#1

Karat in Mittweida

in Konzertberichte 2014 22.08.2014 22:10
von PMausM | 1.517 Beiträge | 3195 Punkte

Mittweida ist um ein monumentales Gebäude reicher. Das musste medienwirksam eingeweiht werden. Irgendein kluger Mensch in Mittweida hatte die Idee, dies mit einem Karat Konzert zu tun.
Die Hochschule eröffnete einen 34 Millionen teuren Neubau für die Fakultäten Medien und Soziale Arbeit. Auch ein Radiosender ist in dem neuen Haus integriert.

Extra dafür war der Ministerpräsident Tillich angereist. Für seine Politik kann ich mich nicht erwärmen, aber als Mensch hat er heute wieder mal bei mir gepunktet.
Wir hatten uns schon auf langatmige Wahlkampfreden eingestellt, Herr Tillich wohl eher nicht. Die bevorstehende Landtagswahl erwähnte er mit keinem Wort. Kurz und knapp würdigte er die Bedeutung des Neubaus für die Stadt. Er bemerkte noch, bei „Über sieben Brücken“ kann Claudius immer noch besser singen, wie ich. Zwischenruf aus dem Publikum: Das heißt: Als ich. Tillich ganz cool, aha ein Deutschlehrer! Wie sie wissen, ist deutsch für mich erste Fremdsprache, ich bin Sorbe.

Gut gekontert und brachte Punkte. Ein toller Auftakt für das Konzert. Zu nachmittäglicher Stunde hatten sich ganz viele Besucher eingefunden. Die Treppen auf den Technikumplatz boten den vielen Menschen gute Sicht.
Ohne große Vorreden begann die Band Karat ein Feuerwerk aus alten und neuen Hits zu zünden. Der Funke sprang von der ersten Minute an über.

Karat habe ich tatsächlich 4 Jahre nicht live gesehen. So war das Programm für mich neu und spannend. Die große Stärke der Band ist nach wie vor das Zusammenspiel und die fixen Wechsel. Man erlebt Teamwork auf der Bühne, sie unterstützen sich gegenseitig und werfen sich die musikalischen Bälle zu. Irgendwie habe ich bei Claudius jetzt erst das Gefühl, er ist angekommen und er ist auch gereift. Oder sollte man sagen, erwachsen geworden? Die Rolle als Frontmann füllt er ganz anders aus, als noch vor einigen Jahren.

Viel hat er nicht erzählt, aber vielleicht ist es für den Einen oder die Andere hier interessant. Eine 40 Jahre Tour wird es nächstes Jahr nicht geben, dafür spielen sie am 20.06.15 in der Waldbühne.
Die Begründung war, wenn die Stones das können, können wir das auch. Warum auch nicht? Nicht kleckern, lieber klotzen.

Mitgebracht nach Mittweida hatte Karat solche schönen Klassiker wie „Albatros“ „Gewitterregen“, „Narrenschiff“, „Blumen aus Eis“, auch der unvermeidliche Schwanenkönig wurde los gelassen. Ein Glück, dass er nicht in das Schwanenschlösschen in Mittweida gleich nebenan verschwunden ist.

Alle Bandmitglieder glänzten mit einem Solo, sehr gut hat mir das vom Schlagzeuger Micha gefallen, aber auch die Martin Becker ist mit der Mundharmonika wirklich ein Genie.

Von den neueren Sachen wurde „Weitergehen“ und "
Steh wieder auf" gesungen. Ganz zum Schluss hatte Claudius eine Zugabe nur mit Martin Becker am Keyboard. Ich hatte den Titel noch nie gehört, er heißt „Sieben Leben“ und war ein passender Abschluss.

Es war sehr schön, wieder einige bekannte Fans zu treffen und Pläne für nächste Konzerte zu schmieden und über vergangene Muggen zu plaudern.
Ganz zum Schluss habe ich noch meinen ältesten Ostrock Kumpel getroffen, Bert kenne ich nun 10 Jahre und mit ihm hätte ich da wirklich nicht gerechnet. Wir haben uns mal bei Karat kennen gelernt.
Übrigens hatte mein Mann extra Stunden abgesetzt, um mit nach Mittweida zu kommen. Bei Figaro hatten wir eine Sendung über die CD "Symphony " von Karat gehört und als Probe daraus gab es den Albatros zu hören. Das hatte ihn von Karat überzeugt und er fand es auch prima in Mittweida.


zuletzt bearbeitet 23.08.2014 08:27 | nach oben springen

#2

RE: Karat in Mittweida

in Konzertberichte 2014 22.08.2014 23:17
von PMausM | 1.517 Beiträge | 3195 Punkte

Bei Tageslicht knipst es sich für uns Amateure gut.

Angefügte Bilder:

zuletzt bearbeitet 22.08.2014 23:23 | nach oben springen

#3

RE: Karat in Mittweida

in Konzertberichte 2014 22.08.2014 23:25
von PMausM | 1.517 Beiträge | 3195 Punkte

Mulitcam


nach oben springen

#4

RE: Karat in Mittweida

in Konzertberichte 2014 23.08.2014 09:53
von PMausM | 1.517 Beiträge | 3195 Punkte

Laut Freie Presse waren es über Tausend Leute.


nach oben springen

#5

RE: Karat in Mittweida

in Konzertberichte 2014 23.08.2014 11:11
von Netti | 1.043 Beiträge | 2647 Punkte

Genau Petra und leider nur ein kleiner Artikel:
Quelle:ww.freiepresse.de

http://www.freiepresse.de/LOKALES/MITTEL...ikel8948242.php

nach oben springen

#6

RE: Karat in Mittweida

in Konzertberichte 2014 23.08.2014 11:28
von PMausM | 1.517 Beiträge | 3195 Punkte

Ha, genau den Artikel habe ich gesucht - ist dem lieben Falk ein kleiner Schnitzer unterlaufen, mal sehen, wer es merkt.


nach oben springen

#7

RE: Karat in Mittweida

in Konzertberichte 2014 23.08.2014 11:33
von Netti | 1.043 Beiträge | 2647 Punkte

Der Ulrich "Ed" Swillms war doch gar nicht dabei.

nach oben springen

#8

RE: Karat in Mittweida

in Konzertberichte 2014 23.08.2014 15:50
von Fällsäge | 693 Beiträge | 1490 Punkte

Ein tolles Video hasst du wieder gemacht, hab ich gleich auf meine Fatzebook Seite gestellt.
Schön das du Bert getroffen hast, ein unheimlich sympathischer Typ.

nach oben springen

#9

RE: Karat in Mittweida

in Konzertberichte 2014 24.08.2014 16:13
von hhw232 | 3 Beiträge | 6 Punkte

Super Bericht, Fotos und Video, Petra. Meine Fotos vom Konzert:

https://plus.google.com/photos/108153408...669312110377665

Kleines Video "Sieben Leben" (für meine Frau Angelika)

https://www.youtube.com/watch?v=0YVkr38F...qyDSN4kNAupvfpw

LG Helmut.

nach oben springen

#10

RE: Karat in Mittweida

in Konzertberichte 2014 24.08.2014 17:12
von PMausM | 1.517 Beiträge | 3195 Punkte

Danke Helmut, der Zwei Minuten Clip hat es in sich - ein starker Song. Hat der Claudius auch prima geschafft, die Leute dazu zu bringen, zuzuhören.


nach oben springen

#11

RE: Karat in Mittweida

in Konzertberichte 2014 25.08.2014 19:23
von Günthi | 142 Beiträge | 311 Punkte

Ein schöner Bericht, Petra, von einem musikalischem Nachmittag mit ,, Karat " . Auch Deine Fotos sowie das Video sind wie immer super. Ich bin schon ein wenig neidisch auf Dich, da Du eben in der richtigen Region wohnst. Kaum ein Wochenende wo nicht ein gutes Konzert zu besuchen ist. Gerade vom ,, Sachsendreier " mit den Top-Gästen ,, City " zurück folgt schon das Konzert mit ,, Karat " , und an diesem kommenden Samstag dann die Krönung mit dem langen Konzerttag auf dem Hutberg. Da sind doch ,, Karat " wieder mit dabei, und der absolute Höhepunkt mit ,, Omega " . Schon alleine wegen dieser Band wäre ich sehr gerne dabei. Aber da liegen mal eben 600 km dazwischen, die mir dann doch etwas zu weit sind.

Wie ich so lese haben ,, Karat " wieder ein Top-Konzert abgeliefert. Da habe ich bei diesem Namen noch alte, nicht so schöne Erinnerungen. Bereits Ende der 80er Jahre hatte ich zwei äußerst miserable Konzerte mit ,, Karat " erlebt. Das hatte ich ihnen auch unmißverständlich mitgeteilt, und fortan habe ich eine einst beliebte Band von mir den Rücken gekehrt. Bis Anfang der 90er Jahre gaben sie noch einige Konzerte in der Hamburger Region, aber ich bin nicht mehr hingegangen. Eigentlich hatte ich schon längst mit dieser Band abgeschlossen.

Das änderte sich dann erstmals wieder am Sonntag, dem 14. August 2005. An diesem Tag hatten sie nach dem Tod von Herbert Dreilich ihren ersten Auftritt mitt Claudius als Sänger im Rahmen des Ostrock-Festivals im Hamburger Stadtpark. Und da war ich dann doch sehr positiv überrascht. Von den alten Eskapaden war da nichts mehr zu spüren. Der Auftritt von ,, Karat " dauerte nur rund 40 Min., aber ich war doch sichtlich überrascht, das sie jetzt wieder sehr höhrenswert waren. Auch im letzten Jahr machten sie zusammen mit den ,, Puhdysd " erneut Station in Hamburg. Diesmal dauerte der Auftritt doch schon rund 80 Min. Da gefielen sie mir wieder so gut, wie zu alten Zeiten. Nur heute kommen sie nicht mehr regelmäßig in den Norden Deutschlands. Alleine werden sie hier kaum einen Auftritt bekommen, und mit den ,, Puhdys " wird es im Abschiedsjahr sicher auch nichts mehr werden.

Naja, ein kleiner Trost bleibt. Am 3.10. sehe ich mir die ,, Rocklegenden " in Schwerin an. Alle drei großen Bands des Ostens vereint auf einer Bühne. Sicher nur jeder mit einem Kurzauftritt, zumal sie ja auch zusammen noch einiges darbieten werden. Aber da sehe ich mir dann dieses einmalige Erlebnis aus der ersten Reihe an. Hoffentlich mit Fotografier Erlaubnis.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kuno
Besucherzähler
Heute waren 127 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2505 Themen und 10773 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :


Besucherrekord: 128 Benutzer (14.08.2016 15:50).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen