#1

Widersteh solang du`s kannst

in Konzertberichte 2014 17.08.2014 13:06
von Holger | 196 Beiträge | 541 Punkte

WENZEL und Band im Amphitheater Grosskoschen am Senftenberger See 15.08.14

Wir wollten uns diesmal nicht in das Fluidum des Dresdner Stadtfestes begeben, obwohl die „Sixtinische Madonna“ gelockt hat. Aber wir hatten das Vergnügen zum Jubiläumskonzert 2009 im altehrwürdigen Kulti, das war damals schon ein ganz großes emotionales Erlebnis. Und Hartmut hat ja einen wunderschönen Ereignisbericht vom Theaterplatz geliefert.
Es stand ein Heimspiel mit unserem Lieblingskünstler an. WENZEL, diesmal mit Band, gastierte an diesem Freitagabend im Amphitheater am Senftenberger See.

Er war ja beim letztjährigen GlückAufFest der Neuen Bühne Senftenberg aktiv beteiligt. Diese Veranstaltung (ca 15 ausverkaufte Vorstellungen im vergangenen Herbst) in Form eines Theatermarathons über 10 h hatten wir uns auch das erste Mal angetan, weil es die letzte in diesem Format vom scheidenden Intendanten war, aber der Hauptgrund war die Neugier auf WENZELs Beitrag. Als Regisseur inszenierte er den aerodynamischen Liederabend „Auf dem Flughafen nachts um halb eins“ mit seinen schönsten Liedern in Anspielung auf das Milliardengrab BER. Die beteiligten Schauspieler (darunter auch JAN SCHÖNBERG und MIRKO WARNATZ, die Anfang des Jahres das GUNDI-Programm „Engel über dem Revier“ darboten) und die Band WALLAHALLA lösten damit wahre Begeisterungsstürme beim Publikum aus.

Nach 4 Jahren Pause gab er nun auch wieder ein Bandkonzert im schönen Ambiente des Amphitheaters. Das weite Rund war nicht so gefüllt wie es die Künstler verdient hätten. Aber der Theaterspielplan hatte diese Woche von Donnerstag bis Sonntag Termine und am Sonnabend stand Schauspielerlobbyist DOMINIQUE HORWITZ mit einem JAQUES BREL- Abend auf dem Programm. Außerdem findet am Wochenende das Senftenberger Hafenfest am neu geschaffenen Stadthafen statt. Aber ca. 200 Zuschauer waren zugegen, auch eine ganze Anzahl WENZEL-Sympathisanten aus Sachsens Landeshauptstadt hatten den Weg ins Lausitzer Seenland gefunden.

Und alle Besucher wurden nicht enttäuscht. WENZEL (Gitarre, Akkordeon, Klavier) und seine Musikerkollegen STEFAN DOHANETZ (Schlagzeug, er war schon letzte Woche mit PANKOW da), HANNES SCHEFFLER (Gitarren, Bass und Ukulele) und THOMMY KRAWALLO (Gitarren, Bass) zeigten von Anfang an eine überschäumende Spielfreude.

Im ersten Teil waren hauptsächlich Lieder der CD „Widersteh solang du`s kannst“ zu hören. Aber auch neue Titel, die während ihrer diesjährigen Tournee im Februar und März durch Nicaragua und Kuba entstanden sind, wurden gespielt. Hier bleibt vor allem die aufrührende Ballade „Havanna wartet (und schaut auf das Meer, wer wird kommen und was bringt er her ?)“ im Gedächtnis. Im Herbst soll die neue CD „Viva la poesia“ erscheinen, auf der dieses Lied hoffentlich verewigt ist.
.

Nach 20 Minuten Pause ging es kurz nach halb 10 weiter mit vielen Klassikern, wie „Kamille und Mohn“, „Heringsdorfer Promenade“, „Zeit der Irren und Idioten“ und dem „Kamper Trinklied“. Nach dem letzten Lied „Ahoi, ahoi“ war aber noch nicht Schluß, es gab Standing ovations und mehrere Zugaben („Schöner lügen“, „Sibirische Liebe“) waren unabdingbar. Traditionell mit dem „Herbstlied“ aus den 80igern endete kurz nach 11 ein wunderschöner Abend. Sie hätten auch noch 3 Stunden weiterspielen können, es wäre wohl kaum einer gegangen. WENZEL hat die seltene Gabe, die Zuschauer voll in seinen Bann zu ziehen, sei es mit wundervoll poetischen oder auch bitterbös ironischen Liedern und auch seinen toll erzählten Geschichten zwischen den Musiktiteln. Ein wirkliches Multitalent.

Schade, daß er in diesem Jahr zum Hechtfest in der Dresdner Neustadt Ende August verhindert ist. Aber am 06.09 spielt er im Weingut Aust in Radebeul eines seiner besonderen Konzerte mit seinem alten Musikerkumpel TOBIAS MORGENSTERN.

GlückAufFest 2013




Amphitheater 2014




zuletzt bearbeitet 17.08.2014 13:15 | nach oben springen

#2

RE: Widersteh solang du`s kannst

in Konzertberichte 2014 19.08.2014 02:43
von PMausM | 1.524 Beiträge | 3211 Punkte

Danke ihr Beiden - das Amphietheater ist immer was Besonderes und Wenzel sowieso. In der Stadtfestsaison müsste man sich teilen können. Habt ihr schön geschrieben, dass nicht so viele Leute waren kommt wirklich daher - es war einfach zu viel los.
Das Konzert von den Zöllnern war leider in Mittweida auch nicht so gut besucht, wie es sich für einen Sonnabend Abend gehört.


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kuno
Besucherzähler
Heute waren 224 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2508 Themen und 10794 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 128 Benutzer (14.08.2016 15:50).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen