#1

,,ROCKLEGENDEN " am 21.6.2016 im Hamburger Stadtpark

in Konzertberichte 2016 23.06.2016 23:06
von Günthi | 142 Beiträge | 311 Punkte

Schade,,,,Schluss,,,, Aus .... und Ende. Das war das einzige Mal und auch gleich das letzte Mal, das die ,, ROCKLEGENDEN " auf der Freilichtbühne im Hamburger Stadtpark auf der
Bühne standen. So richtig begreifen kann ich es immer noch nicht, das ich am Sonntag Abend die ,, PUHDYS " als gesamte Band das letzte Mal live erlebt habe. Aber alles har irgendwann mal ein Ende.

Eigentlich braucht man gar nicht mehr viel über das Konzert der ,, ROCKLEGENDEN " zu schreiben, da der Ablauf des Konzerts immer der gleiche ist. Auch die markanten Sprüche einzelner Musiker sind die gleichen. Nur die Kulisse ist immer eine andere. Vor zwei Wochen in Dresden hatte es mir im Großen Garten Junge Garde schon sehr gut gefallen. Da gab es genügend Sitzmöglichkeiten. Das gibt es aber im Hamburger Stadtpark leider nicht. Hier dürfen die alten Knochen nicht schlapp machen. Leichter gesagt als getan.

Aber der Reihe nach.

So gegen 15 Uhr machte ich mich mit meinem Sohn Andreas auf den Weg nach Hamburg. Den ganzen Tag über war es zwar trocken, aber nur mäßig warm, und dazu gab es einen bedeckten Himmel. Das machte sich auch am Stadtpark bemerkbar, denn ich musste diesmal nicht lange nach einer günstigen Parklücke suchen. Von unserem Parkplatz am Jahnring brauchten wir auch nur rund 300 m zum Nebeneingang laufen. Auch vom Soundcheck war schon was zu hören. Um 16.15 Uhr erreichten wir den Nebeneingang und staunten nicht schlecht das dort kaum 20 Fans warteten. Das hatte ich so noch nicht erlebt, denn ich ging davon aus, das ab 17.30 Uhr Einlass sein wird. Vorsichtshalber gingen wir dann mal am Haupteingang in der Saarlandstr. nachsehen. Da standen noch weniger Fans geduldig am Eingang. Das war im letzten Jahr aber ganz anders. Da drängelten sich die Fans um den besten Platz, um schnell vor die Bühne zu laufen. Wir sind dann zurück zum Nebeneingang, als gleich zwei große Autos in die Saarlandstr. einbogen. So konnten wir ,, Quaster " , ,, Toni Krahl " und ,, Bimbo " kurz begrüßen.Aus dem zweiten Wagen stieg dann ,, Manne Henning " aus, und begab sich auch gleich zum Häuschen, wo die Musiker ihre Garderobe haben. Direkt vor diesem Eingang parkte ,, Maschine " sein Auto.

Zurück am Nebeneingang begrüßte ich dann Netti und ihre Tochter.Jetzt schienen alle drei Bands komplett zu sein, denn jetzt begann der richtige Soundcheck. Inzwischen war es schon fast 17 Uhr und jetzt wuchs die Menschenschlange zusehends immer länger . Während in Dresden gleich nach 17 Uhr die Tore geöffnet wurden, musste ich in Hamburg länger standhaft bleiben. Inzwischen hatte ich schon richtige Probleme auf einem Fleck zu stehen. Gegen 17.40 Uhr hatte die Steherei endlich ein Ende und die Tore wurden geöffnet. Während Andreas ,seine Mutter , Netti mit Tochter es vorzogen ihren Platz direkt vor der Bühne einzunehmen, zog ich es doch wieder vor meinen Platz zwischen Bierstand und dem Stand, wo sich die Technik befindet zu suchen .Hier hatte ich wenigstens die Möglichkeit mich bis zum Konzertbeginn ein wenig auf den Kantstein zu setzen. Zwischendurch machte ich aber doch noch eine kurze Runde durch das Konzertgelände, und war doch überrascht, das man nirgendwo lange anstehen musste. Die Fressbuden, Bierstände und selbst die Toiletten waren jederzeit sofort zugänglich. Das hatte ich da auch noch nie so erlebt.Also ging ich zufrieden mit einer Currywurst wieder zu meinem Platz neben dem Bierstand. Aber auch hier kostete der halbe Liter Köpi satte 5 €.

Auch das Wetter wurde immer besser und jetzt riss doch noch die Wolkendecke auf. Die Hamburger Morgenpost und auch der NDR verlosten noch Eintrittskarten, da es wohl doch nicht so gut mit dem Vorverkauf lief. Selbst an der Abendkasse wurden noch Tickets verkauft. Aber die ,, ROCKLEGENDEN " mussten nicht vor einer halb gefüllten Freilichtbühne spielen, denn es wurde doch noch proppevoll mit 4000 Besuchern.

Punkt 19 Uhr und nach reichlich viel Konzertnebel war es nicht zu überhören : Ein letztes Mal werden gleich die drei bekanntesten Bands aus dem Osten gemeinsam auf einer der schönsten Freilichtbühnen stehen. Kaum waren die ersten Töne zu den ,, Sternenstunden " zu hören, und ,, Maschine " den Song anstimmte, fiel endlich der Vorhang, und die ,, ROCKLEGENDEN " wurden vom Hamburger Publikum laut applaudierend begrüßt.

Nach dem Eröffnungssong verließen nun die ,, PUHDYS " und ,, CITY " mit Winke-Winke die Bühne, und gaben den Taktstock an ,, KARAT " ab.
,, Claudius " begrüßte die Fans in Hamburg und stellte fest, das es heute bestes Konzertwetter über dem Stadtpark gibt. Kein Regen in Sicht, denn auch ,, KARAT " hat hier schon im Regen auf der Bühne gestanden.

Mit dem ,, Blauen Planet " begann nun der erste Teil des langen Konzertabends. Immer wieder gesellten sich einzelne Gastmusiker der anderen beiden Bands zu einigen Songs von ,, KARAT " mit auf die Bühne. ,, Klaus Scharfschwerdt " trommelte zum ,, Blauen Planeten " , ,, Toni Krahl " unterstütze gesanglich zu ,, Jede Stunde ", während ,, Joro " mit seiner Geige den ,, Schwanenkönig " begleitete.
Mit dem ,, Albatros " , einem der schönsten Songs von ,, KARAT " , ging es nun schon fast dem Ende entgegen. Ein Song fehlt aber noch , erwähnte ,, Claudius " fast nebenbei. Dieser eine Song wurde oft gecovert, aber auf bulgarisch möchte er es nicht singen. Das hört sich besch,,,en an. Aber das Original ist eben von ,, KARAT " , und die ,, Sieben Brücken " wollen wir jetzt gemeinsam singen. ,, Karat stimmte an, und ,, Claudius " forderte immer wieder das Publikum auf mit zu singen. Das ging dann eine ganze Weile so hin und her. Während ,, Bernd Römer " sich oft von der Bühne auf den Rasen begab, zwängte sich ,, Claudius " zwischen Mauer und Absperrgitter, wo er nur 50 cm Platz hatte. Er war nicht mehr zu sehen, aber zu hören dafür um so besser.
Als Zugaben dienten dann die ,, Blumen Aus Eis " mit ,, Manne Henning " und ,, Quaster " als Begleitung, und zu ,, An Den Ufern Der Nacht " ließ es sich ,, Maschine " nicht nehmen diesen letzten Song mit ,, KARAT " gemeinsam zu singen.
Das erste Drittel des Abends war nun geschafft, und wie bereits bekannt, zählte die Uhr exakt 2 Min. runter, und die nächste Band übernahm die Regie.

Langsam spürte ich wieder die Schmerzen in den Beinen, denn das lange Stehen bekommt mir einfach nicht. Ich musste auch einige Male meine Position wechseln, da sich vor mir und neben mir Kettenraucher befanden, sie mich richtig einräucherten. Furchtbar, aber egal wo ich stand, ich hatte diesmal keine große Wahl.

Es war noch niemand zu sehen, aber die Geige von ,, Joro " war nicht zu überhören.als er die Einleitung zu ,, Flieg Ich Durch Die Welt " spielte .Auch ,, CITY " wurde begeistert vom Hamburger Publikum begrüßt. Auch ,, Christian Liebig " stand mit seinem Bass für diesen Song zur Verfügung. Zu ,, America " kam dann ,, Maschine " auf die Bühne. Bei diesem Song wurden wieder alle Bandmitglieder einzeln vorgestellt. Mit ,, Sind So Kleine Hände " wurde hauptsächlich an die kleineren Menschen erinnert, die unter 1 m Körpergröße leben müssen. Wie gut, das ,, Toni " einige cm größer ist. Begleitet wurde dieser Song von ,, Claudius " .

,, Toni " kündigte nun an, das sie an einen der ganz Großen in dieser Musikwelt erinnern möchten, denn vor einigen Monaten verstarb ,, David Bowie " . Schon damals spielten ,, CITY " in der DDR den Song ,, Helden " , der bei den Funktionären jedes Mal Herpes auslöste. Diesen Song gibt es nun zu hören. Hier unterstützte nun ,, Klaus Scharfschwerdt " an den Drums. Auch wenn vielen Fans der Song nicht gefällt, mir dafür um so besser. Auch zu ,, Berlin " blieb ,, Klaus " gleich an seiner Schießbude sitzen. Auch für ,, CITY " rückte nun das Ende ihres Parts immer näher. Hier folgte dann die Zugabe mit ihrem Überhit ,, Am Fenster " , zu dem ,, Bernd Römer " noch einmal auf die Bühne kam.

Jetzt fehlte nur noch eine Band, auf die wohl alle längst sehnsüchtig gewartet hatten. Inzwischen spürte ich meine Beine nicht mehr, und musste mich einfach auf den Boden setzen. Leider nur 3 Min., denn das Intro vom ,, Schiff " wollte ich nun nicht völlig verpassen. Also rappelte ich mich wieder hoch, und dann standen nun die ,, PUHDYS " ein letztes Mal auf der Bühne im Hamburger Stadtpark.

Jetzt ging die Post so richtig ab.,, Maschine " begrüßte die Fans wie immer mit ,, Hallo Hamburg " , und ,, Unser Schiff " wurde begeistert von den Fans gefeiert. Jetzt ging es Schlag auf Schlag. ,, Geh Zu Ihr " , ,,Melanie " und die ,, Kühle Lady " wurden begeistert gefeiert. Dann wurde es mit ,, Es War Schön " etwas ruhiger, aber sich setzen ging hier nicht.Mit dem ,, Magischen Licht " ging es nun in die Halbzeit, die durch ,, Bernd Römer " unterstützt wurde. ,, Wenn Ein Mensch Lebt " wurde von ,, Toni Krahl " unterstützt . Ich finde es immer wieder schon, wenn am Ende des Songs der Große den Kleinen immer lieb in den Arm nimmt. Die ,, Lebenszeit " wurde von ,, Claudius " und ,, Fritz Puppel " begleitet ..Auch hier ging es jetzt in die Endphase . Auch ,, Der Olle Baum " wurde textsicher mitgegrölt. Die ,, PUHDYS " verabschiedeten sich nun , und verschwanden hinter die Bühne, während die Fans nach den ,, Eisbär`n " grölten. Die wurden auch prompt geliefert. Hier unterstützte noch einmal ,, Bernd Römer " mit seiner Gitarre.

Damit war nun die Ära ,, PUHDYS " in Hamburg endgültig Geschichte. Nach sechs Auftritten auf dieser Freilichtbühne im Hamburger Stadtpark ist es nun Gewissheit, das diese Band , die seit 1976 unzählige Konzerte in Hamburg gegeben hat, hier nie wieder zu sehen und zu hören sein wird. Aber alles hat nun mal ein Ende.

Zum würdigen Abschluss des Abends kamen dann noch einmal die ,, ROCKLEGENDEN " auf die Bühne, um sich mit ,, Wir Sind Wir " und zum allerletztem Mal mit den ,, Sternenstunden " von Hamburg zu verabschieden. Alle drei Bands verneigten sich noch einmal am Bühnenrand und verließen dann nacheinander die Bühne.

Damit haben nun die Fans Abschied von einer Band genommen, deren Musik sie 40 Jahre begleitet hat. Lassen wir uns überraschen, ob wenigstens ,, CITY " oder ,, KARAT " noch einmal nach Hamburg zurückkehren werden. Vielleicht gibt es in zwei oder drei Jahren noch einmal die ,, ROCKLEGENDEN " , aber daran kann ich nicht so recht glauben.

Sichtlich zufrieden leerte sich nun die Freilichtbühne , und ich hatte größte Mühe mich auf den Beinen zu halten. Diese spürte ich nicht mehr unter diesen Schmerzen. Mit meinem Sohn schaffte ich aber noch so gerade eben den Weg zum Auto, und ich war froh, das er uns glücklich und zufrieden nach Hause schaukelte.

Diesmal hatte ich meinen Fotoknipser zu Hause gelassen, da Andreas mit seinem Smartphone vor der Bühne über 400 Fotos machte. Mit seiner freundlichem Genehmigung werde ich nach und nach einige Fotos von ihm einstellen.

Günthi


Ein paar redaktionelle Änderungen wurden am am 24.06.2016 gegen 05:03 Uhr durch Admin. Kundi vorgenommen. Der Themeneröffner Günthi wurde darüber zusätzlich per pn informiert

zuletzt bearbeitet 24.06.2016 05:10 | nach oben springen

#2

RE: ,,ROCKLEGENDEN " am 21.6.2016 im Hamburger Stadtpark

in Konzertberichte 2016 24.06.2016 07:04
von PMausM | 1.520 Beiträge | 3202 Punkte

Ach lieber Güthi, man merkt es an deine Zeilen, wie schwer dir der Abschied gefallen ist. Wir im Osten haben es einfacher, es gibt viele Bands, zu denen wir eine emotionale Beziehung haben und wo wir auch weiter hin gehen können. Es ist für dich ein Stück Geschichte deines Lebens. Du hast sie hier ausgebreitet und dafür danken wir dir.


nach oben springen

#3

RE: ,,ROCKLEGENDEN " am 21.6.2016 im Hamburger Stadtpark

in Konzertberichte 2016 24.06.2016 18:34
von 0815 | 79 Beiträge | 178 Punkte

Tja Günthi,
Und heute ist nun das große Finale in Schwarzenberg im Erzgebirge, nicht weit weg von dem Ort wo wir letztens zu Besuch waren.
Ist schon eine gewisse Ironie dabei: Die Puhdys hatten in Sachsen ihr allererstes Konzert und ihr allerletztes haben sie wieder in Sachsen.
Das war´s dann!

nach oben springen

#4

RE: ,,ROCKLEGENDEN " am 21.6.2016 im Hamburger Stadtpark

in Konzertberichte 2016 24.06.2016 22:34
von Günthi | 142 Beiträge | 311 Punkte

Nach meinem Bericht folgt nun der 1.Teil der Fotos, die mir mein Sohn Andreas hier für das Forum zur Verfügung stellte.

1. Teil : ,, KARAT "


























nach oben springen

#5

RE: ,,ROCKLEGENDEN " am 21.6.2016 im Hamburger Stadtpark

in Konzertberichte 2016 25.06.2016 19:34
von Günthi | 142 Beiträge | 311 Punkte

Weiter geht es mit dem 2. Teil der Fotos

2. Teil : CITY "














nach oben springen

#6

RE: ,,ROCKLEGENDEN " am 21.6.2016 im Hamburger Stadtpark

in Konzertberichte 2016 26.06.2016 17:17
von PMausM | 1.520 Beiträge | 3202 Punkte

Bühne mir Wiese, das sieht man auch selten. Danke für die Fotos.


nach oben springen

#7

RE: ,,ROCKLEGENDEN " am 21.6.2016 im Hamburger Stadtpark

in Konzertberichte 2016 27.06.2016 19:06
von Günthi | 142 Beiträge | 311 Punkte

n

zuletzt bearbeitet 27.06.2016 19:47 | nach oben springen

#8

RE: ,,ROCKLEGENDEN " am 21.6.2016 im Hamburger Stadtpark

in Konzertberichte 2016 27.06.2016 20:08
von Günthi | 142 Beiträge | 311 Punkte

Mit dem 3. Teil der Fotos ist dann auch das Ende erreicht.

3. Teil : ,, PUHDYS " und die ,, ROCKLEGENDEN "


























nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 12 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kuno
Besucherzähler
Heute waren 396 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2506 Themen und 10777 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 128 Benutzer (14.08.2016 15:50).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen