#1

Six zum Bergstadtfest Freiberg

in Konzertberichte 2014 30.06.2014 14:58
von PMausM | 1.520 Beiträge | 3202 Punkte

Also wenn man so auf FB guckt und seinen Freunden glauben kann, dann ist es eine unverzeihliche Bildungslücke, Six nicht zu kennen.
Wo sie recht haben, haben sie recht. Aber da ich inzwischen so viele Bands gesehen habe, bin ich nicht mehr so leicht zu beeindrucken.
Wurde als "Newcomer" in Freiberg sofort zum Fanstand geschleppt. Dort hörte ich den Satz: Es ist bei jedem das erste Mal! Na gut, aber in meinem Alter?
Aber ganz so unbekannt war mir Six eigentlich nicht. Die Erzgebirgshymne hatte ich auf FB gesehen und bei der Band Klartext vor 4 Wochen in Hoywoy bekam ich einen Schnelleinführungskurs in Sachen Six. Die Eigentitel der Band hatten mir schon dort gut gefallen.
Auch einige Musiker waren mir bekannt. Der neue Gitarrist Frank Engelmann war ja bei Crazy Birds und gefiel mir schon dort super. Und wenn man Gläser heißt, ist auch alles klar. Den Schlagzeuger Jürgen Schötz kannte ich eben auch von Cäsar her.
Den Rest der Truppe habe ich fix kennengelernt, war ja nicht zu überhören.
In Freiberg war Six zu einem Konzertzeitpunkt verpflichtet worden, wo die gesamte Einwohnerschaft der Stadt schon ihre müden Fuße hochlegt. Das Kulturprogramm war dieses Jahr wieder voll darauf ausgelegt, die Fans müde zu spielen. So viele Highlights und tolle Bands! Fast hätten sie das geschafft, aber nur fast!
Als ich eine Stunde vorher dort erschien und mit den Fans aus den Brandenburgischen Wäldern die Lage erörterte, sah es so aus, als ob wir die Band für uns alleine haben. Nur einige Unentwegte aus dem Fanlager von Six bevölkerten den Bühnenrand. Kaum hatte die Band angefangen, wurden es mehr und mehr Leute. Man muss dazu sagen, auf dem Obermarkt spielte die Münchener Freiheit. Aber auch dort sah es anfangs nicht viel voller aus und ab und zu öffnete auch noch der Himmel seine Schleusen.
Angelockt von deftiger, handgemachter Rockmusik vom Feinsten, bevölkerte sich der Platz vor dem Schloss. Im ersten Block spielte die Band nur ihre eigenen Titel und die haben es in sich.
"Verliebt und Verletzt" stammt von der aktuellen CD "Narben und Souvenirs" . "Ich glaube an die Liebe" war vom Album "Gefallene Engel". Einen Vorgeschmack auf eine neue CD, die am 25. Juli kommen soll, gab es auch. Sie wird "Gebrannte Kinder" heißen und so hieß auch der Song, den sie daraus spielten.
Der Herr Gläser gab dann auch noch einen Song zum Besten, in dem das Thema One Night Stand recht rustikal behandelt wurde.
Die Bühnenshow ist wirklich sehenswert. Sie geben die Rocker und das mit Perfektion. Der Frontmann Stefan Krähe ist ein Energiebündel auf der Bühne, macht absolut Spaß, ihm zuzuschauen. Die Texte zwingen zum Hinhören, da wird nicht um den heißen Brei rum geredet. Genau so geradeaus die die Musik. Punkten konnten sie bei mir damit, dass der Frontmann und auch Robert Gläser es absolut verstehen, mit den Leuten zu reden. Die lockeren Ansagen machten das Konzerterlebnis für mich rund.
Im zweiten Teil kamen sie dann ihrer Aufgabe nach, für die sie als Absacker Band zum Stadtfestende verpflichtet wurden. Die Leute sollten bespaßt werden. Das ist einer ihrer leichtesten Übungen.
Vorgesehen dafür hatten sie internationale Hits, aber auch was, was meinen Geschmack trifft, nämlich "Zeit, die nie vergeht". Ganz brillant gespielt und gesungen. Übrigens, am Freitag habe ich den Titel auf dem Obermarkt vom Originalsänger Michael Barakowski gehört.
Und überhaupt, die Six Fangemeinde ist ein nettes Völkchen, sie verstehen zu feiern und pushen ihre Band. Glaube mal, Six muss sich nie einen Kopf darüber machen, ob vor der Bühne Stimmung ist. Die Stimmung reist ihnen hinter her.
Lieber Ulli, also du hattest recht, es hat mir gefallen und ich hoffe, du nimmst mich wieder mal mit zu Six.
Verabschiedet haben sie sich mit "Geliebt und Verletzt" in einer unplugged Variante, das war für mich der schönste Titel.


nach oben springen

#2

RE: Six zum Bergstadtfest Freiberg

in Konzertberichte 2014 30.06.2014 16:46
von Peggy | 320 Beiträge | 669 Punkte

Durch KLARtext in Hoywoy bin auch ich neugierig auf SIX geworden.
Offen ist nur, wann sich für mich mal die Gelegenheit zu einem Konzertbesuch ergibt.
Petra, wie ich Dich kenne, hast Du wieder ein kleines und feines Musikfilmchen aus Freiberg im Gepäck? Bin schon ganz gespannt drauf!


"Von jedem Tag will ich was haben, was ich nicht vergesse ..."

https://www.facebook.com/peggy.jacob.391?ref=tn_tnmn
nach oben springen

#3

RE: Six zum Bergstadtfest Freiberg

in Konzertberichte 2014 30.06.2014 20:21
von PMausM | 1.520 Beiträge | 3202 Punkte

Bilder hab ich auch noch.

Angefügte Bilder:

nach oben springen

#4

RE: Six zum Bergstadtfest Freiberg

in Konzertberichte 2014 30.06.2014 20:58
von Tina mit Hut | 277 Beiträge | 615 Punkte

Petra, danke für deinen snen Bericht und Fotos. Wollte eigentlich auch zum Konzert kommen, aber der vorabend in Delitzsch war doch etwas lang und anstrengend und das Wetter am Sonntag auch nicht das beste.
Ich werde die Termine von Six auf jedenfall im Auge behalten


nach oben springen

#5

RE: Six zum Bergstadtfest Freiberg

in Konzertberichte 2014 30.06.2014 21:33
von PMausM | 1.520 Beiträge | 3202 Punkte

Hallo Peggy, hier kommt der Clip - es handelt sich um "Gebrannte Kinder" - wird erst im Juli auf CD erscheinen.
An Ulli herzlichen Dank - wir konnten mit seiner Hilfe die sehenswerte Band von allen Richtungen filmen. Er macht sich gut, als mein Azubi *fg*


nach oben springen

#6

RE: Six zum Bergstadtfest Freiberg

in Konzertberichte 2014 03.07.2014 18:24
von Fällsäge | 693 Beiträge | 1490 Punkte

Freiberg war für uns auch eine Premiere, Six in Sachsen haben wir noch nie erlebt.
Von Eisenach kommend haben wir uns entschlossen einen Umweg über Mittelsachen einzuplanen .Wie Petra schon geschrieben hat, war 3 Tage lang das Bergstadtfest in Gange.
In Freiberg angekommen, wurde uns doch schon ein wenig mulmig. „ Schietwetter“ war angesagt und der Schlossplatz fast leer. 3 Stunden lang mühte sich die Band „ Ad-Akta“ wenigstens ein paar Leute anzulocken.
Gefreut hat es uns Sandra und Petra zu treffen, so verging die Zeit des Wartens relativ schnell.
Petra verteilte gleich an mich einen Auftrag ,“Du filmst heute mit“ und erklärte mir ihre Kamera. Da war ich schon ein wenig aufgeregt, denn ich bin alles andere als ein Profi in Sachen Filmerei.Aber danke, wenn du meinst, das ich meinen Test zum Kamerahilfsassistenten bestanden habe.
Ich weiß , das die Sixer es noch nicht gerne haben, wenn ihre Titel von der demnächst erscheinenden CD im Netz auftauchen.
So bin ich zu Stefan Krähe, dem Frontmann von Six und fragte ihn um Erlaubnis. Seine Bedenken waren nur, dass der Ton hinhauen muss und nicht nur ein „ Gewummer“ zu hören ist. Aber da konnte ich ihn versichern, dass es Petra schon hinbekommen wird.
Gegen 20 Uhr ging es dann los, ick mit der Kamera vor dem Hals und brachte alle Knöppe durcheinander. Aber langsam ging es dann, ich schielte immer zu Petra rüber, wenn sie filmt, dass ich dann auch im Einsatz war.
Wenn auch zum Anfang wenige Leute da waren, füllte sich der Platz immer mehr, so das die Sixkonzertstimmung richtig aufkam. Die Jungens gaben von Anfang an Vollgas, Lustlos was runter spielen, gibt es bei Ihnen nicht..
Durch lockere Ansagen und Sprüche hatte die Leute ihren Spaß.. Zu hören war wieder mal der Titel der Titel „Nö“, vorgetragen durch Robert Gläser. Dieser Song hat ja nie den Weg auf eine SIX- Scheibe gefunden. Wenn ich mich recht entsinne stammt er aus der Feder von Robert und Sebastian „Buzz Dee“ Baur.
Wie ich beobachten konnte bekam ja Petra nebenbei noch einen kostenlosen Kurs zum Thema Mitklatschen bei Sixrhythmen.
Nur einmal bekam ich fast einen Krampf, als doch Stefan behauptete Six sei eine Berliner Band. Das geht ja nun gar nicht, Six geben wir Brandenburger nicht freiwillig nach Berlin ab.
Viel zu schnell vergingen die 2 Stunden, wie schon geschrieben, gegen Ende war der Platz voll, die Leute in bester Stimmung, Six hat es verstanden, die Leute gut gelaunt in die Woche zu schicken.
Nach der Mugge mischten sich die Musiker wieder unters Volk, um für Fotos und Autogramme zur Verfügung zu stehen.
Ja Petra, jetzt kannste endlich mitreden, Denn Petra hat das erste Mal in ihrem Leben „Gesixt“

Angefügte Bilder:
nach oben springen

#7

RE: Six zum Bergstadtfest Freiberg

in Konzertberichte 2014 05.07.2014 20:52
von PMausM | 1.520 Beiträge | 3202 Punkte

Wirklich schade, um den schönen Mitklatschkurs - haben auch schon andere Bands versucht - fällt bei mir unter : Bring ich nicht.
Aber ich hab ja immer ein Alibi. Was meint ihr, warum ich immer eine Kamera in der Hand habe *g*.

Hier noch ein Titel, der mir richtig gut gefällt - es ist auch schön zu sehen, wie Six mit dem Publikum arbeitet. Ulli ist jetzt vom Status des Azubis zum 2. Kameramann aufgestiegen. Er hat eine ruhige Hand, das gefällt mir und bei seinem Gehopse wirklich ein Wunder *duck und weg*


zuletzt bearbeitet 05.07.2014 21:15 | nach oben springen

#8

RE: Six zum Bergstadtfest Freiberg

in Konzertberichte 2014 05.07.2014 21:00
von Anke68 | 301 Beiträge | 697 Punkte

Six steht bei mir auch noch auf der Liste der unbedingt sehen wollenden Bands. Sie waren zwar die letzten beiden Jahre in Neubrandenburg, aber da hat es leider immer nicht gepasst. Ansonsten sind sie ja hier im Norden leider eher nicht so unterwegs, aber irgendwann wirds hoffentlich klappen. Solange muss ich mich halt mit den Videos begnügen.

nach oben springen

#9

RE: Six zum Bergstadtfest Freiberg

in Konzertberichte 2014 07.07.2014 23:22
von Fällsäge | 693 Beiträge | 1490 Punkte

Na toll, hier sind Experten im Forum am Werk, Petra kann nicht mitklatschen, Kundi schreibt woanders, das er nicht tanzen kann.
Und ick oller Brandenburger werde gezwungen wie ein Männlein im Walde stille stehen zu müssen
Wenn Petra als Chefin ruft, bin ich wieder dabei.
Deine Videos werden super von Six den Fans angenommen und das wollten wir ja.

nach oben springen

#10

RE: Six zum Bergstadtfest Freiberg

in Konzertberichte 2014 08.07.2014 05:01
von Kundi | 1.994 Beiträge | 4566 Punkte

Ulli schreibt:

Zitat
Na toll, hier sind Experten im Forum am Werk, Petra kann nicht mitklatschen, Kundi schreibt woanders, das er nicht tanzen kann.
Und ick oller Brandenburger werde gezwungen wie ein Männlein im Walde stille stehen zu müssen



Wir haben eben alle unser Päckchen zu tragen,lieber Ulli mit Doppel-L

Übrigens ist eure Berichterstattung aus Freiberg sehr gelungen. Da jubele ich euch auch mal gerne zu
Ich tue mich ja zum Beispiel mit Videos (noch?) ganz schwer.

Gruß Kundi


zuletzt bearbeitet 08.07.2014 05:03 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 9 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kuno
Besucherzähler
Heute waren 9 Gäste und 6 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2506 Themen und 10777 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 128 Benutzer (14.08.2016 15:50).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen