#1

Puhdys Fantreffen in Braunsdorf- Die Puhdysfan Saga

in Off-Topic 27.09.2015 01:14
von Fällsäge | 693 Beiträge | 1490 Punkte

Viele Jahre waren. Kerstin und ich mit den Puhdys on Tour . Weit über 200 Konzerte haben wir erlebt, Tausende von Kilometern zurück gelegt.
Von Flensburg bis Tuttlingen viele Landstriche erkundet.
Fans kennengelernt , manche schnell vergessen, bei anderen sich sich gefreut, sie wieder zu sehen, echte Freundschaften geschlossen.
Zu den Musikern hatten wir einen guten Kontakt und das nutzten wir auch manchmal aus, nicht für uns, sondern im Interesse der Fans, um sie näher an die Puhdys zu bringen.
Darum soll es auch in diesem Tread gehen, um die Fantreffen zwischen 1999 - 2013 in Braunsdorf.
Braunsdorf ist ein kleines Dörflein mit intakter Dorfgemeinschaft im Landkreis Oder-Spree in dem ungefähr. 240 Einwohner leben.
In unserer Region hört man oft " Du kennst Braunsdorf nicht, dass ist doch das Nest, wo die Puhdys mit ihren Fans feiern." Darauf glaube ich sind die Braunsdorfer auch stolz
Aber wie kam nun alles, wie waren die Anfänge?
Im Jahre 1998, waren wir wie immer am ersten Dezember Wochenende in Villingen-Schwenningen in der legendären Messehalle.
Nach der Mugge trafen wir uns oft im Sudhaus, um in gemütlicher Atmosphäre zu Essen, zuTrinken.
An dem Abend hatte ich irgendwie Frust, nicht ohne Grund.
Vor der Mugge gab es einen verspäteten Einlass, wir mussten bei Kälte, Nassschnee ewig draußen verharren.
Es gab eine Riesen Gästeliste und Scharen von einheimischen Leuten kamen vor uns rein. Dieses Thema brachte ich bei Klaus, Maschine und Eingehängt zur Sprache.
Gleichzeitig mit dem Hintergrund, dass sich die Musiker bei ihren Fans ziemlich rar und bedeckt halten.
Das gab schon paar unfreundliche Blicke von den Mitfans,aber ich spreche nun mal Dinge konkret und direkt an. Klaus meinte gleich, "er sei nach der Mugge fix und fertig, brauche meine Erhholphase". Maschine äußerte sich ähnlich.
Eingehängt dachte eine Weile nach und meinte zu Kerstin und mir"ihr habt doch ein großes Grundstück, wollen wir nicht mal ei Treffen mit den Fans der ersten Reihe bei euch veranstalten? Ich ruf euch an und dann machen wir einen Termin. "
Wenn ich ehrlich bin, ich glaubte nicht so wirklich daran.
Am nächsten Morgen in der Pension erneuerte Eingehängt sein Angebot und versicherte, er werde mit Kerstin den Abwasch erledigen, Haha.
Wir hatten dass schon alles fast vergessen. Ich glaube es war im März 1999, da war Eingehängt am Apparat um mit uns einen Termin für ein Fantreffen zu vereinbaren.
Natürlich ging der Puls in die Höhe, aber schnell war ein Termin für Ende Mai vereinbart.
Ja und dann nahm die Aufregung ihren Lauf.
Wie veranstaltet man ein Fantreffen? Wen lädt man ein? Wie geht man mit den Musikern um? Wie läuft das Catering?
Fragen über Fragen.
Schon wieder hatte ich Bedenken, ein Riesen Aufwand und dann kommt Eingehängt für 30 Minuten.
Konkrete Zusagen hatten wir nicht.
Damals gab esden aktiven Fanclub "Keine Ahnung", Mario Winter unterstütze uns. Dani, meine gute Seele, arrangierte unseren guten Freund Rene als Obergrillmeister, Anja, Kerstin, Gerda haben viele Details übernommen. Und meine Kerstin war die l perfekte Gastgeberin.Alles geplant bis ins Detail.
Ein wenig war ich auch daran beteiligt, aber meistens hab ich nur dussliges Zeug gequatscht, Lach.
Aber damals war schon unser Prinzip, alles zum Selbstkostenpreis und jeder bringt was mit.
Am 29.5 1999 war es dann soweit, ein Tag vo Kimmis 1. Geburtstag, dem Kind von Quaster und Liane.
45 Gäste waren angereist viele Mitglieder vom Fanclub "Keine Ahnung" , ein Zeltdorf auf unserem Hof ist entstanden, jeder mögliche Schlafplatz in unserem Haus war besetzt. Alles war bestens vorbereitet. Die Stimmung super.
Der Grill war in Gang, der erwies sich als Höllenfeuer, Rene und ich glühten, Bauch und darunter hängende Teile wurden arg strapaziert.
Es war die Härte, aber wir hielten durch.
Für die Anderen, hieß es Warten, Warten, Warten......
Dann, wie aus dem Nichts war als Erster auf einmal Klaus,da bescheiden, so wir er ist, es gab ein Riesen Hallo
Eingehängt ließ nicht lange auf sich warten, Bimbo mit Frau kam, Quaster mit Familie, Kimmi wurde reichlich beschenkt, am nächsten Tag hatte sie ihren ersten Geburtstag.
Na und zum Schluss kam Silva mit Maschine, das gab noch ein extra Hallo.
Es war ein super Abend ohne Beruhrungsängste. Einfach eine Party unter Gleichgesinnten
Quaster und Familie ließen sich von meinem Sohn Claas die Kaninchenzucht erklären, Maschine antwortete tausend Fragen der Fans, Bimbo war das beliebteste Fotomodell.
Maschine und Silva gingen als letzte.
Wir waren uns alle einig, das müssen wir wiederholen, in 2 Jahren, an einem anderen Ort. Darauf haben Kerstin und ich bestanden.
Aber es sollte alles ganz anders kommen....

zuletzt bearbeitet 27.09.2015 01:18 | nach oben springen

#2

RE: Puhdys Fantreffen in Braunsdorf- Die Puhdysfan Saga

in Off-Topic 27.09.2015 10:38
von Fällsäge | 693 Beiträge | 1490 Punkte

Bevor ich die ersten Bilder reinsetze, möchte ich mich bei Reno Gorny bedanken. Er hat viele Fotos gescannt und auf CD gebracht.

Angefügte Bilder:
nach oben springen

#3

RE: Puhdys Fantreffen in Braunsdorf- Die Puhdysfan Saga

in Off-Topic 27.09.2015 17:01
von Fällsäge | 693 Beiträge | 1490 Punkte

Noch einige Bilder

Angefügte Bilder:
nach oben springen

#4

Noch einige Bilder

in Off-Topic 27.09.2015 18:08
von Fällsäge | 693 Beiträge | 1490 Punkte

Noch einige Bilder

Angefügte Bilder:
nach oben springen

#5

RE: Noch einige Bilder

in Off-Topic 30.09.2015 13:19
von Peggy | 320 Beiträge | 669 Punkte

Hey, das find' ich eine echt klasse Idee von Dir, hier mal über die Entstehung der Fantreffen und wie sich im Lauf der Jahre alles diesbezüglich entwickelt hat, aufzuschreiben!

2009 und 2011 durfte ich bei Eurem wunderbaren Fantreffen dabei sein. Und ich denke sehr, sehr gern daran zurück - irre, was Ihr da auf die Beine gestellt habt! Schön, wenn Zusammenhalt und Freundschaft unter Gleichgesinnten in einem Dörfchen solche Früchte trägt!

RIESENDANK an Euch zwei und alle großen und kleinen Helfer vor und hinter den Kulissen!


"Von jedem Tag will ich was haben, was ich nicht vergesse ..."

https://www.facebook.com/peggy.jacob.391?ref=tn_tnmn
nach oben springen

#6

RE: Noch einige Bilder

in Off-Topic 01.10.2015 15:03
von Frank | 357 Beiträge | 745 Punkte

Mensch Uli da haste ja tief in der Schatzkiste geschaut, find es schön mal so etwas zu sehn
wie alles anfing. Mach weiter und ich würde sagen wer auch noch Bildmatrial aus Fantreffenzeiten
hat sollte sein Beitrag auch hier leisten. Natürlich nur wenn es Kundi und Uli es erlauben.
Gruß Frank

nach oben springen

#7

RE: Noch einige Bilder

in Off-Topic 02.10.2015 19:12
von Fällsäge | 693 Beiträge | 1490 Punkte

Wenn es die Zeit erlaubt, werde ich weiter schreiben.
Eine Bitte hätte ich nur. Ich will das so ein wenig wie ein Fortsetzungsroman gestalten. Das nächste Fantreffen war ja 2001.
Wenn das Fantreffen, wie bei dir Frank, ich glaube es war 2009 dran ist, kannst gerne Bilder und Eindrücke Posten. Warum sollten ich oder Kundi was dagegen haben?

nach oben springen

#8

RE: Puhdys Fantreffen in Braunsdorf- Die Puhdysfan Saga

in Off-Topic 03.10.2015 16:59
von Kundi | 2.002 Beiträge | 4582 Punkte

Lieber Ulli,

ich freue mich riesig, dass Du das Thema der PUHDYS-Fantreffen in Braunsdorf hier aufgreifst und aus deren überaus erfolgreichen Geschichte plauderst.
Niemand außer Kerstin und Du könnte das auch besser. Es ist doch erstaunlich, wie die Fantreffen in Braunsdorf über die Jahre gewachsen sind. Mit euren großen Herzen, euren Ideen, fleißigen Helfern und mit euren Kontakten
habt ihr so vielen Fans Freude bereitet. Schließlich wurden die Treffen jedesmal etwas größer.

Ich finde es auch gut, dass bei dieser Rückschau auch chronologisch vorgegangen wird. Natürlich habe ich auch nichts dagegen, dass sich Frank und andere Fans zu gegebener Zeit bei diesem Thema auch einbringen. Das ist sogar prima.

Gruß Kundi


nach oben springen

#9

RE: Puhdys Fantreffen in Braunsdorf- Die Puhdysfan Saga

in Off-Topic 03.10.2015 18:52
von Frank | 357 Beiträge | 745 Punkte

Danke , für die Info
Ich werde bereit sein wenn ich das erstemal bei so einem schönen Fest dabei war
Klasse finde ich auch das es jahr für jahr weiter gehen soll.


************************************************************************************************************

nach oben springen

#10

RE: Puhdys Fantreffen in Braunsdorf- Die Puhdysfan Saga

in Off-Topic 04.10.2015 23:24
von Fällsäge | 693 Beiträge | 1490 Punkte

Noch ein letztes Foto dem Fantreffen 1999,
Vergesst den albernen Kerl, um den geht es nicht.
Kerstin Lansch,ein Original, von Peter Meyer als Maschinengewehr getauft.
Ein Name, der nicht passender sein konnte.
Wenn ich sie mal 200km im Auto mitgenommen habe, habe ich vielleicht 3 Sätze geschafft und dass will schon bei mir was heissen.
Viele Jahre hat sie hartnäckig und tapfer gegen den Krebs gekämpft. Für den Fall des Falles alles vorbereitet.2004 hat sie leider der Krebs besiegt.
Vielleicht ist es jetzt makaber, was ich schreibe, aber ich weiß Kerstin würde in ihrer unverwechselbaren Art herzhaft darüber lachen.
Peter Meyer hatte sich zu Ihrer Beisetzung in die Lutherstadt auf den Weg gemacht. Treu und artig mischte er sich auf dem Friedhof unter eine Trauergemeinde, bis er merkte, es ging da nicht um Kerstin Lansch, aber zum Glück hat er es noch rechtzeitig geschafft, den letzten Gruß bei Kerstin zu hinterlegen.

Angefügte Bilder:
zuletzt bearbeitet 04.10.2015 23:26 | nach oben springen

#11

RE: Puhdys Fantreffen in Braunsdorf- Die Puhdysfan Saga

in Off-Topic 05.10.2015 07:57
von PMausM | 1.524 Beiträge | 3211 Punkte

Eine interessante Fortsetzungsserie. Das erste Mal hörte ich von diesen Fantreffen durch Bastell (Sandra) die dabei war. Glaube, das war 2006. So richtig konnte ich das gar nicht glauben, denn Ulli und seine Frau Kerstin kannte ich noch nicht. Für mich als HdG Fan war interessant, dass auch Hans dort dabei war. Nun bin ich gespannt, wie es weiter geht. Etwas beitragen kann ich nur für die Jahre 2009 und 2011. Dort habe ich viele von uns hier getroffen und es war toll.


zuletzt bearbeitet 05.10.2015 07:58 | nach oben springen

#12

RE: Puhdys Fantreffen in Braunsdorf- Die Puhdysfan Saga

in Off-Topic 06.10.2015 22:29
von Fällsäge | 693 Beiträge | 1490 Punkte

Das Jahr 1999 hatte viele schöne Konzerterlebnisse, das Highlight war bestimmt das Jubiläumskonzert auf der Berliner Waldbühne.
Aber Schicksal ist manchmal gnadenlos. Von einem Tag zum Anderen, wurde alles anders.
Bei einem schweren Verkehrsunfall hatte Kerstin ihren fast 3 jährigen Sohn verloren. Was dann folgte kann man nicht beschreiben. Trauer und Ohnmacht versuchten wir zu entfliehen. Immer wieder trieb es uns zu den Muggen, um wenigstens für ein paar Stunden auf andere Gedanken zu kommen.
Für ein mögliches 2. Fantreffen hatten wir gar keine Gedanken übrig. Wenn, so sollte es ja woanders stattfinden.
Wir bekamen am Rande mit, dass es mehrere Versuche in der Richtung gab, aber es zu nichts Konkretem kam.
Um den Fanclub „ Keine Ahnung“ war es auch sehr ruhig geworden.
Es muss so gegen Ende 2000 gewesen sein, trafen wir wiedermal auf Peter Meyer und auf einmal sang er leise „Ja, wir fahrn ,farn zum Kannengrill“. (Peter ist ja bekannt für seine Namensgebungen der Fans der 1. Reihe, Kerstin ist die Kanne und ich der Kannengrill.)
Er fragte uns, ob wir mal wieder Lust hätten, ein Fantreffen zu veranstalten?
So richtig ne Meinung hatten wir dazu nicht, aber wir wollten darüber nachdenken.
Schließlich hatte ich doch Feuer gefangen und Kerstin bald überzeugt.
Peter bat uns dann alles Organisatorische mit dem Management Multiart abzusprechen. Schnell waren die notwendigen Absprachen mit Ina Nowakowski problemlos getroffen.
Danach ging es wieder um die vielen Kleinigkeiten. Den Personenkreis zu 1999 wollten wir erweitern, alles zum Selbstkostenpreis veranstalten war selbstverständlich. Kerstin verteilte wieder die vielen Aufträge an die Gäste.
Erst mal alles zusammenstellen, was gebraucht wird, dann verteilen und was machen wir selber. .In der ganzen Republik wurden Schichtsalat, Rotkäppchensekt , Pullekins , Senf, Ketchup, Frankfurter Würstchen und vieles mehr verteilt. Sitzmöglichkeiten, Geschirr, Beleuchtung, Zelt, Musikanlage, nichts durfte vergessen werden. Ich glaube unser Telefon stand selten still. Immer wieder kamen Anfragen, „wir kennen jemanden, einen ganz großen Fan, können wir den mitbringen“? Wir haben niemanden abgewiesen
Mario Elsemann aus Sauen (wie passend) bei Beeskow, brachte uns auf die Idee, es mal mit einem auf einem Holzfeuer gegrillten Schwein zu versuchen. Eine super Idee und sollte viele Jahre Bestand haben und Mario wurde unser „Schweine-Mario“.
Irgendjemand kam auf die Idee, wir müssten einen Gag mit den Puhdys veranstalten. Dani Manders hatte bei einer Talk- Show mitbekommen, dass die Puhdys gefragt wurden, ob sie den wüssten, wie alt denn die Bäume werden? So richtige Vorstellungen hatten sie wohl nicht. Also meinte Dani, ich als „Zackenknecht“ sollte sie mal aufklären.
Ganz wohl war mir nicht bei der Sache, ich sollte meinen Idolen einen Vortrag halten und lustig sollte es auch noch sein. Aber der Mensch wächst ja mit der Aufgabe.
Tagelang war ich am Überlegen, das Fachliche war nicht so schlimm, aber wie bastele ich einen Gag darum.
Ich entschied mich eine Zeittafel auf einer Baumscheibe anzufertigen. Auf der Rückseite wurde jeder Puhdys als Ehrenbaum gewürdigt.
Also ginge es mit Säge in den Wald, eine Douglasie wurde gefällt, die für ihren gut sichtbaren Jahrringaufbau bekannt ist. 5 Baumscheiben mit 32 Jahrringen schnitt ich aus dem Stamm, die dann meine Tochter bemalte.
Auf der Rückseite wurde jeder Puhdy zum Ehrenbaum ernannt . Ihr könnt ja schon mal überlegen, Klangbaum, Spechtbaum, Windmühlenbaum, Prophetenbaum, Horchbaum , wer passt zu wem?
Peter Meyers Baumscheibe war später im Museum zu sehen.
Am 3.05.2001 war es dann soweit. Bestes Wetter an diesem Tag, die Gäste trudelten gut gelaunt nach und nach ein. Eine Zeltstadt wurde wieder aufgebaut, jeder mögliche Schlafplatz im Haus besetzt, die Jugendherberge gut gefüllt.
Mario begann schon gegen 12 Uhr mit der Vorbereitung des Schweinegrillens, um 18 Uhr sollte es angeschnitten werden Die Kühlschränke waren brechend voll, die ersten Getränke wurden gereicht, über all ein freudiges Hallo.
Kerstin, Dani, Rene und ich stellten das Personal, wir hatten gut zu tun.
Wer wissen will , wie es weiter ging, den bitte ich um ein wenig Geduld, Fortsetzung folgt

Angefügte Bilder:
zuletzt bearbeitet 06.10.2015 22:32 | nach oben springen

#13

RE: Puhdys Fantreffen in Braunsdorf- Die Puhdysfan Saga

in Off-Topic 13.10.2015 22:37
von Fällsäge | 693 Beiträge | 1490 Punkte

Natürlich wurde das Warten immer spannender, wann kommen die Puhdys? Klaus hatte kurzfristig abgesagt, wenn ich mich recht erinnere hatte er an diesem Tag die „Silberne Hochzeit“. Peter Meyer kam als Erster, kurz darauf erschienen Maschine Bimbo und Quaster. Quaster ließ sich von Liane wie ein General im offenen Geländewagen vorfahren, unter großem Hallo wurde er begrüßt..
Unter Marios Aufsicht wurde das Schwein am Spieß ca. 8 Stunden auf dem Holzfeuer gekurbelt. Diese Schwarte war durch und wurde erst mal entfernt, das war der erste Leckerbissen.
Kurz danach ging es zum traditionellen Anschneiden, dass erste Stück wurde verkostet. Diese Rolle sollte Peter Meyer übernehmen. Er hatte nichts auszusetzen, fragte mich aber noch, wie wir den Spieß durch das Schwein bekommen haben? Da antwortete ich spontan. „Vorne hat es den Spieß gefressen und hinten hat es ihn ausgeschissen“. Da lächelte der gute Peter doch leicht irritiert.
Nach dem Essen sollte nun die „Weiterbildungsveranstaltung- Puhdys und die alten Bäume beginnen.“
Auf Tafeln hingen die Baumschieben und waren abgedeckt. Natürlich wollten die Burschen immer wissen, was sich dahinter verbirgt. Aber nix, die Mädels haben höllisch aufgepasst, dass keiner linst.
Eine rustikale Schulbank hatten wir auch hingestellt worauf die Puhdys Platz nehmen durften. Klar, war ich aufgeregt, sonst jubelte man seinen Idolen zu und jetzt musste ich ihnen was verklickern.
Erst mal fachlich angefangen, wie alt werden Deutschlands Baumarten? Wo steht der älteste Baum in Deutschland und wo auf der Erde.
Und dann wurde verkündet, der oberste Waldgeist hat beschlossen, Die Puhdys werden zu Ehrenbäumen ernannt.
Dann wurden die Tafeln abgedeckt, und die 5 Ehrenbaumscheiben kamen zum Vorschein.
Wer passt zu wem? Der Klangbaum, der Windmühlenbaum, der Spechtbaum, der Horchbaum und der Prophetenbaum? Die Jungs alberten ganz schön rum, waren witzig, aber da kann ich ja mithalten.
Maschine war sich ziemlich sicher, dass er der Windmühlenbaum ist. Nach seiner Meinung konnte der Prophetenbaum nur Xavier Naidoo oder Herbert Dreilich sein.
Peter kam drauf, dass Horchbaum irgendwas mit Ohren zu tun haben könnte. Der Spaß nahm seinen Lauf und wir hatten alle unsere Freude dran.
So ging es weiter im verbundenen Plausch, über dies und das, was Fans und Musiker so interessiert.
Maschine hatte für uns mehrere Überraschungen mitgebracht. So fragte er, ob er unsere Anlage benutzen kann? Er hatte 2 CDs mitgebracht, mit Songs die wir noch nicht kannten. Anlässlich des Goethe Jahres sollte ja der Titel Selige Sehnsucht erscheinen und dann hatte er noch die neue CD „Zufrieden“ mit, die in 3 Wochen auf den Markt kommen sollte. Und so begann das Probehören. Still waren wir alle, in uns versunken. Maschine wirkte sehr konzentriert und ich hatte das Gefühl er beobachtet uns. Maschine war aber mit der Tonqualität unserer Anlage nicht zufrieden. So versuchte er was einzustellen, zog alle möglichen Kabel raus, mit dem Resultat, dass gar nichts mehr ging. Die Jungs von der Crew, Arne und Pumpe versuchten noch, das Ding wieder in Gang zu bringen. Maschine verließ fluchtartig das Zelt und kam mit einem riesigen mobilen Teil wieder und alles ging von vorne los.
Zwischendurch hatte er der Cover der CD „Zufrieden“ in die Runde gegeben und dann sollte es zu einem Eklat kommen, den ich so nie im Leben erwartet hätte. Nach dem 2. Anhören und wir unsere Meinungen ausgetauscht hatten, wollte Maschine die CD wieder in das Cover stecken und was soll ich sagen, es war weg. Erst dachte ich ja, es war runter gefallen, verlegt oder sonst was. Ich merkte schon wie Maschine unruhig wurde, Ich persönlich dachte dann, ich bin im falschen Film, war stinke sauer und dachte, dass war es dann wohl. Ich hab fast gefleht, das Cover möge wieder an Maschine zurückgegeben werden. Ich hatte erwartet, dass Maschine wuterbrannt das Fantreffen verlassen würde, ich hätte das verstanden. Aber er blieb und wirkte weiterhin gesellig und ruhig. Paar Wochen später haben Maschine und ich darüber noch mal gesprochen, er meinte dazu: „Ich bin nicht nachtragend und du kannst ja nichts dafür“ Ich hab mich dann auch beruhigt, es musste ja auch alles weiterlaufen.
Nachdem wir die Musiker verabschiedet hatten und wir uns alle einig waren, das muss eine Fortsetzung haben, ging es noch mal richtig zur Sache. Bis in den frühen Morgenstunden.
Als Kerstin Und ich so langsam wach wurden, hörten wir schon ein Klappern und Poltern auf unserem Hof.
Viele fleißige Gäste waren schon am Aufräumen, also hieß es für uns, raus aus den Federn und mitgemacht

Angefügte Bilder:
nach oben springen

#14

RE: Puhdys Fantreffen in Braunsdorf- Die Puhdysfan Saga

in Off-Topic 14.10.2015 18:04
von Netti | 1.043 Beiträge | 2647 Punkte

Lieber Ulli,
auch ich lese mit Begeisterung deine Erinnerungen von den Puhdysfantreffen bei euch.
Ich war ja das vorletzte und letzte Treffen dabei gewesen und
es hat mir alle beide Male viel Freude bereitet.
Beim letzten Treffen,lernte ich auch einen Puhdysfan kennen und wir haben immer noch regen Kontakt.
Das gefällt mir auch daran, daß man Fans wiedersehen kann, die man sonst vielleicht nicht trifft.

Lieben Dank auch an Kerstin und liebe Grüße.

nach oben springen

#15

RE: Puhdys Fantreffen in Braunsdorf- Die Puhdysfan Saga

in Off-Topic 14.10.2015 20:18
von Fällsäge | 693 Beiträge | 1490 Punkte

hier noch einige Bilder

Angefügte Bilder:
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 10 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kuno
Besucherzähler
Heute waren 13 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2508 Themen und 10794 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 128 Benutzer (14.08.2016 15:50).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen