#1

Apfeltraum Projekt in Leipzig - Cäsars Lieder

in Konzertberichte 2015 04.04.2015 21:18
von PMausM | 1.523 Beiträge | 3209 Punkte

Nur gut, dass ich mich trotz meiner Abneigung gegen Fahren in der Großstadt entschieden habe, an der öffentlichen Probe des Bandprojekts Apfeltraum teil zu nehmen.
Und das erste Aha- Erlebnis war, diese Ecke von Leipzig ist sogar für kleine Trottelchen vom Dorf gefahrlos zu erreichen.
Was wir dann dort geboten bekamen, übertraf alle Erwartungen.

Die Apfelträumer zauberten uns Cäsar zurück. Es war, als ob er da war. Schwülstige Reden wurden nicht gehalten, dafür um so mehr Musik gemacht.
Ja und ehe ich einige Worte zum musikalischen Schaffen verliere, komme ich meiner Aufgabe als rüstige Seniorin nach, bissel was zum Drum und Dran in Leipzig zu sagen. Das Wichtigste war, habe endlich wieder mal ganz viele Freunde getroffen und es war wie in alten Zeiten. Viele Missionare vom Bühnenrand hatten den Weg nach Leipzig gefunden, Kundi, HH nicht mehr aus EE, der Drachenuli ja und sogar der Ulli mit zwei L aus den Brandenburgischen Wäldern nebst dem Schweinemario waren erschienen. Viele Weggefährten vom Cäsar Fan Club waren gekommen und auch die Fans von Karussell ließen sich das nicht nehmen, die Lieder mal von einer anderen Band zu hören. Auch viele Musiker waren da und verfolgten mit das Geschehen.
Im Tornelli`s war ich noch nie, obwohl Uli mit einem L schon viel davon erzählt hatte. Es ist ja sein zweites Wohnzimmer.


Gefiel mir sehr gut dort, klasse Atmosphäre, flottes Bedienungspersonal und moderate Preise. Nicht von jeder Stelle kann man die Bühne gut sehen. Aber zeitiges Erscheinen sichert gute Plätze. Es war auch gerammelt voll, was die Betreiber bestimmt gefreut hat.
Es war überfällig, dass sich mal wieder jemand in so komplexer Art und Weise dem Schaffen von Cäsar widmet. Die Glaubhaftigkeit des Projekts war schon allein durch die Besetzung sicher gestellt. Die Cäsar Söhne Robert und Moritz sind ja dafür die Traumbesetzung. Der Schlagzeuger Jürgen Schötz (Six) hat ja auch lange bei Cäsar gespielt. Big Joe Stolle ist ein Urgestein der Musikszene von Leipzig, sein Bezug zu Cäsar ist die Mitwirkung bei Karussell. Er ist Gitarrist und spielt Mundharmonika. Die Band ergänzte noch das Multitalent Mauro Padolfino, der virtuos Gitarre spielt und auch am Bass zu sehen war.


Ein ganz großes Plus der neuen Formation Apfeltaum ist, dass es gleich drei Leute gibt, die die Cäsar Titel singen können. Ob nun Robert, Moritz oder Joe am Mikro standen, jeder gab den Liedern seine ganz besondere Note. Tief berührt hat ich Moritz Gläser. Stimme, Spielweise der Gitarre und Gestik erinnern ganz stark an seinen Vater. Sein Apfeltaum war für mich ein Highlight.
Robert hatte ich schon bei Six gesehen und mich immer gefragt, wieso er dort keinen Cäsar Titel macht. Um so mehr freue ich mich, ihn nun in Leipzig mit diesen alten Klassikern erlebt zu haben. Irgendwie denke ich, der Titel Cäsars Blues würde auch bei Six zünden.

Überhaupt war die Variante von Cäsars Blues für mich der Höhepunkt es Abends. Wie sich dort 9 Minuten lang die Musiker die Bälle zugespielt haben, das war genial.
Muss man gesehen haben und ihr dürft es jetzt sehen *g* :




Eine Frage hat mich noch bewegt. Ich hatte es so verstanden, dass sich das Projekt der Titel von den Spielern und Cäsar Trio annimmt. Alle andere Cäsar Titel werden ja von Renft und Karussell gepflegt und da besteht nicht die Gefahr, dass sie in der Versenkung verschwinden. Aber gerade die ganz speziellen Cäsar Sachen werden ja kaum noch gespielt (z.B im Bauch des Riesen) . Leider war aber von diesen Titeln recht wenig dabei. Vielleicht kommt es noch im Laufe der Zeit?
Ich weiß auch nicht, wie es mit dem Projekt Apfeltaum weiter geht. Würde mich sehr freuen, sie bald schon wieder mal zu sehen.

Hier noch zwei Clips:

Besinnung war das Abschluss Lied



Und hier noch der Titelsong, gesungen von Moritz Gläser.


zuletzt bearbeitet 05.04.2015 08:24 | nach oben springen

#2

RE: Apfeltraum Projekt in Leipzig - Cäsars Lieder

in Konzertberichte 2015 05.04.2015 11:26
von Drachenuli | 706 Beiträge | 1517 Punkte

Auch ich habe mich gefreut, ausser Petra und Kundi noch andere Missionare kennen zu lernen, Hans und Ulli.
Als Fan und aus dessen Sicht habe ich ja die Karriere Cäsars von 1977 bis Ende 2007 in der Leipziger Gegend fast lückenlos verfolgt.
82-85, während meines NVA Dienstes da habe ich nur einmal Cäsars Rockband im Kulturhaus Böhlen erlebt, ausserdem habe ich Väter und Söhne verpasst.
Toller Abend, bis auf kleine Mankos. Auch ich hätte mir mehr von Cäsars Wirken nach der Wende im Trio und den Spielern gewünscht, da war meines Erachtens nach nur der "Mitternachtsblues" dabei, und Cäsars Rockband kam mit "Steig ein" auch zu kurz. Bei manchen Songs, wie bei der "Rose", und meinem Lieblingslied von Renft "Zwischen Liebe und Zorn" fehlte mir die Orgel.
Genug gemeckert, der Abend war kurzweilig, und lässt auf mehr hoffen. Mir ging es wie Petra, Moritz hat mich mit seiner Stimme stark an Cäsar erinnert.
Da ich zum Verbot von Renft erst 11 war, habe ich wischen Liebe und Zorn im Original nie erlebt, das erste mal so gegen 88 im Eiskeller Leipzig, kurz vor Cäsars Ausreise, mit Cäsar und den Spielern 0 (da die 1 und 2 vergeben ist), schon mit Robert am Bass. Das letzte mal 1997 in Altenburgs Music Hall bei Cäsar und ehemaligen Mitgliedern der Renft Combo bis auf Monster (wo auch Moritz mit auf der Bühne war) mit Gerulf Pannach als 2.e Stimme in dem Song. Seit dem war der Song nicht mehr im Programm bei Cäsar, meines Wissens nach ist der auch nicht im Programm bei Renft. Umso mehr habe ich mich darüber gefreut.
Also beide Daumen hoch für Apfeltraum

zuletzt bearbeitet 05.04.2015 11:28 | nach oben springen

#3

RE: Apfeltraum Projekt in Leipzig - Cäsars Lieder

in Konzertberichte 2015 05.04.2015 18:54
von Drachenuli | 706 Beiträge | 1517 Punkte

Mein Highlight vom Freitag:


zuletzt bearbeitet 05.04.2015 20:08 | nach oben springen

#4

RE: Apfeltraum Projekt in Leipzig - Cäsars Lieder

in Konzertberichte 2015 06.04.2015 08:41
von HH aus EE | 846 Beiträge | 2063 Punkte

Großstädte sind mir ein Gräuel. Ich fahre nicht gern dorthin und ich laufe dort nicht gern durch die Straßen. Seit ich denken kann, fühle ich so. Kann ich es vermeiden, schenke ich mir jede Fahrt durch Häuserschluchten und vorbei an Ampeln, die unbekannte Richtungen anzeigen. Ich mag es klein und überschaubar.
Dennoch zieht es mich wie Magie, wenn musikalisch etwas Außergewöhnliches geschieht. Dann fahre ich sogar in den ehemaligen Westen Berlins zum Gundermann-Tribut oder zu einem Konzert von Mari Boine in der Passionskirche. Auch im Winter wenn es arschkalt und glatt ist, fahre ich zum Anker, weil CÄSAR und die Spieler BigBand dort zu erleben sind oder Albert Hammon ein Open Air ein Konzert vor dem Geyserhaus gibt. Für Simon & Garfunkel bin ich sogar mit meinem Freund Hans-Georg nach München gefahren.

Diesmal hieß das Ziel Tonellis im Herzen der Messemetropole und ich hatte keine Ahnung, ob ich den Laden finden würde, denn ein ehemaliger Außendienstler fährt ohne Navi. Als ich endlich dort ankam, war ich froh, bald bekannte Gesichter zu sehen. Schön, dass ihr euch alle „überwunden“ habt, um „mir“ Gesellschaft zu leisten und schön auch, mal wieder mit einer Horde Weggefährten vom Cäsar-Fanclub an einem Tisch zu sitzen. Ich mag es, nicht nur Nick-Namen zu lesen, sondern auch zu wissen, wie das Gesicht dazu aussieht und wie man miteinander reden und solche Abende verbringen kann. Ich habe mich nicht (nur) zum Schreiben im Forum angemeldet. Mir ist das gemeinsame Erleben wichtiger als das mögliche Schreiben danach.

Der Abend selbst hat gehalten, was die Ankündigungen versprachen. Vom „Warm-Up in Blues“ mal abgesehen, hörte ich endlich wieder Lieder aus der „Steinzeit“ und zwar in jener Art, wie sie damals von der Bühne kamen. Da ist es mir auch wurschtegal, ob nun CÄSAR die Melodie erfand oder vielleicht KUNO. Mir war das Erleben des Zeitgefühls wichtig und wie eine jüngere Generation das musikalisch umsetzen würde. Mir gefiel „Lieb’ ein Mädchen“ ebenso wie der Opener „Was mir fehlt“ oder später „Zwischen Liebe und Zorn“. Als besondere Erfahrung empfand ich „Cäsar’s Blues“ und wie ihn ROBERT gepuscht, getrieben und aus sich heraus gerissen hat. Das war eine herrliche Steigerung und ein Spiel mit den Möglichkeiten. Plötzlich leben die ollen Kamellen wieder und werden nicht nur gespielt. Daran hatten natürlich drei exzellente und sehr unterschiedliche Sänger einen Anteil (Robert, Moritz, Big Joe) sondern auch die Sektion Bass & Drums sowie eine dezent agierende Blues-Gitarre aus Italien im Hintergrund. Wenn demnächst noch ein Flöte spielender Organist angeheuert würde, klänge die „Rose“ wahrscheinlich wieder wie eine aufblühende Blume im Sonnenlicht. Mir hat es rundum gefallen, über kleine Schwächen darf man hinweg sehen und Perfektion kann nicht das Ziel von Cäsar- oder Renft-Musik sein. Sie muss einfach nur leben und die Herzen erreichen. Es müssen die Freude, Spaß und Miteinander zu spüren sein.

Während der Heimfahrt auf der leergefegten Autobahn haben sich die Raritäten von Renft im Player gedreht und am Tag danach hat der Abend zuvor in mir noch Nachklang gefeiert. Ich würde wieder zu einem solchen Abend fahren, nur um diese Musik noch einmal hören zu können. Der APFELTRAUM ist mir näher, als der Rest der Band, sagt mir mein Empfinden.

Angefügte Bilder:
www.mein-lebensgefuehl-rockmusik.de
nach oben springen

#5

RE: Apfeltraum Projekt in Leipzig - Cäsars Lieder

in Konzertberichte 2015 06.04.2015 17:18
von Drachenuli | 706 Beiträge | 1517 Punkte

Ja, schön war es, auch meine Erwartungen wurden erfüllt, und die kleineren Schwachstellen zu beleuchten, ist Meckern auf hohem Niveau. Wie gesagt, wünsche ich mir bei Apfeltraum mehr von den Cäsarsongs, die nicht bei Renft und Karussell im Programm sind. So voll ist das Tonelli's auch eher selten, habe ich so voll nur bei Kerth, Feelmen, und FINAL STAP erlebt.
Auf jeden Fall möchte ich eine Wiederholung.
Uli.

zuletzt bearbeitet 06.04.2015 17:19 | nach oben springen

#6

RE: Apfeltraum Projekt in Leipzig - Cäsars Lieder

in Konzertberichte 2015 06.04.2015 18:50
von WarDeinFreund | 69 Beiträge | 166 Punkte

Woran kann man ein gutes Konzert erkennen? Die gesamte Muggenpilgerschaft schwärmt davon! Und dies scheint ja hier der Fall gewesen zu sein! Danke für die Berichte und Hörproben - die sind auch bei mir gut angekommen. Erinnern mich durchaus an meine ersten (und einzigen) Liveerlebnisse mit Cäsar und Renft Ende der 90er/ Anfang der 2000er. Rockmusik pur, ohne den Anspruch auf Perfektion, aber 100% authentisch. Gerne hätte ich auch mal vorbeigeschaut, aber Leipzig ist für einen Spontanausflug ziemlich weit weg. Wenn die Apfelträumer mal eine Halle südlich von Leipzig erobern sollten, werde ich schauen, was der Terminplan hergibt.

nach oben springen

#7

RE: Apfeltraum Projekt in Leipzig - Cäsars Lieder

in Konzertberichte 2015 06.04.2015 21:55
von Drachenuli | 706 Beiträge | 1517 Punkte

Südlich von Leipzig waren die gestern im Kuhstall Tanna / Altenburg.

nach oben springen

#8

RE: Apfeltraum Projekt in Leipzig - Cäsars Lieder

in Konzertberichte 2015 08.04.2015 20:05
von Drachenuli | 706 Beiträge | 1517 Punkte

Hiermit bitte ich um Entschuldigung, habe irrtümlicherweise Hans statt richtigigerweise Hartmut geschrieben.
Es geht um die am Karfreitag anwesenden Missionare.
Ich hoffe, HH verzeiht mir.

zuletzt bearbeitet 08.04.2015 20:06 | nach oben springen

#9

RE: Apfeltraum Projekt in Leipzig - Cäsars Lieder

in Konzertberichte 2015 08.04.2015 21:41
von HH aus EE | 846 Beiträge | 2063 Punkte

Hey Drachensteigenlasser, kein Grund zur Sorge. Ich halt's aus und mein zweiter Vorname ist HANS (von meinem Vater geerbt). Also alles im grünen Bereich, nichts passiert, außer dass wir Zeuge eines tollen Abend wurden und wir uns endlich getroffen haben. Freue mich auf nächste Mal und dann bist Du hoffentlich ohne Rückenschmeizen.

Gruß von H oder H oder HH


www.mein-lebensgefuehl-rockmusik.de
nach oben springen

#10

RE: Apfeltraum Projekt in Leipzig - Cäsars Lieder

in Konzertberichte 2015 09.04.2015 14:12
von Fällsäge | 693 Beiträge | 1490 Punkte

Dem Apfeltraum Projekt hab ich schon lange entgegen gefiebert, mit Robert und Jürgen am Rande von Six Konzerten darüber gesprochen. Cäsar habe ich ja nur einmal live erleben dürfen, das war 1993 und soviel an Erinnerung ist da nicht geblieben.
Karussell und Renft habe ich schon gesehen, nun wollte ich unbedingt erleben, wie es bei den Gläser Söhnen klingt.
Als ich den Termin für das Probekonzert las, war ich ziemlich enttäuscht.Aus terminlichen Gründen nicht machbar.
Aber ich bin ja nicht umsonst der Chaosmeister, alles umgestellt, so haben mein Sohn, Schwager und ich es geschafft, auf dem letzten Drücker einzufliegen.
Zum Glück waren am Tisch von Petra, Uli und Kundi noch paar Plätze frei und so saßen wir direkt am Bühnenrand
Nach den ersten Tönen war mir schon klar, es wird eine perfekte Live Mugge, trotz der öffentlichen Probe.
Nach dem reinen Bluesteil war ich mächtig auf die Interpretation der Cäsar Titel gespannt.es hat hervorragend gezündet, vieles war für mich Neuland, aber Kundi und Hartmut haben alle meine Fragen beantwortet.
Cäsars Blues und Zwischen Liebe und Zorn haben mich am Meisten beeindruckt.
Natürlich hoffe ich wie Petra, das der eine oder andere Titel mal bei den Six Konzerten gespielt wird.
Ich bin gespannt, ob sich Veranstalter finden werden. Nach den überaus positiven Kritiken, bin ich da schon hoffnungsvoll.
Oschek war im Publikum und hat sich geäußert, das er sich eine gemeinsame Mugge mit Karussell vorstellen könnte.
Die Mugge hat voll und ganz meinen Erwartungen entsprochen , ich war am nächsten Tag hoch motiviert und so hat das Bäume Umschubsen doppelt so viel Spaß gemacht.

nach oben springen

#11

RE: Apfeltraum Projekt in Leipzig - Cäsars Lieder

in Konzertberichte 2015 09.04.2015 18:53
von Drachenuli | 706 Beiträge | 1517 Punkte

Ich habe dafür Cäsar gefühlte 100 mal live erlebt, eigentlich immer, wenn er zw. 77 und 2007 in der Leipziger Umgebung aufgespielt hat. Leider verblassen langsam die Erinnerungen, da das Weihnachtskonzert 2007 auch schon eine Weile her ist. Ja, geile Mugge, die wir da erleben durften.
Mir hat Oschek gegenüber gesagt, das er plant, zum 40 en.Bandjubiläum von Karussell Apfeltraum als Gäste einzuladen, bzw. mit denen was zu machen. Ob es klappt, weiss er noch nicht.
Uli.

nach oben springen

#12

RE: Apfeltraum Projekt in Leipzig - Cäsars Lieder

in Konzertberichte 2015 11.04.2015 12:04
von Kundi | 1.994 Beiträge | 4566 Punkte

Was war das für ein Abend mit Emotionen pur.
Jeder hatte ja seine eigenen Momente bei dieser Mugge.
Musikalisch waren für mich "Zwischen Liebe und Zorn" und "Cäsars Blues" die absoluten Salutraketen.
Was die Musiker da für einen Druck aufgebaut haben, war einfach Spitze. Dieses projekt ist einfach Klasse
und ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass es auch eine Zukunft hat. Ich stelle mir das so wie bei der SEILSCHAFT vor: ein paar wenige Konzerte im Jahr - faktisch als Bonus für die Musiker selbst und für die Fans.

Mein persönlichster Moment war dann wieder mal "Wer die Rose ehrt". Dieses Lied bereitet mir eigentlich immer bittersüße Schmerzen, aber ich kann damit leben.
Aber ein Streicheln über den Rücken dabei hat mir ebenfalls sehr gut getan - DANKE, lieber Ulli- Du hast gefühlt, was in mir vorging.

Sicher kann man auch über ie Songauswahl streiten, mir hat da auch einiges gefehlt.
Aber es war die erste Mugge der Band und vielleicht wird ja eine oder andere Titel noch ins Programm genommen.


Wir wollen hoffen, dass die für den Herbst angekündigte kleine Tour auch was wird. Ich würde jedenfalls gerne wieder mit Apfeltraum Cäsars "Apfeltraum" träumen und singen.

Gruß Kundi

Angefügte Bilder:
zuletzt bearbeitet 11.04.2015 12:09 | nach oben springen

#13

RE: Apfeltraum Projekt in Leipzig - Cäsars Lieder

in Konzertberichte 2015 11.04.2015 12:15
von Kundi | 1.994 Beiträge | 4566 Punkte

Fotowetter war wohl nicht ganz so gut ( das war an den vielen Blitzenzu merken), aber die handelnden Personen sind bei mir wenigstens leidlich zu erkennen.
Als Erinnerung an einen außergewöhnlichen Abend taugen sie aber allemal.

Gruß Kundi

Angefügte Bilder:
zuletzt bearbeitet 11.04.2015 12:22 | nach oben springen

#14

RE: Apfeltraum Projekt in Leipzig - Cäsars Lieder

in Konzertberichte 2015 12.04.2015 13:04
von Drachenuli | 706 Beiträge | 1517 Punkte

Mich begeistert das Projekt vor allem, weil es für mich die Vielfalt der Cäsarlieder aller Schaffensperioden vereint. Ich bin ja seit 84 kaum noch zu Karussellmuggen gegangen, weil mir vor allem Cäsar aber auch Oschek gefehlt hat, Renft gab es nicht mehr bis zur Wende, da freute es mich um so mehr, als kurz nach der Wende das Cäsartrio entstand, aus dem dann Cäsar und die Spieler wurden. Jetzt gehe ich war seit 2008 wieder oft und gerne zu Karussell, aber kaum zu Renft, da mir bei diesen einiges fehlt. Die Lücke, füllt für mich jetzt ganz kompetent und gut Apfeltraum.

zuletzt bearbeitet 12.04.2015 23:35 | nach oben springen


Besucher
3 Mitglieder und 11 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kuno
Besucherzähler
Heute waren 281 Gäste und 7 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2507 Themen und 10781 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 128 Benutzer (14.08.2016 15:50).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen