überraschung bzw. sogar eine Sensation gewesen) die Bühne enterte um mit den CRAZY BIRDS zu rocken, wurde es musikalisch richtig heiß. FALKENBERG wechselte während des Gigs mehrmals Instrument und Position. Zeitweise saß er am Piano und begleitete sich selbst mittels Betätigung der weißen und schwarzen Tasten und bei anderen Liedern griff er zur Akustikgitarre und sang stehend am Gesangsmikrofon. Dass für die Bandmusiker diese gemeinsamen Konzerte auch immer noch etwas Besonderes sind, merkte man an der leichten Anspannung, die die Akteure insbesondere zu Beginn an den Tag legten. Ich denke, dass ist ein ganz normaler Vorgang, wenn man sehr selten zusammenspielt und man deshalb besonders konzentriert agiert um möglichst keine Fehler zuzulassen.

Jetzt sind wir in diesem Bericht an einem Punkt angelangt an dem ich noch ein paar Gedanken zum Musiker FALKENBERG loswerden möchte. Der Mann kennt ja keinen Stillstand und er ist ein kreativer Kopf. Er arbeitet kontinuierlich an neuen Liedern, bringt in relativ kurzen Abständen neue Tonträgeralben heraus, die auch die entsprechenden Käuferinnen und Käufer finden. Er hat sich in all den Jahren eine treue Fanschar erarbeitet, die auch sehr gerne seine Konzerte besuchen. Ein herausragendes Merkmal des musikalischen Schaffens von Ralf Schmidt ist es, dass er nie auf der Stelle tritt. Eigentlich ist er nur in seinem Wandel beständig.

Solokonzerte, Konzerte mit eigener Band, Konzerte mit Streicherunterstützung und die Konzerte mit den CRAZY BIRDS sind Belege dafür. FALKENBERG erfindet sich selbst so immer wieder neu. Das tut ihm persönlich gut und das genießen auch die Fans. Dazu kommen dann noch Sachen wie seine Rolle als Eddie in der Inszenierung der "Rocky Horror Picture Show" der Staatsoperette Dresden oder sein Elektronikmusikprojekt VOYDN. In der Vergangenheit gab es weiterhin auch Auftritte bei den ORK-Konzerten und bei den OSSIS. Der Mann ist also auch sehr umtriebig. Im Herbst geht er übrigens wieder mit ERIC FISH & FRIENDS auf Tour. Durch seine bisherigen Auftritte bei Konzerten und bei den FISH-Fantreffen ist die Zahl der FALKENBERG- Sympathisanten unter den ERIC FISH-Fans deutlich gewachsen.

Langeweile, Einheitsbrühe, oder sinnlose Lieder braucht man bei ihm erst gar nicht zu vermuten oder zu suchen. Ralf Schmidt geht seinen eigenen künstlerischen Weg und den geht er mit bemerkenswerter Konsequenz und Ausdauer. Eine passende Schublade, in die man ihn stecken könnte, müsste erst noch erfunden werden. Liedermacher, Musicalsänger, Popsänger, seichter Rocker, harter Rocker oder Elektroniker - FALKENBERG ist wohl von allem ein bisschen und das hält ihn wahrscheinlich auch auf seinen persönlichen Kurs.

Im Großen und Ganzen hielt das Konzert von FALKENBERG und den CRAZY BIRDS in Waldheim, das was es versprach. Wir hörten ausgewählte Erfolgssongs von (IC) FALKENBERG aus STERN MEISSEN- und aus Solozeiten in zündenden, ungeschliffenen Rockvarianten, die es so auch nicht auf Tonträgern gibt. Das Zusammenspiel zwischen dem Solisten und der Band klappte soweit ganz gut und auch die Anspannung begann sich zu lösen.

Ecki Lipske und Konrad Hartsch stromgitarrierten so gut, aufeinander abgestimmt und so harmonisch als würden sie schon Jahrzehnte zusammenspielen. Beide Gitarristen führten wieder eine exzellente 6-Saiten-Klinge und ich konnte mich an diesem Ohrenfest kaum satt hören. Live ist eben live. Man muss Blut, Schweiß und Tränen der Musiker sehen und fühlen, dann ist das Konzerterlebnis genau richtig. Dabei meine ich nicht unbedingt, dass die Musiker in Perfektionismus verfallen müssen. Die Musik muss leben und die Musiker sollen auch mit entsprechender Laune und Freude agieren. Das war an diesem Abend in Waldheim wieder gegeben.

FALKENBERG dirigierte hier und da die Band mit kurzen Zeichen. Ich vermute, dass da aus dem Bauch heraus instrumental auch einiges bei den Liedern anders gespielt wurde, als es geprobt wurde. So ein wenig Improvisation macht die Sache ja für alle Beteiligten zusätzlich spannend.

Bei Liedern wie „Osten“, „Dein Herz“, „Vor den Kathedralen“, „Erdbeer`n im Schnee“ oder „Piraten“ kamen die Besucher auch voll auf ihre Kosten. FALKENBERG und die CRAZY BIRDS trugen tatsächlich einige der besten und beliebtesten Lieder des Herrn Schmidt aus Halle vor. Die Best of-Werbung war nicht zu viel versprochen.

FALKENBERG gönnte sich zwischendurch die eine oder andere kleine Pause in der die CRAZY BIRDS zum Beispiel mit „Whole lotta Rosie“ den AC / DC – Prügel herausholten. Bei Leuten wie mir kam das natürlich an, es gab jedoch auch einige Seniorinnen und Senioren, die da recht seltsam und erschrocken schauten. Zwischendurch dufte ein Techniker auf Angie’s Schlagzeug auch mal ein kleines Solo trommeln. FALKENBERG hatte im Gespräch von ihm erfahren, dass er Drummer ist.

Das Ende des Konzertes kam dann ziemlich schnell und unvermittelt. Das hing jedoch mit dem Abschlussfeuerwerk des Stadtfestes zusammen. Mir passte das aber ganz gut in den Kram. Immerhin war es auch schon gegen 21.30 Uhr und die Heimfahrt lag auch noch vor mir. Da hieß es für meinen treuen Freund Ceedrik auf der Strecke aber flinke Hufe machen, damit mein Schlafdefizit nicht noch größer ausfallen würde. Gegen 04.00 Uhr würde mich der Radiowecker nämlich wieder gnadenlos in den Alltag plärren.


Gruß Kundi

Angefügte Bilder:
zuletzt bearbeitet 17.08.2016 19:47 | nach oben springen

#2

RE: FALKENBERG und die CRAZY BIRDS 07.08.16 Stadtfest Waldheim

in Konzertberichte 2016 16.08.2016 19:05
von Kundi | 2.002 Beiträge | 4582 Punkte

Fotos Teil 2

Gruß Kundi

Angefügte Bilder:
zuletzt bearbeitet 16.08.2016 19:09 | nach oben springen

#3

RE: FALKENBERG und die CRAZY BIRDS 07.08.16 Stadtfest Waldheim

in Konzertberichte 2016 16.08.2016 19:13
von Kundi | 2.002 Beiträge | 4582 Punkte

Fotos Teil 3

Gruß Kundi

Angefügte Bilder:
zuletzt bearbeitet 16.08.2016 19:17 | nach oben springen

#4

RE: FALKENBERG und die CRAZY BIRDS 07.08.16 Stadtfest Waldheim

in Konzertberichte 2016 16.08.2016 19:23
von Kundi | 2.002 Beiträge | 4582 Punkte

Noch mehr Fotos

Gruß Kundi

Angefügte Bilder:
zuletzt bearbeitet 16.08.2016 19:28 | nach oben springen

#5

RE: FALKENBERG und die CRAZY BIRDS 07.08.16 Stadtfest Waldheim

in Konzertberichte 2016 17.08.2016 18:53
von PMausM | 1.524 Beiträge | 3211 Punkte

Kundi hat schon ausführlich geschildert, was wir in Waldheim geboten bekommen haben.
Ich kann das noch durch bewegte Bilder verstärken. Hier sieht man, wie die Post abgeht.





nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 10 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kuno
Besucherzähler
Heute waren 685 Gäste und 9 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2508 Themen und 10794 Beiträge.

Heute waren 9 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 128 Benutzer (14.08.2016 15:50).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen