#1

DAVID KNOPFLER, FAIRYDUST & BEN GRENFELT (September 2015 in Oederan)

in Konzertberichte 2015 05.10.2015 18:37
von WarDeinFreund | 69 Beiträge | 166 Punkte

Nach langer Abstinenz und bevor es doch noch in und über Potsdam weitergeht, möchte ich kurz von meinem nächsten Musikmarathon berichten: „Neues von der Kulturinsel Oederan“. Diesmal sogar im Dreierpack! Los ging es Freitags mit ruhigen Klängen von David Knopfler und Harry Bogdanovs, gefolgt von irischen Klängen von Fairydust und den Abschluss bildete klassischer Rock von der Ben Granfelt Band. Es war also für Jeden etwas dabei an diesem Wochenende im September in Oederan und da ich mich nicht entscheiden konnte – ging ich eben zu allen drei Veranstaltungen. Meiner knappen Zeit geschuldet hier ein Sammelthema von allen drei Abenden.

David Knopfler und Harry Bogdanovs

Der Name Knopfler zieht doch auch wenn nicht Mark sondern David vorn dransteht, denn wie nicht unbedingt üblich war der Bürgersaal in Oederan fast bis zum letzten Platz ausverkauft. Los ging es mit einer halben Stunde Verspätung und mit den ersten Unmutsäußerungen des Publikums, aber ich glaube Schuld war eher ein Missverständnis zwischen Veranstalter und Musikern als gesteigerte Starallüren der Beiden, die 20 Uhr die Bühne des Bürgersaals betraten. Und mit den ersten Tönen war das Publikum aber auch schon wieder versöhnt. Es war nämlich erstklassig, was die Beiden in den folgenden zwei Stunden hier ablieferten.

Für mich war es nicht überraschend, denn ich bin in Sachen David Knopfler schon überzeugter Wiederholungstäter. Natürlich sind die Vergleiche mit Mark bzw. den Dire Straits naheliegend, wer jedoch offen an diesen Abend heranging, erlebte zwei fantastische Musiker, egal ob sie so ähnlich klingen wie … oder dann doch nicht! David Knopfler wechselte mehrmals am Abend zwischen den Saiten und den Tasten, während Harry Bogdanovs seine Gitarre festhielt, bei den Anmoderationen teilweise so innig und liebevoll wie (s)eine Frau!

Gespielt wurde viel vom neuen Album „Grace“, das ich etwas flotter finde als die letzten Veröffentlichungen, was sich auch beim Konzert wiederspiegelte. David erzählte zu vielen seiner Lieder ein paar Worte, in englisch, deutsch, mit Händen und Füssen – was sehr sympathisch auf das Publikum wirkte. Nicht nur ich, der ganze Saal war begeistert, was man auch bei den (aus meiner Sicht) enorm vielen CD-Käufen und Autogrammwünschen im Anschluss merkte. Eine signierte Ausgabe von „Grace“ wanderte auch in meine Tasche – und sie läuft zur Zeit in Dauerschleife. Ich kann die neue Scheibe nur empfehlen genauso wie einen Besuch bei David Knopfler, sollte er wieder einmal im Bürgersaal Oederan oder anderswo vorbeischauen!












Fairydust

Der Samstagabend sollte dann ein irischer werden. Nachdem ich ihr einige Hörproben vorgespielt hatte, entschied sich auch meine Tochter mitzukommen. Ich ging ja von normalen Konzertdimensionen aus, aber es sollte etwas später werden! In der Gaststätte des Klein Erzgebirges in Oederan war ein kompletter irisch-schottischer Abend angerichtet – natürlich mit entsprechender Musik, mit Fotos und vielen Infos zu Irland, mit irischen Speisen, irischem Bier und Whisky. Fairydust – alias Ute Langjahr aus Chemnitz – lebt ihr Liebe zur Irland. Nach eigener Aussage ist sie in bei einem Frankreichurlaub(!) durch einen Engländer(!) zu irischer Musik gekommen und danach nicht mehr davon weg.

Die Spielfreude von Fairy hatte sich schon bei einigen Gästen herumgesprochen, bis zu mir leider nicht. Mit einigen kurzen Pausen spielte sie von 20.00 Uhr bis eine dreiviertel Stunde in den neuen Morgen hinein. Als es meiner Tochter dann vor Mitternacht die Augen zuzog, sind wir gegangen, was aber definitiv nicht an der tollen Musik lag. Neben vielen traditionellen und bekannten irisch/schottischen Liedern (z.B. Whisky in the jar, Dirty old town …) spielte sie auch einige mir unbekannte Titel. Sehr schön fand ich auch die häufig eingestreuten liebevollen deutschen Übersetzungen einiger Strophen bzw. kompletter Lieder. Auf den vielen Beifall des aufmerksamen Publikums erwiderte sie immer: „Danke meine Lieben!“ Das würde ich gerne zurückgeben: "Danke meine Liebe für diesen wundervollen Abend!"










Ben Granfelt Band

Der letzte Abend war der einzig enttäuschende, nicht von der Musik (ganz im Gegenteil), sondern von der Zuschauerresonanz. Wie die Band um Ben Granfelt ihr Programm dennoch durchzog und wenigstens die kleine Zahl der Gäste begeisterte, war schon stark. Der erste Satz Granfelts an diesem Abend fasste eigentlich alles Kommende treffend zusammen: „Hello! Wir sind die Ben Granfelt Band aus Kimi- Räikkönen-Land und wir spielen Rock, Blues und Classics – in laut!" Und so machten sie dann auch!

Ben Granfelt ist in der Musikwelt kein unbekannter, er spielte ehemals bei den Leningrad Cowboys und wishbone ash in deutlich größeren Hallen. Inzwischen spielt er lieber sein eigenen Sachen, einige Rockklassiker und zwischendrin viele Instrumentalstücke, weil sie „eben gute Musiker sind“. In der ersten Hälfte des Konzerts war die Lautstärke für dieses gefühlte Wohnzimmerkonzert wirklich extrem. In der Pause wurde dann etwas nachgeregelt, so dass die Beschallung eines Rockkonzertes würdig war, aber man am nächsten Tag ohne ein Pfeifen im Ohr aufstehen konnte. Zum Abschluss gab es kein obligatorisches Schlagzeugsolo, diesmal legte der Bassist über mehrere Minuten auf der Bühne los wie die Feuerwehr, denn "ohne Bass kein Spaß", so sein Kommentar.

Es hat wirklich Spaß gemacht, dieses prall gefüllte Kulturwochenende in Oederan, aber ehrlich gesagt, jede Woche würde ich das nicht durchstehen ...










nach oben springen

#2

RE: DAVID KNOPFLER, FAIRYDUST & BEN GRENFELT (September 2015 in Oederan)

in Konzertberichte 2015 06.10.2015 04:47
von Kundi | 1.993 Beiträge | 4564 Punkte

Da hast Du ja einen tollen Muggenmarathon erlebt.
Der Name DAVID KNOPFLER spricht schon für sich, FAIRYDUST habe ich auch schon mehrmals erlebt und bin von ihrer Stimme, ihren Liedinterpretationen und ihrem natürlichen Auftreten begeistert.

Die Ben Granfelt Band sagt mir bisher gar nichts. Ich habe mal reingehört und die Band mal als Tipp in meinem biologischen Gedankenspeicher abgelegt.

DANKE für deine Eindrücke.

Gruß Kundi


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kuno
Besucherzähler
Heute waren 175 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2505 Themen und 10773 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :


Besucherrekord: 128 Benutzer (14.08.2016 15:50).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen