#1

DRESEN, PRAHL und Band im Cottbuser Gladhouse am 07.09.15

in Konzertberichte 2015 09.09.2015 18:57
von Holger | 196 Beiträge | 541 Punkte

Ein Konzert am Montag ist für uns eher ungewöhnlich. Wenn aber ein Programm mit GUNDIs Musik ansteht und noch dazu mit überschaubarem Anfahrtsweg, also nicht lange überlegen und hinfahren.
Anlaß für den Termin war der 25. Geburtstag der Gründung des Obenkinos in Cottbus. Diese Einrichtung wurde im September 1990 durch einen Verein ins Leben gerufen. Es ist seither bekannt für anspruchsvolles und vielfältiges Kinoprogramm und in das Jugendkulturzentrum Gladhouse integriert. Da ja Kino irgendwie was mit Film zu tun hat, haben sich die Veranstalter gedacht : Holen wir doch ein paar Filmleute zur Geburtstagsparty. Auf dem Programm stand ein Konzert von Regisseur ANDREAS DRESEN und Schauspieler AXEL PRAHL mit ihrer Band.
Die beiden haben sich ja seit ihren Anfängen in Sachen Musik beim GUNDERMANN-Gedenkkonzert 2008 in Berlin seiner Musik verschrieben und finden immer wieder (wenn auch viel zu selten) Zeit für ihr „GUNDI-Projekt“. Am Montag war nun wieder mal so ein Abend. Ein total ausverkauftes Gladhouse mit über 600 erwartungsfrohen Gästen, die überwiegende Mehrheit im etwas gesetzteren Alter. Und die wurden nicht enttäuscht.

Neben ANDREAS und AXEL standen in Cottbus PANKOW-Gitarrist JÜRGEN EHLE, JENS QUANDT an Keyboard und Akkordeon, HARRY ROSSWOG am Bass und NIKOLAI ZIEL an den Drums mit auf der Bühne. Die Jungs da oben hatten wirklich richtig Spaß und Freude an ihrer Musik. Und das übertrug sich natürlich auch sofort auf das Publikum. Vor allem ANDREAS DRESEN hat uns total beeindruckt mit seiner grenzenlosen Spielfreude, seine Interpretationen der etwas melancholischen GUNDERMANN-Songs wie „Brunhilde“ oder „Kommen und gehen“ gingen sprichwörtlich unter die Haut. Und man konnte ihm nach den Beifallsbekundungen eine wirklich ehrliche, kindliche Freude ansehen , das war schon großes Kino. Aber auch AXEL brachte mit seinen eigenen Songs wie „Blick aufs Mehr“ und RIOs „Übers Meer“ das Publikum zum Kochen. Und bei einem mit den Zuschauern gemeinsam gesungenen Titel ( „Es geht doch nichts über ein gemeinsam gesungenes Lied“) zeigte er sein außergewöhnliches schauspielerisches Talent . Und die beiden passen ja sprichwörtlich zusammen wie ein Ei zum anderen.
Die Zeit verging wie im Fluge und nach ca. 100 Minuten wurde mit „Alle oder keiner“ schon das Ende des Konzertes eingeläutet. Aber ohne Zugabe war an diesem Abend natürlich nichts zu machen.. Nochmal pure Gänsehaut bei DRESENs Gesang von „Leine los“. Die Textzeile „Alle Filme, die ich drehen wollte, sind schon gedreht…“ ist dabei wohl nicht ganz auf die Goldwaage zu legen. Er hatte bei einem Interview mit einer regionalen Tageszeitung angekündigt, bis Ende nächsten Jahres einen GUNDERMANN-Film zu drehen. AXELs nachfol-gende Version von RIOs „Halt dich an deiner Liebe fest“ war nicht so ganz mein Ding, aber das ist wohl reine Ansichtssache.
Nicht fehlen durfte zum Abschluß das immer wieder wunderschöne „Nach Haus“. Und als „Rausschmeißer“ wurden 2 traditionelle irische Jigs zelebriert, weil man ja eigentlich keine weiteren Songs „draufhat“.
Nach reichlich 2 Stunden war das Konzert beendet. Es gab wohl unter den Besuchern keinen, der sein Kommen bereut hatte. Diese Mugge fügt sich würdig ein in die Veranstaltungen anläßlich GUNDIS 60. Geburtstag. Und die Feierlichkeiten gehen ja weiter, schon nächsten Sonntag in Potsdam. Aber den Termin können wir leider nicht wahrnehmen.








nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 11 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kuno
Besucherzähler
Heute waren 386 Gäste und 6 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2508 Themen und 10794 Beiträge.

Heute waren 6 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 128 Benutzer (14.08.2016 15:50).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen