#1

Patricia Vonne am 16.05.15 im Spital Oederan

in Konzertberichte 2015 17.05.2015 13:49
von WarDeinFreund | 69 Beiträge | 166 Punkte

Eigentlich fallen meine Konzertentscheidungen schon weit im Voraus, so dass sich einige Karten für kommende Events immer bei mir stapeln. Ein bisschen Vorfreude ist immer schön, die 2 oder 3 Stunden am Bühnenrand sind doch (leider) soooo schnell zu Ende! Aber die Erinnerungen bleiben natürlich auch! Gestern ließ ich mich aber einmal spontan hinreißen, wenn man schon keine Anfahrt hat, einfach mal sich überraschen lassen! Patricia Vonne - noch nie gehört! Tex-Mex-Mix - nicht unbedingt das, was bei mir in Dauerschleife im Player läuft. Aber folgende kurze Vorstellungszeilen haben mich dann doch neugierig gemacht, v.a. ihre Zusammenarbeit mit Tito & Tarantula, da konnte ich mir schon eher vorstellen, wo die musikalische Reise vielleicht hingehen könnte:

Die Sängerin und Komponistin Patricia Vonne kreiert einen lebhaften Tex-Mex Mix, der sich zusammensetzt aus Rock und Country, kombiniert mit den Corridas und Rancheras aus ihrem mexikanischen Erbe.
Ihre musikalischen "Lehrjahre" verbrachte sie in den 90er Jahren in New York City, wo sie als Bassistin und Backgroundsängerin in der Band Mick & The Maelstroms engangiert war. 2003 brachte sie ihr selbstbetiteltes Debütalbum auf den Markt. Im Zuge der Promotion spielte sie in den USA als Special Guest von Los Lobos, Buddy Guy, Cindie Lauper, Johnny Lang und Tito & Tarantula.


So ging ich zu relativ früher Stunde (Beginn 19.30 Uhr) zum Konzertboden des Oederaner Spitals (Volkskunstschule). Ich mag Konzerte dort, klein aber fein möchte ich sagen. Man ist ganz nah dran und die Künstler mittendrin. Die Atmosphäre mit den alten Holzbalken ist toll, ebenso die Akustik bei Soloauftritten. Diesmal hatte jedoch eine ganze Band mit Akustik- und E-Gitarren, Bass und Schlagzeug die Auftrittsfläche gefüllt. Leider waren die ersten Reihen schon belegt, so dass ich mit einem Platz etwas weiter hinten Vorlieb nehmen musste. Schade auch, dass die Reihen hinter mir wieder weitestgehend leer blieben, aber darüber habe ich beim Bericht vom Haase-Konzert ja schon ein paar Worte verloren und möchte dies nicht noch einmal tun.

Schon kurz vor halb 8 kam die Band nach oben, holten sich eine "Flasche Water mit Gas" und stimmten noch einmal ihre Instrumente. Auf die Minute pünktlich betrat dann auch Patricia Vonne die Bühne. Äußerst sympathisch kam sie und ihre gesamte Band herüber. Die meisten ihrer Ansagen und Zwischentexte waren natürlich in englisch, wobei sie sich Mühe gab, dass auch Englisch-Nicht-Fließend-Sprecher (wie ich!) alles verstehen konnten. Einige Sätze versuchte sie aber auch mit Hilfe des Publikums in deutsch - war sehr angenehm und kurzweilig. Sogar eine kurze Einweisung in die Handhabung der Kastagnetten konnte das Publikum miterleben.

Nun aber zum Wichtigsten: Der Musik. Das Konzert war wie üblich in 2 Blöcke von je ca. 45 min unterteilt. Was bekamen wir zu hören? Einen für mich spannenden Mix aus Amerikanischen und Texanischen Lebensgefühl untermauert bzw. im Wechsel mit sehr vielen klassischen Rock-Elementen. So tanzte Patricia Vonne bei mehreren Lieder mit den Kastagnetten in der Hand durchs Publikum, um sich schon beim nächsten Lied die E-Gitarre umzuhängen und kräftig loszurocken. Dies war, wie schon von mir vermutet, ziemlich laut für den kleinen Spitaldachboden. Dennoch waren die Instrumente und der Gesang gut aufeinander abgestimmt, für mich war es O.K., ob es das für alle des überwiegend älteren Publikums auch so war, weiß ich nicht genau. Auch einige Lieder aus ihrem spanischen Album sowie ein spannend arrangiertes Instrumentalstück (als Filmmusik komponiert) bekamen wir zu hören. Mit einigen Lieder huldigte sie auch ihren ehemaligen Konzertbegleitern. Den BossHoss zum Beispiel, die sie auf ihrer Amerikatour begleitet hat, war ein eigenes Lied gewidmet, ebenso bekamen wir einen Tito & Tarantula-Song zu hören. Sorry, mit Songtiteln kann ich leider nicht aufwarten!

Nach der Pause gab es noch einige sehr schöne, für mich fast etwas zu wenige, Akustiknummern zu belauschen. Nur mit dem Gitarristen war die Stimmung und Lautstärke etwas mehr dem Spital angepasst. Ganz tolle Minuten. Danach ging es wieder rockig weiter. Bei den abschließenden E-Gitarren- und Schlagzeugsolos fühlte ich mich schon fast wieder in der "musikalischen Heimat" angekommen. 2 Zugaben bekam ich am Ende noch zu hören, danach ging es ca. 21.30 Uhr auf den erfreulich kurzen Heimweg. Wer sich auch einmal in Patrcia Vonnes Klangwelten entführen lassen möchte, es stehen noch einige Termine in Deutschland in ihrem Tourplan (z.B. Hainichen). Ich kann es nur all jenen empfehlen, die einmal über den muskalischen Tellerrand schauen möchten, denn es war ein sehr gelungener Abend.

Zum Nachschauen und -hören folgen bald noch ein paar Bilder und Videos ...

zuletzt bearbeitet 17.05.2015 14:12 | nach oben springen

#2

RE: Patricia Vonne am 16.05.15 im Spital Oederan

in Konzertberichte 2015 17.05.2015 14:08
von WarDeinFreund | 69 Beiträge | 166 Punkte

Hier nun ein paar Bilder vom gestrigen Abend:





zuletzt bearbeitet 17.05.2015 14:08 | nach oben springen

#3

RE: Patricia Vonne am 16.05.15 im Spital Oederan

in Konzertberichte 2015 17.05.2015 14:11
von WarDeinFreund | 69 Beiträge | 166 Punkte

Und abschließend noch etwas für Augen und Ohren ...





nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 9 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kuno
Besucherzähler
Heute waren 66 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2507 Themen und 10788 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 128 Benutzer (14.08.2016 15:50).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen