#1

Puhdys laut am 15.11. in Freiberg

in Konzertberichte 2014 16.11.2014 00:44
von PMausM | 1.524 Beiträge | 3211 Punkte

Das war wirklich ein ereignisreicher Tag. Sehr gespannt fuhr ich mit Susi nach Freiberg. Ab dem frühen Nachmittag hatten wir volles Programm im Tivoli.
Der Basar war gut besucht. Gern wühlten die Fans in Bergen von Fanartikel und CDs. Es waren tolle Sachen dabei. Großen Zuspruch fanden die großformatigen Puhdys Fotos von Frank Ifert. Sie waren schon alle signiert. Auch für mich als bekennender Hans die Geige Fan waren Raritäten dabei. Zeige ich demnächst bei FB.
Wie wir dann vor dem Konzert erfuhren, erbrachte der Basar alleine 1800 Euro. Als ich hörte, was das von Klaus zur Verfügung gestellte Becken einbrachte, habe ich an einen Übermittlungsfehler geglaubt. Da hat jemand sagenhafte 1000 Euro dafür bezahlt. Das Bild von Romy ging für 750 Euro an einen stolzen Besitzer. Es ist ein richtiges Kunstwerk in Acryl geworden.

Also kann man feststellen, 3550 Euro gehen an die Deutsche Krebshilfe. Ulli und Kerstin wollten gern die 10 000 Euro insgesamt von den drei Jahren voll machen - genau das wurde nun überboten.
Vor den Beiden ziehe ich meinen Hut und auch vor allen anderen, die das unterstützt haben. Denke, Ulli wird hier mal die Leute nennen, die zu diesem sagenhaften Erfolg beigetragen haben. Viele bekannte Fans standen auch hinter dem Ladentisch und brachten die Sachen an den Mann oder die Frau.

Sehr berührt hat mich eine Mutter, die vorhin Danke sagte bei FB ,im Namen ihres krebskranken Kindes.

Romy hatte wieder einen Puhdysstammtisch organisiert. Diese Sache wurde gut angenommen und Romy und Erik haben viel Kraft in die Umsetzung investiert. Richtig toll fand ich die Idee der Beiden, ein Banner anfertigen zu lassen, das zu möglichst vielen Puhdysmuggen in diesem letzten Jahr mitgehen soll und von den Fans unterschrieben werden kann. Drauf steht: "Liebe Puhdys , danke für die Musik meines Lebens!"

Eine Neuerung gab es am Einlass des Tivolis. Das Spiel "Türenbingo" , seit 20 Jahren begeistert von den Fans gespielt, wurde ersatzlos abgeschafft. Anstatt raten zu dürfen, welche der 3 Eingangstüren geöffnet werden, gab es an an zwei Außentüren die Kennzeichnung "Eingang". Um das Chaos beim Einlass mit so einer einfachen Maßnahme abzuschaffen, hat es tatsächlich 20 Jahre bedurft.

Zum Konzert selbst ist nicht viel zu sagen, war die gleiche Setlist wie immer. Hatte für einen 45. Jahrestag bissel mehr erwartet, wäre schon dankbar gewesen, wenn Maschine was erzählt hätte, über den Beginn in diesen heiligen Hallen. Außer: "Hallo Freiberg" war nichts zu hören. Die Ansagen waren die gleichen wie immer, nur in Kurzfassung. Auch die Lichtshow haben wir schon wesentlich schöner gesehen, zum Beispiel gestern an gleicher Stelle. Oft waren ganze Songs lang die Puhdys lediglich blau. Man sieht das bei meinem Ikarus Clip.
Aber nicht zu toppen war die Stimmung im Publikum und das von der ersten Minute an. Die alten Herren wurde gefeiert, als ob es schon das letzte Mal wäre.
Vom Tivoli gab es Geburtstagsgeschenke und Torte und Sekt. Auch ein Bauernhase, ein traditionelles Freiberger Fastenzeitgebäck wurde überreicht.
Wenn man so lange ins Tivoli kommt, wie ich, hat man die Erwartung an ein Highlight. Dies war für mich das Akustikkonzert am Freitag. Sonnabend haben wir uns die Höhepunkte selbst geschaffen mit den Aktionen der Fans am Nachmittag.


zuletzt bearbeitet 16.11.2014 11:58 | nach oben springen

#2

RE: Puhdys laut am 15.11. in Freiberg

in Konzertberichte 2014 16.11.2014 00:54
von PMausM | 1.524 Beiträge | 3211 Punkte

Für den Ikarus wurden zwei sehr nette Faninnen ausgewählt, die bei uns hier bestens bekannt sind. Es waren Dani und Andrea

Hier ist er schon zu sehen:


zuletzt bearbeitet 16.11.2014 13:28 | nach oben springen

#3

RE: Puhdys laut am 15.11. in Freiberg

in Konzertberichte 2014 16.11.2014 09:57
von Anke68 | 301 Beiträge | 697 Punkte

Ganz toll, was Ulli und Kerstin da mit Hilfe vieler Fans geschafft haben.
Ich glaube, der andere Ikarus ist Andrea (Hu), wenn ich mich nicht verguckt habe. Schön, dass es die beiden geschafft haben.

nach oben springen

#4

RE: Puhdys laut am 15.11. in Freiberg

in Konzertberichte 2014 16.11.2014 10:02
von AnHi | 60 Beiträge | 131 Punkte

"Madonna" und "Lady Gaga" standen, bevor sie auf die Bühne gerufen wurden,
links und rechts neben mir. Aus meiner Sicht sieht das dann so aus:

Andreas

nach oben springen

#5

RE: Puhdys laut am 15.11. in Freiberg

in Konzertberichte 2014 16.11.2014 13:33
von PMausM | 1.524 Beiträge | 3211 Punkte

Andreas, da haben wir uns doch prima ergänzt, du von er einen Seite, ich von der anderen.

Nun habe ich noch einige Bildchen

Angefügte Bilder:

nach oben springen

#6

RE: Puhdys laut am 15.11. in Freiberg

in Konzertberichte 2014 16.11.2014 15:47
von PMausM | 1.524 Beiträge | 3211 Punkte

Bilder

Angefügte Bilder:

nach oben springen

#7

RE: Puhdys laut am 15.11. in Freiberg

in Konzertberichte 2014 16.11.2014 19:52
von PMausM | 1.524 Beiträge | 3211 Punkte

Wie gut die Stimmung im Publikum war, seht ihr hier eindrucksvoll. Hängt auch noch ein Stückchen Interaktion zwischen Klaus und Fans dran


zuletzt bearbeitet 16.11.2014 19:53 | nach oben springen

#8

RE: Puhdys laut am 15.11. in Freiberg

in Konzertberichte 2014 16.11.2014 20:18
von Kundi | 1.994 Beiträge | 4566 Punkte

Der Sieger der PUHDYS-Festtage Freiberg 2014 heißt wieder Deutsche Krebshilfe!
Was Kerstin und Ulli mit ihrem privaten Engagement in den letzten Jahren schon alles veranstaltet haben, wurde im Kreißsaal der PUHDYS wieder getoppt. Respekt!
Gerne habe auch ich einen relativ kleinen finanziellen Beitrag geleistet. Ich bin ja der Meinung, so eine Spende muss einem persönlich auch ein bißchen weh tun und so habe ich auch eine in diesem Sinne angemessene Summe über den Tisch wachsen lassen. Spenden ist ja auch Vertrauenssache. Zu den beiden rührigen Braunsdorfern haben viele Fans Vertrauen und das ist auch völlig berechtigt.
Ich verbeuge mich vor Kerstin und Ullrich Neumann. Danke auch an die vielen fleißigen Helfer wie Jens, Dörte, Romy, DJ Zopf usw.


Gruß Kundi

Angefügte Bilder:
zuletzt bearbeitet 16.11.2014 20:27 | nach oben springen

#9

RE: Puhdys laut am 15.11. in Freiberg

in Konzertberichte 2014 16.11.2014 20:38
von Fällsäge | 693 Beiträge | 1490 Punkte

Das wichtigste zuerst,
Bei der Aktion, Puhdysfans sammeln für die Deutsche Krebshilfe,
wurde ein Erlös von3646 € erzielt.

nach oben springen

#10

RE: Puhdys laut am 15.11. in Freiberg

in Konzertberichte 2014 16.11.2014 21:12
von PMausM | 1.524 Beiträge | 3211 Punkte

Ist doch absolut genial, lieber Braunsdorfer. Vielleicht erzählt ihr an irgend einer Stelle noch Details. Neugierig sind wir nicht, aber wissen wollen wir alles .

Darf hier von Bernd mal das Video einstellen - Ulli und Kerstin auf der Bühne


nach oben springen

#11

RE: Puhdys laut am 15.11. in Freiberg

in Konzertberichte 2014 16.11.2014 22:51
von Fällsäge | 693 Beiträge | 1490 Punkte

Ich möchte mal von hinten anfangen.
Als die Mugge von gestern vorbei war, sind Kerstin und ich tief bewegt durch den Stadtpark gelaufen, Uber den Obermarkt, Richtung Kreller, einen Weg den wir schon sehr oft zurückgelegt haben.
Es war ein schönes PUHDYS- Konzert, die Stimmung im Tivoli war super, die Fans gingen von Anfang bis Ende voll mit.
Aber das 45 Jährige Bandjubiläum, wird und als Fest der Fans in Erinnerung bleiben. Immer wieder meinte Kerstin Im Stadtpark auf dem Rückweg, „das kann ich nicht glauben, dass wir heute so eine Summe für die Krebshilfe zusammen bekommen“.
Petra klar , ich werde jetzt mal versuchen einiges niederzuschreiben.
Freiwillig hab ich mich 14 Tage unter Strom gestellt, mir manchmal über unwichtige Dinge ne Birne gemacht, aber ich wollte schon, das alles perfekt funktioniert. Kerstin ist da wieder der Ruhepol, die mich dann wieder runterholt.
Aber alles kann nur klappen, wenn man Leute an seiner Seite hat, mit denen man sich blind versteht.
An erster Stelle nenn ich da Jens Käsler, der hat vieles organisiert, Termin im Tivoli klar gemacht , alles mit dem Geschäftsführer Roland Säurich abgesprochen, den Flyer entworfen, mit dem Management der Puhdys telefoniert, schon vorher bei Ebay Sachen zur Versteigerung angeboten und, und. Er hat uns den Rücken frei gehalten, das war eine super Zusammenarbeit.
Dann gibt es ja noch die Powerfrau aus Sachsen, Romy Löbel. Sie hat ja das tolle Gemälde von den Puhdys gemalt, mehrere Nächte eifrig gepinselt und nebenbei noch das Fantreffen organisiert, das Banner entworfen, ihr Mann Erik und Andre die vielen Unterschriften gesammelt. Romy ich sage dir vielen lieben Dank. 750 € für dein Gemälde, für die deutsche Krebshilfe ist schon ein Riesenerfolg.
Dann fällt mir Kai „ Hassel“ Suttner , Tourmanager der Puhdys ein . Ohne seine Hilfe wäre es nicht zu der Versteigerung auf der Bühne gekommen, das ging alles ganz unkompliziert.
Im Vorfeld hatte ich mit Klaus Schafschwerdt Kontakt aufgenommen, er wollte sich was besonderes einfallen lassen für die Versteigerung. Das Besondere ist eingeschlagen wie eine Bombe, 1000 hat das Becken von Klaus, Lach, ihr wisst schon was ich meine, für die Deutsche Krebshilfe eingebracht
Dann die vielen Helfer vor Ort, Karsten und Dörthe Hildebrand aus Luckenwalde. Karsten kam ja schon paar Tage vorher nach Braunsdorf , hat seinen Transporter vollgeladen, nebenbei noch einen Lehrgang in erfolgreicher Schafbewirtschaftung erhalten und gestern ging es wieder beladen zurück. Dörthe hat eifrig die Konzertfotos von Frank Iffert im Tivoli verkauft.
Dann gibt es noch die 2 Puhdysverrückten Hessen. Da kommen die aus ihrem Äppelweinland nach Berlin, fahren dann nach Braunsdorf, beladen ihr Auto, fahren nach Hessen zurück und bringen alles in Freiberg wohlbehalten an.
Anja Klob aus Chemnitz stand auf einmal da, ohne zu zögern half sie gleich mit.
Anja hatte ja damals die Idee für die deutsche Krebshilfe, nachdem unsere Gerda verstorben war.
Meine langjährige Freundin Dani, seit 1994 bin ich mit ihr auf Puhdystour. Dani hat die Puhdyswestplatten vom langen Wilko an den Mann oder Frau gebracht.
Der urige DJ Zopf, bekannt für seine berühmten Aftershowpartys in Dresden.
Der verbreitet einfach gute Laune , immer für einen Spaß bereit. Ich weiß gar nicht, ob er zurück wieder nach Dresden in der Nacht durchgelaufen ist.
Ute und Caro, die noch mal richtig Stimmung reinbrachten.
Mein Schwager Stefan, der treu und artig uns immer unterstützt.
Und dann natürlich Kerstin, aber das was ich ihr sagen möchte, sage ich ihr persönlich.
Viele haben uns noch mit Nachschub versorgt, Susi Jager, Margit Schade, Christian von der Deutschen Mugge, HH aus EE, Andreas Hildebrand, Frank Großmann und viele , viele mehr.
Am Nachmittag sind über 1800 € zusammengekommen.
Was wir auch besonders toll fanden , war die ausgelassene Stimmung, da gab es am Rande sächsischen Kräuter, Holunderschnaps, Sanddorn.
Aber alle haben später beim Aufräumen geholfen, sa dass alles in einem sauberen Zustand hinterlassen wurde.
Mir hat es Spaß gemacht, auch mal enen flotten Spruch loszulassen. Dussliges Zeug quatschen kann ich noch am Besten.
Nachdem ja das Fancafeetrinken begann, haben wir uns erst mal zurückgezogen. Wir wären gerne dabei gewesen, aber was anständiges Essen und uns frisch machen mussten wir uns auch mal.
Im Saal angekommen, war speziell ich dann schon ganz schön aufgeregt. Ich rede ja nun auch nicht jeden Tag vor über 1000 Leuten .Mir war auch klar, dass ich da nicht was rumstammeln kann, ich musste schon versuchen, die Leute für die Aktion zu begeistern. Kurz vorher holte ich mir noch Rat bei Petra, „ Mach es kurz und knapp, sei überzeugend, dann wird das“. So habe ich es dann auch versucht. Wenn man dann noch einen Profi wie Kai an der Seite hat, fällt es einem auch Leichter.
Bevor es losging auf der Bühne dachte ich noch, wenn wir insgesamt in den 4 Jahren heute die 10000€ schaffen, wäre das ein Traum. Aber ich dachte, dazu sind wir noch zu weit weg.
Das wir nun über 600€ darüber sind, kann ich nicht fassen.
Jemand klopfte mir auf die Schulter und meinte, „ Ihr seid mit so viel Herzblut dabei, da sind die Leute auch bereit die Sache zu unterstützen.“ Freut mich, dass es so ankommt“.
Nun wieder zum Anfang meiner Zeilen.
Nachdem wir im Kreller angekommen sind, trafen wir noch auf eine fröhliche Runde, Hassel stieß auch noch zu uns.Es wurden gesungen , gelacht, Anekdoten erzählt…..
So ging es bis in den frühen Morgenstunden.
Es war ein super Wochenende.

nach oben springen

#12

RE: Puhdys laut am 15.11. in Freiberg

in Konzertberichte 2014 17.11.2014 15:43
von hcg-aue | 19 Beiträge | 40 Punkte

Hallo Uli,
der Tag aus deiner Sicht ist toll geschrieben. Ich bin froh, dass ich in diesem Jahr schon bei Eurer Aktion am Nachmittag dabei sein konnte und meinen Beitrag durch "Sortimentserweiterung" und "Bestandsbereinigung" leisten konnte. Dein Auftritt auf der Bühne war Klasse. Man spürte dein Herzblut, was du in die Sache steckst. Den Lohn dafür bist du gerade am Verdauen.
Als ich mich kurz nach Mitternacht von Euch verabschiedet habe, habe ich mit Kerstin noch kurz gesprochen. Ihr war anzusehen, dass sie vollkommen geflasht war. Ich habe mich riesig für Euch gefreut und die Deutsche Krebshilfe gefreut!
Jetzt gilt es, dieses Ergebnis im nächsten Jahr noch zu toppen.
Lasst es gut gehen!

zuletzt bearbeitet 17.11.2014 15:43 | nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 12 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kuno
Besucherzähler
Heute waren 397 Gäste und 7 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2507 Themen und 10782 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 128 Benutzer (14.08.2016 15:50).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen