#1

Hans die Geige im Alten Teichhaus Ottendorf Okrilla - 22.05.2015

in Konzertberichte 2015 23.05.2015 23:24
von Mary | 204 Beiträge | 457 Punkte

Jährlich spielt Hans die Geige zum Open Air im Alten Teichhaus in Ottendorf Okrilla, so auch 2015.
In diesem Jahr fand das Event zusammen mit einer Versteigerung für die "Deutsche Krebshilfe" statt, einer Initiative von Ulli und Kerstin.
Ein Herz für das Leben - Spendenaktion für die Deutsche Krebshilfe (2)
„BIMBO“ und auch „MASCHINE“ wurden versteigert… ;-)
Dazu 2 Geigenkästen von Hans die Geige, eine Geige von Hartmut Helms, diverse CD’s, DVD’s, Bücher, Autogrammkarten etc…

Special Guest war in diesem Jahr Angelika Weiz, eine wundervolle Frau mit einer wundervollen Stimme, freundlich lächelndem Gesicht und rehbraunen Augen...
Eine wahre GRÖßE der Ostmugge... Und, sie kann es immer noch!
http://www.deutsche-mugge.de/portraits/2...z-angelika.html
Fast bedauerte ich, dass sie nur wenige Lieder sang…, darunter "I BELIEVE I CAN FLY", ein Song der Mut macht, wenn man zuhören kann...
Wunderbar das Duett, Hans die Geige, der eigentlich Hans Wintoch heißt und Angelika Weiz, "UP WHERE WE BELONG".
Es erschien mir an diesem Abend wie eine Ode an Joe Cocker, der im letzten Jahr verstorben, diese Woche in Dresden eine Gedenktafel für sein legendäres Konzert 1988 erhielt.
Ich dachte für mich, wie wahr…, alles, was wir haben, ist das "Hier und Jetzt“.
Und warum geht man nur so sorglos damit um..., als könnte es nie vorbei sein.
.
Hans die Geige liebt "Fan-Nähe", aber ich hätte mir für diesen Abend eine brechend volle Wiese in Ottendorf gewünscht, einfach, weil es für einen guten Zweck war...
Was es für mich bedeutete, hier mal wieder dabei zu sein, ahnen die, die mich kennen.
Trotzdem wusste ich eigentlich, dass es kein leichter Abend werden wird, aus persönlichen Gründen... und so kam, was kommen musste,
die Geige schluchzte und mir lief das Wasser aus den Augen...
"AVE MARIA", "THE ROSE", "MÄDCHEN MIT DEM PERLENHAAR", "FORREST GUMP - FEATHER THEME"...

"THE BOXER", der Titel, den Hans für Klitschko spielte, animiert zum Aufstehen..., box dich durch...
Nicht nur Klitschko hat dadurch seinen Kampf gewonnen…, denk ich
Die Geige von Hans kann auch jubeln..., spätestens bei "IRISH EYES" fühlte ich mich wieder frei und voller Leben...
und als gegen Ende des Konzertabends "WENN ICH DEIN T-SHIRT WÄR'" erklang, rockte auch ich regelrecht mit...

Eine sommerlaue Nacht war es noch nicht zum Konzert in O.O....,
aber der Abend hat so viel Wärme in die Herzen gebracht, dass alle bis zum Schluss aushielten.
Mancher hatte sich vorsorglich eine dicke Steppjacke mitgebracht und war dadurch natürlich im Vorteil gegenüber jenen,
die stur und steif auf ihrer Jeansjacke beharren...
Doch egal, ob warm eingemummelt oder dünn bekleidet fröstelnd…, ich glaube, die einhellige Meinung ist…,
ein wunderbarer Abend!

Angefügte Bilder:
"Ihr lacht weil ich anders bin. Ich lache, weil Ihr alle gleich seid."
Kurt Cobain
zuletzt bearbeitet 23.05.2015 23:30 | nach oben springen

#2

RE: Hans die Geige im Alten Teichhaus Ottendorf Okrilla - 22.05.2015

in Konzertberichte 2015 24.05.2015 07:41
von PMausM | 1.524 Beiträge | 3211 Punkte

Liebe Mary, aber wirklich, ich glaube wir müssen mal für den Kollegen sammeln, der bei jedem Wetter mit der dünnen Jeansjacke erscheint. Aber so was härtet ab.

Habe auch noch einige Zeilen zum gestrigen Abend und zwar bei Deutscher Mugge, die Ulli hier sehr gut unterstützt haben.

http://www.deutsche-mugge.de/live-berich...fizauktion.html


nach oben springen

#3

RE: Hans die Geige im Alten Teichhaus Ottendorf Okrilla - 22.05.2015

in Konzertberichte 2015 24.05.2015 14:53
von HH aus EE | 846 Beiträge | 2063 Punkte

Fans & Geigenhans gemeinsam gegen den Krebs
(22.05.2015)

Krebs is’ Scheiße! Jedes Mal, wenn er irgendwo bei irgendwem zuschlägt, ist es Scheiße! Da könnte ich jetzt viele Beispiele nennen, aber richtig Kacke war es, als mein Vater damit umgehen musste und letztlich keine Chance hatte. Bei CÄSAR hat der Krebs Mist gebaut, bei zwei meiner Schulfreunde hat er zugeschlagen und er holte sich meine beiden Haustierchen Telly und Krümel. Das tat mir richtig weh. Mein Schwiegervater machte mit ihm Bekanntschaft und das ging nicht gut aus. Als er sich über Lakomy hermachte, bekamen wir alle seine hässliche Fratze zu sehen. Meine Freundin Heike glaubte schon, ihn überlistet zu haben, aber … und deshalb ist Krebs Scheiße!

Und dann lernte ich eines Tages zwei kennen, da weiß sie schon Berufsgründen, was dieser gemeine und hinterhältige Krebs für Gesichter haben kann. Sie haben es im eigenen Umfeld erlebt und Kerstin sieht es beinahe jeden Tag und deshalb stemmen sich beide mit aller Kraft, mit ihrer Leidenschaft und der Hartnäckigkeit von Wissenden gegen diese Ausgeburt. Kerstin und Ulli haben immer wieder neue Ideen auf Lager, wenn es darum geht, etwas Geld für die Deutsche Krebshilfe einzusammeln. Dabei ist einiges zusammengekommen, denn beide werden von vielen Freunden und Helfern unterstützt. Einer dieser Helfer ist Musiker, ein Geiger vor dem Herrn, und ein lebensfroher Mensch zudem. Grund genug, seine kleine Bühne für eine der Aktionen von Kerstin und Ulli zur Verfügung zu stellen, wenn ihnen die ganz große verweigert wird. Doch auch Kleinvieh macht haufenweise Mist und der gute Zweck siegt über all dem Kleingeist.

Pfingsten war Regen angekündigt. Auch ein Streik war geplant worden. Keine guten Voraussetzungen, eine lange Reise anzutreten, denn die Piste würde rappelvoll sein. Ist sie dann auch, denn das Wetter zur Mittagsstunde ist sonnig schön und obwohl der Streik nicht stattfindet, sind die Planungen längst vollendet und die Autos getankt. Also ist die Piste proppevoll, die Baustellen eng und lang sowie Stau vorprogrammiert. Da helfen nur ein sonniges Gemüt und die Gewissheit, mit einer kleinen Kindergeige im Gepäck an diesem Abend auch etwas Gutes tun zu können. Ein Freund, der vor einigen Tagen eine zweite Chance geschenkt bekam, will sie unbedingt haben, als ein Symbol und weil es ihm wichtig ist, etwas gegen den zitierten Scheiß zu tun. Recht hat er!

Der Garten vom „Alten Teichhaus“ in Ottendorf-Okrilla ist in warmes Licht der untergehenden Sonne getaucht. Viele bekannte Gesichter treffe ich dort wieder, sogar ein unbekanntes, das mich zu später Stunde an schöne Jugendzeiten erinnern wird. Diese intime Teichhaus-Runde ist für mich der Beweis, dass Freundschaften nicht per Mouse-Klick zu haben sind, sondern gelebt werden wollen. Hier macht es ‚Klick’, wenn die Gläser aus Plaste sich zuprosten und der Musiker sich als alter Kumpel aus längst vergangenen Goulaschnächten outet. So etwas verbindet und ist so wertvoll, wie gleiche Erfahrungen trotz unterschiedlicher Lebensläufe im vergangenen Land. An Abenden wie diesem ist das Gefühl der Gemeinsamkeit besonders intensiv. Nicht jeder wird am Tag darauf den Hutberg erklimmen, um den Kult um die Puhdys noch einmal zu erfühlen, aber so mancher wird versuchen, ein sehr besonderes Souvenir der Band für die eigenen vier Wände und zugunsten der Deutschen Krebshilfe zu erhaschen.
Fans gemeinsam gegen diesen Scheiß-Kerl, weil der vor keinem Halt macht.

Die eigentlichen Stars des Abends aber sind die beiden unermüdlichen Braunsdorfer. In ihrem Gepäck haben Kerstin und Ulli zwei der Puhdys in Überlebensgröße. Da hängen die langen Fahnen von Bimbo und Maschine vor der Kulisse im Abendrot. Der Frontmann überragt den Bassisten nicht nur an Größe, er erschlägt ihn beinahe, so gewaltig scheint die optische Differenz. Im Zwielicht hat das für mich fast schon symbolische Dimensionen. Doch das wird sich ändern, denn beide werden heute zugunsten der Deutschen Krebshilfe versteigert, deshalb sicher bald getrennt.
Auch meine halbe Geige aus Kindertagen, treuer Begleiter für sieben Jahre, wird sich von mir trennen. Der Rockgeiger hat ihr noch einen eigenen Geigenkasten spendiert und so verpackt, wollen Kerstin und Ulli einen neuen Besitzer für Geige und Kasten finden. Am Ende des Abends werden es mehr als 800,00 Euro sein, die Fans für gänzlich unterschiedliche Souvenirs oder einfach, um zu helfen, auf den Tisch gelegt haben. Ein verdammt gutes Gefühl!

Das spürt man auch mit den ersten Klängen vom Rockgeiger. In der Dämmerstunde klingt die Violine heute irgendwie besonders berauschend. Sie klagt, sie weint und sie schreit wild auf, wenn der blonde Langhaargeiger ihre Saiten streicht. Auch wenn man viele der Stücke schon längst beinahe auswendig kennt, es fasziniert immer wieder neu, „Klassik I, II oder III“ zu hören oder sich den zarten Melodien des „Ave Maria“ und von „The Rose“ hinzugeben. Dabei denke ich an meine Freundin Heike und an Gisela, meine ehemalige Klassenlehrerin. Da sind der Schmerz und die Fassungslosigkeit sofort wieder spürbar, die sich erst im Klang und Rhythmus von „Irish Eyes“ wieder auflösen können.

Die eigentliche Überraschung beim „Vorglühen“ für den Hutberg ist stets ein „spezial guest“, wie man heutzutage standesgemäß formuliert. Für ANGELIKA WEIZ allerdings ist diese Bezeichnung genau die richtige Umschreibung, denn diese Dame ist eine Ausnahmeerscheinung, eine besondere Künstlerin, die dennoch, ganz im krassen Gegensatz zu einigen anderen ihrer Zunft, noch immer bescheiden und überaus bodenständig daher kommt. Vom Swing, über Soul & Blues bis zum Gospel und mehr, gibt sie bekannten Standards ein nur ihr eigenes, ungemein intensives Feeling. Gleich, ob sie mit Manfred Krug, mit Fiedler & Fusion oder mit Protzmann & „Zicke“ Schneider musizierte, es ist stets ein Erlebnis weit über den sonst üblichen Rahmen hinaus. Diese Künstlerin lässt jeden einzelnen Ton, jeden Klang und jeden Akkord seine volle Schönheit, Power oder Leidenschaft ausleben. Darin ist sie hierzulande unübertroffen. Wer es bisher nicht wusste, dem hat sie es an diesem Abend live, imposant und so was von locker vorgeführt, dass dieses wunderschöne „Oh Happy Day“ der Edwin Hawkins Singers wohl bis zum Hutberg hätte schweben müssen. Ich jedenfalls habe es genossen, dieser kräftigen Soul- und Bluesstimme bei „I Believe I Can Fly“ ein wenig lauschen zu dürfen und meine Gedanken sind wirklich geflogen zu jenen, die ich so sehr vermisse.

Es ist kalt zur Mitternachtsstunde. Unsere Herzen aber sind heiß und die Gefühle voller Wärme. Jeder von uns hat einen sehr persönlichen Grund, hier zu sein. Mit diesem guten Gefühl im Kopf besteige ich mein exklusives Nachtlager, sehe hier noch eine Weile zum Sternenzelt über mir hinauf. Plötzlich ahnt man, wie zerbrechlich Leben ist und unweigerlich schweifen die Gedanken weit bis hin zu der Frage, worum wir Menschen überall zerstören, vernichten und töten, statt dem Tod gemeinsam die Stirn zu bieten. Vielleicht hätte dieser Scheiß-Krebs schon bald keine Chance mehr?

Angefügte Bilder:
www.mein-lebensgefuehl-rockmusik.de
zuletzt bearbeitet 24.05.2015 14:55 | nach oben springen

#4

RE: Hans die Geige im Alten Teichhaus Ottendorf Okrilla - 22.05.2015

in Konzertberichte 2015 25.05.2015 09:37
von Kundi | 2.000 Beiträge | 4578 Punkte

Was war das wieder für ein Abend bei Eggi in Ottendorf-Okrilla. Dieses kleine Familientreffen der Fans wird noch sehr lange in unseren Köpfen kreisen.
Aus meiner Sicht war es ein Fest der Lebensfreude, welches aber auch einige Momente des Erinnerns und Gedenkens beinhaltete für die Freundinnen und Freunde, die nicht mehr unter uns weilen.
Der Abend ging also auch sehr zu Herzen und das lag zu großen Teilen an Kerstin und Ullrich "Ulli" Neumann und ihrem jahrelangen Engagement für die Deutsche Krebshilfe. Nicht quatschen, sondern tun ist ihre Devise und an diesem Wochenende kamen wieder 1000 Euro zum Helfen, Forschen, Informieren zusammen. Ich finde das großartig. Dummschwätzer gibt es in diesem Land genug. Auch werfen manchmal unverständlicherweise irgendwelche missgünstigen Menschen solchen selbstlosen Machern wie unseren beiden Braunsdorfern Knüppel zwischen die Beine.

Liebe Kerstin und lieber Ulli - ich sage mal DANKE für euren unermüdlichen Einsatz und ich werde euch auch weiter auf diesen Weg begleiten/unterstützen. Aber auch Dani, Hans und Eggi ist hier zu danken, dass die Versteigerung der beiden Banner in diesem Rahmen erfolgen konnte. Auch die Leute, die kräftig gespendet und ersteigert haben, haben einen ganz wesentlichen Beitrag zum Erfolg geleistet - euch allen herzlichen Dank dafür. Christian von der deutschen Mugge hat auch ganz toll regiert und unterstützt - herzlichen Dank auch dafür. Die beiden Banner sind nach meinem Gefühl in die richtigen Hände von Fans gekommen. Die Geige von Hartmut hat mit einem Geigenkasten von Hans einen neuen Besitzer gefunden, ebenso ein weiterer Geigenkasten unseres Geigen-Meisters. Wenn man den Ursprung von Kerstins und Ullis Einsatz kennt und/oder die Lebensgeschichten mancher Bieter / Spender kennt, dann bekommt man einen Kloß im Hals und /oder Gänsehaut. Die Aktionen zu Gunsten der deutschen Krebshilfe laufen ja weiter und aktuell arbeiten Kerstin und Ulli mit dem PUHDYS-Fanclub "Das Buch" zusammen, um weitere Banner online zu versteigern. Auch das ist super - Marcel und Ingo haben da eine tolle Aufgabe übernommen.

Mehr möchte ich jetzt gar nicht schreiben. Hier sind ein paar Fotos vom Drumherum und von der Versteigerung. Konzertfotos folgen später.

Gruß Kundi

Angefügte Bilder:
zuletzt bearbeitet 25.05.2015 09:40 | nach oben springen

#5

RE: Hans die Geige im Alten Teichhaus Ottendorf Okrilla - 22.05.2015

in Konzertberichte 2015 25.05.2015 09:43
von Kundi | 2.000 Beiträge | 4578 Punkte

Fotos vom Drumherum und von der Versteigerung Teil 2

Gruß Kundi

Angefügte Bilder:
zuletzt bearbeitet 25.05.2015 09:44 | nach oben springen

#6

RE: Hans die Geige im Alten Teichhaus Ottendorf Okrilla - 22.05.2015

in Konzertberichte 2015 25.05.2015 09:56
von Ingo | 448 Beiträge | 963 Punkte

Schade dass ich nicht dabei sein konnte, aber wenn ich die Bilder sehe und Zeilen lese, muss es ein toller Abend gewesen sein.
Vor allem freut mich natürlich, dass so viel für die Deutsche Krebshilfe zusammen gekommen ist. Phantastisch.
Danke an Kerstin und Ulli, Hans und natürlich allen anderen dabei gewesenen und sonstigen Unterstützern.
Und auch ein Danke an die Schreiber und Knipser, die uns Zuhause gebliebenen mit Infos versorgen.


Alles was zu Ende ist, kann auch Anfang sein.
www.pfc-dasbuch.de
nach oben springen

#7

RE: Hans die Geige im Alten Teichhaus Ottendorf Okrilla - 22.05.2015

in Konzertberichte 2015 25.05.2015 12:07
von PMausM | 1.524 Beiträge | 3211 Punkte

Schöne Berichte von euch allen. Von Ulli weiß ich jetzt, es sind sogar 1000 Euro geworden, da ein uns allen bekannter Fan noch mal tief in den Geldbeutel gegriffen hat.


nach oben springen

#8

RE: Hans die Geige im Alten Teichhaus Ottendorf Okrilla - 22.05.2015

in Konzertberichte 2015 25.05.2015 14:44
von Kundi | 2.000 Beiträge | 4578 Punkte

Hans die Geige und Angelika Weiz sorgten mit ihrem Auftritt bei den Fans für totale Begeisterung.
Unser Rockgeiger hat es wieder mal geschafft für diesen Abend ein besonderes und richtig buntes Bühnenprogramm zu zimmern.
Angelika Weiz mit ihrer Powerstimme war eine tolle Überraschung für die Fans. Ich hatte ja gehofft, dass sie "Unsre Heimat" auch noch singt. Sie hatte von diesem Lied vor ewigen Zeiten mal eine ganz phantastische Version aufgenommen. Aber selbst ohne diesen Titel konnte man sich in Ottendorf-Okrilla von ihrer Stimmgewalt überzeugen.
Beide Künstler punkteten selbstverständlich auch mit ihrer Natürlichkeit, Freundlichkeit und Fannähe.

Gruß Kundi

Angefügte Bilder:
zuletzt bearbeitet 25.05.2015 14:56 | nach oben springen

#9

RE: Hans die Geige im Alten Teichhaus Ottendorf Okrilla - 22.05.2015

in Konzertberichte 2015 25.05.2015 14:51
von Kundi | 2.000 Beiträge | 4578 Punkte

Konzertfotos Teil 2

Gruß Kundi

Angefügte Bilder:
zuletzt bearbeitet 25.05.2015 14:58 | nach oben springen

#10

RE: Hans die Geige im Alten Teichhaus Ottendorf Okrilla - 22.05.2015

in Konzertberichte 2015 25.05.2015 21:34
von Netti | 1.043 Beiträge | 2647 Punkte

Die SZ -Online berichtet auch vom Konzert in Ottendorf Okrilla:
Quelle :m.sz-online.de

http://m.sz-online.de/nachrichten/hans-d...rn-3110436.html

nach oben springen

#11

RE: Hans die Geige im Alten Teichhaus Ottendorf Okrilla - 22.05.2015

in Konzertberichte 2015 26.05.2015 06:22
von PMausM | 1.524 Beiträge | 3211 Punkte

Danke Netti, der Artikel ist klasse geschrieben. Hat übrigens der Kollege gemacht, der damals die Puhdys erstmals auf den Hutberg geholt hat und als Kulturchef in Kamenz viel bewirkt hat.


nach oben springen

#12

RE: Hans die Geige im Alten Teichhaus Ottendorf Okrilla - 22.05.2015

in Konzertberichte 2015 02.06.2015 14:59
von Frank | 357 Beiträge | 745 Punkte

Unsere ( Sonny & Ich ) Urlaubsreise ist zu Ende
Ja wir waren auch bei unseren ROCKGEIGER Hans, und müßen immer wieder fesstellen
Hans ist und bleibt für uns der Beste Geiger den es gibt .
Zu diesen Event möchte ich nicht zuviel schreiben , da haben andere ein besseres Händchen dafür .
Ich lass Bilder sprechen :


~ ~ ~

~ ~ ~ ~

~ ~ ~

~ ~ ~ ~

********************************************************************************************************************************************************************************

nach oben springen

#13

RE: Hans die Geige im Alten Teichhaus Ottendorf Okrilla - 22.05.2015

in Konzertberichte 2015 02.06.2015 19:34
von PMausM | 1.524 Beiträge | 3211 Punkte

Hallo Frank, ich habe auch noch ein sehr schönes Bild gefunden.

Angefügte Bilder:

nach oben springen

#14

RE: Hans die Geige im Alten Teichhaus Ottendorf Okrilla - 22.05.2015

in Konzertberichte 2015 14.06.2015 17:30
von Frank | 357 Beiträge | 745 Punkte

Petra , das ist ein sehr guter Schnappschuß .
Ich hätte da sogar über uns folgende Sprechblase im Angebot
Schau mal


**************************************************************************************************

nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 15 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kuno
Besucherzähler
Heute waren 440 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2508 Themen und 10791 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 128 Benutzer (14.08.2016 15:50).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen