#1

ROCK-LEGENDEN am 01.11. in Berlin

in Konzertberichte 2014 02.11.2014 10:31
von Ingo | 448 Beiträge | 963 Punkte

Im Gegensatz zum Jubiläumskonzert der Puhdys, bei dem ich ganz privat das Konzert genießen konnte und einen Sitzplatz in der Nähe der Bühne hatte, war ich beim Rocklegenden-Konzert „beruflich“ ehrenamtlich unterwegs. Im Namen des Puhdys-Fanclubs www.PFC-DasBuch.de durften Frank als Fotograf direkt vor der Bühne und ich als „Reporter“ aus den ersten Reihen der Zuschauer in der großen O2-World dabei sein.
Pünktlich um 18 Uhr holten wir unsere Presseakkreditierung und Karten ab. Vor der Bühne war schnell alles belegt, der Rest der Halle füllte sich nur relativ langsam. Je näher der Beginn rückte, umso voller wurde es, vor allem im inneren Stehbereich. Viele Fans hatte ich schon am Vortag erlebt, da allerdings erst nach dem Konzert. Und heute nach dem Konzert ? Dazu später ?

Ich hatte heute schon vor dem Konzert die Gelegenheit mich mit Freunden und Fans auszutauschen.
Und mit Fans meine ich diesmal nicht nur Puhdys-Fans, auch CITY & KARAT hatten natürlich ihre Hardcore-Fans, aber auch gelegentliche Konzertbesucher ihrer jeweiligen Band mitgebracht.
Es ist schon interessant zu hören, wie bei den anderen Bands das Verhältnis zwischen Fans, Band und Management ist. Überall läuft das also anders ab.
So weit zum „Vorwort“.

Rock-„Legenden“ ? Wer ist nur auf diese Bezeichnung gekommen. Eine Legende ist laut Wikipedia:
- eine Persönlichkeit, die aufgrund besonderer Leistungen oder starker medialer Präsenz zu hoher Berühmtheit gelangt ist.
- ein Produkt, das „Kultstatus“ erreicht hat.

Trifft das auf diese 3 Rockbands denn zu ?
JA - wen sonst sollte man als ROCK-LEGENDEN bezeichnen wenn nicht diese 15 Musiker mit über 120 Jahren Band-Erfahrung. Und das zusammen auf einer Bühne. Wann gab es das schon mal ?

Also laßt uns den Erfinder des genialen Begriffes „ROCKLEGENDEN“ mit dem „Rockerverdienstkreuz“ auszeichnen. Aber vor allem die Musiker selbst hätten sich diese Ehre längst verdient. Spätestens seit diesem Abend.
Zur Vor-Geschichte dieser drei Bands: PUHDYS , CITY & KARAT muss man nichts mehr schreiben, also auf geht´s zum Konzert.

Kurz vor 20 Uhr hörte man hinter dem geschlossen Bühnenvorhang schon ein paar Töne verschiedenster Instrumente. Langsam begann das Intro, das man erkennen konnte, wenn man sich schon die CD zugelegt hatte. Es war der Song „Sternenstunden“. Plötzlich fiel der Vorhang von der Decke und auf der hellerleuchteten Bühne standen bzw. saßen 15 Musiker. Nicht etwa jeder bei seiner Band, sondern alle 3 Schlagzeuger nebeneinander am hinteren Bühnenrand, drei Basser rechts, drei Gitarristen links und die 3 Leadsänger Toni, Claudius und Maschine in der Mitte. Nur die 3 Keyboarder waren rechts, links und mittig verteilt auf der Bühne zu finden.
Ein grandioses und faszinierendes Bild.

Los ging´s also mit dem neuen Titel „Sternenstunden“, der zwar unter dem Bandnamen „Puhdys“ läuft, aber hier von allen Sängern abwechselnd intoniert wurde. Nach Ende des Songs, Begrüßung des Publikums durch die Musiker und tosendem Beifall verließ ein Großteil der Musiker die Bühne. Nur die 5 Karat-Musiker blieben, wurden aber bei ihrem ersten Titel „Der blaue Planet“ vom Puhdys-Drummer Klaus Scharfschwerdt unterstützt. Der Klang mit 2 Schlagzeugern war einfach genial. Weiter ging´s mit „Jede Stunde“, hier wurde Karat vom City-Sänger Toni Krahl unterstützt, der diesen Song auch auf der „Rocklegenden“-CD singt. Weitere Karat-Hits folgten mit „Schwanenkönig“, „Albatros“, „Über 7 Brücken…“ und „Blumen aus Eis“. Bei letzterem Song halfen Quaster von den Puhdys und Manne Hennig von City mit aus, den Sound zu verstärken. Zum Abschluß des Karat-Blocks coverte die Band den Puhdys-Song „An den Ufern der Nacht“, natürlich mit stimmlicher Unterstützung des Originalinterpreten Maschine.

Und jetzt kam CITY an die Reihe und die brachten wie gewohnt von Anfang an beste Party-Stimmung mit. Kein Wunder bei einem Song wie „Flieg ich durch die Welt“. Es folgte „Amerika“ mit Maschine & Toni, bevor noch ein paar City-Hits folgten: „Casablanca“, „Pfefferminzhimmel“, „Sind so kleine Hände“, „z.B.Susann“(Berlin) und natürlich ihr Welt-Hit „Am Fenster“, bei dem sie von Bernd Römer von Karat begleitet wurden.

Jetzt folgte der musikalische Puhdys-Teil, der wie jedes Konzert der letzten Zeit mit ihrem Opener „Unser Schiff“ begann. Es folgten ihre Hits „Geh zu ihr“, „Melanie“, „Kühle Lady“, „Es war schön“, „Wenn Träume sterben“ und „Wenn ein Mensch lebt“, bei dem Maschine von Toni Krahl am Gesangsmikro unterstützt wurde. Es folgte „Lebenszeit“, den mal nicht Toni, sondern Claudius mit den Puhdys zusammen sang. Dann kam der unvermeidliche, aber von den Zuschauern, die nicht so oft bei Puhdys-Konzerten sind, immer geforderte Kult-Hit: „Alt wie ein Baum“. Hierbei kamen schon mal Christian Liebig und Michael Schwandt von Karat mit auf die Bühne. Man merkte, dass sich die Veranstaltung dem Ende näherte, denn beim letzten Puhdys-Hit „Hey, wir woll´n die Eisbärn sehn“, waren dann auch schon Bernd Römer und wieder Micha mit auf der Bühne.

Jetzt kamen alle 15 Musiker nochmal zusammen um den Titel „Wir sind wir“ vorzustellen. Laut der CD offiziell ein CITY-Titel, aber natürlich auch von allen 3 Bands zusammen gesungen und heute auch instrumentiert. Den finalen Abschluß bildete das schon als Opener gespielte „Sternenstunden“. Ein Song der textlich an den Mauerfall vor 25 Jahren erinnert. Und dieser Song ist eine würdige Erinnerung und zugleich ein würdiger Abschluß eines großen, großartigen Konzertereignisses, dass man sich nicht entgehen lassen sollte. Einziger, wirklich einziger Kritikpunkt ist, dass es von dieser einmaligen Zusammenstellung von Musikern und Hits leider keine DVD geben wird. Bleibt zu hoffen, dass wenigstens ein paar Fernsehauschnitte irgendwo gesendet werden.

Nach dem Konzert waren sich die Fans auch heute einig. Dieses Konzert war um Längen besser, als das am Vortag. Lag es an den beiden Bands Karat und City ? Brachten die mehr Stimmung, mehr Emotionen ins Spiel als gestern die Puhdys bei ihrem „Jubiläumskonzert“ ? Oder habe ich als Puhdys-Fan nur den Eindruck, weil ich schon viele Konzerte „meiner“ Band erlebt habe ? Geht es den CITY- und KARAT-Fans ähnlich, wenn sie schon viele Konzerte „ihrer“ Band erlebt haben, dass alles nur noch nach Routine abläuft ? Mich hat dieser Samstag Abend neugierig gemacht mir die beiden Kapellen mal wieder anzusehen. CITY hab ich bestimmt schon etwa 20x gesehen, zum ersten Mal sogar noch ein Jahr vor meinem ersten Puhdys-Konzert, damals bei ihrem legendären Konzert unterm Riesenrad im Berliner „Plänterwald“. „Unter der Haut“ war gerade erschienen und hat mich begeistert. Warum bin ich eigentlich nie „richtiger“ City-Fan geworden ? Was nicht ist kann ja noch werden – ab 2016 wenn die Puhdys aufhören.
KARAT – hab ich nur ein paar mal so halb erlebt. Etwa 1997 noch mit Herbert, als es ihm sichtlich schon nicht gut ging und später dann bei den Ost-Rock-Klassiks. Jetzt muss also mal ein ganzes Konzert sein. Nächstes Jahr zum 40.Jubiläum in der Waldbühne. Wo sonst.


Fotos wird leider noch nichts, zur Zeit hab ich Probleme mit der Datenübertragung vom Handy auf den PC. Vielleicht später.


Alles was zu Ende ist, kann auch Anfang sein.
www.pfc-dasbuch.de
nach oben springen

#2

RE: ROCK-LEGENDEN am 01.11. in Berlin

in Konzertberichte 2014 02.11.2014 18:26
von caro&utchen | 72 Beiträge | 146 Punkte

Es war schön,einfach schön.......die ganze Woche und jetzt sind wir zufrieden und völlig platt. Bzw die " Beenchen" richtig im A....... Lg an alle. Uns gibts noch. Schauen auch ab und an rein- nur die Zeit zum "Klicken" fehlt. Darum aber wichtig u sehr wertvoll,liebe Menschen noch ab und an "live"zu sehen,zu sprechen usw.

nach oben springen

#3

RE: ROCK-LEGENDEN am 01.11. in Berlin

in Konzertberichte 2014 02.11.2014 22:59
von Günthi | 142 Beiträge | 311 Punkte

Sehr schön beschriebene Eindrücke vom Konzert der drei großen ,, ROCK-LEGENDEN " , Ingo. Die O2 World ist doch eine ganz andere Klasse als die wesentlich kleinere Halle in Schwerin. Wesentlich anders als in Schwerin war hier ja auch nichts, ausser das ,, CITY " nicht die ,, Helden " auf der Set-List hatten, sondern den ,, Pfefferminzhimmel " . Ist mir völlig unverständlich, zumal das Programm unter den ,, ROCK-LEGENDEN " lief, und es wurden ohnehin kaum was von dem gleichnamigen Album gespielt. Zu erwähnen ist wohl nur die beeindruckende Light-Show, die es einen Tag zuvor bei den ,, Puhdys " schon zu bewundern gab.
Ich kann mir gut vorstellen, das viele Fans mit großen Erwartungen zu diesen beiden Konzerten gegangen sind, und dann gab es kaum was neues an Songs. Ich hatte in Schwerin auch ein wenig mehr von dem ,, ROCK-LEGENDEN " Album erwartet, und war doch ein wenig enttäuscht, das von diesem Album nur wenige Songs auf der Set-List standen. Scheinbar wird jetzt von Stadt zu Stadt ein wenig an der Show gebastelt, damit nicht jedes Konzert genau so ist, wie das vom Vortag. Aber das machen andere Bands genauso. Auch da werden von Stadt zu Stadt gerne mal ein oder zwei Songs ausgewechselt.

Aber die Hauptsache ist doch, das es ein supertolles Konzert wird, und jeder Fan hinterher zufrieden und völlig geschafft und mit einem zufriedenstellendem Gesichtsausdruck das Konzert veerlässt. Selbst wenn es aus seiner Sicht nicht das gewesen ist, was er sich erhofft hatte, und dann doch ein beeindruckendes Konzerterlebnis hatte, auch wenn es seit zwanzig Jahren immer die gleichen Songs sind.

Ich habe auch aufmeksam die Aufzählung von den Fans gelesen, die Du alle namentlich erwähnt hast. Nur Netti mit Tochter stand nicht in der Auflistung. Sie stand ja nicht weit von Dir entfernt. Das Beweisfoto fand ich auf den Bildern von ,, Tonis Foto-Album " auf der City Homepage.

nach oben springen

#4

RE: ROCK-LEGENDEN am 01.11. in Berlin

in Konzertberichte 2014 02.11.2014 23:24
von Netti | 1.043 Beiträge | 2647 Punkte

Hier noch eine Bildergalerie aus der O2 World:
Quelle:www.o2world-berlin.de

http://www.o2world-berlin.de/mediabox/ga...rby=added#media

nach oben springen

#5

RE: ROCK-LEGENDEN am 01.11. in Berlin

in Konzertberichte 2014 03.11.2014 04:56
von Ingo | 448 Beiträge | 963 Punkte

Danke Günthi für deine Eindrücke. Das wäre auch das Einzige Manko der Veranstaltung, dass zwar jede Band ihr "Best Of"-Programm gespielt hat, aber nicht die Songs vom gleichnamigen "Rocklegenden"-Album.
Netti, dich und dein Töchterlein hab ich natürlich nicht vergessen. Meine Aufzählung war vom Freitag und da haben wir uns nicht gesehen, weil ich Sitzplätze hatte. Erst Samstag war ich mittendrin statt nur dabei. Und da konnte ich noch viele andere begrüßen, die ich am Vortag nicht gesehen hatte. Es war einfach ein riesiges Fan-Treffen und es war Klasse.


Alles was zu Ende ist, kann auch Anfang sein.
www.pfc-dasbuch.de
zuletzt bearbeitet 03.11.2014 04:56 | nach oben springen

#6

RE: ROCK-LEGENDEN am 01.11. in Berlin

in Konzertberichte 2014 03.11.2014 17:42
von PMausM | 1.517 Beiträge | 3195 Punkte

Feeback zu dem Konzertbericht von Ingo - habe ich von Reno erhalten:

ROCK-LEGENDEN am 01.11. in Berlin

Möchte Dir Danken Ingo, als Gastleser ist es sehr angenehm solch ein Bericht zu lesen.
Genauso erlebte ich die Rocklegenden in einer Stadt der Lausitz.
Finde Deine Wortwahl sehr angebracht und auch sehr Objektiv.
Eine hohe Qualität eben, was den Künstlern auch gerecht wird.
Danke dafür

Einen schönen Sonntag LG RENO


nach oben springen

#7

RE: ROCK-LEGENDEN am 01.11. in Berlin

in Konzertberichte 2014 04.11.2014 22:06
von Jolina | 87 Beiträge | 181 Punkte

Erst einmal vielen Dank an Ingo. Klasse Bericht, in dem ich jedes Wort nur unterstreichen kann. Wir waren sehr froh, dass wir Kombi-Tickets hatten, denn der 2. Tag hat alles heraus gerissen. Man, war das ein großartiges Konzerterlebnis, wie ich es lange nicht mehr erlebt habe. Alles perfekt und diese Spielfreude auf der Bühne, die ich momentan bei den reinen Puhdyskonzerten so vermisse. Dieses Miteinander. Ich fand die Titelauswahl perfekt, denn das Publikum ging von der ersten Minute an mit. Die O2-World tobte. Ich kann nur jedem empfehlen, sich für die verbleibende Rocklegenden Tour ein Ticket zu besorgen.

zuletzt bearbeitet 04.11.2014 22:09 | nach oben springen

#8

RE: ROCK-LEGENDEN am 01.11. in Berlin

in Konzertberichte 2014 05.11.2014 16:33
von Ingo | 448 Beiträge | 963 Punkte

Vielen Dank für die ausnahmslos positiven Feedbacks hier und auf anderen Kanälen.
Ich geb den Dank auch mal wieder zurück, schließlich hab´ ich das spannende Schreiben von vielen, die jetzt hier im Forum sind, "gelernt".

Vielen Dank auch an Dich, Reno. Ich hab mich gefreut, dich in Fürstenwalde mal wieder gesehen und gesprochen zu haben und dass damit ein paar Mißverständnisse aus der Welt sind. Wir verstehen uns.
Auch an alle anderen "Gastleser" und "woandersschreiber": vielen Dank für die Berichterstattung von den beiden Wochenendkonzerten. Es war schön.


Alles was zu Ende ist, kann auch Anfang sein.
www.pfc-dasbuch.de
nach oben springen

#9

RE: ROCK-LEGENDEN am 01.11. in Berlin

in Konzertberichte 2014 05.11.2014 19:44
von Peggy | 320 Beiträge | 669 Punkte

Da auch wir - Susi und ich - im Besitz der Kombi-Tickets waren, hieß es am Sonnabend zum wiederholten Mal: Auf in die O2WORLD. Drei der Rocklegenden auf einer Bühne einzeln und gemeinsam musizierend wird's in dieser Zusammensetzung sicher nicht so schnell wieder geben.

Wir entschieden uns an diesem Tag gegen langes Warten und verabredeten uns mit zwei Freunden von Susi (blind und sehend), die aufgrund von Sitzplätzen erst kurz vor Konzertbeginn am Ort des Geschehens eintreffen wollten.
Wir wählten für den Einlass den speziellen Zugang für Rollifahrer & co. Das erwies sich letztlich als gute Idee. Theoretisch hätten uns Susis Freunde nicht in den Innenraum begleiten dürfen. Wir sagten, dass wir zwei den Anschluss an unsere Mit-Konzertbesucher verloren haben, die sicherlich ganz vorn stehen. Zunächst äußerte das Personal ziemliches Unverständnis, dass zwei blinde Menschen überhaupt allein zu einem Konzert gehen. Doch wir konnten sie überzeugen und so wurden wir durch den Pressegraben ins Publikum geschleust. Leider konnten wir dabei Joli & die anderen nicht ausfindig machen; freuten uns aber, es bis fast nach ganz vorn geschafft zu haben.

Ich für meinen Teil kann mich dem, was Ingo und Joli schon dazu geschrieben haben, nur anschließen.
Es war ein wirklich schönes Konzerterlebnis! Der Funke sprang sofort über und der Abend hielt einige Gänsehaut-Momente bereit. Die Spielfreude und Begeisterung, die von allen Musikern auf der Bühne ausging, war förmlich zu spüren. Sehr gelungen fand ich auch, dass sich alle drei Bands gegenseitig unterstützten.
Soweit ich es durch die Leute um mich herum mitbekommen habe, war Claudius der Einzige der drei Frontmänner, der den direkten Kontakt zur Menge suchte, den Fans in Reihe 1 die Hand gab und ins Publikum lief.

Ich habe keinesfalls bereut, das Konzert der Rocklegenden besucht zu haben. Es wird für mich höchste Zeit, endlich mal wieder zu einem kompletten Konzert sowohl von KARAT als auch von CITY zu gehen!!!


"Von jedem Tag will ich was haben, was ich nicht vergesse ..."

https://www.facebook.com/peggy.jacob.391?ref=tn_tnmn
nach oben springen

#10

RE: ROCK-LEGENDEN am 01.11. in Berlin

in Konzertberichte 2014 06.11.2014 19:38
von Netti | 1.043 Beiträge | 2647 Punkte

Auch ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen,auch ich fand dieses Rocklegendenkonzert sehr gelungen.
Mit welcher Spielfreude die einzelnen Bandmitglieder dabei waren,das war echt klasse.
Ein Dank geht noch an Hans -Christoph Götze,der meine Tochter und mich nach vorn gelassen hatte.
So konnten wir alles hautnah erleben.

Fotos 1.Teil:

nach oben springen

#11

RE: ROCK-LEGENDEN am 01.11. in Berlin

in Konzertberichte 2014 06.11.2014 19:49
von Netti | 1.043 Beiträge | 2647 Punkte

Fotos 2.Teil:

nach oben springen

#12

RE: ROCK-LEGENDEN am 01.11. in Berlin

in Konzertberichte 2014 06.11.2014 20:01
von Netti | 1.043 Beiträge | 2647 Punkte

Fotos 3.Teil:

nach oben springen

#13

RE: ROCK-LEGENDEN am 01.11. in Berlin

in Konzertberichte 2014 08.11.2014 20:08
von Puhdysforever | 61 Beiträge | 129 Punkte

Ich stand hinter Nettis Tochter und hatte aus Reihe 2 super Sicht...hier ein paar Fotos von mir

Angefügte Bilder:
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 13 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kuno
Besucherzähler
Heute waren 585 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2505 Themen und 10773 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 128 Benutzer (14.08.2016 15:50).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen