#1

Rock + Bluesnacht in Spremberg mit Monokel

in Konzertberichte 2016 13.07.2016 21:38
von SN-Nittel | 134 Beiträge | 300 Punkte

10 JAHRE ROCK + BLUESNACHT - 40 Jahre MONOKEL - 60 JAHRE OSTBLUES MIT DEN KULT-BANDS AUS OSTDEUTSCHLAND AM 09. JULI 2016 IM BIERGARTEN „ZUR POST“ IN SPREMBERG

Dieses Jahr wurde in der Lausitz ein besonderes Jubiläum gefeiert. MONOKEL wird 40 - Grund genug, ein schönes Ostblues + Rock Programm aufzulegen.
Neben den Kraftbluesern traten die Weggefährten "Engerling", "Jürgen Kerth", "Renft", "Tino Standhaft" und das "Mike Seeber" Trio auf - klangvolle Namen in einem satten Programm an diesen Abend.
Das Wetter spielte mit..., Sommerfeeling in der Lausitz, und viele Fans zog dieses Event an; natürlich auch bekannte Gesichter aus der Bluesszene Ostdeutschlands.
Die Szene wird etwas älter und überschaubarer. Dennoch oder auch gerade darum ist sie meine Heimat. Um dabei zu sein, waren Fans aus Plauen bis Berlin angereist.

Schon zu Beginn - so gegen 18 Uhr - war das Festzelt sehr gut gefüllt und Mike Seeber legte mit hartem, rauchigem Blues los...
Lange hatte ich die Jungs nicht gesehen, die sich in letzter Zeit sehr rar machten, aber ihre Mugge war astrein und sehr rockig... Noch mal mein Respekt auch an die Tontechniker, die einen guten Sound ins Rund brachten. Der Song „Nie wie Vater“ wird so langsam ein Markenzeichen für den Mike.

Kerth und Band, die im Anschluss auf die Bühne kamen, spielten wie gewohnt ihre Sache gut. Die Thüringer Blueslegende überzeugt noch immer mit ihrem unverwechselbaren Bluesstil und eigenen Texten. Da ist bissel Nostalgie dabei und trotzdem klasse... Gut, dass es in dem Einheitsbrei in deutschen Landen so etwas noch gibt.
Auch Jürgen Kerth ist in die Jahre gekommen, aber er beherrscht sein Handwerk absolut gut und bleibt wie eh und je hörenswert !

Danach ging es mit "Renft" weiter. In der jetzigen Besetzung spielen sie schon einige Jahre. Ich hatte an diese Combo nicht immer die besten Erinnerungen und war dieses Mal umso überraschter...; die Titelauswahl echt gut und auch nicht wie früher der ganz harte Sound. Ich war sehr zufrieden mit dem kurzen Auftritt. Beim „Gänselieschen“ und der „Rose“ sangen natürlich viele mit.

"Engerling" mit Boddi an der Spitze spielten wieder ohne großen Wirbel ihre Bluesnummern, die unter den Fans schon echte Hymnen geworden sind. Kaum eine Band aus der Szene zelebriert einen so sauberen Sound ohne Fehltritte.
Beständigkeit, Ehrlichkeit und Gelassenheit zeichnet die Band auf der Bühne aus...
Egal ob eigene Versionen oder mal ein Cover - Engerling ist Kult - vielleicht sogar „Die“ Bluesband im Osten… (neben "Monokel Kraftblues").

Danach wurde es mit "Tino Standhaft und Band" melodiöser, farbenprächtiger und richtig gut. Der Junge hat sich ständig weiterentwickelt und machte eine richtig feine, rythmische Gitarrenshow mit Nummern von Neil Young und Eric Clapton, aber auch Eigenes brachte er mit. Tino ist noch ein Typ der alten Bluesschule und Rockszene.
Ich kann ihn immer wieder nur weiter empfehlen; auch Youngs „Like a Hurricane“ ist ein starkes Coverstück, und die Scheinwerfer tanzen - wie auch die Zuhörer über die Bühne.

Das Finale brach mit den Kraftbluesern herein... Lefty, Kuhle, Dicki und Pitti spielen ja auch schon seit Ewigkeiten zusammen und können sich wirklich über das Jubiläum freuen.
Alle musikalischen Gäste der Jubiläums-Blueser aus Berlin haben eine feine Mugge hingelegt...; da hatten die Jungs ganz schön zu knaupeln. Es wurde ein würdiger Höhepunkt und Abschluss des Abends im vollen Festzelt. Die Sänger, Musikanten und Titel mischten sich wild... Viele Gäste sprangen und rockten mit auf und vor der Bühne...; manchmal vielleicht zu viele…. :-)
Tobi Hillig, Basti Baur, Frank Gahler, Steffi Breiting, Delle Griese oder Mike Seeber, um nur einige zu nennen und natürlich auch Edelfan Uwe.

Die Bude ging richtig ab und ich war positiv überrascht, auch mal wieder seit Ewigkeiten den Song „Fette Beute“ live zu erleben.
Der Abend ging irgendwann zu Ende. Alle hatten ein Lächeln auf den Lippen, viele auch ein Glas in der Hand...
40 Jahre Monokel waren 40 Jahre auch Ostblues, 40 Jahre Mugge auf dem Lande und 40 Jahre Musik jenseits des Kommerz.
Die ganze Veranstaltung war wieder sehr gelungen, gut organisiert, locker..., die Bühne und Technik Spitze und natürlich auch ein feiner Sound aus den Boxen.
Mindestens 800 Musikfreunde hatten ein echtes Highlight. Es lebe der Blues ...
Danke für den Abend ! Hoffen wir auf ein Wiedersehen 2017 bei der 11. ROCK und BLUESNACHT in Spremberg

zuletzt bearbeitet 14.07.2016 09:13 | nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 12 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kuno
Besucherzähler
Heute waren 572 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2508 Themen und 10793 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 128 Benutzer (14.08.2016 15:50).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen