#1

LARKIN in Kloster Buch

in Konzertberichte 2015 20.07.2015 19:25
von PMausM | 1.524 Beiträge | 3211 Punkte

Es ist Montag Abend und daher wieder mal Zeit, zu erzählen, was uns das Wochenende kulturell verschönt hat.

Wie jedes Jahr hatte Koster Buch wieder zu den Schottisch Irischen Erlebnistagen unter dem Motto Pipes,Drums and More eingeladen. Diesmal ließen wir uns von den allerorts hängenden Plakaten inspirieren und machten uns auf den Weg an die Mulde.
Kloster Buch hat vielfältige Veranstaltungen und die tolle Atmosphäre in den alten Gemäuern lässt keine Langeweile aufkommen. Die Entscheidung für Kloster Buch ist uns leicht gefallen, stand doch die Berliner Irish Folk und Celtic Rockband LARKIN im Programm.

Ab und zu haben wir diese Künstler schon in verschiedenen Zusammenstellungen erlebt und gern erinnern wir uns an die Geigenrocknacht in Biesdorf mit Hans die Geige und Larkin.

Zur Band gehört der Frontmann Attila Radna, ein Geigenvirtuose durch und durch. Er spielt Gitarre, singt und schreibt. Erstmals erlebt haben wir die Geigerin Anne Damrau, ein Multitalent, was Flöte und Gitarre spielt und auch am Gesangsmikro anzutreffen ist. Schon lange dabei ist der Gitarrist Billy McLaren, an dessen wunderschönen Iro ich mich noch erinnern kann. Leider ist dieser der Schere zum Opfer gefallen. Am Bass steht nach wie vor Möter.
Die Band hat einen traurigen Verlust erlitten. Der langjährige Schlagzeuger Tommy Schütze (früher bei UKW) ist leider verstorben. Am Schlagzeug saß Sabine aus Leipzig, die meiner Meinung nach grandios gespielt hat.

LARKIN hatte mit der CD „Ab in den Pub“ bei mir 100 Punkte gemacht. Dort haben sie traditionelle Irish Folk Stücke mit einem eigenen, deutschen Text versehen. Diesmal hatten sie leider nur wenige dieser Sachen im Programm, das Thema des Tages war ja das Land der grünen Hügel.

Die Berliner verstehen es, das Publikum mitzureißen. So richtig Stimmung kam aber erst in der zweiten Hälfte des Konzertes auf, als die Jugend der Pipe Bands den Platz vor der Bühne stürmte.
Vorher hatte Petrus mit einer fiesen Regeneinlage die Stimmung versaut. Viele Besucher flüchten sich in ihre Autos. Nur die ganz hartgesottenen Musikfreunde überstanden den Gewitterguss vor der Bühne.
Ein Thema greifen inzwischen alle Geiger auf, die was auf sich halten. Aus Fluch der Karibik muss man spielen. So auch LARKIN, wie sie das Thema mit Geige und Flöte umsetzten, das war ganz großes Kino. Für mich war das an dem Abend das Highlight.

Die Veranstalter des Mittelsächsischen Kultursommers haben wieder mal Geschick bei der Auswahl der Akteure bei der 5. Auflage dieses Festivals bewiesen. Erst übernächstes Jahr gibt es wieder Pipes und Drums.
Das Rahmenprogramm mit den Pipe Bands und verschiedenen Folkgruppen hat mir super gefallen. Wir waren noch bei Pjotr, einer Folkgruppe aus Grimma.


Angefügte Bilder:

zuletzt bearbeitet 20.07.2015 20:24 | nach oben springen

#2

RE: LARKIN in Kloster Buch

in Konzertberichte 2015 20.07.2015 20:48
von PMausM | 1.524 Beiträge | 3211 Punkte

Ein eigenwilliger Fluch der Karibik.


zuletzt bearbeitet 20.07.2015 20:48 | nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 11 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kuno
Besucherzähler
Heute waren 391 Gäste und 6 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2508 Themen und 10794 Beiträge.

Heute waren 6 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 128 Benutzer (14.08.2016 15:50).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen